Gesundheitspolitik:Wie wär's mit einem Zuschlag für gesunde Verhaltensweisen?

Lesezeit: 4 min

Gesundheitspolitik: Was ist gesundheitliche Prävention wert? Outdoor-Yoga in Hamburg.

Was ist gesundheitliche Prävention wert? Outdoor-Yoga in Hamburg.

(Foto: Georg Wendt/picture alliance/dpa)

Rauchen, Trinken, Motorradfahren ohne Helm - selbstschädigendes Verhalten zu bestrafen, bringt wenig. Doch wer gesund lebt, sollte zumindest davon auch finanzielle Vorteile haben. Ein Plädoyer für mehr Gerechtigkeit.

Gastkommentar von Wolfram Henn

Wolfram Henn lehrt Humangenetik und Ethik in der Medizin an der Universität des Saarlandes, er ist Mitglied des Deutschen Ethikrates.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Haushaltshelfer
Leben und Wohnen
Die besten Haushaltshelfer
Herbst-Welle
Warum das Coronavirus immer weiter mutiert
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB