Binali Yildirim in Oberhausen Yıldırım: "Seid ihr bereit für eine mächtige Türkei?" Turkish Prime Minister Yildirim and his wife Semiha arrive to address a crowd in Oberhausen

Der türkische Premier wirbt in Oberhausen um die Zustimmung zur geplanten Verfassungsreform. Deutsche Politiker kritisieren den Auftritt massiv. mehr...

Nachruf Der Weltgewandte

Werner Holzer war fast 20 Jahre lang Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau". Am Montag ist er gestorben. mehr...

Eintracht Frankfurt Kritik an Sportgericht

Nach den Ausschreitungen beim Pokalspiel in Magdeburg wird der Klub bestraft. Ein falsches Zeichen, findet der Klub. Ein Eintracht-Fan hatte zur Aufklärung beigetragen. mehr...

Todesfall Läufer bricht bei Frankfurt-Marathon zusammen und stirbt

Der Mann litt den Veranstaltern zufolge an einer Herzerkrankung. Es ist der erste Todesfall in der 35-jährigen Geschichte des Rennens. mehr...

Werner Holzer Eine Legende

Der einstige Chef der damals noch sehr bedeutenden "Frankfurter Rundschau" wird 90 Jahre alt. Von Heribert Prantl mehr...

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 Vor FC-Bayern-Spiel Eintracht Frankfurt - das Überraschungsei der Liga

Multikulti-Kader, Frühstück um halb neun und niemals Ruhe: Der neue Sportvorstand Fredi Bobic und Trainer Niko Kovac lassen in Frankfurt neuen Wind herein. Jetzt kommt der FC Bayern. Von Dominique Straub mehr...

Neue Wirtschaftszeitung Dienen statt dominieren

"Oxi" - Nein - wendet sich gegen die etablierte Berichterstattung, indem das Blatt etwa die in den 1980ern-Jahren populäre Forderung nach Arbeitszeitverkürzung wiederbelebt. Die Redaktion leitet Ex-"Frankfurter Rundschau"-Chef Storz. Von René Martens mehr...

Koalitionsvertrag Presseschau "Was gibt es da zu singen?"

Zu teuer, zu links und ohne Visionen: Der Koalitionsvertrag von Union und SPD erntet in der Presse viel Kritik. Trotzdem hoffen die Kommentatoren auf bessere Regierungsjahre als unter Schwarz-Gelb. Und ein Schweizer Journalist warnt vor negativen Folgen für die deutsche Wirtschaft. Von Isabel Pfaff mehr...

Frankfurter Rundschau FAZ übernimmt FR Aus "Frankfurter Rundschau" wird FR Mini

Die "Frankfurter Rundschau" ist als Titel gerettet - mit nur 28 von 450 Mitarbeitern. Erhalten bleiben soll jedoch die Eigenständigkeit des Traditionsblatts, verspricht der neue Eigentümer: die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". mehr...

Nach Insolvenz FAZ darf Frankfurter Rundschau übernehmen

Die Zukunft der insolventen "Frankfurter Rundschau" scheint entschieden: Das Bundeskartellamt genehmigt die Übernahme des Blatts durch die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Der Kaufvertrag könnte schon morgen unterzeichnet werden. mehr...

Insolvente Frankfurter Rundschau Kartellamt entscheidet über Zukunft der FR

Noch in dieser Woche könnte sich entscheiden, ob die FAZ die insolvente Frankfurter Rundschau übernehmen darf. Entscheidet das Bundeskartellamt positiv, soll bereits am Donnerstag der Vertrag unterzeichnet werden. Auch wenn die meisten FR-Angestellten von der Übernahme nicht profitieren würden. Von Silke Bigalke und Katharina Riehl mehr...

Konstantin Neven DuMont Nach Rückzug aus Verlag seines Vaters Konstantin Neven DuMont macht jetzt in Immobilien

Ende einer schrillen Affäre: Nachdem er im Streit den Verlag seines Vaters verlassen musste, hat Konstantin Neven DuMont sämtliche Anteile an dem Kölner Medienunternehmen abgegeben. Jetzt verrät er: Neven DuMont will sich auf Immobiliengeschäfte konzentrieren. Von Johannes Boie mehr...

Türkischer Verleger Burak Akbay Potenzieller Kauf der Frankfurter Rundschau Rivalen aus Frankfurt und Istanbul

Die FAZ gilt als heißester Anwärter für eine Übernahme der "Frankfurter Rundschau", doch nun bekommt sie gesteigerte Konkurrenz aus der Türkei. Der Verleger Burak Akbay will sein Gebot nachbessern - er schielt mit seiner türkischen Tageszeitung "Sözcü" auf den deutschen Markt. Von Silke Bigalke und Claudia Tieschky mehr...

Frankfurter Rundschau Kartellamt prüft Übernahme der FR durch FAZ Überall in Frankfurt

Die FAZ-Gruppe hat die Übernahme der "Frankfurter Rundschau" beim Kartellamt angemeldet. Im Erfolgsfall kämen Abo-Stämme und Vermarktungsmöglichkeiten von insgesamt drei großen Frankfurter Zeitungen unter ein gemeinsames Dach. Von Claudia Tieschky mehr...

Frankfurter Rundschau Insolvente Frankfurter Rundschau Sechs Monate Gnadenfrist

Über die "Frankfurter Rundschau" wird nun das Insolvenzverfahren eröffnet. Trotzdem kann die Zeitung wahrscheinlich gerettet werden. Die Arbeitsplätze der meisten Mitarbeiter aber nicht. Von Silke Bigalke mehr...

Frankfurter Rundschau, FR, FAZ, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Zeitungskrise Neuer Schwerpunkt auf Regionalberichterstattung "FAZ" will "Frankfurter Rundschau" übernehmen

Die "Frankfurter Rundschau" wird vermutlich weiterhin erscheinen. Allerdings nur in abgespeckter Form als Regionalzeitung für das Rhein-Main-Gebiet und unter Ägide der "FAZ". Der Großteil der Mitarbeiter muss trotzdem mit Kündigung rechnen. mehr...

Scheitern von FTD und Frankfurter Rundschau Gemeinsam sind wir schwach

"Es wollte ja niemand so, es war ja niemand begeistert": Das Scheitern von "Frankfurter Rundschau" und "Financial Times Deutschland" zeigt, dass zusammengelegte Redaktionen in der Zeitungskrise alles nur noch schlimmer machen. Von Caspar Busse, Katharina Riehl und Marc Widmann mehr...

The logo of German newspaper Frankfurter Rundschau is lit at its headquarters in Frankfurt Insolvente Frankfurter Rundschau Namhafte Interessenten

Noch ist das letzte Wort über die Zukunft der "Frankfurter Rundschau" nicht gesprochen. Die traditionsreiche Zeitung hat vergangene Woche mitsamt ihrer Druckerei zwar einen Insolvenzantrag gestellt - doch nun haben sich Kaufinteressenten gemeldet. Darunter auch solche mit bekanntem Namen. Von Marc Widmann mehr...

Frankfurter Rundschau Aus der "Frankfurter Rundschau" Vorläufige Kapitulation

Seit Jahren schreibt die "Frankfurter Rundschau" Verluste. Die aktuelle Krise auf dem Anzeigenmarkt bringt den Verlag jetzt an seine Grenzen: Er hat einen Insolvenzantrag gestellt. Die Redaktion soll vorerst weiterarbeiten, doch die Aussichten sind alles andere als rosig. Von Caspar Busse und Marc Widmann mehr...

Zeitungskrise "Frankfurter Rundschau" meldet Insolvenz an

Gerüchte kursierten schon länger, nun ist es offiziell: Die "Frankfurter Rundschau" steht vor dem Aus. Das Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main hat nach Angaben des Amtsgerichts Insolvenzantrag gestellt. mehr...

Angeschlagene "Frankfurter Rundschau" DuMont bestreitet Verkaufsgerüchte

In einem Interview hatte er Gerüchte geschürt, die "Frankfurter Rundschau" stünde zum Verkauf. Franz Sommerfeld, Vorstand von M. DuMont Schauberg, hat die Aussage jetzt zurückgezogen und sich trotz der angeschlagenen wirtschaftlichen Situation zu der Tageszeitung bekannt. Trotzdem sorgte er für Empörung bei der beteiligten SPD-Medienholding DDVG. mehr...

Neuer Chefredakteur "Frankfurter Rundschau" wird selbständiger

Die "Frankfurter Rundschau" bekommt wieder einen eigenständigen Chefredakteur. Arnd Festerling wird es aber schwer haben, gegen wirtschaftliche Probleme und sinkende Auflagen der Zeitung anzukämpfen. Und dann wäre da noch die am Verlagsgeschäft beteiligte SPD, die das Blatt fallen lassen könnte. Von Katharina Riehl mehr...

Uwe Vorkötter Berliner Zeitung Nummer eins tritt ab

Uwe Vorkötter war sechs Jahre lang wichtigster Journalist der Kölner Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg. Nun gibt der 58-jährige Chefredakteur der "Berliner Zeitung" und der "Frankfurter Rundschau" aber alle redaktionellen Führungspositionen auf. Brigitte Fehrle wird ihn in Berlin ersetzen. Offiziell wird das Ganze als einvernehmlicher Wechsel dargestellt. Doch möglicherweise steckt hinter Vorkötters Abgang in Wahrheit das Ende eines alten Vertrauensverhältnisses. Von Marc Felix Serrao mehr...

Uwe Vorkötter Co-Chefredakteur Vorkötter geht Co-Chefredakteur Vorkötter geht Fehrle soll "Berliner Zeitung" führen

Sie gilt als klug, gerade und durchsetzungsstark: Brigitte Fehrle wird alleinige Chefin der "Berliner Zeitung". Ihr bisheriger Förderer und Partner an der Doppelspitze, Uwe Vorkötter, übernimmt nach einem Medienbericht "andere Aufgaben" beim DuMont-Verlag, dem die Berliner Zeitung gehört. Geht er freiwillig? Wohl eher nicht. Von Marc Felix Serrao mehr...

Demonstration von Mitarbeitern der Frankfurter Rundschau Streik bei der Frankfurter Rundschau Eine Zeitung schmilzt weg

"Es wird ein Hauen und Stechen geben" - In der "Frankfurter Rundschau" macht sich Untergangsstimmung breit. Seit Jahren schmilzt die Tageszeitung dahin wie keine andere in Deutschland. Nun streiken die Redakteure der "FR". Von Marc Widmann mehr...