München heute:Wohnungslos in München / Personalnot durch Omikron / SPD-Vorsitzende Tausend zieht Bilanz

Lesezeit: 2 min

6er Combo

Sechs der Menschen, mit denen die SZ gesprochen hat.

(Foto: SZ)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Franziska Ruf

Wie oft habe ich mich in diesem Winter schon auf meine warme Wohnung gefreut, wenn ich draußen mit klammen Fingern und frierenden Zehen durch die Kälte stapfte: Wie schön es ist, zu Hause einen heißen Tee zu trinken und es mir mit einer Decke auf der Couch gemütlich zu machen. Woran ich nicht dachte, ist, dass ein warmes Zuhause für mich nur ein paar Spazierschritte entfernt ist - für andere aber ein fast unerreichbarer Luxus.

Meine Kollegin Marija Barišić und ich haben mit Menschen gesprochen, die obdachlos sind oder keine eigene Wohnung haben. Viele schämten sich für ihre Situation und wollten sich nicht öffentlich zeigen. Mit der Hilfe von unterschiedlichen Organisationen, die sich um Obdachlose in München kümmern, fanden wir doch Menschen, die mit uns offen über ihr Schicksal sprachen. Manche von ihnen leben "auf Platte", also im Freien, andere teilen sich einen Raum im Übernachtungsschutz oder sie wohnen in einer zeitlich befristeten Unterbringung.

Wir trafen den 25-jährigen Kristian aus Bulgarien, der drei Jobs gleichzeitig macht und trotzdem keine Wohnung bekommt. Marion, 57, aus München durchlebte in ihrer Zeit auf der Straße Nächte voller Angst unter der Brücke - aber auch kleine Glücksmomente. Nina ist 52 Jahre alt und kam von Bulgarien nach Deutschland, um so für sich und ihre Tochter ein besseres Leben zu finanzieren. Doch wegen Corona verlor sie einen Job nach dem anderen. Pietro ist Italiener und verkauft die Straßenzeitung Biss. Der 67-Jährige lebte fünf Jahre lang auf der Straße, bis ihm ein Pfarrer eine Unterkunft in einer Kirche anbot.

Obwohl viele Erlebnisse traurig und bedrückend sind, lässt sich keiner von ihnen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nehmen. Vor allem weil es schon jetzt Menschen gibt, die ihnen helfen und Kraft geben (lesen Sie hier ihre Geschichten mit SZ Plus).

Auffällig ist, dass unter den Wohnungslosen besonders viele Migrantinnen und Migranten sind. Im Interview mit Andreea Garlonta, Leiterin der Migrationsberatung "Schiller 25", erfahren Sie, woran das liegt und warum die Situation für diese Menschen oft besonders schwierig ist.

DER TAG IN MÜNCHEN

"Ich wache mitten in der Nacht auf und grübele, wie ich den Unterricht aufrecht erhalten kann" 1800 Lehrkräfte und Kinder sind in München in Quarantäne, Klassenfahrten werden abgesagt, Abiturjahrgänge nach Hause geschickt und der Pool für Vertretungslehrer ist leer. Wie Lehrer, Eltern und Schüler mit dieser Situation umgehen (SZ Plus).

In Kliniken fällt immer mehr Personal aus In Münchner Krankenhäusern fehlen viele Mitarbeiter, weil sie sich infiziert haben oder in Quarantäne müssen. Und die Tendenz steigt stark an.

Überfall in Milbertshofen: 17-Jähriger angeschossen Mehrere Unbekannte attackieren den Jugendlichen in einer Wohnung. Das Opfer ist außer Lebensgefahr, die Täter sind auf der Flucht.

Frühwarnsystem im All soll Feuer innerhalb von Minuten melden Das Münchner Start-up Ororatech bringt seinen ersten Satelliten in die Erdumlaufbahn, um Waldbrände schneller erkennen zu können. Bald sollen 100 solcher Kamerasysteme um die Erde fliegen.

"Ohne Kurzarbeit sähen die Zahlen anders aus" Trotz schwieriger Startbedingungen hat sich der Münchner Arbeitsmarkt 2021 besser entwickelt als gedacht, sagt Wilfried Hüntelmann, der Chef der Arbeitsagentur, im Interview. Der wachsende Anteil an Langzeitarbeitslosen bereitet ihm aber Sorge.

MÜNCHEN ERLESEN

KULTUR ERLEBEN

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB