Studiobesuch Denkangebot aus Saal 101

Beim Bayerischen Rundfunk entsteht ein Hörspiel zum NSU-Prozess, schon während der läuft. "Saal 101" soll das Verfahren erklären, indem Mechanismen und Machtverhältnisse offengelegt werden. Von Stefan Fischer mehr...

Kino Neu im Kino: "Ich bin dann mal weg" Neu im Kino: "Ich bin dann mal weg" In Badelatschen zur Erleuchtung

Ein moppeliger Devid Striesow tappt als Hape Kerkeling durch die Verfilmung des Pilgerbuch-Beststeller "Ich bin dann mal weg". Von Martina Knoben mehr...

Süddeutsche Zeitung München SZenario SZenario Familienangelegenheit

Deutscher Regiepreis: Michael Haneke wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet Von Josef Grübl mehr...

Jetzt im Kino Große Köpfe

Der tolle Michael Fassbender, nicht zu erkennen als Bandleader "Frank", und in einem Dokfilm: die Jungs von der Polizeischule. mehr...

Feuilleton Musikkultur Musikkultur Cellofest unterm Campanile

Wie die Jugendstilvilla Papendorf nahe Rostock zum stilvollen Musikzentrum wurde. Durch Eigeninitiative. Von Harald Eggebrecht mehr...

Meine Tochter Anne Frank SZenario Bericht aus einer fremden Welt

Bayerischer Fernsehpreis: Ehrungen für den ARD-Korrespondenten Jörg Armbruster und die Schauspielerin Mala Emde Von Philipp Crone mehr...

50. Goldene Kamera in Hamburg - Verleihung 50. Verleihung der Goldenen Kamera Goldene Kamera für den Shakespeare-Tatort

Erstmals seit Langem findet die Gala der Goldenen Kamera wieder in Hamburg statt. Unter den Preisträgern sind Martina Gedeck und Herbert Grönemeyer. Bester deutscher Fernsehfilm wird ein Tatort mit vielen Toten. mehr...

TANNBACH - Schicksal eines Dorfes (2) "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" im ZDF Auf Tuchfühlung mit der großen Sprachlosigkeit

Mit der Geschichte des geteilten Dorfes Tannbach erzählt das ZDF mehr als ein Familienepos. Es leuchtet aus, wie sehr sich Ost- und Westdeutsche voneinander entfernten. Darüber sollte endlich geredet werden. Von Renate Meinhof mehr... TV-Kritik

Das Ende der Geduld "Das Ende der Geduld" in der ARD Verloren in Neukölln

Jugendrichterin Kirsten Heisig provozierte mit klaren Worten zur Einwanderungsdebatte. 2010 nahm sie sich das Leben. Die ARD hat ihre tragische Geschichte nun mit Martina Gedeck verfilmt. Von Constanze von Bullion mehr... TV-Kritik

Filmfest München Luca Zamperoni Hilmar Eichhorn Für immer ein Mörder - Der Fall Ritter Filmfest München Shakespeare würde Krimis schreiben

Tabus, Brisanz und zarte Liebe: Auf dem Filmfest München flirten deutsche Fernsehkrimis mit der großen Leinwand. Sie wagen sich an wahre Begebenheiten heran - und lassen alte "Tatort"-Standards ziemlich angestaubt aussehen. Von Rainer Gansera mehr...

Helma Sanders-Brahms Helma Sanders-Brahms ist tot Mutter der Archetypen

In "Geliebte Clara" oder "Shirins Hochzeit" wollte sie Probleme verhandeln, die die Zeit bewegten. Aber gefallen wollte Helma Sanders-Brahms nie. Nun ist die Filmemacherin im Alter von 73 Jahren gestorben. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Tannbach Am Set des ZDF-Dreiteilers "Tannbach" Schaut auf dieses Dorf

Das ZDF erzählt die Geschichte eines geteilten Ortes. Wo einst die deutsch-deutsche Grenze verlief, lässt der Dreiteiler "Tannbach" die Dramen einer ganzen Epoche spielen. Gedreht wird das Riesenprojekt bei Prag. Ein Setbesuch. Von Katharina Riehl mehr...

TV presenters Michelle Hunziker and Hape Kerkeling address the audience during the Golden Camera awards ceremony in Berlin Goldene Kamera im ZDF Häschen in der Grube

Könnten Hunziker und Kerkeling die "Wetten, dass..?"-Moderation von Markus Lanz übernehmen? Nur, wenn Hape zu alter Form findet. Bis dahin müssen bei der Goldenen Kamera in Berlin eine andere Komikerin und anderthalb Hollywoodstars für Schwung sorgen. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

SZ-Magazin Zwei starke Frauen im Gespräch "Keiner ist frei von Neid"

Martina Gedeck und Corinna Harfouch prägen seit mehr als zwanzig Jahren den deutschen Film - und gelten als Konkurrentinnen um die Rollen starker Frauen. Ausführlich unterhalten haben sie sich nie. Bis jetzt. Von Thomas Bärnthaler und Gabriela Herpell mehr... SZ-Magazin

Kinostarts - 'Am Hang' Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Pappfiguren im Beziehungsgeplänkel

"Am Hang" mit Martina Gedeck verspielt Witz und Substanz der Romanvorlage. Maribel Verdú bezaubert im Schwarz-Weiß-Film "Blancanieves" und "Die Eisprinzessin" ist zauberhaft schizophren. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr...

Kinostarts - 'Die Nonne' "Die Nonne" im Kino Verrat an Denis Diderot

Ausstattung, Kostüme und Requisiten mögen noch so erlesen daherkommen, Guillaume Nicloux' "Die Nonne" ist eine viel zu zahme Adaption der Romanvorlage. Immerhin ist Newcomerin Pauline Étienne in der Titelrolle eine Entdeckung. Von Martina Knoben mehr...

Der Teufelsgeiger Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Gute Musik, bescheidene Mimik

Die Tragikomödie "Ich fühl mich Disco" ist zärtlich und komisch, Schauspiel-Novize David Garrett bietet als der "Teufelsgeiger" musikalisch jedoch deutlich mehr. Das Star-Ensemble in "Die Nonne" vergibt die Chancen des historischen Stoffs. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr...

Goldener Löwe Venedig Rosi Sacro GRA Venedig Goldener Löwe für italienischen Dokumentarfilm

Eine Dokumentation über das Leben an einem Autobahnring um Rom: Der Film "Sacro GRA" des italienischen Regisseurs Gianfranco Rosi hat den Goldenen Löwen der 70. Internationalen Filmfestspiele von Venedig gewonnen. Den Spezialpreis der Jury erhielt ein deutscher Beitrag. mehr...

Die Auslöschung SWR Klaus Maria Brandauer Martina Gedeck ARD-Drama "Die Auslöschung" Liebe am Anfang vom Ende

Subtil und klischeefrei: "Die Auslöschung" zeigt, wie zwei nicht mehr ganz junge Menschen die Liebe in ihr Leben hereinbrechen lassen und die Vergänglichkeit ertragen. An diesem Film gelingt fast alles. Von Rebecca Casati mehr...

Tom Schilling und Oh Boy sind die großen Gewinner beim Deutschen Filmpreis Lola in Berlin Bilder
Deutscher Filmpreis Junge, Junge

Mini-Budget schlägt teuersten deutschen Film aller Zeiten: Mit "Oh Boy" setzt sich beim Deutschen Filmpreis völlig zu recht ein kleiner, äußerst feiner Film gegen Tom Tykwers Hollywood-Kino "Cloud Atlas" durch. Auch die Verleihung ist immer noch wenig amerikanisch. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

"Bastard" im Kino "Bastard" im Kino Ausgekochtes Schneewittchen

In Carsten Ungers Debütfilm erpressen zwei Jugendliche ihre Eltern. Während die sozialkritische Handlung vorhersehbar bleibt, brilliert besonders die Hauptdarstellerin: Sie ist zart-verletzlich und gleichzeitig eine ausgekochte "teenage-bitch". Von Rainer Gansera mehr...

Film "Das Leben ist nichts für Feiglinge" startet im Kino Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Indie für Unentschlossene

Die softe Indie-Musik in "Das Leben ist nichts für Feiglinge" rettet den wackeligen Balanceakt zwischen Streit und Sex. Fadenscheinigkeiten der Story von "Broken City" werden von Mystery-Woman Catherine-Zeta Jones gut aufgefangen, während im kecken Psychothriller "Bastard" Jungdarsteller zeigen, das Erzieher erzogen werden müssen. Von den SZ-Kritikern. mehr...

Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekanntgegeben Nominierungen für Deutschen Filmpreis "Cloud Atlas" und "Oh Boy" sind Favoriten

Eine Mammutgeschichte quer durch Zeit und Raum und ein Tag im Leben eines jungen Berliners - das sind die Favoriten für den Filmpreis 2013. Wen die Deutsche Filmakademie neben "Cloud Atlas" und "Oh Boy" noch für Lolas nominiert hat. Die Nominierungen. mehr...