Sonntag, 21. Dezember 2014
, oh Skelett-Fund in einer Höhle Wer ist der Tote vom Untersberg?

Er war älter als 20, 1,63 Meter groß und verschwand zwischen 1920 und 1935. Sechs Wochen nach dem Fund eines Skeletts im Untersberg gibt die Identität des Mannes aber weiter Rätsel auf. Auch eine DNA-Analyse hilft nur bedingt weiter.

Samstag, 20. Dezember 2014
Schwurgerichtssaal nach dem Umbau, Stadtarchiv Nürnberg Saal der Nürnberger Prozesse "Wie viel Disney brauchen wir?"

Der Saal 600 wurde bekannt durch die Nürnberger Prozesse und soll zum Museum werden. Bayerns Finanzminister Söder will die historische Gestalt teils wiederherstellen. Wissenschaftler kritisieren das als Geschichtsklitterung und "Disney".

Freitag, 19. Dezember 2014
Christkindlmarkt in Ingolstadt Verkäufer der Straßenzeitung "Biss" unerwünscht

Weil sich Standbetreiber und Kunden von ihm gestört fühlten, durfte der Verkäufer eines Obdachlosenmagazins nicht mehr auf den Weihnachtsmarkt in Ingolstadt. Gegen die Entscheidung regte sich schnell heftiger Protest - mit mittelmäßigem Erfolg.

Aktion "Rechts gegen Rechts" Unfreiwilliger Spendenlauf findet Nachahmer

"Wenn das der Führer wüsste": Im November sammelten in Wunsiedel 250 Neonazis bei einem Spendenlauf unfreiwillig mehrere Tausend Euro. Jetzt gibt es die Protest-Aktion auch in anderen Städten.

Bombendrohung im Bahnhof Nürnberg Polizei findet Täter über seine Telefonnummer

Ein Mann legt mit einer Bombendrohung den Hauptbahnhof in Nürnberg lahm. Kurz darauf nimmt ihn die Polizei fest - der offenbar psychisch kranke Mann war ziemlich leicht aufzuspüren.

Windkraftanlage, Uwe Zucchi / dpa Energiewende in Bayern Zurück auf Anfang

Große und kleine Kraftwerke! Stromautobahnen! Und Ökostrom! Der sogenannte Energie-Dialog in Bayern fördert Bemerkenswertes zu Tage. Dumm nur, dass Ministerpräsident Seehofer all das schon einmal hat aufschreiben lassen.

Schweinezucht, Jens Büttner / dpa Ferkelzuchtbetrieb bei Donauwörth Hinweise auf Missstände

Muss der schwäbische Ferkelzuchtbetrieb "Reichertsweiler Hof" schließen? Wegen Verstößen gegen den Tierschutz steht der Betrieb des umstrittenen Schweinehalters Straathof weiter im Fokus der Behörden. Eine Kontrolle deutet auf Missstände hin.

Oberfranken Drei Verletzte bei Feuer in Flüchtlingsunterkunft

Drei Menschen sind beim Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Bayreuth leicht verletzt worden. Das Feuer brach im Bereich einer Küchenzeile aus, Hinweise auf einen kriminellen Hintergrund gibt es bisher nicht.

Donnerstag, 18. Dezember 2014
Nürnberger Hauptbahnhof Experten finden keine Bombe

Die Polizei gibt Entwarnung: Die Bombendrohung für den Nürnberger Hauptbahnhof am Donnerstagabend stellt sich als Falschmeldung heraus. Obwohl Spürhunde angeschlagen hatten, fanden Experten keinen Sprengstoff.

Ilse Aigner, Schreyer Energie-Dialog in Bayern Tendenz zur Monstertrasse

Wie sieht künftig die Stromversorgung in Bayern aus? Zur Halbzeit des groß angelegten Energie-Dialogs der Staatsregierung zeichnet sich ab: Eine Trasse wird es mindestens brauchen. Und Ministerin Aigner macht klar: "Das wird keine Mehrheitsentscheidung."

Tür zur KZ-Gedenkstätte Dachau gestohlen, Andreas Gebert / dpa Dachau 10.000 Euro Belohnung für Hinweis auf gestohlene KZ-Tür

Mehr als sechs Wochen nach dem Diebstahl der KZ-Tür in Dachau hat die Stiftung Bayerische Gedenkstätten die Belohnung für Hinweise zur Aufklärung erhöht: auf 10.000 Euro. Außerdem denkt der Stiftungsrat über die Installation von Überwachungskameras nach.

Bayrischzell: Skigebiet Sudelfeld mit neuem Speichersee + Schneekanonen, Johannes Simon / Johannes Simon Schneemangel in Bayern Dann halt wandern

Bayern hat Millionen in die Skigebiete investiert - Schneekanonen inklusive. Doch bislang sind die Hänge grün. Wenn es vor Weihnachten nicht endlich kalt wird, drohen hohe Verluste.

, oh Streit um Bleiberecht in Krumbach "Bitte einmal entsorgen und abschieben"

Sie spricht deutsch, ist in der katholischen Kirche aktiv, hat Arbeit - und soll abgeschoben werden. Einen Tag vor Weihnachten sollen Gloria Yosores und ihr Sohn Deutschland verlassen. Bürger und Kommunalpolitiker in Krumbach sind empört, wie ihr deutscher Ehemann sie im Stich gelassen hat.

Schweinezucht in Bieste, Carmen Jaspersen / Carmen Jaspersen/dpa Massentierhaltung Schweinezüchter gerät ins Visier der Behörden

Ist der umstrittene Schweinezüchter Straathof ein Tierquäler? In Sachsen-Anhalt findet man offenbar: ja. Dort wurde ein bundesweites Tierhaltungsverbot gegen ihn verhängt. Nun prüfen Behörden, ob das auch für seinen Betrieb in Bayern gilt.

Mittwoch, 17. Dezember 2014
Bunker Landkreis Kulmbach, Foto Polizei/oh / Foto Polizei/oh Landkreis Kulmbach Mann hortet Sprengkörper in Bunker

Sie ermittelten wegen abgezweigter Firmengelder und machten eine erstaunliche Entdeckung: Polizisten im Landkreis Kulmbach haben im Haus eines 35-Jährigen einen selbstgebauten Bunker ausgehoben. Der Mann hortete dort Sprengkörper - und eine stattliche Menge Marihuana.

Landkreis Rottal-Inn Gericht kassiert CSU-Sitz im Kreisausschuss ein

Dank einer geänderten Geschäftsordnung im Landkreis Rottal-Inn ist die Sitzverteilung für die CSU nach der Kommunalwahl sehr günstig ausgefallen. Die Freien Wähler haben dagegen geklagt - und ein bemerkenswertes Urteil erreicht.

Debatte um Kunstwerk Das Gemälde mit der Nummer 288

Herbert Spiess ist felsenfest davon überzeugt, dass er Besitzer eines echten August Macke ist. Das mysteriöse Bild hat der Landwirt für knapp 800 Euro gekauft. Bei den Gutachtern gehen die Meinungen aber auseinander.

Rathaus in Erlangen Mann sucht nach Suizid-Drohung Hilfe in Klinik

Er drohte im Rathaus von Erlangen, sich umzubringen, und war dann verschwunden. Nun ist bekannt, dass der Mann kurz danach in einem Krankenhaus um Hilfe bat - und inzwischen in einer Fachklinik behandelt wird.

, Oliver Berg / dpa Trinkwasser in Bayern Die Gefahr aus der Tiefe

Gülle und anderer Dünger sind Schuld: In vielen Regionen in Bayern ist das Grundwasser mit zu viel Nitrat belastet. Aber der Freistaat tut zu wenig - er kommt den EU-Forderungen seit Jahren nicht nach.

Toter bei Messerattacke in Jobcenter, Daniel Karmann / Karmann/dpa Tödlicher Angriff im Jobcenter Rothenburg Mutmaßlicher Messerstecher ist schuldunfähig

Mit mehreren Messerstichen soll er einen Gutachter im Jobcenter von Rothenburg ob der Tauber getötet haben: Ein Psychiater hält den 28-Jährigen für schuldunfähig. Der mutmaßliche Mörder ist vom Gefängnis in ein Bezirksklinikum verlegt worden.

CSU Vorstandssitzung, Peter Kneffel/dpa CSU-Chef Seehofer auf Reisen In der Höhle des Bösen

Im Europawahlkampf wetterte die CSU gegen Brüssel - das ging ordentlich daneben. Wenn Ministerpräsident Seehofer nun dorthin aufbricht, ist das keine gewöhnliche Auslandsreise. Man könnte es eine Versöhnungstour nennen.

Niederbayern Fußgängerin stirbt bei Unfall

In Straubing sind zwei Menschen angefahren worden: Eine Frau stirbt noch an der Unfallstelle, ein Mann wird schwer verletzt. In Oberbayern prallt ein Mann auf nasser Straße gegen einen Brückenpfeiler.

Dienstag, 16. Dezember 2014
, bézier games / bézier games Neues Brettspiel Kini auf dem Küchentisch

Schloss Neuschwanstein an nur einem Abend nachbauen? Der Amerikaner Ted Alspach macht es möglich - in einem Brettspiel.

Nach Drohung mit Messer Erlanger Rathaus evakuiert - 600 Menschen betroffen

Er hatte einen Termin im Rathaus, als er plötzlich ein Messer zog und drohte, sich umzubringen: Wegen der Suiziddrohung eines 31 Jahre alten Mannes hat die Polizei das Erlanger Rathaus räumen lassen - anschließend verschwand der Mann.

Zeitung: Haderthauer drohen Ermittlungen, Marc Müller / dpa Verfahren gegen Hubert Haderthauer Anwalt wirft Landgerichtspräsidentin Manipulation von Akten vor

Hubert Haderthauers Anwalt erhebt Vorwürfe gegen die Ingolstädter Landgerichtspräsidentin: Sie soll in einem Verfahren gegen den Arzt verfälschte Unterlagen vorgelegt haben. Die Juristin schweigt dazu.

Unterfranken 14 Schlittenhunde sterben im Gehege

Innerhalb weniger Tage sterben in Unterfranken 14 Huskys unter mysteriösen Umständen. Nur zwei Tiere sind noch am Leben. Unklar ist, ob die Huskys absichtlich vergiftet wurden oder etwas Schlechtes gefressen hatten.

Ex-Polizeichef von Rosenheim Bayern setzt überraschend klare Grenzen

Prügel für einen gefesselten 15-Jährigen führen gnadenlos zum Rauswurf: Das Urteil gegen den früheren Chef der Polizei von Rosenheim muss zum Maßstab werden für Übergriffe durch Einsatzkräfte. Das schützt Bürger vor Gewalt - und hilft letztlich auch den Beamten.

, imago stock&people / Imago Stock&People Umzugspläne von Ryanair München-West kämpft ums Überleben

Dass Ryanair auf den Münchner Flughafen umziehen will, könnte den Allgäu Airport in Memmingen alias "München-West" hart treffen. Schon jetzt kämpft er ums Überleben. Ein Grünen-Politiker wirft dem Chef der irischen Fluglinie Erpressung vor.

Montag, 15. Dezember 2014
Flüchtlingsunterkünfte in Bayern Willkommen im Provisorium

Sozialministerin Müller eröffnet in der Regensburger Pionierkaserne eine Erstaufnahmeeinrichtung für 280 Flüchtlinge. Sie soll die überfüllten Stellen in München und Zirndorf entlasten - aber nur vorübergehend.

Schottdorf-Affäre 4000 Euro für zweifelhafte Ermittlungen

Weil die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen einen Polizisten in der Affäre Schottdorf "zweifelhaft" war, darf der Beamte nun mit 4000 Euro Schmerzensgeld von den Behörden rechnen. Der Rechtsstreit ist damit allerdings noch nicht beendet.

Nach Gewaltexzess in Rosenheim Ex-Polizeichef verliert Beamtenstatus

"Weder Reue noch Einsicht": Er hat den Kopf eines gefesselten Schülers gegen die Wand geschlagen - dafür hat der ehemalige Polizeichef von Rosenheim schon eine Bewährungsstrafe bekommen. Nun hat ein Gericht ihm auch den Beamtenstatus entzogen.

Deutsches Hutmuseum Lindenberg, Stefan Puchner Neues Museum in Lindenberg Guten Hutes

Lang, lang ist's her: Im Allgäu wurden einst acht Millionen Strohhüte im Jahr gefertigt. Nun erinnert ein Museum in Lindenberg an die große Zeit von "Klein Paris".

Brandanschlag in Vorra "Es ist Ausdruck einer bodenlosen Barbarei"

2011 wurde Michael Helmbrecht Opfer eines vermutlich rechtsextremistischen Anschlags. Im Interview mit der SZ spricht der Vorsitzende der Allianz gegen Rechtsextremismus über die Doppelzüngigkeit von Politikern und eine Kick-out-Kultur in Deutschland.

Nach Gewaltexzess in Rosenheim Ex-Polizeichef verliert Beamtenstatus

Er hat den Kopf eines gefesselten Schülers gegen die Wand geschlagen: Eine Bewährungsstrafe hat der ehemalige Polizeichef von Rosenheim schon bekommen. Nun entzieht ihm ein Gericht auch den Beamtenstatus.

Streit um verschenkte Bratwurst, Daniel Karmann / dpa Touristenziel Nürnberg Weg vom Bratwurst-Image

Bodenständig, heimelig, zurückhaltend: Laut einem Meinungsforschungsinstitut gilt die Metropolregion Nürnberg eher als "nette Tante, aber nicht als scharfe Cousine". Das soll sich nun ändern.

Sonntag, 14. Dezember 2014
CSU-Parteitag, Daniel Karmann / dpa CSU-Parteitag Merkel ist Seehofers Zukunft

Als die CSU noch besser dastand, hatte sie stets einen eigenen Kanzlerkandidaten in der Hinterhand. Nun versucht Parteichef Seehofer, seine Leute hinter Angela Merkel zu scharen - und so seine eigene Position zu stärken.

Umbauarbeiten Schloss Elmau, Stephan Jansen / dpa Gipfel in Elmau G7-Kritiker planen Protest "in Hörweite"

Möglichst nah ran: Die Gegner des G7-Gipfels in Elmau wollen ihre Protestaktionen nicht nur in den Nachbarorten veranstalten, sondern möglichst direkt am Tagungshotel. Um das durchzusetzen, bereiten sie eine Klage vor.

Vorra Menschenkette Brandanschläge Flüchtlingsunterkünfte, David Ebener / dpa Nach Anschlägen in Vorra Hunderte Bürger bilden Menschenkette

"Wir in Vorra lassen uns nicht unterkriegen": Nach den Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte protestieren 300 Bürger mit einer Menschenkette gegen Fremdenfeindlichkeit.

Dialekte in Bayern Jetzt reden wir!

Wie langweilig wäre es, wenn alle Bayern daheim Hochdeutsch sprechen würden. Dann wären so wunderbare Ausdrücke wie "schaine graine Blaime" längst ausgestorben. Eine Liebeserklärung an den Dialekt.

Samstag, 13. Dezember 2014
CSU-Parteitag, Patrick Seeger / dpa Seehofer beim Parteitag in Nürnberg CSU stark, alle anderen schwach

Die CSU musste in den vergangenen Wochen viel Spott ertragen. Wie geht ihr Chef Seehofer auf dem Parteitag in Nürnberg damit um? Er lobpreist seine Partei - und watscht seine Gegner ab.