Alle Präsidenten des DFBVom Hygiene-Experten bis zum Großwinzer

Fritz Keller ist der 13. DFB-Präsident seit Gründung des Verbandes im Jahr 1900. Alle Fußball-Oberhäupter in Kurzporträts.

Beim ersten "allgemeinen deutschen Fußballtag" wurde Ferdinand Hueppe (1852-1938) zum Vorsitzenden des elfköpfigen Ausschusses berufen. 1900 wurde er offiziell Vorsitzender des DFB. Der Wissenschaftler im Fachgebiet Hygiene trat 1904 von seinem Amt zurück, weil sein Verein, der DFC Prag, nach einem Fifa-Beschluss nicht mehr zum DFB gehörte. Später ernannte ihn der Verband wegen außerordentlicher Verdienste zum Ehrenmitglied.

Bild: picture alliance / dpa 27. September 2019, 13:502019-09-27 13:50:17 © Süddeutsche.de/mike/ebc/tbr