Spuren der Gewalt

Die kranken Kinder des Genozids

Mehr als 30 Jahre nach Folter und Hunger in Kambodscha zeigt sich: Die grausamen Erlebnisse der Opfer haben bei den Nachkommen Spuren im Erbgut hinterlassen.

Reportage von Hanno Charisius, Siem Reap

Meinung
Internationale Strafjustiz

Im Labor der Gerechtigkeit

Die internationale Gemeinschaft hat viel probiert, um Verbrechen von Regimen zu ahnden. Das Urteil gegen die einstigen Führungskader der Roten Khmer ist eine weitere Wegmarke. Künftig soll Schluss sein mit vielen Tribunalen. Übrig bleibt nur ein Gericht.

Kommentar von Ronen Steinke

Kambodscha

Völkermordtribunal spricht Rote-Khmer-Führer schuldig

Historisches Urteil in Kambodscha: Mehr als 35 Jahre nach dem Ende des Terrorregimes der Roten Khmer werden die beiden letzten noch lebenden Funktionäre schuldig gesprochen. Der frühere Chefideologe Nuon Chea und der einstige Staatschef Khieu Samphan müssen für den Rest ihres Lebens ins Gefängnis.

Khmer Rouge
Rote Khmer in Kambodscha

Anklage Völkermord

In Phnom Penh hat ein neuer Prozess gegen die beiden ranghöchsten noch lebenden Anführer der Roten Khmer begonnen. An die Massenverbrechen wollen sie sich nicht mehr recht erinnern - dabei werden ihnen noch weitere Gräueltaten vorgeworfen.

Von Ronen Steinke

Politicker
Gewaltherrschaft Ende der 1970er

Kambodscha stellt Leugnung der Rote-Khmer-Verbrechen unter Strafe

Die Regierung Kambodschas hat es unter Strafe gestellt, die Verbrechen der Roten Khmer Ende der 1970er Jahre zu leugnen. Unter der Schreckensherrschaft der maoistischen Gruppierung waren etwa zwei Millionen Menschen ums Leben gekommen.

Khmer Rouge war crimes defendant, Ieng Sary, dies aged 87
Kambodscha

Früherer Rote-Khmer-Außenminister Ieng Sary ist tot

Er stand wegen Völkermords und Kriegsverbrechen vor dem Rote-Khmer-Sondertribunal, doch zu einem Urteil wird es nun nicht mehr kommen: Der ehemalige kambodschanische Außenminister Ieng Sary ist mit 87 Jahren gestorben. Damit müssen sich nur noch zwei ranghohe Rote Khmer für die Gräueltaten des Regimes verantworten.

Politicker
Rote-Khmer-Prozess

Ehemalige "First Lady" Kambodschas kommt frei

Das Sondertribunal im Rote-Khmer-Prozess hat die angeklagte Ex-Sozialministerin Ieng Thirith aus gesundheitlichen Gründen aus der Haft entlassen.

The Supreme Court Chamber of the (ECCC) will pronounce the appeal
Menschenrechte in Kambodscha

Gefängnischef der Roten Khmer muss lebenslang in Haft

35 Jahre Haft waren der Revisionskammer des Völkermord-Tribunals in Kambodscha nicht genug. Deswegen muss der Leiter eines ehemaligen Foltergefängnisses der Roten Khmer jetzt lebenslang hinter Gitter. Mit dem ersten Urteil waren beide Seiten nicht zufrieden gewesen.

Prozess gegen Rote-Khmer-Führung

Pol Pots Vize verteidigt Terrorherrschaft in Kambodscha

Er soll für den Tod von mehr als zwei Millionen Menschen mitverantwortlich sein: Nuon Chea, ehemaliger Chefideologe der Roten Khmer, äußert sich erstmals vor dem Völkermordtribunal in Phnom Penh - und gibt eine zweistündige Lektion in Geschichtsklitterung.

Von Evelyn Vogel, Phnom Penh

Former Khmer Rouge leader Nuon Chea attends his trial on the outskirts of Phnom Penh
Politik kompakt

Prozess gegen Anführer der Roten Khmer beginnt

Zwei Millionen Menschen sind während der Schreckensherrschaft der Roten Khmer in Kambodscha umgekommen. Mehr als 30 Jahre nach dem Ende des Regimes beginnt nun der Prozess gegen drei frühere Anführer. Hunderte Kambodschaner reisten an, um die Eröffnungsplädoyers zu hören.

11 Bilder
Tribunal in Kambodscha

Rote-Khmer-Führung endlich wegen Völkermord vor Gericht

In nicht einmal vier Jahren hatten die Roten Khmer fast zwei Millionen Menschen in Kambodscha getötet. Dreißig Jahre hat es gedauert, bis den vier ranghöchsten noch lebenden Anführern der Prozess wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit gemacht wird.

CAMBODIAN MONK LOOKS A PICTURES OF KHMER ROUGE VICTIMS IN FORMER TORTURE CENTRE
Kambodscha: Prozess gegen Rote Khmer

Brüder auf der Anklagebank

30 Jahre nach dem Ende ihrer unvorstellbar grausamen Tyrannei beginnt in Kambodscha der Prozess gegen die vier höchsten noch lebenden Vertreter der Roten Khmer. Doch das Tribunal ist umstritten.

Von Tobias Matern

Kambodscha; Videoflag
Kambodscha

30 Jahre Haft für Folterchef der Roten Khmer

Mehr als 30 Jahre liegt die Schreckensherrschaft der Roten Khmer in Kambodscha zurück. Nun ist ein erstes Urteil gefallen: Folterchef Kaing Guek Eav alias "Genosse Duch" wurde zu 30 Jahren Haft verurteilt.

Rote Khmer, AP
Kambodscha

Roter Khmer vor Gericht

Er hatte jahrelang als Lehrer gearbeitet, bevor Journalisten ihn 1999 aufspürten: In Kambodscha steht der erste frühere Rote Khmer wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht.

US-Soldaten, Reuters
Politik kompakt

Obamas Plan für Afghanistan steht

Die USA wollen angeblich mehr Soldaten nach Afghanistan schicken, Ankläger fordert 40 Jahre für Ex-Roten-Khmer und Wehrbeauftragter kritisiert "Gammeldienst"

Rote Khmer, Duch, afp
Politik kompakt

Rote-Khmer-Prozess in der Schlussphase

Opferanwälte werfen Rote-Khmer-Folterchef Verharmlosung vor, ein chinesisches Gericht verurteilt einen Dissidenten, die Junge Union will junge Männer in die Pflicht nehmen.

AP, Obama, Klimagipfel, Kopenhagen
Politik kompakt

Obama kommt zum Klimagipfel

US-Präsident Obama kommt zum Kopenhagener Klimagipfel, Umweltminister Röttgen bekennt sich zum Atomausstieg und Israel schiebt den Siedlungsbau auf.

Rote-Khmer-Prozess, Vann Nath, Reuters
Politik kompakt

Folteropfer sagt gegen Rote Khmer aus

In Kambodscha spricht ein Überlebender vor Gericht über Gräueltaten der Roten Khmer, ein indischer Soldat in Kaschmir wird erschossen - und weitere Politik-Meldungen.

Gedenkstätte im Nordwesten Kambodschas, dpa 17 Bilder
Kambodscha und die Roten Khmer

1361 Tage Terror

Zwischen 1975 und 1979 töteten Pol Pot und die Roten Khmer in Kambodscha ein Viertel der Bevölkerung. Ideologie, Kampf und Fall eines Schreckensregimes in Bildern.

Von Irene Helmes