Großbritannien und die EU Camerons Crux David Cameron

Meinung Der britische Premier David Cameron möchte die Frage der künftigen Gestalt der EU mit jener der Mitgliedschaft seines Landes verknüpfen. Darauf darf sich der Rest der Union nicht einlassen. Ein Kommentar von Daniel Brössler mehr...

Volksabstimmung Tschechen stimmen über EU-Mitgliedschaft ab

Nach dem erfolgreichen Votum in Polen entscheiden die Tschechen in einem Referendum bis morgen über einen Beitritt ihres Landes zur Europäischen Union. Umfragen sagen eine Mehrheit für den EU-Beitritt voraus. mehr...

Britain's PM Cameron leaves a news conference during a European Union leaders summit in Brussels Debatte um britischen EU-Austritt Großbritannien ist ein europäischer Staat

Meinung Lange sind die Briten und ihre altehrwürdige Demokratie ohne das europäische Festland ausgekommen. Ihnen ihre EU-Skepsis vorzuhalten, ist historisch kurzsichtig. Ein Austritt des Vereinigten Königreichs wäre deshalb absurd. Beide Seiten brauchen einander. Ein Kommentar von Christian Zaschke mehr...

German Chancellor Merkel addresses a session of the Bundestag, the lower house of Parliament, at the Reichstag in Berlin Regierungserklärung der Kanzlerin Merkel verspricht Juncker Unterstützung der Regierung

Die komplette Bundesregierung setze sich für den Luxemburger Jean-Claude Juncker als Präsidenten der EU-Kommission ein, betont die Kanzlerin. Zugleich warnt Merkel davor, Großbritannien zu einem EU-Austritt zu nötigen. Vor dem G-7-Gipfel macht sie deutlich, was sie von Putin im Umgang mit der Ukraine erwarte. mehr...

Kandidat für 28. EU-Mitgliedschaft EU sieht Kroatien reif für Beitritt

"Exzellentes Beispiel für andere Kandidatenländer": Die EU-Kommission lobt Kroatien für seine Reformen, das Balkanland sei nun bereit für den Beitritt in die Union in diesem Sommer. Mit Problemen wie Korruption kämpft Kroatien aber weiterhin. mehr...

Parteitag in München CSU einstimmig gegen EU-Mitgliedschaft der Türkei

Die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen hält die CSU für falsch. Die Delegierten des Parteitages unterstützten stattdessen den Leitantrag, der Türkei stattdessen eine privilegierte Partnerschaft anzubieten. mehr...

A man wearing Serbian flag attends an anti-European Union protest in Belgrade EU-Müdigkeit unter jungen Serben Wo Europa keine verlockende Alternative ist

Hunderttausende junge Serben suchen ihr Glück im Ausland. Wer zurück bleibt, weiß kaum etwas über Europa. Die Vorurteile der Jugend nutzen nationalistische Gruppen, um Anhänger zu rekrutieren. Serbiens Weg in die EU wird lang und steinig. Ein Gastbeitrag von Danijela Božović mehr... Mein Europa

Europa-Recherche Öffentliche Wahrnehmung der EU Öffentliche Wahrnehmung der EU Frustrierte Griechen, satte Dänen

Geht es um die Zukunft der EU, dann ist niemand pessimistischer als die Griechen. Die Krise hat viele in die Armut getrieben und die Psyche des Volkes verändert. Die meisten Optimisten leben dagegen in Dänemark - trotzdem haben die Bürger dort viele Vorbehalte. Von Silke Bigalke, Kopenhagen, und Matthias Kolb mehr... Die Recherche

Europawahl Populismus in Europa Populismus in Europa Das sind die Europaskeptiker

Warum sind Populisten in Ländern wie Frankreich, Ungarn, den Niederlanden und Großbritannien so erfolgreich? Welche Strategien und Ziele verfolgen sie? SZ-Korrespondenten stellen die wichtigsten Europakritiker vor. mehr...

Krise in der Ukraine Nato sieht Anzeichen für russischen Truppenrückzug

+++ Zwei Drittel der russischen Soldaten ziehen sich nach Einschätzung der Nato von der Grenze zurück +++ Obama trifft sich mit Ukraines Präsident Poroschenko +++ Ukrainischer Versorger Naftogas überweist 786 Millionen Dollar für russisches Gas +++ Zwei OSZE-Teams vermisst +++ Die Entwicklungen im Newsblog. mehr...

Germany's President Gauck addresses the media at the Presidential Palace in Ankara Bundespräsident Gauck nennt Entwicklung der Türkei erschreckend

"Muss man denn Twitter oder YouTube verbieten?" Bundespräsident Gauck macht bei seinem Staatsbesuch in der Türkei deutlich, wie sehr ihm die Politik des türkischen Regierungschefs Erdoğan missfällt. Vor Studenten in Ankara sagt Gauck, er mache sich Sorgen um die türkische Demokratie. mehr...

Mein Europa Estland nach 10 Jahren als EU-Mitglied Estland nach 10 Jahren als EU-Mitglied Übervorsichtig und besorgt wegen Putin

Die Esten gelten als Musterschüler der EU, weil ihre Regierung kaum Schulden macht. Dass jedes zehnte estnische Kind in Armut aufwächst und die russische Minderheit benachteiligt ist, ist weniger bekannt. Zehn Jahre nach dem Beitritt zu EU und Nato fragt sich das Land: Könnten wir Moskaus nächstes Opfer sein? Ein Gastbeitrag von Anna Karolin mehr... Mein Europa

teaser interaktiv wahltesentest Wahl-Thesentest: Analyse nach Alter Wer jung ist, will stärkere EU-Integration

Einige Befragte unseres SZ-Thesentests waren bei der ersten Europawahl 1979 noch gar nicht auf der Welt, andere waren schon 30 und älter. Der Altersunterschied beeinflusst auch den Blick auf die Europäischen Union. Von Martin Anetzberger mehr...

- Britischer Premier Cameron soll mit EU-Austritt gedroht haben

Er könne einen Verbleib seines Landes in der EU nicht länger garantieren: Nach Medienberichten hat der britische Premier David Cameron beim EU-Gipfel eine Warnung ausgesprochen, sollte Jean-Claude Juncker neuer EU-Kommissionschef werden. mehr...

Europaskeptiker Ukip verunsichert britische Traditionsparteien

Selbst beim Eurovision Song Contest wittert die europaskeptische Partei Ukip Feinde des britischen Königreichs. Beim Wähler kommt das an: Die Umfragewerte steigen und steigen. Die konservativen Parteien sind inzwischen so ratlos, dass Premier Cameron nun seine Strategie im Umgang mit Ukip-Wählern ändert. Von Christian Zaschke mehr...

David Cameron Cameron gegen Juncker Kompromiss in weiter Ferne

Niemand kämpft verbissener gegen den europäischen Spitzenkandidaten Juncker als David Cameron. Der britische Premier will verhindern, dass das Europaparlament mehr Macht erhält. Während er in seiner Partei für seine Standfestigkeit gefeiert wird, sehen ihn auf dem Kontinent viele auf dem Weg in die Isolation. Von Nico Fried, Berlin, und Christian Zaschke, London mehr...

Anne Will über EU-Politik Kleingeistige Ego-Show

Anne Will reduziert das Thema Europawahl konsequent auf innerdeutsche Sorgen. Kein Wort zu TTIP oder Datenschutz: Stoiber, Wagenknecht und McAllister streiten lieber über Scheinprobleme wie Armutszuwanderung. Eine TV-Kritik von Matthias Kolb mehr...

Wilders casts his EU election vote Europawahl in den Niederlanden Geert Wilders verzockt sich

Gekämpft "wie die Löwen" und trotzdem verloren: Die Rechtspopulisten von Geert Wilders werden in den Niederlanden Prognosen zufolge nur viertstärkste Kraft. Ein Signal für den Rest von Europa? Dafür spricht nicht viel - zumindest in Großbritannien triumphieren die Euro-Gegner schon. Von Matthias Kolb mehr...

- Wahlerfolg des Front National Wenn Öl zu Feuer wird

Marine Le Pen kann einen wahrhaft historischen Erfolg verbuchen: Der rechtsextreme Front National ist erstmals stärkste Partei in Frankreich. Der Triumph der Partei basiert auf der Schwäche des Landes - und auf widerspenstigen Strömungen in beiden französischen Volksparteien. Von Christian Wernicke mehr...

Wladimir Putin Krim-Krise Putins Weltbild aus der Vergangenheit

Meinung Wer muss sich als nächstes vor Putins Landnahme fürchten? Die Ostukraine? Das Baltikum? Die Grenzregionen der Kasachen? Falls Russland nach dem illegitimen Referendum die Krim annektiert, muss das eine Sequenz unangenehmer Botschaften des Westens zur Folge haben. Putin, dem Mann des 19. und 20. Jahrhunderts, muss mit den Mitteln des 21. Jahrhunderts begegnet werden. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Osteuropa und die Krim-Krise Zittern mit den Ukrainern

Ist die Krim nur der Anfang? Viele Menschen in Osteuropa fürchten aus historischen Gründen eine neue Expansionspolitik Moskaus. Brisant ist die Lage in Georgien und der Republik Moldau: Beide haben bereits Territorialkonflikte mit dem großen Nachbarn und russische Soldaten auf ihrem Staatsgebiet. Von Frank Nienhuysen mehr...

A Ukrainian serviceman stands guard at a Ukrainian military base in the Crimean town of Belbek Krim-Krise Wieder geht ein Riss durch Europa

Nach vier Monaten, vielen blutigen Demonstrationen und einem Umsturz bindet die EU die Ukraine eng an sich. Gleichzeitig besiegelt Moskau den Anschluss der Krim. Es ist das Ende einer Ära - ein neuer Ost-West-Konflikt ist voll entbrannt. Von Daniel Brössler mehr...

Japanischer Walfang Fischerei Im Walkampf

In Norwegen beginnt die jährliche Jagd auf Meeressäuger - kurz nach dem UN-Urteil gegen Japans Walfänger. 1286 Tiere sind zum Töten freigegeben, dabei wird immer weniger Walfleisch gegessen. Von Silke Bigalke und Birgit Lutz mehr...

- Fidesz-Sieg in Ungarn Orbán muss um Zweidrittelmehrheit bangen

Ungarn wird weitere vier Jahre von der rechtsnationalen Fidesz-Partei unter Ministerpräsident Viktor Orbán regiert. Ob die Partei auch wieder eine Zweidrittelmehrheit im Parlament erhält, ist jedoch noch unsicher. Der Erfolg der rechtsradikalen Jobbik-Partei könnte ein Vorzeichen für die anstehende Europawahl sein. mehr...

Truppen in Polen Mittel- und Osteuropa Rückkehr der Angst

Meinung Die Krise in der Ukraine und die Haltung Russlands lässt alte Traumata in Mittel- und Osteuropa wieder wach werden. Dass viele Deutsche so viel Verständnis für Putins Vorgehen an den Tag legen, stößt dort auf Empörung. Ein Kommentar von Klaus Brill mehr...