Loveparade Hunderttausende fordern in Online-Petition Strafprozess zur Loveparade-Katastrophe Duisburg gedenkt der Loveparade-Opfer

Bei der Loveparade-Katastrophe in Duisburg starben 21 Menschen. Ein Verfahren gegen die Verantwortlichen gab es bislang nicht. Eine Online-Petition soll das ändern. mehr...

Duisburg gedenkt der Loveparade-Opfer Aufarbeitung der Loveparade-Katastrophe "Als wäre Christian noch einmal gestorben"

Beim Loveparade-Unglück kamen vor sechs Jahren 21 Menschen ums Leben, darunter Gabriele Müllers Sohn. Ein Gespräch über Schuld, Verarbeitung und den harten Kampf gegen die Justiz. Interview von Thomas Bärnthaler mehr...

Duisburg Staatsanwaltschaft holt neues Gutachten zum Loveparade-Unglück ein

Ein früheres Gutachten war von den Richtern nicht anerkannt worden. Mit der neuen Bewertung will die Anklage doch noch eine juristische Aufarbeitung der Loveparade-Tragödie in Duisburg erreichen. mehr...

Loveparade ...und niemand soll schuld sein

Viele SZ-Leser äußern sich in Briefen beschämt über die Entscheidung, dass es keine Verhandlung zu den Todesfällen bei der Loveparade geben wird. Ein Leser warnt aber auch die Gesellschaft davor, Gerichtsprozesse überzubewerten. mehr...

Loveparade Gedenkstätte Duisburg Die Loveparade-Ermittlungen - sechs Jahre Totalversagen

Es war nicht einfach Pech, dass in Duisburg 21 Menschen gestorben sind. Doch die Angst vor einem Prozess, der ohne Urteil bleibt, war nun größer als die Pflicht gegenüber den Hinterbliebenen. Kommentar von Bernd Dörries mehr...

RNPS IMAGES OF THE YEAR 2010 - GERMANY - Duisburg Staatsanwaltschaft will Loveparade-Strafprozess mit Beschwerde retten

21 Tote und Hunderte Verletzte: Knapp sechs Jahre nach der Katastrophe in Duisburg wird die Anklage nicht zur Hauptverhandlung zugelassen. Von Bernd Dörries mehr...

Duisburg Entschädigung für Rettungseinsatz bei Loveparade abgelehnt

Seit seinem Einsatz bei der Loveparade-Katastrophe vor fünf Jahren ist ein Feuerwehrmann traumatisiert. Er klagte auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. mehr...

Zivilprozess gegen Land und Veranstalter Richter macht Hoffnungen des Loveparade-Klägers zunichte

Als bei der Loveparade in Duisburg 21 Menschen starben, war Ralf S. als Feuerwehrmann im Einsatz. Nun kämpft er vor Gericht um Schadensersatz - das Gericht macht ihm wenig Hoffnung. mehr...

Demonstration Zug der Liebe "Zug der Liebe" in Berlin "Techno wird es immer geben"

Die Loveparade gehört seit dem Unglück in Duisburg 2010 der Geschichte an. Doch jetzt kam es zu einer kleinen Neuauflage in Berlin, dem "Zug der Liebe". Ist Techno aber nicht schon längst tot? Was Teilnehmer dazu sagen. Von Anne Kostrzewa, Berlin mehr... Protokolle

Mourners Commemorate Love Parade Disaster 5th Anniversary Loveparade-Unglück Schmerzvolles Erinnern

Fünf Jahre nach der tödlichen Massenpanik auf der Loveparade haben Hunderte den Opfern in Duisburg gedacht. Auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist sichtlich gerührt. mehr... Bilder

Gedenkstätte Loveparade Loveparade-Unglück 64 Fragen und kaum Antworten

Wer ist schuld am Loveparade-Unglück in Duisburg? Die Aussagen des Gutachters Keith Still werfen Fragen auf. Der Brite verstrickt sich offenbar in Widersprüche. Von Klaus Ott mehr... Analyse

SZ-Magazin Video zur Loveparade-Katastrophe "Irgendwann hatte ich mit meinem Leben abgeschlossen"

Trotz Tausender Zeugenaussagen kommt es vielleicht nie zu einem Prozess. Im Video lassen wir Menschen zu Wort kommen, die vor fünf Jahren im Tunnel und an der Rampe feststeckten. mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Die Loveparade-Katastrophe Schuld ohne Sühne

Am 24. Juli 2010 starben 21 Menschen bei der Loveparade in Duisburg. Bis heute ist die Schuldfrage nicht geklärt. Fünf Jahre danach erzählen Betroffene vom Tag, der alles veränderte. Von Thomas Bärnthaler und Christoph Cadenbach mehr... SZ-Magazin

Duisburg gedenkt der Loveparade-Opfer Strafrechtliche Aufarbeitung der Loveparade-Katastrophe Das zweite Drama von Duisburg

Wer ist Schuld an der Katastrophe bei der Loveparade? Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits seit fünf Jahren. Immer noch ist offen, ob es je zum Prozess kommt. Von Bernd Dörries mehr... Report

Jahresrückblick 2010 - Loveparade-Katastrophe Love Parade Zeitlupen-Justiz

Zum ersten Mal beschäftigt die Love-Parade-Katastrophe von 2010 Duisburger Gerichte: Die Zivilkammern haben das Strafverfahren einfach überholt. Von Bernd Dörries mehr...

RNPS IMAGES OF THE YEAR 2010 - GERMANY - Duisburg So wird die Aufklärung des Loveparade-Unglücks gefährdet

21 Menschen kamen bei der Loveparade 2010 in Duisburg ums Leben. Der Experte, der das Unglück untersuchen soll, schockiert Staatsanwälte mit einem schlampigen Gutachten. Bald verjähren mögliche Vergehen der beteiligten Polizisten. Von Bernd Dörries mehr...

Verfahren um Loveparade-Katastrophe Ermittler vergessen Dokumente

Bei der juristischen Aufarbeitung der Loveparade-Katastrophe sind gewaltige Aktenberge angefallen. Nun wird bekannt: Bei ihrer Übergabe an das Gericht wurden einige Dokumente vergessen. mehr...

Prozess zur Loveparade-Katastrophe Hoffnung auf Frieden, nicht auf Gerechtigkeit

Meinung Dreieinhalb Jahre nach der Loveparade-Katastrophe in Duisburg gibt es nun eine Anklage. Verantworten müssen sich jedoch die kleinen Lichter aus der Stadtverwaltung und nicht Oberbürgermeister Sauerland. So kann das Geschehen nicht umfassend aufgearbeitet werden. Ein Kommentar von Bernd Dörries, Duisburg mehr...

Duisburg Staatsanwaltschaft erhebt Anklage nach Loveparade-Unglück

Mehr als drei Jahre liegt die Katastrophe mit 21 Toten auf der Duisburger Loveparade zurück. Jetzt will die Staatsanwaltschaft die mutmaßlichen Verantwortlichen vor Gericht bringen. Doch für die Opfer schwindet die Hoffnung auf vollständige Aufklärung des Unglücks. mehr...

Gedenken an Opfer der Loveparade Zweiter Jahrestag der Loveparade-Katastrophe Tausend Lichter gegen das Vergessen

"Hätte es die Loveparade nicht gegeben, würden die Menschen noch leben": Zwei Jahre nach der Katastrophe in Duisburg gedenken Trauernde mit einem Lichtermeer der 21 Toten. Noch immer sind viele Fragen offen. Vor allem die, wer für das Unglück verantwortlich ist, quält die Angehörigen. mehr...

Loveparade-Katastrophe von Duisburg Polizei schließt Ermittlungen ab

Die Sonderkommission der Polizei hat ihre Ermittlungen zur Massenpanik auf der Love-Parade in Duisburg, bei der 21 Menschen getötet und 500 verletzt wurden, fast abgeschlossen. Allein 3000 Zeugen sind vernommen worden, die Hauptakten umfassen etwa 30.000 Blätter. Jetzt muss ein Team von Staatsanwälten prüfen, ob sie Anklage gegen die 17 Beschuldigten erheben. mehr...

B-Parade findet keine Sponsoren Nachfolge-Veranstaltung der Loveparade abgesagt

Eine halbe Million Technofans sollte die B-Parade vor das Brandenburger Tor locken. Doch die Party-Organisatoren fanden nicht genug Sponsoren - nun wurde die Nachfolge-Veranstaltung der Loveparade kurzfristig abgesagt. mehr...

REVELLERS ATTEND THE LOVE PARADE IN BERLIN Aus Loveparade wird B-parade Massenparty-Konzept für Berlin vorgestellt

Weniger Techno, mehr Pufferzonen: Zwei Jahre nach der Loveparade-Katastrophe soll in diesem Sommer in der Hauptstadt die "B-parade" steigen. Die Projektidee, so betonen die Veranstalter, sei neu - und: "Wir haben das Thema Sicherheit groß geschrieben." mehr...

Duisburger entscheiden ueber Zukunft ihres OB Duisburg nach der Loveparade Wie Sauerland sich an sein Amt klammerte

Wer war schuld an dem Loveparade-Desaster? Für viele Duisburger war die Antwort klar: Oberbürgermeister Adolf Sauerland. Auch ranghohe Politiker bis hin zu Bundespräsident Christian Wulff haben dem Bürgermeister nach dem Unglück einen Rücktritt nahegelegt. Doch Sauerland blieb. An diesem Sonntag zwangen ihn die Bürger nun zur Aufgabe seines Amtes. Was bisher geschah - eine Chronologie. mehr...

Duisburg stimmt am Sonntag ueber Abwahl von OB Sauerland ab Duisburger urteilen über OB Adolf Sauerland Auf der Suche nach Anstand

Zum ersten Mal in der Geschichte Nordrhein-Westfalens muss sich ein Oberbürgermeister seiner Abwahl stellen: An diesem Sonntag entscheiden die Duisburger, ob Adolf Sauerland sein Amt abgeben muss. Seine Gegner werfen ihm vor, für die Katastrophe auf der Loveparade mit 21 Toten mitverantwortlich gewesen zu sein und bei der Aufarbeitung versagt zu haben. Von Bernd Dörries, Duisburg mehr...