00:56

Bergungskräfte suchen weiter nach Leichen

Beim Unglück in einer brasilianischen Eisenerzmine kamen mindestens 165 Menschen ums Leben. 200 werden nach wie vor vermisst.

00:46

Bergbau-Drama in Peru: Rettung nach mehr als drei Tagen

In einem Kohleschacht waren mehrere Bergleute nach einem Schachteinsturz verschüttet.

Abschiedsveranstaltung für den Steinkohlebergbau
Kohlekumpel

Ihre Kohle mögen sie mehr als Geld

Viele Bergleute verließen sich darauf, lebenslang Gratiskohle zu bekommen. Nach dem Aus der letzten Zeche sollen sie jetzt eine Abfindung erhalten - doch die reicht ihnen nicht.

Von Janis Beenen, Dortmund

02:27
Dammbruch bei Eisenerzmine

Angehörige machen Bergbaukonzernür das Unglück

Angehörige der Opfer machen den Bergbaukonzern Vale für das Unglück verantwortlich, bei dem mindestens 65 Menschen ums Leben kamen.

00:54

Zahl der Todesopfer steigt weiter

Nach dem Dammbruch in einer Eisenerzmine in Brasilien suchen Rettungskräfte weiter noch 300 Vermissten.

03:34

dpa-Story: Der Riss geht mitten durch Welzow

Die Stadt Welzow liegt an einer Braunkohle-Grube. Um das Klima zu schützen, soll eigentlich Schluss sein mit der Kohleverstromung. Wann genau das Ende kommt, ist aber noch offen. Wie die Zukunft der Region.

Marcel Pawlinka, a 24-year-old miner, poses in 'shaft 6', some 1,000 metres below surface, in Germany's last active coal mine Prosper-Haniel of the RAG foundation in Bottrop
Ruhrgebiet

Die Kohle geht, die Arbeit bleibt

Die letzte Zeche im Ruhrgebiet ist dicht, Deutschland baut keine Steinkohle mehr ab. Doch der Bergbau wird das Land noch lange beschäftigen.

Von Benedikt Müller, Essen

01:31
Ein letztes Glückauf

Schlussakt für Steinkohlebergbau

Bundespräsident Steinmeier bekommt auf der Schachtanlage Prosper-Haniel das letzte Stück Kohle überreicht.

Rescue personnel prepare to search for missing miners after a methane explosion at the CSM hard coal mine in Karvina
Tschechien

Tote und Verletzte nach Explosion in Bergwerk

Bei einem Grubenunfall in der Stadt Karviná sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Das Bergwerk wurde erst vor einigen Jahren modernisiert.

James Mattis
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: US-Verteidigungsminister tritt zurück, Verfassungsschutz-Chef über Rechtsextreme, Steinkohle-Abschied.

Von Jana Anzlinger

Ibbenbüren

29-jähriger Arbeiter stirbt bei Unfall in Steinkohle-Zeche

Er wurde dem Betreiber zufolge in einer schweren Tür eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen. In wenigen Tagen schließt die letzte Steinkohle-Zeche Deutschlands.

Bergbau Ampelmännchen
Ruhrgebiet

Der Steiger kommt groß raus

Bergmann-Ampeln und Malocher-Shirts: Kurz vor dem Ende des Steinkohleabbaus ist die Reviertradition nochmal schwer in Mode. Unternehmer profitieren von der Begeisterung.

Von Janis Beenen, Dortmund

Stollen reift im Stollen
Ende der Steinkohle-Förderung

Der Steiger kommt nicht mehr

Im Ruhrgebiet können Bergleute ihre letzten Schichten zählen, bald werden die Zechen geschlossen. Und schon jetzt ist klar, wen es als nächsten trifft.

Von Michael Bauchmüller, Bottrop

Industrielandschaftsgarten in Völklingen
Saarland

"Isch kenn eener, der kann datt"

Das Saarland ist für die meisten Menschen nur eine Vergleichsgröße oder ein Witz. Annäherung an ein Bundesland, das sich gerne missverstanden fühlt.

Von Gianna Niewel

Employees of Soil Machine Dynamics work on a subsea mining machine being built for Nautilus Minerals at Wallsend
Tiefseebergbau

Kahlschlag im Ozean

Etliche Staaten wollen Ressourcen direkt am Meeresboden schürfen. Die Weltnaturschutzunion warnt nun vor den rabiaten Methoden der Tiefseebagger.

Von Christoph von Eichhorn

Bergleute eingeschlossen
Goldmine in Südafrika

Mehr als 900 Minenarbeiter gerettet

Nach einem Sturm waren in einer südafrikanischen Goldmine Hunderte Arbeiter 2000 Meter unter der Erde eingeschlossen. Die Aufzüge hatten nach einem Stromausfall nicht mehr funktioniert.

Diamant mit mehr als 900 Karat in Lesotho gefunden
Riesen-Diamant

Riesen-Diamant in Lesotho entdeckt

Der Stein gilt als einer der schwersten weltweit. Mit seinen 910 Karat soll er nahezu unbezahlbar sein.

Groko-Verhandlungen

Koalitions-Kohle

Was der Bergbau in Nordrhein-Westfalen dazu beitragen kann, dass die Groko in Berlin zustande kommt.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

Bau neue Zugspitzbahn
Neue Zugspitzbahn in Virtual Reality

Einblick in Deutschlands höchste Baustelle

Auf der Zugspitze ist auf knapp 3000 Metern Höhe eine neue Bahn entstanden, die viele Rekorde bricht. Am Donnerstag wird sie eröffnet. Erleben Sie die Bauarbeiten in 360 Grad und Virtual Reality.

Von Lukas Ondreka

Steinkohle Bergarbeiter Prosper-Haniel Bottrop
Ruhrgebiet

Was vom Bergbau bleibt

Die letzte aktive Zeche im Ruhrgebiet schließt Ende 2018. Die Kumpel haben Angst, dass ihre besondere Kultur in Vergessenheit gerät.

Von Julia Ley, Bottrop

File photo of an oil derrick is seen at a fracking site for extracting oil outside of Williston
Seismologie

Wie der Mensch die Erde erschüttert

Wenn die Erde bebt, fragen Seismologen weltweit immer häufiger: Haben Menschen die Stöße ausgelöst?

Von Jonathan Ponstingl

Kohle
Interview

"Doch, das geht"

Der Bergbau in Deutschland ist fast verschwunden, geblieben sind riesige Flächen mit alten Gebäuden. Hans-Peter Noll, Chef der RAG Montan Immobilien, hat neue Konzepte gesucht.

Von Andreas Remien

Post startet Bau eines Paketzentrums in Bochum
Bochum

Gestern Zeche, heute Pakete

Bergbau, Nokia, Opel: Kaum eine Stadt traf der Strukturwandel so hart wie Bochum. Doch nach Jahrzehnten des Schrumpfens herrscht Aufbruchstimmung in der Universitätsstadt. Auf dem alten Opel-Gelände entstehen nun ganz neue Arbeitsplätze.

Von Benedikt Müller

Bergwerke

Das älteste Bergwerk Deutschlands

Das Salzbergwerk in Berchtesgaden wird 500 Jahre alt. Das Salz machte die Region reich - und war immer wieder Auslöser für Lügen, Intrigen und Morde.

Von Dietrich Mittler

Bergbau

Glück auf!

Fast 300 Jahre lang lebten die Penzberger vom Pechkohle-Abbau. Als 1966 das Bergwerk geschlossen wurde und damit Hunderte Arbeitsplätze verloren gingen, tauchten neue Unternehmen auf. Heute ist die Stadt eines der größten Biotechnologie-Zentren.

Von Alexandra Vecchiato, Penzberg