Heribert Prantl - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Heribert Prantl

Unter Bayern
:Heute keine Kolumne

Es gibt Tage, an denen ergibt das Weltgeschehen in Bayern keinen Sinn. Ein Überblick über die Fragmente.

Glosse von Sebastian Beck

SZ PlusMeinungKolumne
:Es geht: Los!

Die Demokratie ist müde. Was hilft bei der Wiederbelebung? Würfeln statt wählen? Losen statt abstimmen? In einigen Ländern wird das schon so gemacht. Überlegungen zur Demokratisierung der Demokratie.

Von Heribert Prantl

SZ PlusMeinungPrantls Blick
:Selig, die Frieden stiften

Palmzweige für die Ukraine: Wo sind die Zeichen der Hoffnung?

Kommentar von Heribert Prantl

SZ PlusMeinungPrantls Blick
:Ein Nazi-Kollaborateur als Held?

Der ukrainische Botschafter Melnyk irritiert mit seiner Verehrung für Stepan Bandera. Dahinter steht eine verworrene, verwirrende und unheilvolle deutsch-russisch-ukrainische Geschichte.

Kommentar von Heribert Prantl

SZ PlusMeinungPrantls Blick
:Die sündhafte Kirche

Es ist bitter, wenn der orthodoxe Patriarch von Moskau den Putin-Krieg als "Kampf gegen die Sünde" verteidigt. Und es ist auch bitter, wenn der Vatikan dazu schweigt.

Von Heribert Prantl

SZ PlusPrantls Blick
:Ein vollendet Unvollendeter

Oskar Lafontaine verabschiedet sich nach fünfzig Jahren aus der Politik. Er war einer der ungewöhnlichsten Politiker der Bundesrepublik: Ein saarländischer Napoleon auf der Achterbahn.

Von Heribert Prantl

SZ PlusPrantls Blick
:Churchills Antwort auf Putin: die Vereinigten Staaten von Europa

Das junge alte Europa ist bedroht wie noch nie in seiner Geschichte. Es braucht neue Stärke, es braucht die Kraft, den Frieden zu erhalten.

Von Heribert Prantl

SZ PlusPrantls Blick
:Eiertanzschule Baerbock

Wo bleibt der Einsatz der Außenministerin für Julian Assange? Diesen Einsatz hat sie vor Monaten noch selbst gefordert. Jetzt ist sie still geworden.

Von Heribert Prantl

SZ PlusMeinungPrantls Blick
:Ministrant, Maoist, Ministerpräsident

Vor 50 Jahren beschlossen Bund und Länder den Radikalenerlass. Winfried Kretschmann wäre damals fast dessen Opfer geworden. Soll sich der Staat heute für die Berufsverbote entschuldigen?

Von Heribert Prantl
02:46

Olaf Scholz
:Vom Scholzomaten zum Kanzlerkandidaten

Seine Leidenschaft ist die Leidenschaftslosigkeit. Aber es kann gut sein, dass die Wählerinnen und Wähler in ihm gerade deswegen den Nachfolger von Kanzlerin Merkel sehen.

Videokolumne von Heribert Prantl
03:55

Große Koalition
:Neuwahlen sind unrealistisch

Ob Drohung oder Versprechen - immer wieder ist von einem Austritt der SPD aus der Groko und von Neuwahlen die Rede. Aber das wird wohl kaum passieren.

Videokolumne von Heribert Prantl

Prantls Blick
:Die Kapitulationen der Ursula von der Leyen

Das EU-Parlament macht heute mit der designierten EU-Kommissionspräsidentin das, was früher die Kurfürsten mit dem designierten Kaiser gemacht haben.

Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl

Leserdiskussion
:Wie bewerten Sie Angela Merkels bisherige Amtszeit?

Angela Merkel zählt neben Helmut Kohl und Konrad Adenauer zu den bedeutendsten Kanzlern der Bundesrepublik. Doch verglichen mit den anderen beiden ist sie arbeitsamer und bescheidener, schreibt unser Autor.

Wohnungsnot
:Der Ruf nach Enteignung ist verständlich

Eigentum verpflichtet - zu gar nichts, glauben Immobilienkonzerne. Kein Wunder, dass sich viele Berliner nun mit einem Volksbegehren wehren.

Kolumne von Heribert Prantl

MeinungPatientenautonomie
:Sterben lernen

Früher hatten die Menschen Angst vor dem Scheintod, heute haben sie Angst vor dem Scheinleben. Kann es ein Schaden sein, wenn man länger lebt?

Kommentar von Heribert Prantl

Sozialdemokratie
:Die SPD muss mehr sein als der linke Flügel der CDU

In Europa ist die Zeit reif für mehr Gerechtigkeit und Solidarität - aber der Partei, die dafür zuständig ist, fehlen Zunder, Kraft und Begeisterung.

Kolumne von Heribert Prantl

AfD
:Am braunen Faden

Der Austritt des Abgeordneten Poggenburg aus der AfD macht diese Partei nicht harmloser und nicht weniger gefährlich.

Kommentar von Heribert Prantl

Islam
:Die Moscheesteuer ist keine gute Idee

Die Kirchensteuer ist umstritten. Soll das Modell nun auf Muslime ausgedehnt werden, um den Islam zu modernisieren?

Kommentar von Heribert Prantl

Einwanderungsgesetz
:Bei der Union setzt die Vernunft aus

Zerkrümeln CDU und CSU das Einwanderungsgesetz, das sich die Wirtschaft gewünscht hat und das Deutschland dringend braucht? Das wäre hanebüchen.

Kommentar von Heribert Prantl

Rede in Straßburg
:So kann Merkel die EU stark machen

Die Kanzlerin spricht heute vor dem Europaparlament. Sie muss dort eine Wegweisung für den kommenden Europawahlkampf geben - denn dieser Wahlkampf braucht Visionen.

Kommentar von Heribert Prantl

Hans-Georg Maaßen
:Ein politischer Rumpelstilz

Hans-Georg Maaßen ist an sich selbst und seiner Eitelkeit gescheitert. Er hat auch das Vertrauen von Horst Seehofer missbraucht. Dieser wird ihm bald in den Ruhestand folgen.

Kommentar von Heribert Prantl
02:57

Fall Maaßen
:Liebling, ich habe die große Koalition geschrumpft

Auf die Entschuldigung der Kanzlerin im Fall Maaßen müssen Taten folgen. Ein erster Schritt könnte sein, dass CDU, CSU und SPD künftig auf die Bezeichnung "Volksparteien" verzichten.

Videokommentar von Heribert Prantl

SZ PlusSZ MagazinFamilie
:»Du warst ein großer Mann in einer kleinen Stadt«

Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, wendet sich in einem bewegenden Brief an seinen Vater, den Mann, der ihm den Tod gezeigt hat.

Von Heribert Prantl

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Warum es die Bilder von Gladbeck noch braucht

Das Geiseldrama von Gladbeck ist 30 Jahre her. Warum es die Bilder von überforderten Polizisten und sensationshungrigen Journalisten immer noch braucht, kommentiert Heribert Prantl.

Leserdiskussion
:Was bedeutet Ihnen die Europäische Union?

Die EU ist das Beste, was den Ländern in Europa passieren konnte, kommentiert Heribert Prantl. Vor dem Flüchtlingsgipfel warnt er vor den Gefahren der neuen Nationalismen. Man dürfe auf keinen Fall wieder in alte, zerstückelte, kriegstreiberische Zeiten zurückfallen.

Kreuze in Behörden
:Söder liest eine politische Messe

Verheißt der "Kreuz-Befehl" der CSU eine Renaissance des Christentums? Nein. Er zeigt nur, dass Religion wieder politisch missbraucht wird.

Kommentar von Heribert Prantl

Prantls Blick
:Was man vom langweiligsten aller langweiligen Dichter lernen kann

Er schrieb mal 1000 Seiten, auf denen so gut wie nichts passierte: Adalbert Stifter hatte eine Vorliebe für handlungsarme Passagen. Doch er schaffte damit etwas, was uns heute oft fehlt.

Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl

Heribert Prantl
:Die Furchtlose

Sie war, sie schrieb "Das kunstseidene Mädchen"; sie war, sie schrieb die unerschütterliche "Gilgi"; sie schrieb, sie war "Die Frau von morgen". Irmgard Keun war tapfer und couragiert, sie schrieb selbstsicher und frech - und sie tat es vor und ...

03:26

Prantls Politik
:Glaser hat Muslime diskriminiert - und wurde zu Recht nicht gewählt

Das Parlament muss darauf pochen, dass Minderheiten geachtet werden. Nur ein AfD-Kandidat, der sich zu den Grundrechten bekennt, ist als künftiger Bundestagsvizepräsident denkbar.

Videokolumne von Heribert Prantl

Umkämpfte Sondierungsgespräche
:Im Dschungelcamp der Politik

Die Unterhändler von CDU/CSU, FDP und Grünen kämpfen sich im Freistil durch die Sondierungsgespräche. Aber der Wähler erwartet Ernsthaftigkeit.

Kommentar von Heribert Prantl

Prantls Blick
:Deutschland - leicht entflammbar

Vor 23 Jahren hat unser Autor ein Sachbuch geschrieben. Darin konstatierte er: Die deutsche Demokratie sei nur "bedingt abwehrbereit". Es sieht so aus, als habe sich das 2017 bestätigt.

Von Heribert Prantl

Flüchtlingspolitik
:Orbáns europarechtliches Verbrechen muss Folgen haben

Das orbánische Ungarn hat dem EU-Gericht den Rechtsgehorsam aufgekündigt. Polen hat sich von der Rechtsstaatlichkeit losgesagt. Wie die EU nun reagieren muss - und was die "nukleare Option" besagt.

Kommentar von Heribert Prantl

Prantls Blick
:Der letzte Gefangene der RAF ist geflüchtet

Der Deutsche Herbst hat für den großen Terroristen-Fahnder Horst Herold Jahrzehnte gedauert. Jetzt hat er ihn hinter sich gelassen - und ist in seine fränkische Heimat zurückgekehrt.

Von Heribert Prantl
03:11

Prantls Politik
:Die "Ehe für alle" ist nicht für alle

Um heiraten zu dürfen, muss man eindeutig entweder Mann oder Frau sein. Das ist ungerecht und inkonsequent.

Videokolumne von Heribert Prantl
03:27

Prantls Politik
:Mit Schröder wäre der Wahlkampf spannender

Der Alt-Kanzler, oder Ex-Kanzler, wie er lieber genannt wird, würde Merkel womöglich mit einer riskanten Russland-Strategie attackieren.

Videokommentar von Heribert Prantl

Prantls Blick
:"Es läuft nicht und läuft nicht und läuft nicht"

Zehn Forderungen vor dem Auto-Gipfel am kommenden Mittwoch. Was Autoindustrie und Politik jetzt tun müssen - und warum Angela Merkel nicht die oberste Kartellschwester sein darf.

Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl

Prantls Blick
:Ein Urteil über Merkels Flüchtlingspolitik

Kommende Woche befindet der Europäische Gerichtshof darüber, ob es rechtens war im Spätsommer 2015 die Grenzen zu öffnen. Die Richter könnten den Grundstein für eine solidarische Flüchtlingspolitik legen.

Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl
04:01

Ehe für alle
:Man wünscht sich, der Bundestag hätte länger diskutiert

Die Entscheidung für die Ehe für alle ist richtig, der Weg dahin falsch. Jetzt gilt es, den Kritikern klarzumachen, dass Kinder auch mit zwei gleichgeschlechtlichen Elternteilen geborgen aufwachsen können.

Videokommentar von Heribert Prantl

Angela Merkel
:Merkel tritt wieder an - weniger aus Lust denn aus Pflicht

Sie setzt im Personellen fort, was sie im Politischen angerichtet hat: Es gibt keine Alternative in der CDU.

Kommentar von Heribert Prantl

Volkswagen und der "Zukunftspakt"
:Einsteins "Dummheit"-Zitat beschreibt das Schlingern von VW

Zwei Dinge sind unendlich, sagte der Physiker: das Universum und die menschliche Dummheit. Was das mit Volkswagen zu tun hat.

Kommentar von Heribert Prantl
02:35

Bundespräsident Steinmeier
:SPD siegt, CDU verliert - das Land gewinnt

Die Suche nach einem Bundespräsidenten war selten die Suche nach dem Besten. Steinmeiers Nominierung ist historisch betrachtet eine schöne Ausnahme - und ein Sieg der Staatsräson.

Kommentar von Heribert Prantl

Schmähkritik
:Verfassungsgericht klassifiziert Beleidigungen neu - von durchgeknallt bis dümmlich

Die Richter stärken die Meinungsfreiheit und legen strengere Maßstäbe beim Begriff der Schmähkritik an.

Von Heribert Prantl

SZ MagazinPorträt des SPD-Politikers
:So lebt Sebastian Edathy im Exil

Der SPD-Politiker verschwand vor gut zwei Jahren aus der Politik, weil er Videos nackter Jungen besaß. Dann verschwand er auch aus Deutschland. Und jetzt? Ein Besuch in seinem arabischen Domizil.

Von Heribert Prantl

TTIP-Papiere
:Realität der TTIP-Verhandlungen übertrifft die dunklen Ahnungen noch

Das Freihandelsabkommen führt zu globalen Wohlstandsgewinnen, sagen die Befürworter. Die TTIP-Papiere zeigen aber, dass die Befürchtungen der Gegner nicht aus der Luft gegriffen sind. Im Gegenteil, die Dokumente zeigen: Sie haben Substanz.

Kommentar von Heribert Prantl

AfD
:Rechtsaußen oder Rechtsdraußen

Die AfD ist noch in der politischen Pubertät. Der Parteitag entscheidet, ob der nationalbürgerliche oder der explizit fremdenfeindliche Flügel sich durchsetzt.

Von Heribert Prantl

BKA-Gesetz
:Verfassungsgericht erzwingt große Inventur der Sicherheitsgesetze

Seit den Anschlägen vom 11. September sind ständig neue Gesetze erlassen worden. Nun räumt das Bundesverfassungsgericht auf: Mit dem Urteil zum BKA-Gesetz baut es den Schutz der Bürger aus.

Analyse von Heribert Prantl

AfD und Islam
:Die AfD ist verfassungsfeindlich, nicht der Islam

Führende AfD-Politiker schüren die Angst vor dem Islam - und rütteln dabei an fundamentalen Grundrechten. Ihre Äußerungen sind ein Angriff auf die deutsche Leitkultur.

Kommentar von Heribert Prantl
02:44

Zum Tod von Guido Westerwelle
:"Er konnte reden wie ein Weltmeister"

Er war nicht immer seiner Meinung, schätzte aber seine Überzeugung und seine Strahlkraft auf dem Rednerpult.

Heribert Prantl über Guido Westerwelle

Wikileaks
:Julian Assange in der Blackbox der Menschenrechte

Erleidet der Wikileaks-Gründer eine illegale Haftstrafe? So sieht es eine UN-Arbeitsgruppe. Aber ein Mafia-Boss, der sich vor der Justiz versteckt, könnte genauso argumentieren.

Analyse von Heribert Prantl

Flüchtlinge
:Merkel - Frau Jenachdem agiert nicht mehr je nachdem

Früher galt die Kanzlerin als Opportunistin, heute schimpft man sie für das Gegenteil. Aber sie wird nicht umfallen.

Kommentar von Heribert Prantl

Gutscheine: