Fußball-WM 2006 DFB-Affäre: Radmann räumt Beeinflussung ein Fedor Radmann und Franz Beckenbauer

"Wir wollten verhindern, dass er gegen uns arbeitet": OK-Mitglied Fedor Radmann berichtet von einem Vertragsentwurf mit Jack Warner kurz vor der WM-Vergabe. Für Bestechung hält er das nicht. mehr...

Fedor Radmann und Franz Beckenbauer WM-Vergabe Jetzt wird's happig in der DFB-Affäre

Fedor Radmann macht sich über einen Zahlungsbescheid des DFB über 6,7 Millionen lustig - derweil eskaliert im Verband ein Streit. Es geht überraschenderweise um Geld. Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner mehr...

Kommentar Kein Pardon

Der DFB ruft in der WM-Affäre ein Schiedsgericht an, um Millionen-Ansprüche nicht verjähren zu lassen. Die neue Führung meint es also ernst mit einem Neuanfang. Von Thomas Kistner mehr...

Theo Zwanziger WM-Affäre Zwanziger verweist auf andere

Ihn treffe "keine Verantwortung" in der WM-Affäre, sagt der Ex-DFB-Präsident zum Vorgehen des Verbands, der etwaige Schadenersatzansprüche sichern will. Aus seiner Sicht tragen andere die Verantwortung. Von Klaus Ott mehr...

Theo Zwanziger WM-Affäre "Große Gelassenheit" bei Ex-Präsident Zwanziger

Ihn treffe "keine Verantwortung" in der WM-Affäre, sagt der Ex-DFB-Präsident zum Vorgehen des Verbands, der etwaige Schadenersatzansprüche sichern will. Er verweist auf andere, ohne aber Namen zu nennen. Von Klaus Ott mehr...

File photo of a former FIFA executive committee member Beckenbauer Deutscher Fußball-Bund WM-Affäre: DFB geht gegen Beckenbauer und die Fifa vor

Exklusiv Der Deutsche Fußball-Bund leitet ein ungewöhnliches Verfahren ein - bei den Betroffenen sorgt das für Aufregung. Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo und Klaus Ott mehr...

Süddeutsche Zeitung Sport Sportprozess Sportprozess Theo Zwanziger: Gegen Katar, Netzer und die ARD

Das Landgericht Düsseldorf verhandelt, ob Theo Zwanziger das Land Katar ein "Krebsgeschwür des Weltfußballs" nennen darf. Kurz danach kündigt der Ex-DFB-Chef eine weitere Klage an. Von Philipp Selldorf mehr...

DFB Klage gegen Theo Zwanziger Klage gegen Theo Zwanziger Katar darf "Krebsgeschwür des Weltfußballs" genannt werden

Das legt die vorläufige Rechtsauffassung des Landgericht Düsseldorfs vom Dienstag nahe. Den Ausdruck hatte Theo Zwanziger 2015 in einem Radiointerview gebraucht. Der Fußballverband Katars hatte auf Unterlassung geklagt. Eine abschließende Entscheidung der Richter steht noch aus. mehr...

Theo Zwanziger - Court Appearance Ehemaliger DFB-Präsident Zwanziger darf Katar wohl "Krebsgeschwür des Fußballs" nennen

Der katarische Fußballverband hatte gegen den ehemaligen DFB-Präsidenten geklagt. Den Prozess wird Katar aber voraussichtlich verlieren. mehr...

Theo Zwanziger WM-Vergabe Handschriftliche Notiz belastet Zwanziger in DFB-Affäre

Exklusiv Der ehemalige DFB-Präsident könnte tiefer in die Affäre verstrickt sein als bisher bekannt, glauben Insider. Er selbst weist alle Vorwürfe von sich. Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo und Klaus Ott mehr...

Sommermärchen-Affäre Zwanzigers Handschrift

Der ehemalige Präsident des Deutschen Fußball-Bundes geriert sich gerne als Aufklärer. Ein Vermerk lässt ihn nun in einem ganz anderen Licht erscheinen. Von Klaus Ott, Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird. Von Sarah Schmidt mehr...

DFB-Affäre Klage eingereicht

Günter Netzer macht seine Drohung war und verklagt den ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger. Es geht um eine angebliche, brisante Aussage Netzers. mehr...

Theo Zwanziger und Günter Netzer WM-Affäre des DFB Netzer klagt gegen Zwanziger

Hat der DFB die Stimmen von vier Asiaten vor der Vergabe der WM 2006 gekauft? Günter Netzer wehrt sich dagegen, dies je behauptet zu haben. Doch Ex-DFB-Chef Zwanziger gibt sich in allen Belangen siegessicher. mehr...

Theo Zwanziger Fußball-WM Zwanziger: Am besten Katar die Fußball-WM entziehen

Der frühere DFB-Chef ruft zum Fan-Boykott auf wegen der desaströsen Lage von Arbeitern auf WM-Baustellen in dem arabischen Land. mehr...

Wolfgang Niersbach WM-Affäre Unruhe im DFB-Paradies

In der WM-Affäre bangt der DFB um seine Gemeinnützigkeit. Es drohen 25 Millionen Euro Verlust. Die Anwälte des DFB legen nun dar, warum man alles ganz anders sehen müsste. Von Hans Leyendecker und Klaus Ott mehr...

Schriftlicher Konter Digel fordert Entschuldigung

Der ehemalige Leichtathletik-Funktionär wehrt sich in einem Offenen Brief gegen die heftigen Attacken von Alfons Hörmann, dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes. Von johannes aumüller mehr...

Kommentar Liste mit Lücken

Hat DOSB-Präsident Alfons Hörmann recht mit seinem Rundumschlag gegen seine Funktionärskollegen? Ja. Zwei Namen aber fehlen. Von Johannes Aumüller mehr...

Mitgliederversammlung des DOSB Klare Worte in Hannover Mutti und andere Schufte

Bei der Aufarbeitung des Scheiterns der Hamburger Olympiabewerbung überrascht Sportbund-Präsident Alfons Hörmann mit einem Rundumschlag gegen Sportfunktionäre und Politiker. Von Johannes Aumüller mehr...

Mitgliederversammlung des DOSB Nach Olympia-Aus Sportbund-Präsident Hörmann kritisiert alle - nur nicht sich selbst

Politik, Fifa, Funktionärs-Kollegen: Alfons Hörmann teilt nach dem Olympia-Aus für Hamburg kräftig aus. Von Johannes Aumüller mehr...

WM-Organisationskomitee 2006 WM-Affäre DFB droht Nachzahlung von 25 Millionen Euro

Exklusiv Der Verband und seine Ex-Funktionäre wollen den Verdacht der Steuerhinterziehung bei der WM 2006 entkräften. Im schlimmsten Fall soll eine Versicherung einspringen. mehr...

Steueraffäre 25-Millionen-Euro-Frage

Dem DFB droht eine hohe Nachzahlung. Obwohl der Verband eine Überweisung angekündigt hatte, ist kein Geld überwiesen worden. mehr...

Deutsche Bewerbung Masterplan Asien

Mit Hilfe der Regierung warb Franz Beckenbauer gezielt um vier Stimmen in der Fifa-Exekutive. Das dürfte Deutschland den Zuschlag gebracht haben. Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo und Klaus Ott mehr...

Franz Beckenbauer WM-Affäre des DFB Beckenbauer: "Wir sind permanent an Grenzen gegangen"

Der frühere Chef des WM-Organisationskomitees verteidigt das Vorgehen rund um die WM-Vergabe 2006. Und will nicht ausschließen, dass weitere Papiere ans Licht kommen, die er zwar unterschrieben habe, von denen er aber nichts wisse. mehr...