bedeckt München -2°

Frankfurter Rundschau:Bascha Mika verlässt Chefredaktion

Die Journalistin Bascha Mika scheidet Ende März als Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau aus. Die 66-Jährige werde künftig von Berlin aus als Autorin für die Zeitung arbeiten, teilte die Mediengruppe Frankfurt am Dienstag mit. Grund für das Ausscheiden sei das Erreichen der festgesetzten Altersgrenze für Führungskräfte, hieß es weiter.

Bascha Mika leitete die Zeitung seit 2014, zunächst Arnd Festerling, der das Blatt im vorigen Jahr verließ. Seither bildet siemit dem Digitalexperten Thomas Kaspar die Doppelspitze der FR-Redaktion. Zuvor war sie zehn Jahre taz-Chefredakteurin und hat mehrere Bücher veröffentlicht.

Kaspar wird künftig alleiniger Chefredakteur der FR sein. Seine Stellvertreter werden Michael Bayer, der bereits zur Chefredaktion gehört, und die bisherige Leiterin der Ressorts Politik und Panorama, Karin Dalka.

© SZ vom 18.03.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema