Burka - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Burka

SZ PlusAfghanistan
:Rückkehr in die Finsternis

In den 20 Jahren zwischen Sturz und Rückkehr der Taliban wurde der Total-Schleier vor allem in großen Städten wie Kabul zurückgedrängt. Nun müssen die Frauen wieder in das Stoffgefängnis. Und es könnte noch schlimmer kommen.

Von Tomas Avenarius und Tobias Matern

MeinungAfghanistan
:Eine Zeit der Dunkelheit

Das vergessene Land: Die Taliban berauben die Frauen wieder systematisch ihrer Rechte, sogar die Burka ist wieder Pflicht. Und die internationale Gemeinschaft hat längst andere Sorgen.

Kommentar von Tobias Matern

SZ PlusFrauenrechte
:Unter einem Schleier der Angst

Die Taliban versichern, Frauen bräuchten sich nicht vor ihrer Herrschaft zu fürchten: Ihre Rechte würden gewahrt - allerdings innerhalb der Grenzen der Scharia. Doch was genau bedeutet das? Erste Berichte zeigen: nichts Gutes.

Von Susan Vahabzadeh

Schweiz
:Knappe Mehrheit für Verhüllungsverbot

Laut einer Hochrechnung sprechen sich 51 Prozent der Schweizer für ein Verbot von Nikab oder Burka in der Öffentlichkeit aus.

Volksentscheid
:Schweizer stimmen über Verhüllungsverbot ab

Rechtskonservative Kreise wollen Burka und Nikab im öffentlichen Raum verbieten. Regierung und Parlamentsmehrheit sind dagegen - in der Bevölkerung zeichnet sich eine Tendenz ab.

Von Isabel Pfaff

SZ JetztPariser Fashion Week
:Cardi B empört mit verhülltem Gesicht

Denn während die Rapperin ihr Outfit unbehelligt in Frankreich tragen darf, sind Burkas dort verboten.

Gesichtsverhüllung
:Justizministerin plant Burka-Verbot in Gerichtssälen

Grundsätzlich sollen alle an Verhandlungen beteiligten Akteure die "Fläche zwischen Stirn und Kinn" freilassen müssen. Ausnahmen kann es aber immer noch geben.

Von Robert Roßmann

Vollverschleierung
:Dänemark verbietet Niqab und Burka in der Öffentlichkeit

Als fünftes europäisches Land untersagt die Regierung in Kopenhagen die Vollverschleierung.

SZ JetztÖsterreich
:Clowns und Maskottchen leiden unter Verhüllungsverbot

Seit das Gesetz am 1. Oktober in Kraft getreten ist, kam es zu ein paar absurden Vorfällen.

Von Antonia Klimpfinger

Österreich
:"Burkaverbot" trifft Maskottchen und Radfahrer

In Österreich soll das Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz Burkas und Niqabs verbannen. Doch Polizisten kennen auch bei Hai-Masken und Schals gegen Kälte keine Gnade.

Von Simon Hurtz

Vollverschleierung
:Österreich führt sogenanntes "Burka-Verbot" ein

Bundespräsident Van der Bellen hält die Maßnahme für "kein gutes Gesetz". Dennoch muss künftig mit einer Geldstrafe rechnen, wer ab Oktober sein Gesicht im öffentlichen Raum verhüllt.

Gesetzentwurf
:Bayern will Schleier im öffentlichen Dienst verbieten

Auch beim Autofahren und im Wahllokal will die Regierung das Tragen von Niqab und Burka untersagen.

Von Lisa Schnell

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Dorothea Grass

Marokko
:Marokko verbietet Herstellung und Verkauf von Burkas

Das Tragen von Ganzkörperschleiern bleibt weiter erlaubt. Doch wie lange noch?

Von Dunja Ramadan

Religion und Kleidung
:"Religiös korrekte Kleidung hat noch keine Frau am Tanzen gehindert"

Islamische Mode ist im Westen ein Reizthema. Anders im senegalesischen Dakar. Hier entwerfen zwei Modemacherinnen Kleidung, die islamischen Vorschriften genügt und trotzdem feminin ist.

Von Jonathan Fischer

Gesetzesentwurf
:Sachsen plant offenbar eigenes Burka-Verbot

Wenn nicht auf Bundesebene, dann doch immerhin im eigenen Bundesland: Sachsens Innenminister Ulbig lässt einem Bericht zufolge bereits an einem Gesetzesentwurf zum Verbot der Vollverschleierung arbeiten.

Kulturgeschichte der Verhüllung
:Schleier sind keine Sympathieträger mehr

Dabei verdanken wir dem Stoffgehänge mehr als nur ein Feindbild. Eine Ausstellung in Düsseldorf zeigt die Kulturgeschichte der Verhüllung. In Zeiten von Selfie-Wahn und Selbstdarstellung liefert sie eine wichtige Erkenntnis.

Von Kia Vahland

CSU
:Bayern fordert Burkaverbot in Gerichtssälen

Diese Initiative bringt der Freistaat in den Bundesrat ein. Die Argumentation: Das Verbot sei notwendig für die Arbeit der Richter.

"Hart aber fair" zum Burka-Verbot
:"Deutschland 2016: Das ist ja Apartheid"

Ein Burka-Verbot hätte auf Deutschland insgesamt zwar wohl keine praktischen Auswirkungen, doch möglicherweise auf einen Optiker in Garmisch. Und das reicht für schrille Töne bei "Hart aber fair" aus.

TV-Kritik von Paul Katzenberger

Debatte um Burka-Verbot
:Das Gesicht und die Freiheit

Die Regeln, die der Staat sich gibt, müssen nicht auch in der Öffentlichkeit gelten. Warum ein Verbot von Burka und Niqab verfassungsrechtlich fragwürdig wäre.

Gastbeitrag von Christoph Möllers

SZ PlusZwiegespräch über kulturelle Identität
:Neue Heimat, alte Heimat

Die CSU-Politikerin Gerda Hasselfeldt und die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor über die Frage, was stärker prägt: die Religion - oder die Mitmenschen, unter denen man aufwächst.

Interview von D. Esslinger und R. Steinke

Niqab, Hidschab, Burka
:Stoff für viel Streit

Sind sie Ausdruck individuellen Glaubens? Ein politisches Statement? Oder gar Mittel aggressiver Missionierung? Hidschab, Niqab und Burka spalten die Öffentlichkeit - eine aufgeregte Debatte, in der alle ein bisschen recht haben.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusStreit um die Burka
:Verbot als Befreiung?

Die derzeit omnipräsent geführte Burka-Debatte zeigt eine besonders populäre Ausprägung der Islamophobie in Deutschland: Ein wütender Zwischenruf.

Von Seda Basay-Yildiz

Streit um Verschleierung
:Vollverschleierung - es geht um ein Weltbild, nicht um Stoff

Wer glaubt, Verschleierung sei einfach nur Ausdruck religiöser Zugehörigkeit und habe nichts mit Unterdrückung zu tun, ist ganz und gar schiefgewickelt.

Von Susan Vahabzadeh

Burka
:Ein bloßes Verbot schadet den unterdrückten Frauen

Denn unverschleiert ließen deren Männer sie dann gar nicht mehr vor die Tür gehen, schreiben Leser. Emanzipation lasse sich nicht verordnen.

SZ JetztVollverschleierung
:"Der Niqab ist meine zweite Haut"

Die deutschen Innenminister wollen Vollschleier wie Burka oder Niqab teilweise verbieten. Eine junge Frau erklärt, warum sie ihr Gesicht verhüllt.

Von Dunja Ramadan

Burka-Verbot
:Vollverschleierung - Was sich nun ändert

Burka und Niqab sollen nicht generell verboten werden, sondern nur in besonderen Bereichen wie vor Gericht, in Schulen oder im Auto. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Christoph Hickmann

Ihr Forum
:"Burka-Verbot" in bestimmten Bereichen - ein guter Kompromiss?

Die Union will ein Verbot der Vollverschleierung in Teilen des öffentlichen Lebens durchsetzen, etwa am Steuer, bei Behördengängen, am Standesamt, in Schulen und Universitäten, im öffentlichen Dienst und vor Gericht.

Diskutieren Sie mit uns.

Frankreich
:Burka-Verbot verschleiert Probleme

Schon vor Jahren hat Frankreich verboten, das Gesicht zu verschleiern. Das war gut gemeint, doch es weckt Erwartungen, die ein liberaler Staat nicht einlösen kann.

Kommentar von Christian Wernicke

Verbot in Cannes
:Ein Burkini ist keine Burka

Bürgermeister in Frankreich lassen Frauen nicht mehr im Ganzkörperbadeanzug schwimmen - und wollen damit die öffentliche Ordnung wahren. Das Verbot zeugt aber nur von einem: Islamophobie.

Kommentar von Leila Al-Serori

Ihr Forum
:Sind Burka und westliche Werte vereinbar?

SZ-Autor Tomas Avenarius hält den Vollschleier für inakzeptabel. Er verhöhne den westlichen Kampf um Gleichberechtigung und sei kein religiöses Symbol, sondern ein politisches Statement. Teilen Sie seine Meinung?

Diskutieren Sie mit uns.

Islam
:Die verschiedenen Kopftücher muslimischer Frauen

Wird über ein Verbot geredet, sind meist Niqab und Burka gemeint. Doch es gibt noch andere Varianten.

Burka-Verbot
:Aigners Burka-Vorstoß schadet Bayern und ihr selbst

Unternehmer reagieren verstört bis wütend auf die Forderung nach einem Burka-Verbot. Das Kalkül der bayerischen Wirtschaftsministerin geht nicht auf.

Kommentar von Katja Riedel

Kabul
:Afghanen demonstrieren in Burkas für Frauenrechte

Protest zum Tag der Frau: In der afghanischen Hauptstadt sind etwa 20 junge Männer in Ganzkörperschleiern auf die Straße gegangen. Nicht alle Frauen finden die Aktion gut.

Ihr Forum
:Braucht eine liberale Gesellschaft ein "Burka-Verbot"?

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner will eine Vollverschleierung in der Öffentlichkeit verbieten. Die "Burka" stehe "für ein abwertendes Frauenbild", sagt sie. Was denken Sie, wie viel Verschleierung verträgt ein liberales Land?

Diskutieren Sie mit uns.

Debatte um Vollverschleierung
:Zur Geselligkeit verpflichtet

Wer sich verhüllt, zieht eine Barriere zwischen sich und seine Mitbürger, lautet die Rechtfertigung des Burkaverbots in Frankreich. Für das Individuum und seine Grundrechte verheißt die französische Gesetzgebung jedoch nichts Gutes.

Von Maximilian Steinbeis

Debatte um Vollverschleierung
:Strittiger Stoff

Auch wenn der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ein gegenteiliges Gesetz in Frankreich für rechtens erklärt hat: Es ist falsch, die Vollverschleierung zu verbieten. Aber wichtige Argumente für ein Verschleierungsverbot sollte man nicht einfach als illiberal und intolerant abtun.

Von Johan Schloemann

MeinungBurka-Verbot
:Das Urteil ist ein Unglück

Hilft das Burka-Verbot des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte unterdrückten Frauen? Nein, es befördert eher Ressentiments.

Ein Kommentar von Heribert Prantl

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte
:Frankreichs Burka-Verbot ist rechtmäßig

Eine 24-jährige Französin ist auf höchster europäischer Ebene mit ihrer Klage gegen das Verschleierungsverbot in Frankreich gescheitert. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sieht die Rechte der Klägerin nicht verletzt.

Von Kim Björn Becker

Kunst-Video von Lady Gaga
:Nackt unter der Burka

Lady Gaga versucht wieder zu provozieren. In einem Video der Performance-Künstlerin Marina Abramovic hüpft sie nackt durch den Wald und meditiert auf großen Sitz-Kristallen. In ihrem neuen Song hingegen preist sie die Vorzüge der Burka. Was ist da los?

Cartoon-Serie "Burka Avenger"
:Teenage Burka Ninja Turtle

Mit Büchern und Füllern gegen das Böse. In der pakistanischen Cartoon-Serie "Burka Avenger" kämpft eine Lehrerin gegen korrupte Politiker und die Taliban. Die Sendung will ein positives und starkes Frauenbild vermitteln. Doch warum steckt die Heldin dann ausgerechnet in einer Burka?

Von Johannes Spengler

Arabische Touristen im Freistaat
:Bayern - das bessere Frankreich

Salem Aleikum! Nicht nur die Münchner Maximilianstraße ist ein Hotspot für arabische Touristen - sondern neuerdings ganz Bayern. Grund dafür ist auch eine relativ liberale Haltung in Sachen Burka.

Politicker
:Belgischer Politiker setzt Burka-Prämie aus

Das Burka-Verbot sorgt in Belgien weiterhin für Kontroversen: Nun verspricht ein Politiker der fremdenfeindlichen Partei Vlaams Belgang den Bürgern für jede Anzeige einer Burka-Trägerin 250 Euro. Menschenrechtsgruppen reagieren empört.

Frauen in Afghanistan
:Burkafreie Zonen

Mehr als zehn Jahre nach dem Sturz der Taliban hat sich die Situation für viele Frauen in Afghanistan verbessert. Doch was passiert nach dem Abzug der ausländischen Truppen? Viele Frauen befürchten, dass ihre hart erkämpften Rechte zur Verhandlungsmasse zwischen Regierung und Taliban verkommen könnten.

Tobias Matern, Charikar

Al-Qaida publiziert Online-Frauenmagazin
:Für die Dschihadistin von Welt

Mode, Trends, Pflegetipps, Märtyrertod: Sympathisanten des Terrornetzwerks al-Qaida geben ein Online-Frauenmagazin mit dem Titel "Al-Shamika" ("Die majestätische Frau") heraus. Das weibliche Geschlecht wird zwar mit typischen Frauenthemen angesprochen, doch das eigentliche Ziel ist der Kampf gegen den imperialistischen Westen.

Tomas Avenarius

Debatte über Frauenrechte im Islam
:Imperialismus unterm Schleier

Der Kampf gegen die Unterdrückung muslimischer Frauen wird missbraucht, um islamfeindliche Politik zu forcieren. Populisten im Westen verfallen bei dem Thema schnell auf eine imperialistische Rhetorik - würden aber natürlich nie auf die Idee kommen, von der Unterdrückung der Frau durch das Christentum zu sprechen.

Leila Ahmed

Frankfurt
:Burka-Trägerin kündigt

"Sie wollte nicht mehr länger im Interesse der Öffentlichkeit stehen:" Eine Muslima, die mit Burka in der Frankfurter Stadtverwaltung arbeiten wollte, hat ihren Arbeitsvertrag aufgelöst.

Burka am Arbeitsplatz
:Zeigt her eure Gesichter

Eine Frau, die dort arbeitet, wo der Staat sein Gesicht zeigt, muss auch ihr eigenes Gesicht offenbaren. Die Burka im öffentlichen Dienst zu verbieten, wird trotzdem schwierig.

Matthias Drobinski

Vollverschleierung im öffentlichen Dienst
:Würde, Recht und Burka

Weil eine Angestellte ihren Dienst im Bürgeramt in der Burka antreten will, plant Hessen, die Vollverschleierung im öffentlichen Dienst zu untersagen. Geht das? Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Gesichtsschleier.

M. Drobinski und W. Janisch

Vollverschleiert zur Arbeit
:Eine Burka im Bürgeramt? Undenkbar!

Bislang erschien sie mit Kopftuch, jetzt will eine Angestellte der Stadt Frankfurt nur noch vollverschleiert zur Arbeit kommen. Ihr Arbeitgeber will das verhindern - manche vermuten niedere Beweggründe hinter dem Meinungswandel.

Marc Widmann

Gutscheine: