Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 18°

Archiv für Ressort Wirtschaft - 2017

2416 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

EWE-Chef Klitschko-Spende bringt Manager zu Fall

Der Energieversorger EWE hat seinen Chef, Matthias Brückmann, entlassen. Der Grund: Eine umstrittene Spende an die Stiftung des Ex-Boxweltmeisters.

Gebühren fürs Konto Banken beenden die Gratis-Kultur

Millionen Postbank-Kunden zahlen seit Kurzem Gebühren für ihr Girokonto. So lässt sich wieder Geld verdienen, doch die Kunden reagieren empfindlich. Von Meike Schreiber, Frankfurt

Elektroautos Tesla plant Elektroauto für 35 000 US-Dollar ab Herbst

Mit dem vergleichsweise günstigen "Model 3" will der Elektroautobauer im September in Serienproduktion gehen. Das Fahrzeug soll Tesla den Massenmarkt erschließen.

Gegen Zuzug aus EU-Staaten Wien zahlt Job-Bonus für Österreicher

Bundeskanzler Christian Kern möchte allen Firmen Lohnnebenkosten erstatten - sofern sie Leute einstellen, die bereits im Land leben. Von Cathrin Kahlweit und Thomas Kirchner

Namenswechsel Verbraucher empören sich über "Capri-Sun"

Was kommt als nächstes? "High-C"? Oder: "Kinder Surprise"? Von Sophie Burfeind

Estlands Notenbankchef "Eine Geldpolitik, die allen gefällt, gibt es nicht"

Estlands Notenbankchef Ardo Hansson erklärt, warum die EZB ihre Politik des billigen Geldes fürs Erste fortsetzen muss. Von Markus Zydra, Frankfurt

Deutsche Wohnen Einkaufstour am Wohnungsmarkt

SZplus Deutschlands zweitgrößter Immobilienkonzern sammelt Geld ein, um weitere Tausend Wohnungen aufzukaufen. Mieterschützer betrachten das Wachstum der börsennotierten Vermieter mit Sorge. Von Benedikt Müller

Dieselskandal Das Gespräch in der Loge

Die Vorwürfe des ehemaligen Diesel-Chefentwicklers gegen Audi-Chef Rupert Stadler haben eine Schlammschlacht ausgelöst. Es steht Aussage gegen Aussage. Die Frage ist: Werden die Aufsichtsräte ihn stützen? Von Max Hägler und Stefan Mayr, München/Heilbronn

Bayer Die Mischung macht's

Bayer kommt mit der Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto gut voran. Bis Ende 2017 soll alles unter Dach und Fach sein. Und ein Gespräch mit Präsident Trump ist auch schon geschafft. Von Elisabeth Dostert, Leverkusen

Kommentar Teil des Problems

Die Lebensversicherer könnten einen wichtigen Beitrag leisten, wenn sie ein einfaches Sparangebot auf den Markt brächten, das tatsächlich als ein wirksames Instrument gegen die Altersarmut taugt. Tun sie das nicht, bleiben sie ein Teil des Problems. Von Herbert Fromme

Thyssen-Krupp Größenwahn kostet acht Milliarden

Es war eine der schlimmsten Fehlinvestitionen der deutschen Wirtschaft: Thyssen-Krupp verabschiedet sich von seinen Stahlwerken in Brasilien und den USA. Von Caspar Busse

Verschuldung und Export Kommission ermahnt Deutschland und Italien

Das Defizit ist hoch, die Wirtschaft wächst kaum: Die EU-Kommission äußert Sorge über Italien - kritisiert aber auch Deutschland. Statt im Inland zu investieren, verlasse man sich zu stark auf Exporte.

Luftfahrt Airbus fordert "A400M"-Hilfe

Der Konzern will mit den Erstkäufern des Transporters nachverhandeln. Von Jens Flottau, Frankfurt

Spesen Die Firma zahlt's ja

Kommunale Versicherer sind eigentlich für ihre Langeweile und nicht für Exzesse bekannt. Jetzt hat ein Bus-Versicherer aber fristlos Vorstände entlassen: Die Chefs reisten und speisten luxuriös auf Unternehmenskosten. Von Herbert Fromme

Gesetzentwurf SPD will Gehälter managen

Die Sozialdemokraten legen ein Gesetz gegen Vorstandsexzesse vor und erhöhen damit den Druck auf die Union. Doch ob der Entwurf noch vor der Bundestagswahl eine Chance bekommt, ist fraglich. Von Markus Balser, Berlin

Betrug Einfach weg

Ein koreanischer Mitarbeiter von ABB verschwindet mit 100 Millionen Dollar. Dem Schweizer Konzern ist das äußerst peinlich. Der Mann habe "nicht im Einklang mit den Business Standards" gehandelt, teilt das Unternehmen mit. Von Charlotte Theile, Zürich

Vergabepraxis Bundesregierung will schwarze Liste für korrupte Unternehmen

Landesweit sollen sie keine öffentlichen Aufträge mehr bekommen. Von Michael Bauchmüller, Berlin