Erstes TV-Interview "Man wird Natascha Kampusch sehen"

Heute abend strahlt der ORF das erste Gespräch mit Natascha Kampusch aus. Der Interviewer sagte, die 18-Jährige habe auf eigenen Wunsch keine Verkleidung oder Maske getragen. Das Entführungsopfer spricht über ihre Zukunftspläne - und wie sie vergeblich andere Menschen mit den Augen um Hilfe gebeten habe. mehr...

Natascha Kampusch; AP Drei Jahre nach ihrer Flucht Natascha Kampusch beklagt Ermittlungsfehler

Vor drei Jahren floh sie aus der Gewalt ihres Entführers - jetzt hat Natascha Kampusch die Ermittlungsarbeit der österreichischen Polizei in ihrem Fall kritisiert. mehr...

Prominentes Entführungsopfer Natascha Kampusch bekommt eigene TV-Show

Ihr Schicksal hat die Welt bewegt: Im Sommer 2006 entkam Natascha Kampusch ihrem Entführer - und lebt seitdem zurückgezogen. Nun zeigt sich die 19-jährige Österreicherin auf ihrer neuen Website in einem Video. Ab Februar wird sie in einer Fernsehsendung Prominente interviewen. mehr...

Entführer_AP Österreich Womöglich Roman als Vorlage für Entführung von Natascha Kampusch

Ermittler haben "bemerkenswerte Parallelen" zwischen der Entführung in Wien und einem 43 Jahre alten Buch entdeckt. Noch ist unklar, ob Entführer Wolfgang Priklopil das Werk kannte. mehr...

Verschleppung und Mißhandlung - Thema bei Jauch Natascha Kampusch bei Günther Jauch Wenn die Talkshow zur Tortur wird

"Wie gelingt ein Leben danach?", fragt ARD-Talker Günther Jauch Natascha Kampusch und andere Entführungsopfer am späten Sonntagabend. Es ist eine der harmlosen Fragen des Moderators. Ansonsten macht Jauch die Sendung zur Qual für seinen prominentesten Gast. Eine TV-Kritik von Johanna Bruckner mehr...

Natascha Kampusch: Nichts ist mehr privat Film über Natascha Kampusch Nichts ist mehr privat

Österreich hyperventiliert: Am Montag kommt der Film über Natascha Kampuschs Jahre im Verlies in die Kinos.Warum bloß tut sich das einstige Entführungsopfer den Rummel an? Der Mythos der starken Überlebenden wankt. Von Cathrin Kahlweit, Wien mehr...

Natascha Kampusch bei der Premiere des Films "3096 Tage" in Wien Film über Natascha Kampusch Premiere ohne Feier

Zur ersten Vorführung des Entführungsdramas "3096 Tage" in Wien kamen nicht nur die Schauspieler und Filmfreunde, sondern auch die Menschen, von denen der Kinofilm handelt. Allen voran Natascha Kampusch, deren Schicksal dem Film als Vorlage diente. mehr...

Natascha Kampusch Fall Natascha Kampusch Expertenbericht gegen die Theorie vom Zweittäter

Mit hoher Wahrscheinlichkeit habe Priklopil die Entführung allein durchgeführt heißt es im Abschlussbericht einer internationalen Expertengruppe, die den Fall Natascha Kampusch noch einmal untersuchte. Die österreichischen Behörden hoffen nun, dass endlich Ruhe einkehrt. Doch kaum einer wagt, daran zu glauben. Von Cathrin Kahlweit, Wien mehr...

Kampusch gibt ORF Interview Natascha Kampusch wehrt sich gegen Gerüchte "Warum soll ich demütigende Sachen preisgeben?"

Zweifel an der Einzeltäter-These, Gerüchte über einen Kinderpornoring - und eine vermeintliche Schwangerschaft: Der Fall Natascha Kampusch lässt Österreich nicht los. Gerade in jüngster Vergangenheit wurden intime Details der Entführung öffentlich diskutiert. Nun hat sich das Opfer selbst zu Wort gemeldet. mehr...

Gerüchte im Fall Natascha Kampusch Geheime Kinder? Gefälschte Briefe?

Natascha Kampusch selbst hat immer bekräftigt, Wolfgang Priklopil alleine habe sie entführt und acht Jahre gefangengehalten. Doch in Österreich wollen die Gerüchte über einen Mittäter nicht verstummen. Ein FPÖ-Abgeordneter soll sich nun gar auf die Suche nach einem gemeinsamen Kind des Opfers und ihres Peinigers gemacht haben. Von Cathrin Kahlweit, Wien mehr...

Kampusch fordert Schadensersatz von Österreich Natascha Kampusch 323 Euro für jeden Tag im Keller

Acht Jahre Gefangenschaft wären vermeidbar gewesen, sagen die Anwälte von Natascha Kampusch und verklagen deshalb die Republik Österreich auf Schadenersatz. Trotz der gravierenden Fahndungspannen der Polizei sind die Erfolgsaussichten sehr gering. Von Michael Frank, Wien mehr...

natascha kampusch ndr TV-Kritik: Natascha Kampusch "Ich werde geächtet"

Die behutsame ARD-Doku "3096 Tage Gefangenschaft" zeigt, wie Natascha Kampusch in der Hand ihre Entführers überleben konnte - und offenbart ihr Geheimnis. Von Ruth Schneeberger mehr...

natascha kampusch ndr TV-Kritik: Natascha Kampusch "Ich werde geächtet"

Die behutsame ARD-Doku "3096 Tage Gefangenschaft" zeigt, wie Natascha Kampusch in der Hand ihre Entführers überleben konnte - und offenbart ihr Geheimnis. Von Ruth Schneeberger mehr...

Monika Pinterits, Max Friedrich Betreuung von Natascha Kampusch Schwieriger Auftrag

Nicht immer herrscht Eintracht unter den zahlreichen Betreuern, von manchen Beratern hat sich das Opfer schon getrennt. Von Wolfgang Simonitsch mehr...

Eichinger verfilmt Fall Kampusch Film über Natascha Kampusch Behutsamer Knüller

Ein Stoff nach seinem Geschmack: Starproduzent Bernd Eichinger verfilmt die Leidensgeschichte des Entführungsopfers Natascha Kampusch. mehr...

Natascha Kampusch, dpa Natascha Kampusch Sonderkommission sorgt sich um ihre Sicherheit

Die Ermittler im Fall Kampusch schließen einen Mittäter auch drei Jahre nach der Flucht der 21-Jährigen nicht aus - und äußern öffentlich ihre Angst vor einem Attentat. mehr...

Natascha Kampusch Die Jagd nach einem Gesicht

An diesem Mittwoch steigt die große Show: Erstmals wird die junge Frau im Fernsehen zu sehen ein - allerdings nur in Umrissen. Von Wolfgang Simonitsch mehr...

Natascha Kampusch Entführungsfall Natascha Kampusch Freispruch für Priklopil-Vertrauten

Er fuhr nach der Flucht von Natascha Kampusch stundenlang mit deren Entführer Wolfgang Priklopil durch Wien - und erzählte der Polizei erst Jahre später davon. Nun ist Ernst H. vom Vorwurf der Begünstigung freigesprochen worden. mehr...

3096 Tage Gefangenschaft": Kampusch ganz nah und doch fern Österreich: Natascha Kampusch Das vermeidbare Martyrium

Statt den Entführer von Natascha Kampusch anzuzeigen, hat sich Ernst H. seine Lebensbeichte angehört - nun steht er vor Gericht. Außerdem wird bekannt, dass die Polizei das Mädchen früher hätte retten können. Von Michael Frank mehr...

Natascha Kampusch "Ich habe mich gefühlt wie ein armes Hendl in einer Legebatterie"

Natascha Kampusch hat drei Zeitungen Interviews gegeben - der österreichischen Illustrierten "News", dem größten österreichischen Boulevardblatt "Neue Kronen Zeitung" und der deutsche Tageszeitung "Westdeutsche Allgemeine Zeitung". Die Interviews erscheinen alle in der Donnerstagsausgabe. Hier nun Auszüge: mehr...

Natascha Kampusch Schrecken mit offenem Ende

Die Polizei stellt die Ermittlungen im Fall Kampusch ein - doch die Hintergründe der Entführung bleiben unklar Von Michael Frank mehr...

Natascha Kampusch im Gespräch Natascha Kampusch im Gespräch "Er wird dich schon nicht fressen"

Wie kann das sein? Wie kann ein junger Mensch so viel Kraft haben, so viel Lebensfreude, so viel Witz - nach acht Jahren in einem finsteren Verlies? Eindrücke vom ersten TV-Interview mit Natascha Kampusch. Von Eike Schrimm mehr...

Natascha Kampusch Medien-Hype um Natascha Kampusch "Das war doch zum Kotzen"

Der Medienberater von Natascha Kampusch wirft Journalisten vor, das Entführungsopfer aggressiv unter Druck gesetzt zu haben - und fordert schärfere europäische Mediengesetze. Kampusch selbst widersprach inzwischen einem Stern-Bericht, demzufolge sie dieses Jahr mit ihrem Entführer im Ski-Urlaub gewesen sei. mehr...