bedeckt München 17°
vgwortpixel

SZ Espresso:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Pulse of Europe Demonstration Takes Place In Berlin

Pro-europäische Demonstranten in Berlin

(Foto: Getty Images)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Der Tag kompakt

EXKLUSIV Visumsfreiheit für Briten in Deutschland auch bei hartem Brexit. Die Bundesregierung will britischen Staatsbürgern für den Fall eines ungeordneten Brexits einen gesicherten Aufenthalt garantieren. Auch kurze Einreisen ohne Visum sollen möglich bleiben, berichtet Jens Schneider.

Betrugsverdacht überschattet Wahl in der Ukraine. In den Umfragen liegt der Komiker Wolodymyr Selensky vor der früheren Premierministerin Julia Timoschenko und Amtsinhaber Petro Poroschenko. Es gibt Berichte über Versuche von massivem Stimmenkauf zugunsten des amtierenden Präsidenten, schreibt Korrespondent Florian Hassel.

Tote, Verletzte und Festnahmen bei Kommunalwahlen in der Türkei. Die Wahlen sind die ersten seit der Einführung des Präsidialsystems und gelten als Stimmungstest für Präsident Erdoğan. Die Opposition sieht die Legitimität der Wahl beeinträchtigt, berichtet Türkei-Korrespondentin Christiane Schlötzer.

Liberale Anwältin wird erste Präsidentin der Slowakei. Die ehemalige Umweltaktivistin Zuzana Čaputová entscheidet die Wahl deutlich für sich. Sie wolle eine "klar pro-europäische" Position vertreten, sagte sie nach dem Sieg. Die Wahl ist ein großer Ruck, der von einem Volk ausgeht, das viele seiner Politiker satthat, kommentiert Viktoria Großmann.

Weber ruft zum Kampf gegen "rechte Dumpfbacken" auf. Der Spitzenkandidat der EVP geht mit einem klar pro-europäischen Kurs in den Wahlkampf. Unterstützung bekommt er von CSU-Chef Söder. Damit grenzt sich die Partei von früheren Positionierungen ab.

Viele insektenfressende Vögel sterben. Einer Studie zufolge ist ihre Zahl in den vergangenen 25 Jahren europaweit um durchschnittlich 13 Prozent zurückgegangen. Neben dem Insektensterben sind die Gründe dafür der Klimawandel und die Folgen der industriellen Landwirtschaft. Mehr dazu

3 aus 24 - Meistempfohlen heute

Mark Zuckerberg im Glaubwürdigkeits-Check. Der Facebook-Chef als Datenschützer? Zuckerberg präsentiert vier Ideen zur Regulierung im Internet, die eine Sensation sein könnten - wenn er es ernst meint. Von Simon Hurtz

Der Kampf der Frauen. Vor 80 Jahren endete der Bürgerkrieg in Spanien. Beim Versuch, Francos Faschisten aufzuhalten, waren Frauen vorn dabei - eine erfand den populärsten Schlachtruf des 20. Jahrhunderts. Von Sebastian Schoepp

Der FC Bayern hat seine fußballerische Identität verloren. In Freiburg fehlt erneut ein Plan, was die Spieler mit ihren teuren Füßen anstellen sollen. Die Partie darf anderen Klubs zum Vorbild dienen. Kommentar von Benedikt Warmbrunn

SZ-Leser diskutieren​

Organspende: Für welche Lösung sind Sie? "Wer kein Spender sein will, sollte dies kundtun mit gleichzeitiger Verfügung, kein Organempfänger sein zu wollen", schreibt Helitroll. "Kein Spender - kein Empfänger. Logisch." Auch renart findet: "Wer gegen die Organspende ist, soll es mitteilen." old harold hingegen dreht den Spieß um. Die Menschen, die spenden wollen, "sollten sich in das geplante Spenderregister selbst eintragen". Diskutieren Sie mit uns.