Mazedonien

Neuer Name, neue Chancen

Das Parlament in Skopje macht den Weg frei für die Staatsbezeichnung "Nordmazedonien". Athen will nun kein Veto mehr gegen die Mitgliedschaft des Nachbarn in Nato und Europäischer Union einlegen.

Von Peter Münch, Wien

Mazedonien

Ende eines bizarren Streits

Das Wörtchen "Nord" bedeutet einen großen Unterschied auf dem Balkan.

Von Peter Münch

Mazedonien

Alle Augen auf das Parlament

Das Referendum ist gescheitert, nun sollen die Abgeordneten über eine Umbenennung des Landesnamens befinden.

Von Peter Münch, Wien

Mazedonien

Referendum gescheitert

Die Volksabstimmung in Mazedonien ist gescheitert, weil sich zu wenige Wahlberechtigte beteilgten. Es gingen weniger als 50 Prozent zur Abstimmung.

Von Peter Münch, Wien

Mazedonien

An sich selbst gescheitert

Mangelnder Mut - warum dem Land nun weiter Isolation droht .

Von Peter Münch

Referendum in Mazedonien
Abstimmung zur EU-Annäherung

Referendum in Mazedonien gescheitert

Wegen eines Streits mit Griechenland müsste das Balkanland seinen Namen ändern, um Nato und EU beitreten zu können. An der Volksabstimmung nahmen jedoch zu wenige Bürger teil.

The Wider Image: Scepticism, hope as Macedonia set to change its name
Mazedonien

Ein Bindestrich, der trennt

Die Einigung auf den künftigen Landesnamen "Nord-Mazedonien" löst Protest aus - in Skopje wie in Athen.

Von Peter Münch, Christiane Schlötzer, Wien/Istanbul

Mazedonien

Nord-Mazedonien entsteht

Griechenland und Mazedonien legen einen 25-jährigen Namensstreit bei - in beiden Ländern ist noch mit Widerstand zu rechnen.

Von Peter Münch, Wien

Early parliamentary election in Macedonia
Mazedonien

Flucht nach vorne

Dokumente zeigen, wie Moskau den Nato-Beitritt Mazedoniens verhindern und das Land unterwandern will. Die neue Regierung in Skopje will gerade deshalb schnell in das Bündnis.

Von Florian Hassel, Warschau

Mazedonien

Regierung - oder Gewalt

Gewalttätige Mobs verschärfen die politische Krise. Sie bestehen aus Anhängern der alten Regierung, die die Macht nicht abgeben will.

Von Florian Hassel, Warschau

Mazedonien

Polit-Mob

Wider Recht und Gesetz - der Machtkampf einer Clique.

Von Florian Hassel

Mazedonien

Sturm aufs Parlament

Anhänger des früheren Regierungschefs Gruevski dringen gewaltsam ins Parlament ein und attackieren Abgeordnete.

Erstürmung des Parlaments in Mazedonien
Machtwechsel

Bürger stürmen mazedonisches Parlament

Der langjährige Regierungschef Gruevski will die Macht nicht abgeben, obwohl er abgewählt wurde. Nun erhält er gewaltsame Unterstützung durch seine Anhänger.

March 4 2017 More than 1 000 volunteers from over 120 asylum helper groups from Oberbayern south
Lebenshoffnungen

Mit einem Schlag zerstört

Seit Afghanistan offiziell als sicher gilt, droht vielen Menschen die Abschiebung. In Wolfratshausen bangt ein 17-Jähriger um seine Zukunft, in Egling trifft die Härte der Politik sogar zwei Schwangere. Eine Kochler Familie, die Folter und Gewalt erlebt hat, soll nach Ungarn ausreisen

Von Konstantin Kaip und Petra Schneider, Bad Tölz-Wolfratshausen

Protesters shout slogans while holding red and yellow umbrellas during demonstrations against an agreement that would ensure the wider official use of the Albanian language, in Skopje, Macedonia
Mazedonien

Zunehmend würdelos

Der Machtkampf in Mazedonien ist symptomatisch für die wackeligen Demokratien des westlichen Balkan.

Von Nadia Pantel

Striktere Maßnahmen

Zur Untätigkeit verdammt

Junge Flüchtlinge, die keine gute Bleibeperspektive haben, dürfen keine Ausbildung mehr machen. Reinhard Kastorff vom Moosburger Helferkreis kritisiert dies als "schikanöses Vorgehen"

Von Katharina Aurich, Freising

Mazedonien

Hinter neuen Fassaden

Die Regierung des Landes lässt die Hauptstadt umbauen. Dabei geht es nicht nur um Mythen, sondern auch um Geld. Die Opposition hat für das Projekt "Skopje 2014" nicht viel übrig.

Von Florian Hassel, Skopje

Parlamentswahl

Zwei Parteien erklären sich in Mazedonien zum Wahlsieger

Die vorgezogene Parlamentswahl sollte die jahrelange Krise beenden. Doch sie vertieft die Probleme. Denn die zwei größten Parteien sind zerstritten, koalieren wollen sie nicht.

Mazedonien

Einbestellt zur Stimmabgabe

Bei der Parlamentswahl häufen sich die Hinweise auf Manipulationen.

Von Florian Hassel, Skopje

Axel Hacke Illu Woche 48/2016
SZ-Magazin
Das Beste aus aller Welt

Lügen Made in Germany

Seit Trumps Wahlsieg weiß man, dass Lügen heute mehr wert sind als die Wahrheit. Axel Hacke fragt sich: Steckt darin nicht ein neues Geschäftsmodell für die deutsche Industrie?

Von Axel Hacke

Liechtenstein vs Italy
Fußball

Italien spielt gegen die Skepsis einer Nation

Vor dem Duell mit der DFB-Elf plagen Italien Selbstzweifel. Selbst um die WM-Teilnahme 2018 in Russland bangt die Squadra Azzurra.

Von Birgit Schönau, Rom

Football Soccer - Macedonia v Italy - 2018 World Cup Qualifying European Zone
Italienische Nationalmannschaft

Der Glanz der Azzurri verblasst

Von den im Sommer noch gepriesenen Eigenschaften der italienischen Fußballer ist beim Zittersieg gegen Mazedonien kaum etwas übrig. Ausgerechnet Ciro Immobile gibt den Helden.

Von Birgit Schönau, Rom

Markt Schwaben

Die Stunde der Herzensbrecher

Beim "Konzert der Nationen" treffen Emotionen auf Talente

Von Ulrich Pfaffenberger, Markt Schwaben

-
BVB

Emre Mor, noch so ein Hochbegabter

Als der 19-Jährige aus Dänemark nach Dortmund empfohlen wurde, verglichen sie ihn mit Lionel Messi. Das ist weit hergeholt, aber auch nicht ganz falsch.

Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Flüchtlingspolitik

Mehr Flüchtlinge sollen legal nach Deutschland reisen

Beim Flüchtlingsgipfel in Wien verspricht Merkel Hilfe für Griechenland und Italien: Hunderte Migranten sollen jeden Monat aus diesen Ländern nach Deutschland kommen dürfen. Gleichzeitig soll die Balkanroute noch undurchlässiger werden.