Mittwoch, 4. März 2015
Reaktionen zur Stellenverlagerung aufs Land "Ich habe zu wenig gejammert"

Mehr als 3000 Behördenstellen in Bayern werden nach Markus Söders Plan von den Städten aufs Land verlegt. Zahlreiche Gemeinden und Regionen hatten sich beworben - aber nicht alle sind zufrieden mit dem Ergebnis.

Windrad hinter Kapelle, Karl-Josef Hildenbrand / Karl-Josef Hildenbrand/dpa 10-H-Gesetz für Windkrafträder Juristen nennen Abstandsregel unverhältnismäßig

Für Juristen ist das 10-H-Gesetz zur Windkraft "willkürlich und unverhältnismäßig" und nicht mit der Bayerischen Verfassung vereinbar. Die Opposition reicht diese Woche Klage gegen das Gesetz ein.

Söder eröffnet bayerisches Heimatministerium, Timm Schamberger / dpa Behördenverlagerung in Bayern Wer zieht wohin?

Der Freistaat verlagert mehr als 50 Behörden und Ämter, 2225 Arbeits- und 930 Studienplätze werden an strukturschwachen Orten neu angesiedelt. Welche Stellen wohin wandern - ein Überblick.

Kabinettssitzung in München, Sven Hoppe / dpa Behördenverlagerung aufs Land Söders Gießkannenprinzip

Von Starnberg nach Oberfranken: Die Stellen von mehr als 3000 Beamten und Angestellten in Bayern werden nach den Plänen von Heimatminister Söder aus den Städten aufs Land verschoben. Aus München ist leises Gegrummel zu vernehmen.

TV-Serie Klage gegen BR Franke will weniger Oberbayern im Programm

Der Bamberger Rechtsanwalt Manfred Hofmann würde seine nordbayerische Heimat gerne öfter im Fernsehen sehen. Weil die Serien des Bayerischen Rundfunks alle im Süden spielen, will er den Sender nun verklagen.

Fotobeweis Im Rottal streift ein Wolf herum

Experten haben das Foto eines Tieres ausgewertet, das in Niederbayern aufgenommen wurde. Es handelt sich eindeutig nicht um einen Hund.

Landtag Bayern, dpa Behördenverlagerung aufs Land Aufbruchsignal gegen miese Stimmung

Es ist das große Projekt des Heimatministers: Markus Söder will 1500 Beamte und Angestellte aus München in die Provinz schicken. Experten für Regionalentwicklung bewerten die Pläne des CSU-Politikers ganz unterschiedlich.

Dienstag, 3. März 2015
Nach Brandanschlag auf Flüchtlingsheim Zerstörte Unterkünfte in Vorra werden saniert

Unbekannte haben im Dezember im mittelfränkischen Vorra einen als Flüchtlingsunterkunft umgebauten Gasthof in Brand gesteckt. Nun soll die Unterkunft saniert werden. Die Suche nach den Tätern geht derweil weiter.

Landgericht Passau Mann gesteht sexuelle Übergriffe auf Nichten

Ein 47-Jähriger muss sich vor dem Landgericht Passau wegen schweren sexuellen Missbrauchs verantworten. Jahrelang hatte er seine Nichten und seinen Großneffen missbraucht.

Bayerischer Rundfunk Rückkehr zum Taramtaram

Vor ein paar Jahren war der Bayerische Rundfunk noch drauf und dran, die Volksmusik und ihre Begleiterscheinungen aus dem Programm zu verbannen: zu altmodisch, zu regional. Doch die Sehnsucht der Hörer nach dem Vertrauten wächst. Deshalb gibt es jetzt den digitalen Radiosender "BR Heimat" - rund um die Uhr.

Streit um Ticket Schaffner wirft dunkelhäutigen Fahrgast gewaltsam aus dem Zug

Geschrei, Handgemenge und dann Stille: Ein Fahrkartenkontrolleur befördert in Niederbayern einen ausländischen Fahrgast mit physischem Zwang aus einem Zug - weil dieser das Ticket unleserlich unterschrieben haben soll. Das Bahnunternehmen reagiert zerknirscht.

Montag, 2. März 2015
Prozess gegen den früheren CSU-Landtagsfraktionschef, Aren Kamm/dpa Abgeordnetenaffäre Schneller Schlussstrich

Georg Schmid kämpft vor Gericht um seine Existenz. Der Fall des Ex-CSU-Fraktionschefs ist der gravierendste der Abgeordnetenaffäre im Bayerischen Landtag. Was ist aus den anderen geworden?

Diebstahlserie aufgeklärt Polizei findet gestohlene Kirchenfiguren

Jesuskinder, Holzkreuze, Heiligenfiguren: In den vergangenen Monaten sind in Bayern Kunstwerke aus mehreren Kirchen gestohlen worden. Einige sind nun wieder aufgetaucht - dank eines aufmerksamen Sammlers.

Prozess gegen den früheren CSU-Landtagsfraktionschef, Peter Kneffel / dpa Ex-CSU-Fraktionschef vor Gericht Schmid schweigt, sein Anwalt kämpft

Wird Georg Schmid verurteilt, könnte das gravierende Folgen für die Alterssicherung des 61-Jährigen haben. Tatsächlich deutet der Staatsanwalt eine Bewährungsstrafe von bis zu 24 Monaten an.

Prozess um Mord an Franziska "Ich dachte, das ist eine Puppe"

Grausiger Anblick an einem Weiher: Am dritten Prozesstag um den Sexualmord an dem Mädchen Franziska berichten Zeugen davon, wie der Körper der 12-Jährigen gefunden wurde.

Nach Macheten-Angriff 23-Jähriger kommt in Psychiatrie

Er ging am Samstag mit einer Machete auf Familienmitglieder los und verletzte dabei vier Menschen in Oberstdorf. Nun muss ein 23-jähriger Mann aus Memmingen in eine psychiatrischen Klinik.

Markus Söder., Sven Hoppe / dpa Verlagerung von Behörden Großes Zerren um Beamtenstellen

Am Mittwoch gibt Bayerns Heimatminister Söder bekannt, in welche Region er welche Behörde verlagern will. Viele CSU-Abgeordnete möchten ihre Heimat mit Beamtenstellen beglücken - Söder auch sich selbst.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Steht Georg Schmid stellvertretend für eine ganze Generation von Politikern?

In Rekordzeit macht Georg Schmid als Politiker bei der CSU Karriere - bringt sich sogar als bayrischer Ministerpräsident ins Gespräch. Dann taucht sein Name bei der "Verwandtenaffäre" auf. Der Vorwurf: Er habe seine Frau 22 Jahre lang als Scheinselbstständige beschäftigt. Nun steht er vor Gericht.

Georg Schmid, CSU, Gehaltsaffäre, Andreas Gebert / Andreas Gebert/dpa Georg Schmid und die Verwandtenaffäre Steiler Aufstieg, tiefer Sturz

Der "Schüttelschorsch" hatte glänzende Aussichten in der bayerischen Politik. Bis an die Spitze der CSU-Fraktion hatte es Georg Schmid schon geschafft. Dann kamen die Verwandtenaffäre und der Absturz. Nun steht der ehemalige Spitzenpolitiker vor Gericht.

Tödlicher Unfall in Unterfranken Sportwagen rast unter LKW

Ein 42-jähriger Mann ist bei einem Unfall auf der Autobahn 3 bei Aschaffenburg tödlich verunglückt. Er war mit seinem Sportwagen zu schnell unterwegs und geriet unter einen Lastwagen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät - ein Kleinkind konnte gerettet werden.

Sonntag, 1. März 2015
Landtag Bayern, dpa Markus Söder Medienoffensive

Innerhalb der Staatsregierung ist eine solche Personalie beispiellos: Der Ex-BamS-Vizechef Michael Backhaus wird künftig für Söders Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich sein. Damit holt sich der Finanzminister einen erfahrenen Berater an seine Seite.

Oberstdorf im Allgäu Mann geht mit Machete auf Verwandte los

Ein 23-Jähriger hat in der Nähe von Oberstdorf versucht, mehrere Familienangehörige mit einer Machete zu töten. Danach drang der Mann in ein benachbartes Hotel ein. Drei der vier Opfer wurden schwer verletzt.

Tragerwirt, Sebastian Beck Ende einer Wirtshaustradition Ausgekocht

"Bei ihr, da gibt's koa Bixnfuada!": Der Tragerwirt in Neumarkt-Sankt Veit ist eines der ältesten Gasthäuser in Bayern. Doch der exzellente Ruf hilft Resi Trager auch nichts mehr. Das Gasthaus muss jetzt einer Bankfiliale weichen.

Claudia Koreck, Andreas Gebert / dpa Popmusik Heimat zwischen zwei Polen

Die Traunsteinerin Claudia Koreck singt auf ihrem fünften Studio-Album von Stadt, Land und innerer Zerrissenheit. Dem bairischen Dialekt bleibt sie treu - und doch ist diesmal alles anders.

Samstag, 28. Februar 2015
Hotel Atrium, Privat Hotels in Passau Vier Sterne für Flüchtlinge

Weil er Einbußen befürchtet, wenn Asylbewerber in der Nähe einziehen, bietet ein Passauer Hotelier seine drei Hotels als Unterkünfte an. Die Regierung von Niederbayern zweifelt noch an der Ernsthaftigkeit des Vorschlags.

Bayerisches Kabinett zu Haushaltsklausur am Tegernsee, Frank Leonhardt / Frank Leonhardt/dpa Fall Georg Schmid Ein Prozess der Aufklärung

Georg Schmid hat alles verloren: Macht, Ansehen, Annehmlichkeiten. Man hat Mitleid mit ihm, weil er auch ohne Prozess genug gestraft ist. Trotzdem ist es wichtig, dass das Verfahren stattfindet: Denn sein Fall ist nur der Höhepunkt einer viel größeren Affäre.

Freitag, 27. Februar 2015
Georg Schmid, Tobias Hase / dpa CSU-Verwandtenaffäre Es wird eng für Georg Schmid

Der ehemalige CSU-Fraktionschef muss sich von Montag an vor Gericht verantworten, weil er seine Frau jahrelang als Scheinselbständige beschäftigt haben soll. Ein Deal vor Prozessbeginn scheiterte, eine Haftstrafe droht - und damit der Verlust seiner Pensionsansprüche.

Diebstahlserie in Bayern Auf Beutezug im Gotteshaus

In Kröning fehlt das Jesuskind, in Malgersdorf ist ein Engel abhanden gekommen: Seit vier Monaten ziehen Diebe durch Kirchen und stehlen Holzfiguren und Holzkreuze. Nun ermittelt das LKA. Kirchgänger könnten bald vor verschlossenen Türen stehen.

, Catherina Hess Abschied von Bayerns oberstem Verfassungsrichter Jurist auf Umwegen

Karl Huber begann seine Karriere als einfacher Polizist in München - und beendet sie nun als Chef des bayerischen Verfassungsgerichtshofes. Dazwischen hat er bayerische Politiker ins Schwitzen gebracht - und geriet selbst ins Straucheln.

Georg Schmid, Andreas Gebert / dpa CSU-Gehaltsaffäre Frau von Georg Schmid überraschend verurteilt

Ihnen wird vorgeworfen, die Sozialkassen um 340 000 Euro geprellt zu haben. Von Montag an sollten der ehemalige CSU-Fraktionschef Georg Schmid und seine Frau deswegen vor Gericht stehen. Doch für Gertrud Schmid ist das Verfahren überraschend schon beendet.

Donnerstag, 26. Februar 2015
Kloster Ettal, 2013, Johannes Simon Kloster Ettal Pater gesteht Missbrauch

Bisher stritt er alle Vorwürfe ab, doch nach der Aussage eines Zeugen entschuldigt sich der angeklagte Pater. Das Gericht wertet das als Geständnis - was eine Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs zur Folge haben könnte.

Michaela Raab, Tobias Tschapka / dpa Prozess in Nürnberg Intersexuelle verklagt ihre Ärzte

Michaela Raab hat einen männlichen Chromosomensatz. Doch Ärzte am Uniklinikum Erlangen verschwiegen ihr das. Sie wurde mit weiblichen Hormonen behandelt und operiert. Nun klagt sie auf Schmerzensgeld.

Prozess in Nürnberg "Das Schrecklichste, was wir je gehört haben"

Ein Vater fühlt sich wegen einer schizophrenen Psychose bedroht und verfolgt. Im Mai 2014 tötet er mit 86 Messerstichen seinen fünf Jahre alten Sohn - und macht dabei noch eine Tonaufnahme. Vom Landgericht Nürnberg ist er nun verurteilt worden.

Body Talks. 100 Jahre BH - Nürnberg Museum für Kommunikation, © Triumph / © Triumph 100 Jahre BH Halt mich!

Vor 100 Jahren erfand die Amerikanerin Mary Phelps Jacobsen den Büstenhalter. Eine Ausstellung in Nürnberg zeigt die Geschichte eines Kleidungsstücks, das die weibliche Silhouette formte - und zum politischen Statement wurde.

Prozess nach Schüssen in Zug, Stefan Puchner / dpa Prozess um Schießerei im Zug Die Schreckensfahrt des Alex 84148

Mehr als ein Dutzend Schüsse zischten im März des vergangenen Jahres durch den voll besetzten Zug von München nach Kempten. Ein Polizist wurde dreimal getroffen. In Kempten hat nun der Prozess gegen einen 45-Jährigen begonnen. Der schweigt eisern zu den Vorwürfen.

Mittwoch, 25. Februar 2015
, Monogramm Verlag Enthüllungsbuch Mobbing-Vorwürfe gegen die CSU

"Sie sind alle kleine Diktatoren": Eine frühere Mitarbeiterin der CSU-Landesleitung rechnet mit angeblich sexistischen Männern in der Parteizentrale ab. Dort reagiert man peinlich berührt.

Prozess gegen mutmaßliche deutsche Islamistin, Peter Kneffel / dpa Prozess gegen Allgäuerin Konvertitin zu Bewährungsstrafe verurteilt

Eine 30-jährige zum Islam konvertierte Frau aus dem Allgäu stand in München vor Gericht, weil sie nach Syrien gereist sein soll, um sich dem Krieg anzuschließen. Verurteilt wurde sie aber aus einem anderen Grund.

, oh Leerstand im ländlichen Raum Bayerns Bruchbuden

In Gemeinden wie Nordhalben im Frankenwald ist der Freistaat der größte Immobilienbesitzer - weil er alte Häuser erbt, die keiner haben will. Der Bürgermeister fordert: abreißen. Doch für die Regierung kommt das nicht in Frage.

Frauenclub in Kempten Mit Aufklärung gegen K.-o.-Tropfen

Eine Flüssigkeit, die nicht riecht und nicht schmeckt: Nicole Sattler aus Kempten warnt gemeinsam mit zehn Freundinnen junge Menschen mit Flyern und Gesprächen vor K.-o.-Tropfen. Gefährlich sind sie nicht nur für Frauen.

Prozess Mordfall Franziska, Armin Weigel / dpa Mord an Zwölfjähriger Angeklagter im Fall Franziska gesteht

Er steht wegen Mordes und Vergewaltigung vor Gericht: Mit einem kurzen "ja" gesteht der Angeklagte, die zwölfjährige Franziska in Ingolstadt missbraucht und getötet zu haben.