Vorbericht Wenn der Körper stottert Until  our hearts stop

"Until Our Hearts Stop" ist die letzte Kammerspiele-Premiere der Ära Simons und die dritte Zusammenarbeit der Choreografin Meg Stuart und des Schauspielers Kristof Van Boven Von Sabine Leucht mehr...

Jauch-Talkshow bei ARD läuft zu Jahresende aus Ende der Talkshow Fünf Jauch-Momente, die im Gedächtnis bleiben

Günther Jauchs Talk sorgte vor allem dann für Gesprächsstoff, wenn vieles nicht so lief wie geplant. Von Carolin Gasteiger mehr...

Michelle Knight Entführte aus Cleveland Nie mehr Schweigen

Elf Jahre lang wurde Michelle Knight zusammen mit zwei anderen Frauen von Ariel Castro festgehalten und brutal gequält. Die Entführungen von Cleveland im Bundesstaat Ohio sorgten für weltweite Aufmerksamkeit. Jetzt hat Knight eine Autobiografie geschrieben. Ein Treffen in München. Von Jana Stegemann mehr...

szw Anonymität unter Nachbarn Lassen wir uns in Ruhe

In London wurden drei Frauen gefangen gehalten, in Tucson drei Kinder. Und die Nachbarn? Merkten nichts! Da erwartet man auch zu viel von ihnen. Eine Kolumne. Von Tanja Rest mehr...

Kinostarts - 'Was bleibt' Lars Eidinger im Porträt Der, der den Hund an die Wand spielt

In der Rolle des verwirrten Mittdreißigers ist Lars Eidinger in Filmen wie "Alle Anderen" zum Liebling einer ganzen Generation geworden. Begegnung mit einem Schauspieler, der weiß, wie man Lebensgeschichten erzählen muss. Auch seine eigene. Über die redet er ziemlich gerne. Von Katharina Riehl mehr...

Natascha Kampusch Fall Natascha Kampusch Expertenbericht gegen die Theorie vom Zweittäter

Mit hoher Wahrscheinlichkeit habe Priklopil die Entführung allein durchgeführt heißt es im Abschlussbericht einer internationalen Expertengruppe, die den Fall Natascha Kampusch noch einmal untersuchte. Die österreichischen Behörden hoffen nun, dass endlich Ruhe einkehrt. Doch kaum einer wagt, daran zu glauben. Von Cathrin Kahlweit, Wien mehr...

Kinostarts - '3096 Tage' Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Grauen im Verlies

Natascha Kampuschs Geschichte ging um die Welt - doch der Film darüber findet keinen Standpunkt zum Verbrechen gegen sie. In weniger tragischen Kino-Geschichten geben derweil Bette Midler und Billy Crystal Erziehungstipps, während Hänsel und Gretel Hexen jagen. Welche Filme den Kinobesuch lohnen - und welche nicht. Von den SZ-Kritikern. mehr...

Natascha Kampusch bei der Premiere des Films "3096 Tage" in Wien Film über Natascha Kampusch Premiere ohne Feier

Zur ersten Vorführung des Entführungsdramas "3096 Tage" in Wien kamen nicht nur die Schauspieler und Filmfreunde, sondern auch die Menschen, von denen der Kinofilm handelt. Allen voran Natascha Kampusch, deren Schicksal dem Film als Vorlage diente. mehr...

Natascha Kampusch: Nichts ist mehr privat Film über Natascha Kampusch Nichts ist mehr privat

Österreich hyperventiliert: Am Montag kommt der Film über Natascha Kampuschs Jahre im Verlies in die Kinos.Warum bloß tut sich das einstige Entführungsopfer den Rummel an? Der Mythos der starken Überlebenden wankt. Von Cathrin Kahlweit, Wien mehr...

Verschleppung und Mißhandlung - Thema bei Jauch Natascha Kampusch bei Günther Jauch Wenn die Talkshow zur Tortur wird

"Wie gelingt ein Leben danach?", fragt ARD-Talker Günther Jauch Natascha Kampusch und andere Entführungsopfer am späten Sonntagabend. Es ist eine der harmlosen Fragen des Moderators. Ansonsten macht Jauch die Sendung zur Qual für seinen prominentesten Gast. Eine TV-Kritik von Johanna Bruckner mehr...

Aktenzeichen: XY... ungelöst "Aktenzeichen XY...ungelöst" Freund und Helfer am Tatort

Die Firma Securitel bringt echte Kriminalfälle ins Fernsehen - sie produziert "Aktenzeichen XY . . . ungelöst". Dabei ist die Polizei ihr wichtigster Partner und Themenlieferant - ohne den läuft beim "Behörden-Fernsehen" gar nichts. Von Moritz Baumstieger mehr...

Bernd und Katja Eichinger Biografisches Erinnerungsbuch "BE" Bernd Eichinger und wie er die Welt sah

Er wurde von Doris Dörrie fast in den Selbstmord getrieben, schlug eine Millionen-Offerte von Tom Cruise aus und nahm sich am Sunset Boulevard Prostituierte mit aufs Zimmer: Die Biografie "BE", in der sich Katja Eichinger an ihren verstorbenen Mann Bernd Eichinger erinnert, enthält überraschende Einblicke in die deutsche Filmgeschichte. Zwölf Erkenntnisse von Tobias Kniebe mehr...

3096 Tage Gefangenschaft": Kampusch ganz nah und doch fern Fall Kampusch CSI Wien ermittelt

Die Entführung Natascha Kampuschs lässt Österreich nicht los. Bis heute ranken sich Gerüchte um mögliche Komplizen, eine angebliche Schwangerschaft und einen Pornoring. Mit Hilfe des FBI und des Bundeskriminalamts wollen die Behörden den Fall nun noch einmal aufrollen. Eine Verzweiflungstat. Von Cathrin Kahlweit, Wien mehr...

Natascha Kampusch Entscheidung in Österreich FBI und BKA untersuchen Fall Kampusch

Hatte Wolfgang Priklopil doch Komplizen? Und nahm sich der Kidnapper wirklich das Leben? Auch sechs Jahre nach Natascha Kampuschs Flucht aus ihrem Kellerverlies ranken sich noch Gerüchte und Verschwörungstheorien um den spektakulären Entführungsfall. Jetzt wird die bisherige Ermittlungsarbeit geprüft - mit amerikanischer und deutscher Unterstützung. mehr...

Debatte um Ermittlungen im Fall Kampusch "Demütigend, beleidigend, unfassbar"

Das Trauma findet kein Ende: Nach einer Jugend im Verlies konnte sich Natascha Kampusch 2006 aus der Gefangenschaft von Wolfgang Priklopil befreien. Seither streiten Behörden über Ermittlungsfehler und Verschwörungstherorien. Das Opfer muss sich erklären, um in der Debatte nicht völlig unterzugehen. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Kampusch gibt ORF Interview Natascha Kampusch wehrt sich gegen Gerüchte "Warum soll ich demütigende Sachen preisgeben?"

Zweifel an der Einzeltäter-These, Gerüchte über einen Kinderpornoring - und eine vermeintliche Schwangerschaft: Der Fall Natascha Kampusch lässt Österreich nicht los. Gerade in jüngster Vergangenheit wurden intime Details der Entführung öffentlich diskutiert. Nun hat sich das Opfer selbst zu Wort gemeldet. mehr...

Gerüchte im Fall Natascha Kampusch Geheime Kinder? Gefälschte Briefe?

Natascha Kampusch selbst hat immer bekräftigt, Wolfgang Priklopil alleine habe sie entführt und acht Jahre gefangengehalten. Doch in Österreich wollen die Gerüchte über einen Mittäter nicht verstummen. Ein FPÖ-Abgeordneter soll sich nun gar auf die Suche nach einem gemeinsamen Kind des Opfers und ihres Peinigers gemacht haben. Von Cathrin Kahlweit, Wien mehr...

Kino Regisseur Schleinzer über Pädophilie Regisseur Schleinzer über Pädophilie "Wir alle sind Täter"

Er will nicht skandalisieren, doch das Spielfilmdebüt "Michael" von Regisseur Markus Schleinzer polarisiert. Sein Film stellt das maximal Unbegreifliche und Verwerfliche dar: das erzwungene Zusammenleben eines zehnjährigen Jungen mit einem pädophilen Mann. Ein Gespräch über die menschliche Würde, die Demut gegenüber Opfern und Tätern und die Keimzelle des Bösen - die Familie. Interview: Paul Katzenberger mehr...

Kinostarts - ´Michael" "Michael" im Kino Alltag des Bösen

In seinem Spielfilmdebüt "Michael" beschreibt der österreichische Regisseur Markus Schleinzer einen Kinderschänder. Der Film vermeidet zu Recht jede explizite Darstellung des Monströsen und Unfassbaren - die bloße Schilderung des grausam normalen Alltags ist viel beklemmender. Von Susanne Hermanski mehr...

´Verschleppt" - Letzter Fall für SR-Tatort-Duo Letzter Tatort des Saarbrücker Ermittlerduos Abgang à la Amstetten

Im ihrem letzten Saarbrücken-Tatort müssen Kappl und Deininger tief hinunter. Die Fälle Kampusch und Fritzl werden hier verarbeitet, es sind Horror-Szenarien. Doch letztlich ist die Geschichte hohl. Die Saar-Ermittler hätten eigentlich einen anderen Abgang verdient gehabt. Von Holger Gertz mehr... Tatort-Kolumne

CHILD MURDERS Kriminalbiologie und forensische Psychiatrie Licht in die Dunkelheit des Bösen

Bücher über spektakuläre Verbrechen lassen sich gut vermarkten. Und wenn ein Autor Kriminalbiologe ist und selbst als Ermittler arbeitet, klappt das noch besser. In seinem neuen Buch setzt Mark Benecke zwar wieder auf das bewährte Konzept - diesmal aber dient sein Name auch als Köder für seine Frau. Und das ist gut so. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

3096 Tage Gefangenschaft": Kampusch ganz nah und doch fern Ermittlungen im Fall Kampusch eingestellt Natascha, die Mittäter-These und ein schwerer Verdacht

Kann ein Mann alleine ein zehnjähriges Mädchen kidnappen und mehr als acht Jahre lang gefangen halten? Weil das viele bezweifeln, war in der Causa Kampusch zuletzt gegen einen Vertrauten des Täters ermittelt worden. Nun wurde das Verfahren eingestellt. Womöglich beschäftigt sich aber bald ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss mit dem Fall. Von Michael Frank, Wien mehr...

USA: Spektakulärer Entführungsfall - Opfer verklagt Regierung Fall Jaycee Dugard 20 Millionen sind nicht genug

Als Elfjährige wurde Jaycee Dugard entführt und 18 Jahre lang von einem Ehepaar als Sex-Sklavin gehalten. Die Täter wurden verurteilt, das Opfer erhielt 20 Millionen Dollar Schadensersatz von der Regierung. Nun möchte Dugard eine weitere Entschädigung. mehr...

Natascha Kampusch: Fernsehdokumentation in der ARD Kampusch-Verfilmung Sein letzter Stoff

Auch in seinem letzten Projekt witterte Bernd Eichinger großes Kino: Der Produzent wollte den Fall der acht Jahre in einem Kellerverlies gefangen gehaltenen Natascha Kampusch verfilmen. Nun gibt es eine Nachfolgerin. Von Christopher Keil mehr...

Bernd Eichinger Dies At 61 Bernd Eichinger München verabschiedet sich

Am 24. Januar ist Bernd Eichinger an einem Herzinfarkt gestorben. Jetzt ist bekannt, wann und wo die Trauerfeier für den Filmproduzenten stattfinden wird. Von P. Crone und M. Maier-Albang mehr...