01:45
Luftfahrt

Ein Jahr nach der Air-Berlin-Pleite

Die Zeit der roten Schokoherzen ist vorbei. Seit einem Jahr ist Air Berlin insolvent, auf ihren Flugplätzen starten und landen andere. Doch in der Konzernzentrale wird immer noch gearbeitet. Woran eigentlich?

Flughafen nach Hitzeschäden wieder geöffnet
Airline-Pleite

365 Tage nach Air Berlin

Nach der Pleite der Fluggesellschaft ist keines der befürchteten Horrorszenarien eingetreten. Vollständig überwunden sind die Folgen trotzdem nicht - ein Überblick.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Laudamotion in Düsseldorf
Luftfahrt

Ryanair nimmt Niki Lauda die Sorgen ab

Mit dem Einstieg der irischen Billigfluglinie haben sich die Existenznöte seiner kleinen Airline Laudamotion erledigt. Der Entschluss von Ryanair wirft allerdings Fragen auf.

Von Jens Flottau, Toulouse

F1 Testing in Bahrain - Day Two
Niki Lauda im Porträt

"Ehrgeiz ist mir eigentlich wurscht"

Er hat ein Leben am Rande des Todes und in steter Raserei geführt. Statt auszuruhen, lässt Niki Lauda nun seine Airline wieder fliegen und hütet abends die achtjährigen Zwillinge. Was treibt den Mann an?

Von David Pfeifer

Strand von Magaluf, Mallorca, Spanien
Air Berlin

Als gäbe es kein Morgen

Vier Monate nach dem letzten Flug von Air Berlin expandieren die deutschen Fluggesellschaften in rekordverdächtigem Tempo. Erste Stimmen warnen aber schon vor neuen Überkapazitäten.

Von Jens Flottau

Air Berlin und das Schokoladenherz gehörten zusammen.
Air Berlin

352 Euro für 100 Schokoherzen

Fans von Air Berlin ersteigern die Reste der insolventen Fluggesellschaft. Ein Kunststoffbär brachte fast 10 000 Euro.

Air Berlin
Air Berlin

Berater warnten Regierung vor Air-Berlin-Kredit

Um die Fluglinie in der Luft zu halten, stellte die Bundesregierung 150 Millionen Euro zur Verfügung. Dokumente aus Ministerien zeigen: Sie hätte von den Risiken wissen müssen.

Von Massimo Bognanni, Sebastian Pittelkow und Katja Riedel, Berlin

Air Berlin

Pleite kostet Steuerzahler 200 Millionen

Auch Tausende Kunden haben das Nachsehen: Viele Tickets von ausgefallenen Flügen werden nicht erstattet.

Von Katja Riedel, Sebastian Pittelkow und Klaus Ott, Berlin/München

Air Berlin Flies Last Flights, Ceases Operations
Insolvente Fluglinie

Pleite von Air Berlin kostet Staat 200 Millionen Euro

Die Fluggesellschaft hat laut Insolvenzbericht bis zu 4,4 Milliarden Euro Schulden und weit weniger Vermögen. Auch Mitarbeiter und Kunden werden vermutlich sehr viel Geld nicht zurückbekommen.

Von Katja Riedel, Sebastian Pittelkow und Klaus Ott

Niki Airline Niki Lauda Lufthansa Air Berlin Insolvenz
Airline

Niki Lauda bekommt seine Airline zurück

Der Ex-Rennfahrer darf nun doch die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki übernehmen. Er ist schon der Dritte, der den Zuschlag erhält.

Air Berlin Flies Last Flights, Ceases Operations
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Tobias Dirr

Lucas Flöther

Schon wieder überrascht

Beim Verkauf der Air-Berlin-Tochter Niki hakt es. Insolvenzverwalter Lucas Flöther bleibt dennoch zuversichtlich.

Von Michael Kläsgen

Interview am Morgen

"Wir haben eine Tonne Schokoherzen"

In wenigen Tagen werden die Reste von Air Berlin versteigert. Ob dabei jeder mitbieten kann, erläutert der zuständige Auktionator Toke Bransky im Interview am Morgen.

Von Hans von der Hagen

Air Berlin

Versteigerung der Herzen

Devotionalien der insolventen Airline kommen im Internet unter den Hammer, darunter Sitzreihen, ein Leitwerk und Schokolade.

Interview von Hans von der Hagen

Jahresrückblick

17 Grafiken, die 2017 erklären

Die AfD ist im Bundestag, aber die Regierung fehlt noch, Trump ist im Amt, aber immer unbeliebter, Kim testet Raketen und könnte die USA treffen: ein Blick auf die Zahlen hinter den Geschichten, die das Jahr geprägt haben.

Von Christian Endt, Benedict Witzenberger und Moritz Zajonz

Luftverkehr

Muttergesellschaft von British Airways kauft Niki

Die International Airlines Group (IAG) will die frühere Air-Berlin-Tochter zu großen Teilen übernehmen. Demnach würden 20 Millionen Euro für die insolvente österreichische Fluggesellschaft bezahlt.

Von Jens Flottau, Frankfurt

01 12 2017 München Bayern Deutschland GER Flughafen München Franz Josef Strauß IATA Code MUC
Nach Air-Berlin-Pleite

Bundeskartellamt rügt Lufthansa

Behördenchef Mundt ermahnt den Konzern: Unternehmen können sich bei der Preisgestaltung nicht hinter Algorithmen verstecken. Diese seien "ja nicht im Himmel vom lieben Gott geschrieben".

Von Caspar Busse

Luftfahrt

Für die Rettung von Niki drängt die Zeit

Der Air-Berlin-Tochter bleiben nur noch wenige Tage. Der Insolvenzverwalter sieht dennoch Chancen. Die 150 Millionen Euro schweren Staatshilfen geraten aber immer stärker in die Kritik.

Von Markus Balser und Jens Flottau, Berlin

Niki stellt Flugbetrieb ab sofort ein
Fluggastrechte

Das sollten Passagiere zur Niki-Insolvenz wissen

Ganz plötzlich ist die Air-Berlin-Tochter Niki pleite. Was bedeutet das für Fluggäste? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

DEU Deutschland Bayern München 16 10 2017 Flughafen München Registration D ABHK Air Berlin
Insolvente Air-Berlin-Tochter

Für Niki beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit

Noch gibt es Hoffnung für die insolvente Fluglinie: Der Reisekonzern Thomas Cook, Ryanair und Gründer Niki Lauda haben Interesse. Für eine Einigung bleiben aber nur noch wenige Tage.

Von Jens Flottau und Alexander Mühlauer, Frankfurt/Brüssel

Niki
Nach der Air-Berlin-Pleite

Air-Berlin-Tochter Niki stellt ab sofort Flugbetrieb ein

Das Unternehmen hat nach der geplatzten Übernahme durch die Lufthansa Insolvenz angemeldet. 1000 Mitarbeitern droht der Jobverlust.

DEU Deutschland Bayern München 16 10 2017 Flughafen München Registration D ABHK Air Berlin
Air-Berlin-Pleite

Die geplatzte Niki-Übernahme hinterlässt fast nur Verlierer

Das Verbot der EU-Kommission ist richtig, die Lufthansa darf nicht zu mächtig werden. Für Kunden, Mitarbeiter und Steuerzahler hat die Entscheidung jedoch schmerzhafte Folgen.

Kommentar von Caspar Busse

Niki Flugzeug
Nach Air-Berlin-Insolvenz

Niki-Übernahme durch Lufthansa gescheitert

Sollte sich kein anderer Käufer finden, droht der Air-Berlin-Tochter die Insolvenz. 1000 Arbeitsplätze sind in Gefahr. Tickets könnten ihre Gültigkeit verlieren.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Air Berlin

Easyjet darf übernehmen

Die Europäische Kommission gestattet es dem Billigflieger Easyjet, den früheren Standort von Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel zu kaufen.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Air Berlin
Fluglinien

EU prüft möglichen Wucher bei der Lufthansa

Die EU-Kommission sieht die Übernahme großer Teile von Air Berlin kritisch. Die Preise auf einigen Strecken sind bereits gestiegen, nun steht der Verdacht illegaler Absprachen im Raum.