DFB "Respektlos"

Theo Zwanziger, der ehemalige Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, kritisiert seine Nachfolger in der Debatte um den Grundlagenvertrag. Das Verhalten der neuen Spitze koste den Verband "rund 30 Millionen Euro" jährlich. Von Johannes Aumüller mehr...

WM 2006 Wieder Katar

Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger vermutet Stimmenkauf bei der Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland. Zwanziger klagt: "Das korrupte Fifa-System hat vor Deutschland nicht Halt gemacht." mehr...

Niersbach, President of the German Football Association addresses news conference at the DFB headquarters in Frankfurt DFB-Affäre Der private E-Mail-Account des Herrn Niersbach

Der ehemalige DFB-Präsident kommunizierte im Rahmen der WM-Affäre über seine private Adresse. Warum tat er das auf diesem Weg? Und warum sind nun fast alle Mails gelöscht? Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Urs Linsi WM-Affäre Briefträger im Visier

Das Ermittlungsverfahren der Frankfurter Staatsanwaltschaft ist offenkundig ausgeweitet worden. Unter Verdacht: der Ex-Fifa-Generalsekretär Urs Linsi. Von Johannes Aumüller, Thomas Kistner mehr...

42. Ordentlicher DFB-Bundestag Sommermärchen-Affäre Grindels Unkenntnis

In die Ermittlungen um die Vorgänge beim Deutschen Fußball-Bund im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2006 ist neue Bewegung geraten - durch eine Aussage des Nachfolgers der ehemaligen DFB-Präsidenten Niersbach und Zwanziger. mehr...

Sommermärchen Kein Schmiergeld, sondern Schenkung

Wie der Fiskus bei den Ermittlungen in der WM-Affäre gegen den Deutschen Fußball-Bund vorgeht. Von Georg Mascolo, Klaus Ott mehr...

FIFA World Cup 2006 Countdown WM-Affäre Fiskus will Millionenbetrag vom DFB

Exklusiv Das Finanzamt Frankfurt wirft dem Verband in der WM-Affäre "Luftbuchungen" und "Scheingeschäfte" vor. Ein Steuerbescheid über 20 bis 25 Millionen Euro zeichnet sich ab. Der DFB hält das für ungerechtfertigt. Von Georg Mascolo und Klaus Ott mehr...

Sommermärchen-Affäre Wenn einer auf den anderen wartet

Weitere Fragen an den Deutschen Fußball-Bund im Umgang mit der WM-Vergabe 2006 tauchen auf. Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Sommermärchen-Affäre Ein Papier, das nicht wichtig sein darf

Gab es rund um die WM 2006 nun Stimmenkauf oder nicht? Neue Erkenntnisse zum Umgang mit dem Warner-Vertrag, einem zentralen Dokument der WM-2006-Affäre, interessieren auch die Fifa-Ethikkommission. Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Niersbach und Beckenbauer WM-Affäre des DFB Stille Post ums brisanteste Papier

Exklusiv Gab es Stimmenkäufe der deutschen WM-Macher von 2006? Neue Erkenntnisse über DFB-interne Vorgänge in den Anfangstagen der Korruptions-Affäre werfen viele Fragen auf. Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Franz Beckenbauer Affäre um WM-Vergabe Beckenbauer verteidigt sich: "Haben niemanden bestochen"

Nach langem Schweigen äußert sich Franz Beckenbauer zur WM-Affäre. Er weist die Anschuldigungen zurück, bleibt jedoch Antworten schuldig. mehr...

Urs Linsi Fifa "Personen können weglaufen - Bankdaten nicht"

Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt in der Affäre um die WM 2006 gegen Ex-Fifa-Generalsekretär Urs Linsi. Insider erhoffen sich gerade von ihm essentielle Aussagen. Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Die wichtigsten Ereignisse 2016 in Sachsen-Anhalt Pyrotechnik beim Fußball Härterer Kampf gegen Pyrotechnik

DFB-Vizepräsident Koch kann sich vorstellen, dass allein der Besitz von Feuerwerkskörpern strafbar wird. Damit wären Polizei-Eingriffe einfacher möglich - und Täter leichter identifizierbar. Von Sebastian Fischer mehr...

42. Ordentlicher DFB-Bundestag Fußball Schwalbenkönig Reinhard Grindel

Der im Amt bestätigte DFB-Präsident ist kein Erneuerer, sondern die logische Fortführung des alten Kurses. Nichts von dem, was er sagt oder tut, nährt den Glauben, es könne ein frischer Geist einziehen. Kommentar von Thomas Kistner mehr...

Franz Beckenbauer WM 2006 Des Kaisers Ehrenamt

In der Affäre um die Millionenzahlung an Franz Beckenbauer attackieren sich der DFB und die Vertreter des WM-Chefs gegenseitig. Warum aber wurde die Abmachung jahrelang verschwiegen? Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

DFB DFB-Skandal DFB-Skandal Anwälte verteidigen 5,5-Millionen-Zahlung an Beckenbauer

Der Vorwurf, Beckenbauer habe die Öffentlichkeit getäuscht, sei falsch. DFB-Präsident Grindel verurteilt den Vorgang rund um die WM 2006 scharf. mehr...

Franz Beckenbauer WM 2006 Beckenbauers neue Merkwürdigkeiten

5,5 Millionen Euro und eine Menge Fragen: Warum ließ Franz Beckenbauer seine Oddset-Millionen über das WM-Organisationskomitee fließen? Und wer beim DFB segnete den Deal ab? Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Fussball Sportpolitik Die WM-Affäre geht erst richtig los

Noch immer weiß niemand, was mit den dubiosen 6,7 Millionen Euro passiert ist. Nach der Hausdurchsuchung bei Franz Beckenbauer tauchen nun beim DFB plötzlich wichtige Festplatten auf. Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Franz Beckenbauer Beckenbauer in der DFB-Affäre "Aus heutiger Sicht sieht manches komisch aus"

Die Schweizer Bundesanwaltschaft verdächtigt Franz Beckenbauer - was ist da eigentlich los? Seit die DFB-Affäre ins Rollen kam, wurde viel spekuliert, versprochen und dementiert. Eine Rekonstruktion in Zitaten. Gesammelt von Martin Schneider mehr...

File photo of Zwanziger former president of the German Football Association and member of the FIFA's executive committee WM 2006 Zwanziger-Anwalt kündigt Strafanzeige gegen Schweizer Ermittler an

Die Verfahrenseinleitung in Zusammenhang mit der WM-Vergabe 2006 sei rechtswidrig, findet Hans-Jörg Metz. Das deutsche Eishockey-Nationalteam startet gut in die Olympia-Quali. mehr... Sporticker

Franz Beckenbauer WM 2006 DFB-Affäre: Acht Razzien, vier Beschuldigte

Was geschah mit den Millionen, die vom Konto von Franz Beckenbauer nach Katar flossen? Diese Punkte interessieren die Schweizer Bundesanwaltschaft besonders. Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Franz Beckenbauer Beckenbauer Schluss mit Schweizer Unsauberkeiten

Krumme Geldgeschäfte konnten in der Schweiz bisher schnell versanden. Die Ermittlungen gegen die DFB-Granden zeigen, dass die Justiz dort heute keine falsche Rücksicht mehr nimmt. Kommentar von Hans Leyendecker mehr...

Fußball-WM 2006 Schweiz ermittelt gegen Beckenbauer

Verdacht auf Geldwäsche und Untreue: Die Bundesanwaltschaft in Bern untersucht dubiose Zahlungen. Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Fußball-WM 2006 - Organisationskomitee Bilder
WM 2006 WM-Affäre: Razzien bei Beckenbauer und Radmann

Die Vergabe der WM 2006 hat nun doch juristische Folgen für die Mitglieder des Organisationskomitees. Schweizer Behörden gehen gegen Beckenbauer, Radmann, Niersbach und Horst R. Schmidt vor - ihnen wirft man unter anderem Geldwäsche vor. mehr...

Kommentar Fragen an die Schattengestalt

Beckenbauer, Zwanziger, Niersbach - der Ruf deutscher Sportfunktionäre ist ramponiert, erst recht durch Strippenzieher Thomas Bach. Von Claudio Catuogno mehr...