Fasten

SZ JetztIslam
:"Nicht mal Wasser?"

Es ist Ramadan und unsere Autorin fastet. Ihr Umfeld macht es ihr dabei nicht immer leicht. Über Fragen, die sie ständig beantworten muss und ihren Ramadan-Alltag in Deutschland.

Gastbeitrag von Rameza Monir

SZ PlusErnährung
: „Essen bedeutet eine Form von Stress“

Professor Thomas Skurk vom Ziel Institut for Food and Health der TU München sagt auch: „Wir essen zu viel, gesamtgesellschaftlich.“ Der Mediziner empfiehlt, zeitweise auf feste Nahrung zu verzichten. Das helfe zwar nicht beim Abnehmen - aber der Seele.

Von Lena Meyer

SZ PlusBier
:In aller Frische

Vom Klosterbier der Mönche zur Craft-Beer-Bar: Über die Geschichte des Starkbiers als Fastenspeise, den Erfolg der Mikrobrauereien und null Promille.

Von Franz Kotteder

SZ PlusFasten
:„Schwache Beine, das muss nicht sein!“

Die Ärztin und Forscherin Françoise Wilhelmi de Toledo über die heilsame Wirkung des Fastens, ihre Essstörung als Jugendliche und die Sehnsucht der Menschen nach ewiger Jugend.

Interview von Christian Mayer

SZ PlusFasten
:"Frei ist nicht, wer viel hat. Sondern wer wenig braucht"

Kompletter Nahrungsverzicht in Zeiten von Pandemie und Krieg - ist das nicht absurd? Der Psychiater Stefan Brunnhuber erklärt, wie Fasten Ängste lindern kann. Und warum es fürs Abnehmen ungeeignet ist.

Interview von Violetta Simon

Krisen
:Im Kloster am Bodensee

Auch bei der Fasten- und Burn-out-Klinik Buchinger dachten sie, die weltweite Pandemie ist das Schlimmste, was passieren konnte. Doch jetzt ist die Welt eine andere - und die Leute brauchen eine Auszeit.

Von Caspar Busse

SZ PlusFastenzeit
:Damit Verzicht endlich mal schmeckt

Gesund, aber trotzdem genussvoll essen? Kein Problem. Unser Kochautor hat sechs eigene Fastenregeln aufgestellt und zu jeder ein Rezept entwickelt.

Von Hans Gerlach

Umweltschutz
:"Eine Woche lang maximal Tempo 100"

Ulrike Bubenzer von der Gautinger Gruppe der "Omas for Future" über Möglichkeiten, die Fastenzeit für die Klimarettung zu nutzen.

Interview von Louisa Geibel

SZ MagazinHotel Europa
:So schön, dass man den Hunger vergisst

Im Fastenhotel "Vivamayr" in der Steiermark fällt es gar nicht schwer, kaum zu essen: Die Natur, das angenehme Design des Hauses und das hübsche Dorf Altaussee sind eine hervorragende Ablenkung.

Von Kerstin Greiner

Islam
:Fastenmonat im Bann des Virus

Zum zweiten Mal müssen viele der 1,9 Milliarden Muslime weltweit den Ramadan unter strikten Hygienevorgaben begehen. Am meisten vermissen die Menschen das besondere Gemeinschaftsgefühl.

Von Paul-Anton Krüger

Kolumne "Eigener Herd"
:Mit Freude verzichten

Die Fastenzeit wird heute ernster genommen denn je. Eigentlich merkwürdig, denn historisch betrachtet war sie oft ein Hochgenuss - Braten und Süßigkeiten inklusive.

Von Marten Rolff

Leserdiskussion
:Welche Chance sehen Sie im Konsumverzicht?

Die Corona-Krise zwingt die Menschen in dieser Konsumgesellschaft zum Verzicht. Dies sei eine Chance für die Verbraucher, kommentiert Kathrin Werner.

Fastenaktionen in Freising
:Im Idealfall eine neue Lebensweise

Die Fastenzeit ist angebrochen. In der modernen Gesellschaft sind die einst rein religiös motivierten Vorschriften im Laufe der Zeit gelockert worden. Dafür erstreckt sich das Fasten jetzt auf viele Lebensbereiche, auch die Umwelt.

Von Francesca Polistina

SZ-Serie: Winterwerk, Folge 2
:Bock auf Tradition

In der 1924 gegründeten Klosterbrauerei Reutberg wird im Winter ein spezielles Starkbier hergestellt. Auch wenn moderne Technik die Herstellung ganzjährig möglich machen würde, bleiben sich die Reutberger treu.

Von Claudia Koestler

SZ PlusSZ MagazinGesundheit
:Was bringt Fasten?

Unser Autor, Arzt und Medizin-Redakteur der Süddeutschen Zeitung, hat eine Woche in einer Spezialklinik am Bodensee verbracht - zum Fasten. Gesund und sinnvoll? Oder doch eher Aberglaube und Abzocke? Eine Klarstellung auf leeren Magen.

Von Werner Bartens

Essen zur Fastenzeit
:Segensreich sündigen

In flüssige Schokolade getauchte Datteln, schwedische Krapfen, die einen um die Gesundheit bringen, nachtschwarzes Bier aus Bayern: Diese internationalen Fastenspeisen sind wahre Kalorienbomben.

Gunnar Herrmann, Oliver Meiler, Franz Kotteder, Florian Hassel und Dunja Ramadan

SZ PlusErnährungsexperte im Interview
:"Am schlimmsten ist Snacken"

Der Arzt Andreas Michalsen sagt: Viele Mahlzeiten am Tag zu essen ist ein überholtes Konzept. Ein Gespräch über Ernährung, warum regelmäßiges Frühstücken nicht immer beim Abnehmen hilft und wie Intervallfasten gelingt.

Interview von Anke Fossgreen

Veganes Fastenrezept
:Rumänische Krautwickel mit Champignons und Gemüse

Diese Kohlrouladen nach einem rumänischen Fastenrezept sind perfekt für Vegetarier, Veganer und alle, die mal auf Fleisch verzichten wollen.

SZ PlusFastenzeit
:Gemeinsam verzichten

Eine Woche lang nur Tee und Gemüsebrühe? Um das Fasten leichter durchzustehen, treffen sich manche dazu in Gruppen. Wie es ist, sich mit Wildfremden über Entsäuerung und Einläufe zu unterhalten.

Von Kathrin Aldenhoff
04:17

Muslime in Deutschland
:"Ramadan erzieht meine Persönlichkeit"

Drei Wochen Ramadan sind bereits vorbei, eine Woche fasten viele gläubige Muslime noch von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Muslime erzählen, was diese besondere Zeit für sie bedeutet.

Von Falk Müller und Sonja Salzburger

SZ JetztWhatsapp-Kolumne
:"Waaas? Trinken auch nicht?"

Cevat beschließt, dieses Jahr im Ramadan mal wieder zu fasten. Seine Freundin findet das nicht so gut - das birgt Konfliktpotenzial.

Ramadan
:Der heilige Monat ist ein blutiger Monat

Im Ramadan kommt die Politik in der muslimischen Welt meist zur Ruhe. Allerdings nutzen gerade islamistische Extremisten den Fastenmonat für Terror.

Von Paul-Anton Krüger

Präsidentschaftswahl in der Türkei
:Überzeugen nach Sonnenuntergang

Der Wahlkampf für das Votum am 24. Juni fällt in den muslimischen Fastenmonat Ramadan. Erdoğan-Herausforderer Muharrem İnce will das nutzen. "Wir werden nicht schlafen", sagt er.

Von Christiane Schlötzer

SZ JetztFastenzeit
:"Ich wollte auf etwas verzichten, das mir wirklich fehlen wird"

Modernes Fasten gibt es in vielen Versionen. Fünf Menschen erzählen, was sie sich gerade verbieten: von Süßigkeiten und Computerspielen bis zum Kontakt mit dem anderen Geschlecht.

Protokolle von Franziska Bohn und Elisabeth-Valerie von Rheinbaben

SZ PlusIntervallfasten
:Gewichtiger Einwand

Essen, was man will - aber eben nur zu bestimmten Uhrzeiten oder an fünf Tagen pro Woche: Intermittierendes Fasten ist in Mode. Aber ist die Diät medizinisch sinnvoll?

Von Werner Bartens

Intervallfasten
:Fastenbrechen erwünscht

Fasten ist was für Asketen und Religiöse, denken viele. Wer sich zu den Genussmenschen zählt, dem dürfte die Methode des Intervallfastens gefallen - denn da gilt zwischendurch etwas zu essen nicht als Sünde.

Von Anna Feininger

Verzicht als Ritual
:Fasten und Mund halten

Moralische Überhebung und Unterscheidungsrhetorik sind das Schwierigste am Fasten. Selbstoptimierung ist gut, darüber zu schweigen ist besser.

Kommentar von Matthias Drobinski

Geschichte der Diäten
:Alte Pein an neuen Bäuchen

Vieles, was die Diätindustrie als revolutionäre Methode anpreist, ist eigentlich uralt. Die Wunder-Diät, der Fett-Weg-Massierer, die Schlankheitspille: Alles schon seit Jahrhunderten auf dem Markt - und nach wie vor nicht empfehlenswert.

Berit Uhlmann

SZ PlusWarum Entschlacken Unsinn ist
:Mythos Entgiften

Sollten wir unseren Körper nicht regelmäßig von den Altlasten des modernen Lebens befreien? Gehört er nicht von Zeit zu Zeit entgiftet und generalsaniert? Nein. Sieben Gründe, warum Entschlacken Humbug ist.

Von Berit Uhlmann

Der Nächste bitte
:Fasten taugt nicht zum Abnehmen

Viele glauben, ihrem Körper mit einer Nulldiät etwas Gutes zu tun. Doch einen Nutzen für die schlanke Linie gibt es nicht. Dafür unangenehme Nebenwirkungen und Gesundheitsrisiken.

Von Werner Bartens

Nachhaltigkeit
:Fasten für die Umwelt

Das Freisinger Kreisbildungswerk will mit der Aktion "Challenge Accepted" Teilnehmer dazu bringen, mit sich selbst einen Vertrag abzuschließen, um zum Beispiel Plastikmüll oder das Autofahren zu reduzieren.

Von Alexandra Vettori

Ramadan
:"Wenn nicht ich faste, wer denn sonst?"

Unsere Autorin Dunja Ramadan verzichtete während des gleichnamigen Fastenmonats tagsüber sogar auf Wasser. Jetzt freut sie sich auf ihren ersten Morgenkaffee seit Wochen.

SZ PlusFastenmonat Ramadan
:Danke, ich verzichte

Unsere Autorin heißt nicht nur so, sie nimmt den Fastenmonat auch ernst - was sonderbarerweise viele erstaunt. Gedanken zum Ende einer besonderen Zeit.

Von Dunja Ramadan

Fastenbräuche
:Wie Biber einst zu Fischen wurden

Um den Entbehrungen der Fastenzeit zu entgehen, haben sich schon immer Wege gefunden. Dabei geht es bei diesen 40 Tagen im Christentum gar nicht in erster Linie um körperlichen Verzicht.

Von Simon Bauer

Gute Vorsätze
:Selbstverbesserung für Könner

"Morgen ess ich weniger Süßes": Wie wir Weltmeister in der Toleranz des eigenen Scheiterns geworden sind. Und was man dagegen tun kann.

Von Evelyn Roll

SZ PlusEssay über Vorsätze
:Wie man seine Gewohnheiten ändert

Weniger Süßes, mehr Sport und nicht ständig aufs Handy schauen: Viele nehmen sich kleine Verbesserungen vor, doch kaum jemand hält durch. Drei Schritte, wie man Veränderung dauerhaft umsetzt.

Von Evelyn Roll

Alkoholverbot
:"Ich trinke nicht, ich faste!"

Man kann die Fastenzeit auch als Erlaubnis betrachten, seinem Körper einmal was Gutes zu tun - und zwar mit Starkbier.

Von Anna Hoben

Selbstversuch
:So lief die zweite Woche Plastikfasten

Die Familie Hagen hat kaum noch Müll. Beim Einkauf klappt manches besser, manchmal fehlen aber auch die Dosen für Fisch und Salat.

Von Ingrid Hügenell

Selbstversuch
:Leben ohne Plastik: Ohne Planung geht es nicht

Familie Hagen will in der Fastenzeit auf Plastik verzichten. Dass das nicht immer einfach ist, zeigt sich ausgerechnet bei Bio-Bananen.

Von Ingrid Hügenell

Plastik-Verzicht
:Das Problem mit der Hygiene

Ist unverpackter Salat schmutziger? Sind Gummihandschuhe überflüssig? Beim Plastik-Fasten stellen sich auch Fragen der Sauberkeit.

Von Ingrid Hügenell

Aktion
:Vierzig Tage ohne Kunsttoff

Im Benediktbeurer Zentrum für Umwelt und Kultur starten 50 Teilnehmer eine besondere Fastenaktion. Die Schäftlarner Fotografin Bettina Kelm illustriert dazu das Verhängnis von Kunststoff in den Meeren.

Von Ingrid Hügenell

Ramadan an der Schule
:Nichts essen, nichts trinken, nichts lernen

Schüler, die von Tag zu Tag unkonzentrierter und blasser werden. Im Ramadan sind sie an deutschen Schulen keine Seltenheit. Für Lehrer ist der Umgang mit fastenden Kindern und Jugendlichen eine Herausforderung - denn Handlungsrichtlinien fehlen.

Von Johann Osel

Fastenmonat Ramadan
:"Wieviel Uhr ist es?"

Wenn gefastet wird, haben Nicht-Muslime viele Fragen. Darf man wirklich nichts trinken? Ist das nicht anstrengend? Alle Fragen, die Sie sich gestellt haben: hier werden sie beantwortet.

Von Hakan Tanriverdi

Fastenzeit
:Starkbier statt Steak

Früher hatte das Fasten religiöse Motive. Wer heute auf deftiges Essen verzichtet, will etwas für seine Gesundheit tun.

Andreas Baumer und Carolin Bischof

Sinn und Unsinn von Fasten
:Ballaststoffe fürs Gehirn

Entschlacken ist medizinischer Nonsens, Hungerkuren können ungesund sein - Zeit, sich von den Mythen rund ums Fasten zu trennen!

Fasten oder Diät?
:Crash lass nach

Erst feiern, dann fasten - das ist alljährlich ein strammes Programm für den Körper. Ein häufiger Fehler: die Zeit des Verzichts zum rasanten Abnehmen zu nutzen.

Starnberg
:Die Kraft des Schweigens

Fasten ist wieder modern. Im Kloster Bernried sollen die Wochen des Verzichts geistige Orientierung geben.

Sylvia Böhm-Haimerl

Volkssport Fasten
:Du bist Dreck

Entgiften, entschlacken oder entsäuern: Die Pülverchen-Industrie denunziert den menschlichen Körper als eine Art Sondermülldeponie und immer mehr Menschen glauben, sie müssten ihren Körper reinigen. Doch besser geht es am Ende nur der Industrie. Ein Plädoyer gegen den Putzfimmel am eigenen Körper.

Werner Bartens

Geschmackssache: Fasten
:Iss wenig und rede darüber

Der Fastengedanke im christlichen Sinne ist vor die Hunde gekommen. Dennoch steigt unsere Bereitschaft, uns die seltsamsten und härtesten Kuren aufzuerlegen - und ausgiebig darüber zu reden.

Marten Rolff

Schlankmacher
:Schwitzen und hungern

Am Begriff des "Entschlackens" scheiden sich die Geister, trotzdem ist der Frühling die Hochzeit der Fastenkuren. Drei traditionelle Verfahren heute.

Nicole Graner

Gutscheine: