Roman Weidenfeller - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Roman Weidenfeller

Roman Weidenfeller
:Abschiedsspiel vor 70 000 Zuschauern

Der ehemalige Dortmunder Torwart geht "mit einer Träne im Auge".

Bundesliga
:Und Tschüss!

Mit Roman Weidenfeller, Salif Sané, Dominik Kaiser und Zlatko Junuzovic haben sich vier prägende Fußballer der vergangenen Jahre von ihrem Heimpublikum verabschiedet - jeder auf seine ganz persönliche Art und Weise.

Bundesliga
:Weidenfeller: "Zu viele Einzelinteressen" beim BVB

Der Torhüter äußert sich kritisch zum Dortmunder Saisonverlauf. Stefan Ruthenbeck wird den 1. FC Köln nur bis Saisonende trainieren. Schalke schnappt sich Hannovers Salif Sané.

Meldungen im Überblick

BVB in der Champions League
:Dortmund zelebriert Kirmes-Fußball

Ein Spiel wie ein lauter Kindergeburtstag: Beim 8:4 gegen Warschau sorgt der BVB mit Rückkehrer Marco Reus für einen neuen Torrekord in der Champions League. Doch nicht alle sind glücklich.

Von Felix Meininghaus, Dortmund

Torwart bei Borussia Dortmund
:Weidenfeller überrascht Tuchel

Die Torwartfrage beim BVB ist für Trainer Tuchel nicht leicht zu beantworten: Roman Weidenfeller überzeugt im Training, in den Europa-League-Playoffs darf er statt Roman Bürki spielen - und danach?

Von Freddie Röckenhaus

Nationaltorhüter beim BVB
:Tuchel will "sehr ehrlich" mit Weidenfeller reden

Während Roman Weidenfeller beim DFB-Team weilt, verpflichtet Borussia Dortmund in Roman Bürki seinen potenziellen Nachfolger. Nun will der neue BVB-Coach das Gespräch suchen.

Roman Weidenfeller
:Bittere Landung

Nach der Verpflichtung von Torwart Bürki endet Roman Weidenfellers Zeit beim BVB - und auch in der Nationalelf.

Von Christof Kneer

Weidenfeller im DFB-Team
:Gut gelaunte Fragezeichen

Torwart Roman Weidenfeller genießt sein erstes (und wohl letztes) DFB-Pflichtspiel beim 7:0 gegen Gibraltar. Von Abschieden vom DFB-Team und Borussia Dortmund will er noch nichts wissen.

Von Maik Rosner

Borussia Dortmund
:Weidenfeller bis zur Winterpause Reservist

Der Nationaltorwart muss bis zur Rückrunde Platz für Vertreter Mitch Langerak machen. Lukas Podolski sieht seine Situation bei Arsenal London trotz zweier Tore in der Champions-League unverändert. Christoph Kramer kontert die Kritik von Berti Vogts.

Elf des Bundesliga-Spieltags
:Rauschebärtchen stellt Rekorde auf

Franck Ribéry erreicht neue Bestmarken für den FC Bayern. Rudi Völler zürnt gegen Ex-Schiedsrichter Markus Merk - und Roman Weidenfeller verlässt wortlos das Stadion. Die Elf des Bundesliga-Spieltags.

BVB in der Einzelkritik
:Klopps famoser Kurzarbeiter

Adrian Ramos erholt sich von seinem Blackout gegen Schalke. Shinji Kagawa verzückt die japanische Reportermeute - und Neven Subotic produziert eine der höchsten Kerzen der belgischen Fußballgeschichte. Der BVB beim 3:0 gegen Anderlecht in der Einzelkritik.

Von Felix Meininghaus, Brüssel

DFB-Elf in der Einzelkritik
:Der höfliche Herr Mertesacker

Per Mertesacker sorgt für angenehme Stimmung in der DFB-Elf - und bei Gegenspieler Eto'o. Jérôme Boateng verursacht Bauchgrimmen, Mesut Özil macht ein Nickerchen. Die deutsche Nationalmannschaft beim 2:2 im Testspiel gegen Kamerun in der Einzelkritik.

Von Carsten Eberts, Mönchengladbach

Deutschland gegen Kamerun
:Es reicht nur zum Unentschieden

Im Testspiel gegen Kamerun hat Deutschland die besseren Torchancen und dreht das Spiel nach dem 0:1-Rückstand durch Kameruns Eto'o. Dennoch gelingt Choupo-Moting der 2:2-Ausgleich für die Afrikaner - und das Team von Trainer Löw hat nichts mehr entgegenzusetzen.

Das Spiel in der Tickernachlese

BVB in der Einzelkritik
:Klares Ziel, großes Kino

Der als Nationalspieler gehandelte Eric Durm agiert nur nach vorne richtig zackig. Marco Reus leistet sich einen Zwist mit Keeper Weidenfeller. Und Robert Lewandowski beweist erneut, dass er dem Team sehr fehlen wird. Der BVB beim 2:0 gegen Wolfsburg in der Einzelkritik.

Von Felix Meininghaus, Dortmund

BVB in der Einzelkritik
:Fußball in Lichtgeschwindigkeit

Marco Reus vollendet einen Super-super-Konter. Erik Durm wäre Arjen Robben auch bis in die Dusche nachgelaufen. Und zu Sokratis passt ein Hummer besser als ein Fiat. Der BVB beim 3:0 in München in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Thomas Hummel

SZ MagazinSagen Sie jetzt nichts, Roman Weidenfeller
:Wie groß ist die Rivalität zum FC Bayern?

Der Fußballer Roman Weidenfeller über die WM in Brasilien, den Abschied von Mario Götze und seinen Haargel-Verbrauch.

DFB-Elf in der Einzelkritik
:Per, der Tower of London

Per Mertesacker ist in der Luft nicht zu besiegen, Roman Weidenfeller vergibt die Chance, zum Fußballgott zu werden. Und Marco Reus provoziert den Bundestrainer-Wutausbruch des Jahres 2013. Die deutsche Nationalmannschaft beim 1:0 gegen England in der Einzelkritik.

Von Thomas Hummel, London

Deutscher Kader gegen England
:Löw setzt auf Weidenfeller und Sven Bender

Rigoroser Umbau gegen England: Für das Testspiel im Wembley-Stadion wird Bundestrainer Löw seine Startelf voraussichtlich auf gleich acht Positionen verändern. Weidenfeller hütet erstmals das deutsche Tor, der Dortmunder Bender soll den verletzten Khedira ersetzen.

DFB-Testspiel gegen England
:Dortmund in der Überzahl

Für Joachim Löw ist die Aufstellung gegen England eine knifflige Aufgabe. Roman Weidenfeller hütet erstmals das deutsche Tor, womöglich sind die Dortmunder gegenüber den Bayern in der Überzahl. Doch unmittelbar vor dem Bundesliga-Duell haben sie das nicht gewollt.

Von Philipp Selldorf, London

Weidenfeller in der Nationalmannschaft
:Löw kann verzeihen

Mit 33 Jahren zum ersten Mal Nationalmannschaft: Joachim Löw beruft Roman Weidenfeller - anhand der Personalie lässt sich einiges über Löws Welt lernen. Der Bundestrainer widerlegt das beliebte Vorurteil, wonach es Spieler gibt, die es ihm einfach nicht recht machen können.

Von Christof Kneer

Länderspiel-Nominierung
:Löw holt Weidenfeller in die Nationalmannschaft

Der Traum von Roman Weidenfeller wird doch noch wahr: Joachim Löw hat Dortmunds Torwart für die Länderspiele gegen Italien und England erstmals in die Nationalmannschaft berufen. Der 33-Jährige wäre bei einem Einsatz der älteste Debütant der Historie im Tor der DFB-Auswahl.

Elf des Spieltags
:Guardiola stellt alles auf den Kopf

Bayerns Trainer Pep Guardiola muss Tiki-Taka auswechseln und bereitet einen Sieg durch Kopfball-Treffer vor, Roman Weidenfeller erweist sich als Mann der Tat und stellt sich den eigenen Randale-Fans - und Hannovers Mame Diouf ist jetzt ein trauriger Rekordhalter.

Die Elf des Spieltags

Borussia Dortmund in der Einzelkritik
:Lauter unglaubliche Dauerrenner

Mats Hummels beweist als souveräne Führungskraft seinen Wert fürs Team. Der junge Erik Durm setzt sich abgezockt über eine Order des Trainers hinweg. Und Außenverteidiger Kevin Großkreutz zeigt, dass er frühere Anlaufschwierigkeiten längst hinter sich gelassen hat. Der BVB beim 3:0 gegen Olympique Marseille in der Einzelkritik.

Von Felix Meininghaus, Dortmund

BVB-Torhüter Roman Weidenfeller
:Zugabe für den ewig Unvollendeten

Der beste Torwart, der nie für eine Nationalelf gespielt hat: So nennt Jürgen Klopp Keeper Roman Weidenfeller. Das Finale der Champions League in Wembley wäre für den 32-Jährigen eine späte Zugabe, der Gewinn die ultimative Genugtuung.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Borussia Dortmund in der Einzelkritik
:Vorne Tormaschine, hinten Verzicht auf Pomade

Lewandowski treibt seinen Marktwert mit jedem Schuss weiter in die Höhe, Mario Götze hält dem Druck mit Leichtigkeit stand und "Manni" malocht bis zum Umfallen: Borussia Dortmund beim 4:1 gegen Real Madrid in der Einzelkritik.

Von Felix Meininghaus, Dortmund

Niederlage für den BVB
:Schalkes zweiter Derby-Streich

Zwei Schalker Derbysiege gegen Dortmund in einer Saison - das gab es lange nicht mehr. Der BVB zeigt sich anfangs bemerkenswert unsortiert, Schalke nutzt die Fehler kühl aus. Kurz vor Schluss vergibt Robert Lewandowski die Riesenchance zum Ausgleich. Klaas-Jan Huntelaar verletzt sich schwer.

Von Carsten Eberts

Borussia Dortmund in der Einzelkritik
:Zehn-Meter-Sprünge und Maradona-Dribblings

Abwehrmann Lukasz Piszczek ragt als wuchtige Ballschleuder in Schwarzgelb heraus, sein Kollege Felipe Santana schraubt sich bei seinem Kopfballtreffer in luftige Höhen und Marco Reus legt ein sehenswertes, aber letztlich erfolgloses Solo hin. Der BVB beim 3:0 gegen Schachtjor Donezk in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Hendrik Buchheister

BVB in der Einzelkritik
:Lewandowski sieht überall rot

Robert Lewandowski wird von 800 Vereinen umworben und übersteht eine Attacke der besonderen Art. Marcel Schmelzer liefert sich packende Grätschduelle, Roman Weidenfeller wird vielleicht doch noch Nationaltorhüter. Der BVB in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Jürgen Schmieder

Elf des Bundesliga-Spieltags
:Frustriert vom tragischen Knacks

Bayerns Holger Badstuber verletzt sich gegen Dortmund so schwer, dass ihn sogar seine Mama trösten muss, Sven Bender beackert beinahe jeden einzelnen Zentimeter des Münchner Rasens und Fürths Trainer Mike Büskens würde sich am liebsten so richtig "wegschütten" wie der beschwipste Butler aus "Dinner for one".

Die Elf des Spieltags

Borussia Dortmund in der Einzelkritik
:Alle sind froh, dass Roman Weidenfeller im Tor steht

Mit drei Weltklasse-Paraden sichert der Torwart in der Schlussphase einen Punkt, Sven Bender gibt die unermüdliche Natronlauge im Mittelfeld, Mario Götze stiftet erhebliche Unruhe und Felipe Santana muss sich zehn Minuten eingewöhnen. Borussia Dortmund beim 1:1 in München in der Einzelkritik.

Thomas Hummel

Borussia Dortmund schafft 1:1 in München
:FC Bayern vergibt späte Chancen zum Sieg

Trotz einer 1:0-Führung kann der FC Bayern auch im sechsten Spiel in Serie in Bundesliga und DFB-Pokal nicht gegen Borussia Dortmund gewinnen. Das Team von Jürgen Klopp überzeugt mit seiner taktischen Einstellung und schafft das Remis. BVB-Keeper Weidenfeller vereitelt in den letzten Minuten den Sieg der Münchner. Holger Badstuber verletzt sich schwer.

Von Martin Anetzberger

Einzelkritik Borussia Dortmund
:Gemeinsam zum Mannschaftsbus

Sebastian Kehl bekommt den ersten Applaus der neuen Saison, Mario Götze braucht zwei Ballkontakte für einen Treffer, Ilkay Gündogan müht sich, möglichst viele Titel zu sammeln - und Marco Reus wird wohl auch den Mannschaftsbus fahren. Die Spieler von Borussia Dortmund beim 2:1 gegen Bremen in der Einzelkritik.

Hendrik Buchheister, Dortmund

Dortmund gewinnt den DFB-Pokal
:Nummer fünf

Borussia Dortmund schlägt den FC Bayern zum fünften Mal in Serie und holt nach der deutschen Meisterschaft auch den DFB-Pokal. Selbst die Münchner Spieler erkennen an, dass der BVB derzeit vorne liegt. Mancher Dortmunder dagegen scheint erst in der Stunde des Triumphs zu begreifen, was da gerade heranwachsen könnte.

Carsten Eberts, Berlin

Das BVB-Meisterteam in der Einzelkritik
:Wir sind alle Dortmunder Jungs

Harte Burschen und moderne Veteranen, Treckerfahrer und Innenverteidiger mit Beckenbauer-Pässen: Die Meisterelf von Borussia Dortmund beheimatet viele Typen, vom Strohwitwer bis zum Hobby-DJ. Es ist auch diese Mischung, die den BVB zur besten deutschen Mannschaft der vergangenen beiden Jahre macht. Das Team von Trainer Klopp in der Einzelkritik.

Freddie Röckenhaus, Dortmund

Elf des Bundesliga-Spieltags
:Absteigen ohne Abstiegskampf

Der Hamburger SV ist nur in der Mixed Zone ein Team, in Mainz wird in Krisenzeiten Geld verprasst - und in Berlin bekommt derzeit nur einer Beifall. Doch es gibt auch richtige Gewinner: Knut Kircher ist in Dortmund der perfekte Begleiter des Kuschel-Gipfels und Stuttgart erinnert sich an Krassimir Balakow.

Frieder Pfeiffer

Legendäre Sportstudio-Momente
:Mit voller Kraft vom Weizenglas

Früher war das "Aktuelle Sportstudio" ein Pflichttermin für jeden Sportfan. Warum? Weil immer etwas passierte - oder passieren konnte. Franz Beckenbauer landete beim Torwandschießen von einem Weißbierglas aus einen Treffer, Uwe Seeler schoss eine Messlatte kaputt, ein Boxer wollte in einem Interview lieber überhaupt nichts sagen. Die Sendung kann auf legendäre Momente verweisen. Hier sind sie.

Sport kompakt
:Weidenfellers Einsatz fraglich

Dortmunds Torwart aber nur mit Innenbanddehnung, Porto erreicht das Achtelfinale der Europa League, Bayern-Präsident Uli Hoeneß strotzt vor Selbstbewusstsein, Marc Ziegler ersetzt Sven Ulreich im Tor des VfB Stuttgart. Sport kompakt

Fußball: Europa League
:Leverkusen Erster - trotz 0:0

Aris Saloniki und Bayer Leverkusen meiden das gegnerische Tor und trennen sich torlos, der VfB Stuttgart bezwingt Getafe, Borussia Dortmund spielt gegen Paris St. Germain nur unentschieden. Die Höhepunkte im Live-Ticker.

Gutscheine: