Film "Untitled" auf der Berlinale

"Sagt niemandem, dass ich hier bin"

Michael Glawogger wollte sich um die Welt treiben lassen und daraus einen Film machen. Dann starb der Regisseur unterwegs. Er ließ 70 Stunden Material zurück, aus dem nun "Untitled" entstanden ist.

Von Paul Katzenberger

04:37
"Where We Meet" - Michael Glawogger Poem

Versöhnung mit der Ratlosigkeit

Im Gedenken an den Filmemacher Michael Glawogger: Das Lied "Where We Meet", für das er den Text geschrieben hat, handelt von der Schönheit im Schrecklichen. Es soll hier an ihn erinnern.

Nationalbibliothek in St. Petersburg
Michael Glawoggers letzter Film "Kathedralen der Kultur"

Im Strudel der Bücher

Am Mittwoch ist Michael Glawogger in Liberia gestorben. In einem letzten Interview erzählt er von seinem letzten Film. In "Kathedralen der Kultur" inszenierte er die Eingeweide der Nationalbibliothek in St. Petersburg als lebendigen Ort.

Von Fritz Göttler

Michael Glawogger
Filmemacher Michael Glawogger gestorben

Grenzgänger zwischen Fiktion und Realität

Für seine Filme bereiste Michael Glawogger die ganze Welt. Von seiner letzten Recherchetour schrieb er regelmäßig Beiträge für den Doku-Blog auf Süddeutsche.de. Nun ist der Filmemacher überraschend im Alter von 54 Jahren bei Dreharbeiten in Afrika gestorben.

Von Paul Katzenberger

"Doku-Blog" von Michael Glawogger, Etappe 17
Doku-Blog
Doku-Blog aus Harper, Liberia

Groß

Auf seiner Weltreise macht Dokumentarfilmer Michael Glawogger Station in Harper im westafrikanischen Liberia. Und überlegt unterwegs, ob diese große Welt also doch zu klein ist, um sich zu verstecken.

Von Michael Glawogger

Schlafende - in Galabun, Sierra Leone
Doku-Blog
Doku-Blog aus Galahun, Sierra Leone

Die Schlafenden

Auf seiner Weltreise macht Dokumentarfilmer Michael Glawogger Station in Galahun im westafrikanischen Sierra Leone. Dort stellt er fest, dass die Menschen andauernd öffentlich schlafen. Wenn es sein muss, ruht die ganze Stadt am hellichten Tag.

Von Michael Glawogger

Junge mit Wasserkanister in Freetown, Sierra Leone
Doku-Blog
15. Station in Freetown, Sierra Leone

Haltlos

Auf seiner Weltreise meldet sich Dokumentarfilmer Michael Glawogger aus Freetown, Sierra Leone. Dort fühlt er sich wegen des Mangels an fließendem Wasser an seine Kindheit erinnert. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Toilettenartikel-Verkäuferin in Freetown, Sierra Leone
14. Station in Freetown, Sierra Leone

Oh, Freetown!

Auf seiner Weltreise macht Dokumentarfilmer Michael Glawogger in Sierra Leones Hauptstadt Freetown Station. Dort geriet er zugleich in einen Stau und eine Toilettenartikel-Verkäuferin posierte für ein Foto. Wenn das kein Grund ist, diese Stadt sofort zu lieben. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Weißwein in einer Bar in Guinea-Bissau
Doku-Blog
13. Station in Banjul, Gambia

Bremen

Von einer Fahrt nach Banjul wurde abgeraten. Gambia habe zwar das größte Herz West-Afrikas für den Tourismus, aber das kleinste für seinesgleichen. Nun saß der Reisende in einer Bar namens "Bremen". Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Doku-Blog
Zwölfte Station in Boke, Guinea Conakry

Der Bettler

In Wahrheit gibt es nur drei Gründe, dem Berufsstand der Bettler kein Geld zu geben: Weil man keines dabei hat, weil man gerade keine Lust hat oder weil man die Bettlerin oder den Bettler auf den ersten Blick nicht leiden kann. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Präsident Guinea Bissau
Elfte Station in Bissau, Guinea-Bissau

Langsam

Sein Handy klingelte jede Nacht. Er ignorierte es, doch an einem Dienstag hob er ab. Da er selbst am anderen Ende der Leitung war, wusste er nicht, was sprechen. Er wusste ja schon viel zu genau, was er sagen würde, wenn er sich selbst etwas fragte. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Doku-Blog
Doku-Blog
Zehnte Station in Rosso Mgabam, Senegal

Die Stadt der Tiere

Man träumt immer rückwärts. Oft sogar so weit nach hinten, in die hinterste Vergangenheit, dass man nicht mehr weiß, um wen oder was es ging. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Betende in Dakar, Senegal
Doku-Blog
Neunte Station in Dakar, Senegal

Die Bilderräuber

Wenn man daran glaubt, dass Seele und Identität im eigenen Abbild liegen, dann wiegt der Diebstahl eines solchen Bildes schwer. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Doku-Blog
Doku-Blog
Achte Station in Benamera, Mauretanien

Ratten auf dem Mond

Er schlief tief und erwachte erst, als die Sonne schon am Himmel stand. Als er für Zimmer und Abendessen bezahlt hatte, aus dem Innenhof des Hauses trat und die Gleise überqueren wollte, sah er, dass sein Zug nicht mehr da war. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Doku-Blog: Das Licht in der Wüste
Doku-Blog
Siebte Station in Nouadhibou, Mauretanien

Öl auf Wasser

In der Wüste Mauretaniens scheint sich selbst die Sonne Zeit zu lassen. Sie scheint. Wenn man mit geschlossenen Augen durch die Wüste geht, wird die Wahrnehmung selbst zum Erlebnis. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Müllhalde aus Plastik in Marokko
Doku-Blog
Sechste Station in Erfoud, Marokko

Das Bild des Menschen

Die zweite Arche Noah wird wohl ausschauen wie eine Luftmatratze aus Ölkanistern, Autoreifen und Coca-Cola-Flaschen. Die Fahnenstange der untergehenden Welt wird aus zusammengeklopftem Blech sein.

Von Michael Glawogger

Apice in Kampanien, Italien
Doku-Blog
Fünfte Station in Apice, Italien

Loveson

Eine Geisterstadt, die von ihren Bewohnern wegen wiederkehrender Erdbeben verlassen wurde, eignet sich hervorragend zum Abenteuerspielplatz. Und doch schmerzt die angehaltene Vergangenheit. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Doku-Blog
Vierte Station in Vermosh, Albanien

Freiheit

In den abgelegenen Bergen Nord-Albaniens begegnet man Menschen, die nicht nur ihre Hunde um die verdiente Freiheit bringen, sondern auch sich selbst. Nach außen hin sind sie freundlich und tadellose Gastgeber. Doch hinter der Fassade brodelt es zuweilen. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Doku-Blog
Dritte Station in Bijelo Polje, Montenegro

Hotel Venezia

Ist das ein Traum, oder existiert diese Herberge wirklich? Ein Hotel, das "Venezia" heißt, aber in Montenegro liegt. Und an dem außen ständig schwere Laster vorbeirattern und innen drin sogar das Porträt von Josip Bros Tito nicht ernst gemeint sein kann. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Michael Glawoggers Doku-Blog
Doku-Blog
Zweite Station in Krnić, Serbien

Unfertige Träume

Die Rettung ist in Krnić, Serbien, noch eine Illusion, auch wenn sie von Prachtbauten mit eindrucksvollen Portalen und endlosen Zäunen genährt wird. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Friedhof von Medari, Kroatien
Doku-Blog
Erste Station in Medari, Kroatien

Kaltes Wasser

Vieles hat sich verändert in Kroatien, seit der Krieg vorbei ist, könnte man wenigstens meinen. Und doch gelten hier immer noch die Gesetze von ehedem: die der Geschmacksknospen und die der Physik. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht.

Von Michael Glawogger

Attila Boa, Michael Glawogger, Manuel Siebert
Doku-Blog
Filmprojekt von Michael Glawogger

Vom Zauber des Augenblicks

Der preisgekrönte Dokumentarfilmer Michael Glawogger ist zu einer ungewöhnlichen Reise aufgebrochen: Ohne Script und ohne Plan will er sich ein Jahr lang um die Welt treiben lassen und spontan alles Interessante aufnehmen. Mit dabei ist Süddeutsche.de: Der Filmemacher berichtet über seine Abenteuer im Doku-Blog.

Von Paul Katzenberger