Samstag, 19. April 2014
, Nationalpark Bayerischer Wald Nationalpark Bayerischer Wald Ein sympathischer Kauz

Der Habichtskauz ist der Beweis dafür, dass der Nationalpark Bayerischer Wald inzwischen wieder Urwald genug ist, um einst ausgestorbenen Tieren wieder Heimat zu sein. Der Habichtskauz, Europas zweitgrößte Eule, ist das bislang erfolgreichste Auswilderungsprojekt.

Freitag, 18. April 2014
Zwei Tote bei Verkehrsunfall, Karl-Josef Hildenbrand / dpa Schwerer Unfall auf der A7 Autofahrer rast in Stauende und stirbt

Ein Mann übersieht einen Stau auf der A 7 bei Martinsheim und rast in ein stehendes Fahrzeug. Der Unfallverursacher und die Fahrerin des Wagens vor ihm sterben noch auf der Autobahn.

Donnerstag, 17. April 2014
Prozessauftakt wegen Raubmord in Getränkemarkt, Sven Hoppe / dpa Raubmord im Getränkemarkt Angeklagter legt vages Geständnis ab

Ein Kassenbeleg wurde ihm zum Verhängnis: In Ingolstadt steht ein Kaufmann vor Gericht, der einen Getränkemarktleiter erstochen haben soll. Die Beute: knapp 3000 Euro. Zum Prozessauftakt will sich der 39-Jährige an vieles nicht erinnern können.

Schweinfurt Bordellaufpasser wegen Körperverletzung verurteilt

In den Prozessen um Gewalt und Menschenhandel in einem Schweinfurter Bordell ist das erste Urteil verkündet worden: Ein Aufpasser wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Doch laut Staatsanwalt war er nur das "kleinste Licht" des Etablissements.

A92 nahe Pilsting Sechs Verletzte bei Unfall

Ein Auto fährt auf einen vorausfahrenden Wagen, der wird auf den Grünstreifen geschleudert, überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen: Bei einem Unfall auf der Autobahn 92 werden sechs Menschen zum Teil schwer verletzt.

Mittwoch, 16. April 2014
Widerstand in der CSU Kritik an Seehofers Führungsstil

"In einem dreiminütigen Telefongespräch abgefertigt": Der frühere Staatssekretär im Finanzministerium Koschyk hat den Führungsstil von CSU-Parteichef Seehofer kritisiert. Rückendeckung bekommt er von Ex-Verkehrsminister Ramsauer.

Lebenslange Haft für 26-Jährigen Mord an schwangerer Ex-Freundin

Ein 26-Jähriger erwürgt seine hochschwangere Ex-Freundin. Das ungeborene Baby stirbt Minuten nach der Mutter. Nun hat das Landgericht Augsburg den Mann wegen Mordes verurteilt.

Der mutmaßliche Wolf im Kreis Erding., Privat / privat Vergleich der Gendaten Bayerischer Wolf war schon in der Schweiz

Ein Wolf hat im Inntal eine Hirschkuh gerissen. Nun hat das Landesamt für Umwelt seine Gendaten mit der Schweizer Wolfsdatenbank für den Alpenraum verglichen.

Wahlplakate in Bayern Wahlkampf mit Hornochse

Schon wieder eine Wahl in Bayern. Und schon wieder ist die Stadt mit Politiker-Gesichtern zuplakatiert. Selbst den Kandidaten wird das wohl langsam zu viel. Vor der Europawahl geht der Trend zum Übergangsplakat.

Finanzminister Markus Soeder (CSU) bei Google, Joerg Koch / Finanzministerium Finanzminister Söder in Kalifornien Markus im Wunderland

Markus Söder reist durchs Silicon Valley, experimentiert mit Googles Datenbrille und posiert am Hacker Way bei Facebook. Worum es dem bayerischen Finanzminister in Kalifornien dabei geht? Das verraten Schnappschüsse.

Dienstag, 15. April 2014
Prozess um Flüchtlingskind, Daniel Karmann / dpa Prozess um krankes Flüchtlingskind Mitarbeiter des Aufnahmelagers zu Geldstrafen verurteilt

Fast wäre die lebensrettende Hilfe für den kleinen Leonardo zu spät gekommen. Drei Mitarbeiter des Zirndorfer Aufnahmelagers wurden nun in Fürth zu Geldstrafen verurteilt. Sie wollten keinen Krankenwagen rufen - obwohl der Junge große schwarze Flecken am Körper hatte.

Fall Peggy - Prozess Ulvi K., Timm Schamberger / dpa Wiederaufnahme im Fall Peggy Zweifel an Verhörmethoden der Emittler

Ein Jahr nach Peggys Verschwinden räumt der geistig zurückgebliebene Ulvi K. plötzlich den Mord an dem Mädchen ein. Doch wie viel ist sein Geständnis wert? Im Wiederaufnahmeverfahren sagen Polizeibeamte aus - und machen deutlich, dass die Ermittler offenbar einige Vorgaben bei den Vernehmungen gemacht haben.

Skitourismus in Bayern Naturschützer nennen Sudelfeld-Ausbau "skandalös"

"Ein schwarzer Tag": Bund Naturschutz und Alpenverein wollen die Begründung des Landratsamts Miesbach für den Ausbau des Skigebiets Sudelfeld im Oberland nicht gelten lassen. Brisanz bekommt die Debatte auch wegen des scheidenden Landrats Kreidl.

Füchse in der Stadt, Jörg Carstensen / Jörg Carstensen/dpa Füchse in der Stadt "Nicht jagen, nicht streicheln, nicht füttern"

Gerade erst hat ein Fuchs eine 75-Jährige aus Icking in ihrem eigenen Haus gebissen. Töllwütig war das Tier zwar nicht. Aber was tun, wenn plötzlich ein Fuchs vor einem steht?

Oberbayern Ein Toter und vier Verletzte bei Explosion in Fabrik

Ein Arbeiter ist bei der Explosion einer Reinigungsmaschine in einer Fabrik in der Gemeinde Polling ums Leben gekommen. Vier weitere Männer erlitten teils schwerste Verletzungen. Die Kripo ermittelt

Selbstanzeigen in Bayern Immer mehr Steuerhinterzieher stellen sich

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern hat sich in den ersten drei Monaten des Jahres fast vervierfacht. Die Finanzämter zählten 2030 Selbstanzeigen von Bürgern, die Kapitalerträge in der Schweiz nachmeldeten.

Montag, 14. April 2014
Bürgerentscheid zur A 3 Würzburg schaut in die Röhre

Die Würzburger sprechen sich für einen Tunnel unter der A 3 aus. Für die Autobahndirektion Nordbayern ist das jedoch kein Anlass, die Bauarbeiten zu stoppen. Kam der Bürgerentscheid zu spät?

FIS Snowboard Worldcup, Karl-Josef Hildenbrand / dpa Wintertourismus Ausbau des Skigebiets Sudelfeld genehmigt

Das Projekt in einem Landschaftsschutzgebiet ist umstritten. Dennoch hat das Landratsamt Miesbach jetzt den Bau eines Speichersees und von Beschneiungsanlagen im Skigebiet Sudelfeld genehmigt.

Bruck: Behinderten-Parkplatz am S-Bahnhof / Logo, Johannes Simon / Johannes Simon Barrierefreiheit in Bayern Projekt mit großer Ambition

In weniger als zehn Jahren soll der öffentliche Raum in Bayern barrierefrei sein. Kosten: 1,5 Milliarden Euro. Die Opposition zweifelt allerdings an der Umsetzbarkeit des Großprojekts.

Grab Anneliese Michel - Klingenberg, A9999 Martin Bernhard / dpa/dpaweb Dissertation zu Exorzismus Tod und Teufel

Anneliese Michel starb vor fast 40 Jahren an den Folgen einer Teufelsaustreibung. Tatsächlich war sie an Epilepsie erkrankt. Nun ist ihre Geschichte erstmals wissenschaftlich aufgearbeitet worden.

Tollwut-Gefahr Fuchs beißt 75-Jährige in ihrer Wohnung

Ungewöhnlicher Besucher: Ein Fuchs ist ohne Scheu in das Haus einer Frau in Icking gelaufen und hat die 75-Jährige in die Hand gebissen. Die Polizei schließt nicht aus, dass das Tier mit Tollwut infiziert ist.

Sechsstreifiger Ausbau der A3 bei Würzburg, Daniel Karmann / dpa Bürgerentscheid in Würzburg Große Mehrheit will Tunnel unter der A3

Seit Jahren kämpft eine Initiative für einen Tunnel statt einer Trasse beim Ausbau der A3 in Würzburg. Bei einem Bürgerentscheid stimmte nun die Mehrheit für eine Planänderung. Doch die Bagger rollen bereits.

Sonntag, 13. April 2014
Verkehrsunfälle in Bayern Zwei Tote und mehrere Verletzte auf den Straßen

Schwere Verkehrsunfälle haben am Wochenende im Freistaat mindestens zwei Todesopfer gefordert. Mehrere Menschen wurden verletzt. Ein Motorradfahrer wird auf einer Kreuzung von einem Auto erfasst und durch die Luft geschleudert.

Gustl Mollath, Joerg Koch / Getty Images Keine Ermittlungen im Fall Mollath Weder Willkür noch Vorsatz

Entscheidung bestätigt: Gegen keinen der Beteiligten im Fall Mollath wird es Ermittlungen geben. Die Münchner Generalstaatsanwaltschaft sieht "insgesamt keine Veranlassung" dazu - räumt aber Unstimmigkeiten und Fehler ein.

Samstag, 12. April 2014
Munich Mayor Ude taps first barrel of beer during opening ceremony for 180th Oktoberfest in Munich, MICHAELA REHLE / REUTERS Anzapfseminar in Regensburg Hiebe vom Bürgermeister

Was Christian Ude perfekt beherrscht, muss die künftige Regensburger Landrätin Tanja Schweiger erst noch lernen. Damit der Hieb beim nächsten Bierfest sitzt, gibt es in Regensburg ein Anzapfseminar. Wie sich die Politiker auf dem Weg zum "Bierkenner-Diplom" anstellen.

Ammersee und Starnberger See Schiffe fahren wieder

Von diesem Samstag an fahren die Schiffe auf dem Ammersee und dem Starnberger See wieder. Eine halbe Million Menschen werden in dieser Saison erwartet.

Bayerische Bildungspolitik Schülervertreter bevorzugen G 9

Bayerns Schülervertreter fordern eine Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium. Sie unterstützen damit die Pläne des Philologenverbands.

Bad Griesbach Brand in Kurhotel

Ein Feuer im Kurhotel in Bad Griesbach versetzt Urlauber in Angst. Etliche Gäste flüchten auf den Balkon und rufen um Hilfe. Sechs Menschen erleiden Rauchvergiftungen.

Freitag, 11. April 2014
Peggy Knobloch, Fall Peggy Ulvi K., dpa Wiederaufnahme im Fall Peggy Chefermittler will Tathergangsszenario nicht gekannt haben

Die Verteidigung hat im Fall Peggy schwere Vorwürfe gegen die Ermittler erhoben, nun sagt der Leiter der Sonderkommission aus. Vom Tathergangsszenario eines Profilers, das zur Wiederaufnahme geführt hat, will der Polizist erst jetzt erfahren haben.

Schlagerband aus Unterfranken Kirche empört über Videodreh mit Nacktmodell

Ein Volksmusiktrio aus Unterfranken dreht ein Musikvideo in einer Dorfkirche. Mit einem Nacktmodel. Das Bischöfliche Ordinariat ist empört - und die Marketingstrategie der Band ist aufgegangen.

Wiederaufnahme im Fall Peggy Wie Ulvi K. zum Verdächtigen wurde

Am zweiten Prozesstag im Fall Peggy erklären ein Profiler und der Chefermittler der Soko, wie es zum umstrittenen Geständnis von Ulvi K. kam. In einem Video zeigt der Angeklagte, wie sich der Mord angeblich abspielte. Doch wie viel ist die Aussage des geistig zurückgebliebenen Mannes wert?

Erneut Prozess gegen Holocaust-Leugner Williamson, Jens Falk / dpa Revision abgelehnt Bischof Williamson muss zahlen

Der Holocaust-Leugner Bischof Richard Williamson hat versucht, sich gegen eine Geldstrafe zu wehren. Vergeblich. Denn das OLG Nürnberg hat seine Revision nun abgelehnt - der Bischof muss zahlen. Williamson ist vor Gericht kein Unbekannter.

Gemeinsames Abitur für ganz Deutschland wird diskutiert, Armin Weigel / Armin Weigel/dpa Szenario künftiger Bildungspolitik Das neue Bayern-Abitur

Entwickeln Sie völlig neue Gedanken zur Relativität von Zeit. Machen Sie zehn Bocksprünge und schießen Sie danach drei Eigentore! Sehen so bald die Aufgaben für Abiturienten aus? Beim aktuellen Kurs des bayerischen Kultusministeriums scheint nichts mehr unmöglich.

Nach Nazi-Gruß an Realschule Lehrer misstrauen Schulleiterin

Die Schulleiterin, die Kinder bei einem Mäusefallenrennen an einer Realschule in Weißenburg mit dem Nazi-Gruß "Sieg Heil" angefeuert hat, ist mit einer Geldbuße davongekommen. Der Fall dürfte damit strafrechtlich erledigt sein - wie es an der Schule weiter geht, ist noch lange nicht geklärt.

Donnerstag, 10. April 2014
Weiden Anklage gegen 14-Jährigen wegen versuchten Mordes

Mit einem Stein soll er das Gesicht seiner Mitschülerin zertrümmert haben: Seit der schrecklichen Tat im Oktober sitzt ein 14-Jähriger in Untersuchungshaft. Nun hat die Staatsanwaltschaft Weiden Anklage gegen ihn erhoben - ihm drohen bis zu zehn Jahre Jugendstrafe.

, oh Unterjoch im Allgäu Zwergschule muss schließen

100 Kurven und die höchste Bundesstraße Bayerns: Die Grundschüler von Unterjoch müssen sich auf einen beschwerlichen Schulweg einstellen. Nur fünf Kinder haben sich für das neue Schuljahr angemeldet - das sind selbst für eine Zwergschule zu wenig. Die Alternativen sind überschaubar.

Peggy Knobloch, Fall Peggy Ulvi K., dpa Wiederaufnahme im Fall Peggy "Ich hoffe, dass es jetzt Gerechtigkeit gibt"

13 Jahre nach dem Verschwinden der kleinen Peggy aus Lichtenberg wird der Fall neu aufgerollt. Vor Gericht werden zwei ehemalige Klassenkameraden gehört, deren Erinnerungen Zweifel an den Ermittlungen wecken.

BayernLB verkauft GWB-Wohnungen an Patrizia, Frank Leonhardt / dpa Immobilien in Bayern GBW will knapp 4.500 Wohnungen verkaufen

Die GBW spekuliert auf ein Millionengeschäft: Bayerns größte Wohnungsgesellschaft will 4.488 Wohnungen verkaufen. Das sind gerade mal zwölf weniger, als im Rahmen der Sozialcharta für die Mieter verkauft werden dürfen.

Der mutmaßliche Wolf im Kreis Erding., Privat / privat Bayerisches Oberland Experte vermutet zwei Wölfe in Oberbayern

Der Wildtier-Experte Ulrich Wotschikowsky schließt nicht aus, dass das fotografierte Tier aus dem Kreis Erding ein anderes ist als das vom Wendelstein. Im Gespräch verrät er, warum er sich über den Wolf freut und woher die Ängste vor diesem Tier kommen.

Wiederaufnahme im Fall Peggy "Man darf und kann ihm nicht glauben"

Als Ulvi K. den Gerichtssaal betritt, applaudieren einige Zuschauer: Vor zehn Jahren wurde der geistig zurückgebliebene Mann als Mörder der kleinen Peggy verurteilt. Nun hat vor dem Landgericht Bayreuth ein Wiederaufnahmeverfahren begonnen. Sein Verteidiger erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ermittler.