Geburtshaus vor dem Aus Hilferuf der Hebammen

Der Mietvertrag für das Geburtshaus in Neuhausen läuft aus, im Sommer müssen die Hebammen aus dem Gebäude ausziehen. Neue Räume haben sie bisher nicht gefunden. Nun soll eine Online-Petition helfen. Von Andreas Glas mehr...

Mike Mohring fliegt aus CDU-Bundesvorstand Angebliche Gespräche mit AfD Thüringer Fraktionschef Mohring fliegt aus CDU-Bundesvorstand

Um die Wahl von Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten zu verhindern, soll Thüringens CDU-Fraktionschef Mike Mohring mit der AfD Gespräche geführt haben - entgegen der Parteilinie. Auf dem Parteitag wird er nicht wieder in den Bundesvorstand gewählt. mehr...

CDU-Parteitag CDU-Parteitag mit Sarkozy CDU-Parteitag mit Sarkozy "Merkozy" kehrt zurück

Frankreichs früherer Präsident Nicolas Sarkozy reist als neuer UMP-Chef zum Parteitag der CDU. Er will seine Nähe zu Angela Merkel nutzen - dabei wimmelte er einst die Kanzlerin als Wahlkampfhelferin ab. Von Robert Roßmann mehr...

Symbolbild 'Ärztepfusch' Gesetzliche Krankenversicherung Krankenversicherte müssen sich auf neue Beiträge einstellen

Alles neu für die Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung: Die Versicherer dürfen vom Januar kommenden Jahres an wieder selbst festlegen, wie hoch ihre Beiträge sind. Das hat erhebliche Folgen für die Kunden. Von Guido Bohsem mehr...

Notaufnahme des Klinikums der Universität München Geplante Reform Gewaltkur für Krankenhäuser

Deutschlands Kliniken stecken in der Krise, etwa die Hälfte muss an Personal und medizinischen Leistungen sparen. Die Regierung will den Sektor nun umfassend reformieren. Die Eckpunkte im Überblick. Von Guido Bohsem mehr...

Ebola-Virus Afrika-Rückkehrer sollen sich melden

Ärzte und Techniker, die aus Ebola-Gebieten einreisen sollen sich beim Gesundheitsamt melden - mit oder ohne Symptome. Ein Mediziner aus Garmisch-Partenkirchen geht noch weiter - und sorgt damit für Unmut. Von Heiner Effern mehr...

Die atheistische Giordano Bruno Stiftung wirbt seit Montag 06 10 2014 mit rollenden Großplakaten i Vor der Bundestagsdebatte zur Sterbehilfe Sterben ist das Letzte

Es gibt Sterbehilfe in Deutschland, allerdings in einer rechtlichen Grauzone. Jetzt reagiert der Bundestag: Die meisten Abgeordneten wollen keine Strafen, wenn Verwandte oder Freunde Todkranken beim Suizid assistieren. Organisierte Hilfe lehnen sie allerdings ab. Von Nina von Hardenberg mehr... Analyse

Bundestag Sterbehilfe-Debatte im Bundestag "Beim Sterben wird's persönlich"

Wie geht die Gesellschaft um mit kranken Menschen, die sterben wollen? Der Bundestag nimmt sich viel Zeit, um über diese Frage zu debattieren. Es geht um ein Verbot von organisierter Sterbehilfe und die Rechtssicherheit von Ärzten. Vor allem aber um die Würde des Menschen. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Rezeptfreiheit für die "Pille danach" Notfall-Verhütung wird erleichtert

Frauen können künftig auch in Deutschland die "Pille danach" erhalten, ohne vorher einen Arzt aufzusuchen. Ab wann gilt das, gibt es Nebenwirkungen und wie wirkt sich das auf das Sexualverhalten aus? Von Berit Uhlmann mehr... Fragen und Antworten

Pille danach Verhütung "Pille danach" wird in Deutschland rezeptfrei

Statt eines Arztes reicht nun ein Apotheker: Die "Pille danach" wird nach einem Beschluss des Europäischen Arzneimittelausschusses in Deutschland ohne Rezept erhältlich sein. Gesundheitsminister Gröhe hatte sich dagegen vehement gewehrt. Von Guido Bohsem mehr...

Groehe nennt Energiewende 'unumkehrbar' CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe "Indiskretionen sind ein großes Ärgernis"

Die Rolle rückwärts in der Atompolitik: Vehement verteidigt CDU-Generalsekretär Gröhe im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung den Kurs der Kanzlerin und kritisiert die Umgangsformen in der Koalition. Einen Seitenhieb muss auch FDP-Generalsekretär Lindner einstecken. Interview: Stefan Braun mehr...

Abgeordneter Jens Spahn Kampfkandidatur für das CDU-Präsidium Unterstützung für Jens Spahn

Exklusiv Nach der Jungen Union stellen sich jetzt auch der Wirtschaftsflügel und die Seniorenunion hinter Jens Spahn. Der Gesundheitsexperte will unbedingt ins CDU-Präsidium. Sein Gegner auf dem Parteitag wird ausgerechnet Gesundheitsminister Hermann Gröhe sein. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Gröhe besucht Geburtshaus Charlottenburg Geburtshilfe Gröhe gibt den Hebammen-Freund

Die Geburtshelferinnen fürchten wegen steigender Kosten noch immer um ihre Existenz, doch sie haben einen Fürsprecher: Gesundheitsminister Gröhe. Beim Besuch eines Geburtshaus in Berlin verkündet er gute Neuigkeiten für die Hebammen. Von Nina von Hardenberg mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Sollte Deutschland im eigenen Interesse mehr gegen die Ebola-Epidemie unternehmen?

Die Ebola-Epidemie breitet sich aus: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) registriert mehr als 4000 Tote, die meisten davon in Liberia. Während Großbritannien bereits für den Ernstfall übt, sieht Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) derzeit keine Gefahr für Deutschland. Unterschätzen wir die Bedrohung? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Ebola in Liberia Ebola WHO meldet 4033 Todesfälle

Die Ebola-Epidemie in Westafrika breitet sich schnell aus: Inzwischen sind der Weltgesundheitsorganisation zufolge mehr als 4000 Menschen gestorben. Während Großbritannien für den Ernstfall übt, sieht Gesundheitsminister Gröhe keine Gefahr für Deutschland. mehr...

Ebola Deutsches Rotes Kreuz will 117 Helfer schicken

Hunderte Freiwillige haben sich dafür beworben, bei der Ebola-Bekämpfung in Westafrika zu helfen, etwa 120 von ihnen stuft das Deutsche Rote Kreuz einem Zeitungsbericht zufolge als geeignet ein. Bundesaußenminister Steinmeier räumt Versäumnisse in der Ebola-Krise ein. mehr...

Texas health care worker tests positive for Ebola Ebola Helfer in Gefahr

In den USA und in Spanien haben sich Pflegekräfte bei Ebola-Patienten angesteckt. Wie konnte das trotz hochtechnisierter Ausrüstung passieren? Die Fälle zeigen, wie wichtig die Ausbildung der Helfer ist. Von Hanno Charisius mehr... Analyse

Krankenversicherung Tarifwechsel für Privatversicherte wird einfacher

2016 sollen Privatversicherte beim Wechsel in einen günstigeren Tarif nicht mehr behindert werden. Dazu hat sich nun der Großteil der privaten Versicherer verpflichtet. Das Gesetz sieht das schon lange vor. Von Ilse Schlingensiepen mehr...

Widerstand gegen ein Verbot der Sterbehilfe wächst Gesetzentwurf zur Sterbehilfe Arzt soll entscheiden

Wer soll wann den Tod bringen dürfen? Eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten will die Entscheidung in die Hände der Mediziner legen. Doch von denen halten das viele für eine schlechte Idee. Von Nina von Hardenberg mehr... Analyse

Pflegereform Koalition Koalition Krankenkassen sollen für Pflegereform zahlen

Exklusiv Gesundheitsminister Gröhe will die Krankenkassen an den zusätzlichen Kosten von mehr als einer Milliarde Euro beteiligen. Doch das könnte gravierende Nachteile haben, warnen Kritiker. Vor allem für den Beitragszahler. Von Guido Bohsem mehr...

Reformpläne der Bundesregierung Was von der Rentenerhöhung übrig bleibt

Die Koalition hat einiges getan, um eine wichtige Klientel zu bedienen: die Rentner. Doch die jüngsten Vorhaben werden einen großen Teil der Rentenerhöhungen auffressen. Wie sich die Pläne konkret auswirken. Von Guido Bohsem mehr...

Annette Schavan Plagiatsfall Annette Schavan "Massive Interventionen" für eine "schlechte Verliererin"

Wollte ein Netzwerk Annette Schavan retten? Der Dekan, der das Plagiatsverfahren gegen die damalige Bildungsministerin betrieb, kritisiert in seinem Abschlussbericht Einflussversuche durch Politiker und Wissenschaftler. Von Roland Preuß mehr...

Zum Sterben ins Hospiz - Mehrheit wünscht sich Sterbebegleitung Bundestag zu Sterbehilfe Nächstenliebe oder Verbrechen?

Wer todkrank ist, sollte den Hausarzt beauftragen dürfen, das Leiden zu verkürzen. Das finden sogar einige Mediziner. Nun entscheidet der Bundestag, und vom strikten Verbot bis zur Liberalisierung scheint alles möglich. Von Matthias Drobinski und Nina von Hardenberg mehr... Analyse

Jens Spahn CDU Wahl des CDU-Präsidiums Spiel um Platz sieben

Exklusiv Für das CDU-Präsidium gibt es erstmals seit Jahren mehr Bewerber als Plätze: Jens Spahn, Gesundheitsexperte der Unionsfraktion, fordert jetzt ausgerechnet Gesundheitsminister Hermann Gröhe heraus. Gröhe trat einst selbst als Außenseiter gegen das Establishment der Partei an. Von Robert Roßmann mehr...

CDU-Generalsekretär Gröhe wirft SPD "spalterischen Wahlkampf" vor

Exklusiv Mit harschen Worten belegt CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe Sozialdemokraten und Grüne und erklärt, warum die Union auf eine Koalitionsaussage mit der FDP verzichtet. Der Wahlkampf der Kanzlerin solle kurz und kraftvoll sein, sagt Gröhe in der SZ - erst Mitte August werde Merkel verstärkt auftreten. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...