bedeckt München 25°
  • Detailansicht
  • Kompaktansicht

Archiv für Ressort Wirtschaft - Februar 2019

2500 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Cyberpolicen Günstig, aber manchmal unnötig

Die Versicherungsbranche baut ein neues Geschäftsfeld auf: Privatleute können sich nun gegen die finanziellen Folgen von Datendiebstahl absichern. Manchmal aber bräuchten sie gar keine neue Police. Von Katrin Berkenkopf, Köln

Forum Rettet die Finanzverfassung

Beim Digitalpakt Bildung wird die Statik des Grundgesetzes verändert. Von Thomas Lenk, Philipp Glinka und Oliver Rottmann

Ausmisten Gerümpel oder Kunst?

Wer alte Sachen wegwirft, macht womöglich teure Fehler. Experten und das Netz helfen, Schätze zu erkennen. Von Katharina Kutsche

Münchner Flughafen Nächstes Ziel: New York

Von Jens Flottau, Frankfurt

Pkw-Markt Chinesen kaufen weniger Autos

Finanz-Apps Der Kampf um die Klicks

Konto-Apps nutzen die Bürger fast täglich. Auch die Versicherer wollen Kunden nun so an sich binden. Von Herbert Fromme, Köln

Nahaufnahme Der Millionen-Professor

Seine Forschung hat Timothy Springer reich gemacht. Der Biochemiker ist nicht nur ein brillanter Wissenschaftler, sondern auch ein äußerst erfolgreicher Gründer. Von Claus Hulverscheidt

Handel Argwöhnische Freunde

Die USA sehen die engen Handelsbeziehungen zwischen China und Israel kritisch. Sie befürchten eine stärkere Präsenz Pekings im Nahen Osten und machen sich Sorgen, dass Tel Aviv Zugang zu Infrastrukturprojekten gewährt. Von Alexandra Föderl-Schmid, Tel Aviv

RTXUMJO
Renten und Gerechtigkeit Wenn zu wenig zu viel wird

Höhere Zahlungen an bedürftige Rentner wären eigentlich nur recht und billig. Aber nicht unbedingt gerecht. Von Marc Beise

apps_
Verkehr Wie die Parkuhr, nur cooler

Apps sollen das Parkplatz-Chaos in deutschen Städten auflösen. Doch um die Programme wird eine Art Glaubenskrieg ausgetragen, in dem mächtige Konzerne mitmischen. Von Hendrik Munsberg

329C900053467D13
Leserdiskussion Überzeugen Sie die Ergebnisse des Grundeinkommen-Experiments?

Zwei Jahre lang bekamen 2000 arbeitslose Finnen 560 Euro monatlich, ohne Bedingungen - ein weltweit einzigartiges Experiment. Vorläufige Ergebnisse zeigen: Das Geld machte die Teilnehmer nicht produktiver, aber sie fühlten sich besser.