Viktor Orban im EU-Parlament in Straßburg
Historisches Votum

Europäisches Parlament fordert Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn

Die Abgeordneten in Straßburg stimmten dem Antrag am Mittwoch mit der erforderlichen Mehrheit zu. Nun muss der Europäische Rat der Staats- und Regierungschefs endgültig beschließen.

Rente
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender der EVP im EU-Parlament
Europäisches Parlament

Weber will für Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn stimmen

Der Chef der EVP-Fraktion positioniert sich klar gegen Regierungschef Orbán. Dass dessen Fidesz zur gleichen Parteienfamilie gehört, macht es für Weber besonders heikel.

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Orbáns Kampf gegen die EU

Das EU-Parlament könnte ein Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn eröffnen. In einer Sitzung wehrt sich Premier Viktor Orbán mit scharfer Rhetorik.

Petra Högl, Markus Söder und Manfred Weber auf dem Gillamoos-Volksfest in Abensberg
Bezirksparteitag

In der CSU sind alte Rivalitäten plötzlich vergessen

Manfred Weber will EU-Kommissionspräsident werden und wird in seiner Heimat Niederbayern gefeiert. In der Partei bilden sich überraschende Allianzen.

Von Wolfgang Wittl, Essenbach

Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei (EVP)
EVP-Fraktionschef

Weber schlägt Umsiedlungsprogramm für Flüchtlinge vor

"Europa darf sich nicht abschotten": Der Bewerber für die Spitzenkandidatur bei der Europawahl fordert die EU auf, bis Ende des Jahres eine Antwort auf die Migrationsfrage zu finden.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel

Manfred Weber
Manfred Weber im Interview

"Europa darf sich nicht abschotten"

Die Außengrenzen sollten aber besser vor illegaler Migration geschützt werden, sagt Manfred Weber, der EU-Kommissionspräsident werden will.

Interview von Alexander Mühlauer

Manfred Weber
Seite Drei über Manfred Weber

"Er muss an Machtbewusstsein zulegen"

Manfred Weber ist ein stiller, freundlicher Mensch, der die zerstrittenen Konservativen in Brüssel gut zusammenhält. Aber hat er auch das Zeug zum Chef der EU-Kommission?

Von Roman Deininger, Alexander Mühlauer und Wolfgang Wittl

AfD-Landesparteitag
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Xaver Bitz

Manfred Weber, Fraktionsvorsitzender der EVP im EU-Parlament
Europäische Union

Manfred Weber möchte EU-Kommissionspräsident werden

Er will bei der Europawahl im kommenden Jahr als Spitzenkandidat der konservativen Europäischen Volkspartei antreten. Das bestätigt der CSU-Politiker auf Twitter.

CSU-Parteitag 03:11
Manfred Weber

Ein Bayer an der Spitze Europas könnte die CSU verändern

Manfred Weber wäre der erste deutsche EU-Kommissionspräsident seit mehr als einem halben Jahrhundert - und könnte einen Paradigmenwechsel in der EU-Politik der Christsozialen einläuten.

Videokolumne von Heribert Prantl

Manfred Weber
Brüssel

Kampf um das mächtigste Amt der EU

Nach einem halben Jahrhundert könnte wieder ein deutscher Politiker an die Spitze der EU-Kommission rücken: CSU-Vize Manfred Weber. Doch die Personalie ist heikel.

Von Thomas Kirchner und Alexander Mühlauer, Brüssel

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Dieser Bayer will Europas höchstes Amt

Manfred Weber könnte der nächste EU-Kommissionspräsident werden. Sein Erfolgsrezept: Man merkt ihm nicht an, dass er bei der CSU ist, kommentiert Detlef Esslinger.

Junge Union Bayern - Landesversammlung
Manfred Weber

Ohne ihn geht in Brüssel nicht viel

Er steht im engen Austausch mit Juncker und wird schon mal von Macron zum Vier-Augen-Gespräch empfangen: Manfred Weber könnte nächster Präsident der EU-Kommission werden. Doch erst einmal braucht er die Rückendeckung von CDU und CSU.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel

Manfred Weber
Manfred Weber kritisiert die CSU

"Immer mehr dominieren Parolen statt Sachantworten"

Der stellvertretende CSU-Chef und Europapolitiker Manfred Weber richtet einen Appell an seine Parteifreunde, der als Kritik am rechtskonservativen Kurs verstanden werden kann.

Von Wolfgang Wittl

Klausur der EVP-Fraktion des Europaparlamentes
EVP-Klausur

Lernen von Sebastian Kurz

Europas Konservative schwören sich in München auf die Europawahl ein - und erklären den Schutz der EU-Außengrenzen zur Schicksalsfrage.

Von Leila Al-Serori

Der CSU-Politiker Manfred Weber, Mitglied der EVP-Fraktion in Brüssel
Europapolitik

Der Weltbürger der CSU

Manfred Weber hat sich von der JU an die Spitze der EVP-Fraktion in Brüssel hochgearbeitet. Als liberaler Anti-Söder könnte er nächstes Jahr sogar zum Präsidenten der EU-Kommission aufsteigen.

Von Wolfgang Wittl

Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs in Bulgarien
Rechtspopulismus in Ungarn

"CDU und CSU müssen verhindern, dass Orbán die Demokratie in Ungarn aushöhlt"

Die Europäische Volkspartei muss Orbáns Fidesz-Partei klare Grenzen setzen, fordert der Politologe Péter Krekó. Ungarns Premier verrate die Werte der EU - und von seiner Rhetorik profitierten vor allem AfD und FPÖ.

Interview von Matthias Kolb, Budapest

Fall Köthen: Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding (CDU) und Landesinnenminister Holger Stahlknecht (CDU) bei einer Pressekonferenz
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Tobias Dirr

Europäische Union

"Jedem muss bewusst sein: Europa kann scheitern"

Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber sorgt sich wegen des zunehmenden Populismus in der EU. Er fordert als Antwort eine gemeinsame Verteidigung und eine harte Sicherung der Grenzen.

Von Detlef Esslinger und Stefan Ulrich

CDU/CSU

Sich schlagen, sich vertragen

Auf dem CSU-Parteitag traten Horst Seehofer und Markus Söder auf, als ob sie bereits seit Jahren davon geträumt hätten, endlich in einer Doppelspitze vereint zu werden. Es waren zwei Tage der professionellen Scheinheiligkeit.

Von Robert Roßmann

CSU

Die Partei rauft sich zusammen

Die Doppelspitze Söder und Seehofer sieht sich als "Verantwortungs­gemeinschaft". Zwei neue Frauen wurden in die Parteiführung gewählt.

Von Robert Roßmann, Nürnberg

CSU-Parteitag
Parteitag in Nürnberg

Söder fast einstimmig zum CSU-Spitzenkandidaten gewählt

Seehofer wurde zuvor mit 83,73 Prozent als CSU-Chef bestätigt. Das war das bislang schlechteste Ergebnis für ihn.

Von Ingrid Fuchs, Nürnberg

Machtkampf

Schieber hinter den Kulissen

Auf dem CSU-Parteitag wird Horst Seehofer wohl als Parteichef bestätigt. Das Gerangel um die Spitzenplätze für die Zeit nach ihm hat aber längst begonnen.

Von Roman Deininger und Wolfgang Wittl

Junge Union Bayern - Landesversammlung
Landesversammlung der JU

Söder und Weber: Schaulaufen vor der Jugend

Das Treffen des Parteinachwuchses hat Züge eines Mini-Parteitages. Weil Seehofer fehlt, schöpfen zwei andere Jubel und Aufmerksamkeit ab: Finanzminister Söder und Partei-Vize Weber.

Von Roman Deininger und Wolfgang Wittl, Erlangen