Wirtschaftskrise in der EU "Das griechische Glas ist mehr als halb voll"

Positive Konjunkturdaten, günstige Zinsen, weniger Neuverschuldung - in Portugal, Spanien und Irland bessert sich die Lage. Und sogar aus Griechenland gebe es positive Signale, sagt Finanzminister Schäuble, auch wenn das Land noch längst nicht über den Berg ist. Von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

44th Annual Meeting of the World Economic Forum Wirtschaftselite in Davos Endlich wieder optimistisch

Der "Davos Man" treibt sich jeden Januar zum elitären Wirtschaftstreffen in Davos in Edelhotels herum, hasst Grenzen und kennt keine nationalen Loyalitäten - so hat ihn der Politikwissenschaftler Samuel Huntington beschrieben. Was aber denken die Davos-Männer und Davos-Frauen tatsächlich? Von Ulrich Schäfer, Davos mehr...

A musician is silhouetted as he listens during the Crystal Awards Ceremony at the annual meeting of the WEF in Davos 44. Weltwirtschaftsforum in Davos Skeptischer Blick aus den USA

In Davos überlassen die europäischen Ökonomen die Debatte den Starprofessoren aus Amerika. Und die sind sich einig: Die USA haben die Krise überwunden, Deutschland auch - der Rest der Euro-Zone aber noch nicht. Von Andrea Rexer und Ulrich Schäfer mehr...

Syrien-Konferenz Syrien-Konferenz Syrien-Konferenz Diplomatisches Versagen

Erst wurde Iran zu den Friedensgesprächen mit Syrien eingeladen - dann wieder ausgeladen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moons Zickzackkurs vor Beginn der Syrien-Konferenz in Montreux löst weltweit Verwunderung aus - und beschädigt den Ruf des Chef-Diplomaten. Von Reymer Klüver mehr...

public+eye+jetzt.de Public Eye Award "Die Welt muss Stellung nehmen können"

Wer ist der Übelste? Wenn sich in Davos die mächtigsten Konzerne der Welt hinter verschlossenen Türen treffen, verleihen Umweltschützer und Menschenrechtler den Preis für das "übelste Unternehmen des Jahres". Gazprom, Bayer und die Fifa liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Von Jan Stremmel mehr... jetzt.de

Philipp Rösler Neuer Job für Philipp Rösler Bloß weg

Den Posten des Wirtschaftsministers hat er abgegeben, FDP-Parteichef ist er auch nicht mehr. Philipp Rösler steht vor den Scherben seiner Parteikarriere. Jetzt wechselt der 40-Jährige zum Weltwirtschaftsforum in Davos - und könnte neu durchstarten. Von Michael Bauchmüller mehr...

Draghi Speaks At The World Economic Forum Weltwirtschaftsforum Davos Alles gut? Noch lange nicht!

Es ist bemerkenswert, mit wie viel Optimismus das Treffen der Mächtigen aus Politik und Wirtschaft in Davos begann. Doch je länger das Weltwirtschaftsforum dauert, desto größer ist die Irritation vieler Teilnehmer über die Zuversicht. Die EZB habe der Politik doch nur Zeit gekauft, heißt es. Die Gefahr sei groß, dass die Politiker sie nicht nutzten. Von Lutz Knappmann, Davos mehr...

davos, interaktiv, teaser, grafik World Economic Forum Woher die Mächtigen nach Davos kommen

Die Gewichte in der globalen Wirtschaft verschieben sich. Die USA und Europa stecken in der Krise. China wächst rasant, afrikanische Staaten holen gegenüber westlichen Industrienationen auf. Diese Entwicklungen lassen sich auch beim Weltwirtschaftsforum beobachten - an der Herkunft der Teilnehmer. Ein interaktiver Überblick, woher die Mächtigen seit 1990 nach Davos reisen. Von Lutz Knappmann und Johanna Fulda mehr...

World Leaders Speak At The World Economic Forum Investor George Soros in Davos Wenn das Orakel vom Krieg spricht

Investor George Soros widmet sich auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos seinem Lieblingsfeind, Deutschland. Merkels Kurs sei falsch, ein internationaler Währungskrieg möglich. Von Caspar Busse mehr...

EZB-Chef Mario Draghi in Davo Rede des EZB-Chefs in Davos Euro-Retter Draghi macht Europa Hoffnung

Ist das Ende der Krise in Sicht? Mario Draghi gibt sich beim Treffen der Wirtschaftslenker in Davos erstaunlich zuversichtlich: Schon im Sommer könnte die Konjunktur wieder anziehen, sagt der Chef der Europäischen Zentralbank. Doch da gibt es noch ein großes "Aber". Von Lutz Knappmann, Davos mehr...

Deutsche Bank Pressekonferenz CEO-Umfrage beim Weltwirtschaftsforum "Die Euro-Krise ist unter Kontrolle"

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos debattieren die Mächtigen über die Entwicklung der Weltwirtschaft. Ist das Schlimmste der Krise überstanden? Was kommt noch auf uns zu? Deutsche Manager antworten. Von Caspar Busse und Lutz Knappmann, Davos mehr...

Angela Merkel, Davos, WEF Weltwirtschaftsforum in Davos Merkel löscht, wo Cameron zündelt

Kein Wort zu Camerons Europa-Kritik: In ihrer Rede vor der Wirtschafts- und Polit-Elite konzentriert sich Kanzlerin Merkel auf Gemeinsamkeiten und wirtschaftspolitische Themen. Ihre Vorschläge zur Aufgabe weiterer nationaler Souveränitäten dürften dem Briten allerdings kaum schmecken. Von Lutz Knappmann, Davos mehr...

Angela Merkel bei ihrer Rede vor dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Weltwirtschaftsforum Davos Merkel besorgt wegen Wechselkurs-Manipulationen

Bundeskanzlerin Merkel hat Notenbanken auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos davor gewarnt, mit gezielten Eingriffen die Wechselkurse zu beeinflussen. Zugleich verteidigt sie die Rolle der EZB und den deutschen Exportüberschuss. Auf die europakritischen Worte des britischen Regierungschefs Cameron geht sie nicht ein. mehr...

WEF David Caeron Europa EU Austritt Referendum Cameron mit erneuter EU-Kritik "Europa fällt in der Welt zurück"

Vorreiter bei Erfindergeist und Wirtschaftskompetenz? Diesen Status hat Europa nach Ansicht des britischen Premiers David Cameron verloren. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos übt er erneut heftige Kritik an der Staatengemeinschaft - und skizziert eine Zukunft der EU als Wirtschaftsverbund. Von Lutz Knappmann, Davos mehr...

Weltwirtschaftsforum, Davos, Christine Lagarde, IWF IWF-Chefin Lagarde in Davos "Wir dürfen uns nicht ausruhen"

IWF-Chefin Lagarde ruft auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos dazu auf, nicht nachzulassen, um die Weltwirtschaft in Balance zu bringen. "Wir haben den Kollaps aufgehalten. Wir sollten den Rückfall vermeiden. Wir dürfen uns nicht ausruhen." Nach der Wachstumsprognose des IWF steht der Euro-Zone auch 2013 eine Rezession bevor. Von Caspar Busse und Lutz Knappmann, Davos mehr...

Jamie Dimon, Weltwirtschaftsforum in Davos Weltwirtschaftsforum in Davos Geld gegen Leben

JP-Morgan-Chef Dimon will kein Sündenbock sein. Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos gibt er zwar zu, dass Banken während der Finanzkrise Fehler gemacht hätten - aber nicht so schlimme wie andere. Er meint: "Das Leben geht weiter." Von Lutz Knappmann, Davos mehr...

Kongresszentrum Weltwirtschaftsforum Davos Weltwirtschaftsforum in Davos Sinnsuche im Schnee

Ist das Schlimmste wirklich schon überstanden? Vor einem Jahr beherrschte die Angst um den Euro die Diskussionen auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Inzwischen hat sich die Stimmung gedreht - das neue Ziel: die Welt verbessern. Von Caspar Busse und Lutz Knappmann mehr...