01:43
US-Präsident

Trump räumt nach Kritik russische Einmischung in US-Wahl ein

Nach seinen Aussagen beim Gipfel mit Kremlchef Putin schlägt US-Präsident Trump in der Heimat eine Welle der Empörung entgegen. Trump verteidigt das Treffen erst - dann rudert er doch zurück.

U.S. President Trump speaks about his summit meeting with Russian President Putin during meeting at the White House in Washington 01:18
Russische Wahlkampfeinmischung

Trump akzeptiert Geheimdienstinformationen

Er vertraue den amerikanischen Geheimdiensten, fügte der US-Präsident hinzu.

U.S. President Trump speaks about his summit meeting with Russian President Putin during meeting at the White House in Washington
Nach Gipfel in Helsinki

Trump will sich versprochen haben

Nach massiver Kritik am Gipfel mit Wladimir Putin räumt der US-Präsident ein, dass Russland die US-Wahl doch beeinflusst haben könnte. Auf der Pressekonferenz in Helsinki habe er versehentlich ein Wort weggelassen.

Rückkehr von Trump in die USA

Einsam im Weißen Haus

Harsche Reaktionen: Der Auftritt des US-Präsidenten lässt sogar Republikaner und Mitarbeiter aus seinem eigenen Stab verzweifeln.

Von Alan Cassidy

Ergebnisse des Trump-Putin-Treffens

"Gute Ansätze" und einige "Ideen"

Obwohl sich Trump und Putin in Helsinki viel Zeit füreinander genommen haben, bleibt unklar, ob etwas Konkretes dabei herausgekommen ist.

Von Julian Hans, Moskau

Former U.S. President Barack Obama delivers the 16th Nelson Mandela annual lecture, marking the centenary of the anti-apartheid leader's birth, in Johannesburg
Ex-US-Präsident zum Zustand der Welt

Obama kritisiert "Politik der Angst und der Missgunst"

Ohne Trump namentlich zu nennen, rügt der frühere US-Präsident die konfrontative Politik und die dreisten Lügen seines Nachfolgers. Und er ruft dazu auf, die Demokratie zu verteidigen.

Von Barbara Galaktionow

US-Botschaft in Israel

Sehr viel teurer als versprochen

Bei den Bauarbeiten an der US-Botschaft in Jerusalem explodieren offenbar die Kosten.

Von Alexandra Föderl-Schmid, Tel Aviv

Gipfel in Helsinki

Trumps dreifacher Verrat

Der US-Präsident hat bei seinem Treffen mit Putin Amerikas Demokratie, die Sicherheitskräfte des Landes und den Westen gedemütigt. Das ist bitter. Noch bitterer ist nur das Schweigen in Washington.

Kommentar von Hubert Wetzel, Washington

Helsinki-Gipfel
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Anne Kleinmann

11 Bilder
Rede in Südafrika

Obamas Seitenhieb auf Trump

Vor 15 000 Menschen spricht der frühere US-Präsident in Johannesburg zum 100. Geburtstag von Nelson Mandela. Dabei bekommt auch der amtierende US-Präsident sein Fett weg. Die Bilder.

Maria Butina
Spionage-Vorwürfe

Die Russin, die Amerikas Waffenlobby infiltriert haben soll

Die 29-jährige Maria Butina soll US-Behörden zufolge versucht haben, die US-Politik zugunsten Russlands zu beeinflussen. Sie wurde verhaftet. Ihr Anwalt sagt, sie sei nur eine "Studentin der internationalen Beziehungen".

Von Frank Nienhuysen

QAnon
Apple

App verbreitet Verschwörungstheorien - und schafft es in die Top 10

"QDrops" verbreitet Irrsinn, zum Beispiel: Hillary Clinton betreibe ein Pädophilen-Netzwerk und wolle Donald Trump umbringen. Erst nach Monaten greift Apple ein.

Von Simon Hurtz

Helsinki-Gipfel
Presseschau zum Gipfel in Helsinki

"Trump zeigt der Welt, er ist Putins Lakai"

In amerikanischen Medien überwiegt Fassungslosigkeit über das Auftreten des US-Präsidenten in Helsinki, in Russland sieht man das Ende der Eiszeit gekommen. Die Presseschau.

Ärger über Helsinki-Gipfel

Trump interessiert nur Trump

Dass dem US-Präsidenten die Demokratie egal ist und Kritik für ihn einer Majestätsbeleidigung gleichkommt, ist bekannt. Der unterwürfige Auftritt mit Putin macht deutlich, wie schwach Trump ist - und wie leicht er zu manipulieren ist.

Kommentar von Matthias Kolb

US-Präsident Donald Trump und Russlands Präsident Wladimir Putin haben sich in Helsinki getroffen.
Gipfel in Helsinki

"Putin dürfte klar sein, dass er hier gewonnen hat"

Was bleibt von dem Treffen zwischen Trump und Putin? Angela Stent von der Universität Georgetown erklärt, warum der US-Präsident keine neuen Anhänger gewonnen haben dürfte. Und warum die Nato aufatmen kann.

Interview von Johannes Kuhn

Helsinki-Gipfel 01:16
Treffen mit Putin

Trump verteidigt sich nach massiver Kritik an Gipfel

Prominente Kongressmitglieder beider Parteien haben US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, Erkenntnisse der US-Geheimdienste bezüglich einer möglichen russischen Einmischung im US-Wahlkampf in Zweifel zu ziehen.

Trump Hannity Helsinki
Putin und Trump bei "Fox News"

"Präsident Putin war sehr, sehr stark"

Nach dem Gipfel geben die zwei Präsidenten dem konservativen Sender "Fox News" Exklusiv-Interviews. Während Putin sich über sein Image ärgert, darf Trump über die "Fake News" schimpfen und von Putin schwärmen.

Von Beate Wild, Austin

Donald Trump, Vladimir Putin
Gipfel-Reaktionen

Trumps Partei mault und bleibt folgsam

Selbst die Republikaner können Trump nicht dafür verteidigen, dass er Putin mehr als seinen eigenen Ermittlern glaubt. Was nicht bedeutet, dass der US-Präsident etwas zu befürchten hätte.

Von Johannes Kuhn, Austin

US-Justizministerium in Washington
Washington

US-Behörden verhaften Russin wegen mutmaßlicher Spionage

Die Frau wird verdächtigt, im Auftrag eines hochrangigen Kreml-Mitarbeiters geplant zu haben, politische Organisationen in den USA zu unterwandern - darunter eine Waffenlobbygruppe.

Donald Trump, Vladimir Putin
Gipfel in Helsinki

Erst hält Trump sich ans Skript, dann wird es bizarr

Schon im Eingangsstatement fehlt jegliche Kritik am autokratischen Kremlchef. Als der US-Präsident gefragt wird, wem er beim Thema "russische Wahleinmischung" mehr vertraut, Putin oder den US-Ermittlern, wird deutlich: Trump glaubt irgendwie beiden.

Von Matthias Kolb

President Trump And President Putin Hold A Joint Press Conference After Summit
Gipfel in Helsinki

Warum sich die Europäer wieder fürchten müssen

Beim Gipfel zwischen Trump und Putin in Helsinki treffen sich zwei Präsidenten, die multilaterale Abkommen für unnötige Einschränkungen ihrer Souveränität halten. Für Europa heißt das nichts Gutes.

Kommentar von Julian Hans

Liveblog-Nachlese: Putin und Trump

So verlief das Treffen in Helsinki

US-Präsident Trump und Kreml-Chef Putin treffen sich zum ersten Mal zu zweit. Sie streiten russische Einmischung in den US-Wahlkampf ab und sind sich auch sonst in vielem einig. Aus den USA kommen kritische bis entsetzte Reaktionen, Republikaner gehen auf Distanz zu ihrem Präsidenten. Der Liveblog zum Nachlesen.

Von SZ-Autoren

Trump-Putin summit in Helsinki
Treffen in Helsinki

Was Putin und Trump beabsichtigen

Die beiden Präsidenten sind erkennbar darum bemüht, der Weltpresse ein gutes Verhältnis vorzuführen. Sie verkünden Vertrauen und Zusammenarbeit in Bereichen von Rüstungskontrolle über Gaslieferungen bis hin zum Minsker Abkommen.

Von Julian Hans, Helsinki

Helsinki-Gipfel
Seite Drei zum Trump-Putin-Treffen

Alter, ich rede mit dir

An einem Montag in Helsinki wird klar, was man gerne verdrängen würde: Die Zukunft der Welt liegt in den Händen zweier leicht reizbarer Senioren, von denen der eine womöglich etwas schlauer ist als der andere.

Von Stefan Kornelius, Helsinki

Donald Trump, Vladimir Putin 16 Bilder
Putin und Trump in Helsinki

Ein Gipfel mit fliegenden Bällen

Die Pressekonferenz von Trump und Putin gestaltet sich eher ungewöhnlich. Auf den Straßen wird derweil demonstriert. Die Bilder vom historischen Gipfel.