bedeckt München 24°

Forbes-Liste:Die reichsten Paare Hollywoods

Schönheit und Reichtum im Doppelpack: Erst kürzlich veröffentlichte das US-amerikanische "Forbes"-Magazin eine Liste der bestbezahlten Hollywood-Stars. Jetzt sind die Paare dran: Die Dollar-Königinnen und Könige in Bildern.

15 Bilder

Gisele Bündchen verliebte sich auf den ersten Blick

Quelle: dpa

1 / 15

Schönheit und Reichtum im Doppelpack: Erst kürzlich veröffentlichte das US-amerikanische "Forbes"-Magazin eine Liste der bestbezahlten Hollywood-Stars. Jetzt sind die Paare dran: Die Dollar-Königinnen und Könige in Bildern.

Reich und schön: Gisele Bündchen und Ehemann Tom Brady sind von Forbes zum bestverdienenden Promi-Pärchen der Welt gekürt worden. Das brasilianische Supermodel und der US-Football-Spieler sollen nach Angaben des Wirtschaftsmagazins in einem Jahr satte 76 Millionen Dollar (53 Millionen Euro) verdient haben. Werbe- und Business-Deals in der Modebranche brachten alleine der langbeinigen Schönheit 45 Millionen Dollar ein.

KNOWLES JAY-Z

Quelle: AP

2 / 15

Platz zwei für Beyoncé Knowles und Jay-Z: Das Musiker-Pärchen belegte in den vergangenen Jahren fast ununterbrochen den Top-Rang des bestverdienenden Paares. Insgesamt 72 Millionen Dollar verdienten die R&B-Sängerin und der Rapper zusammen. Die gigantischen Einnahmen stammen nach Angaben des Magazins nicht primär aus Musikgeschäften des Paares, sondern hauptsächlich aus Werbe- und Business-Deals, unter anderem mit einer Kosmetikfirma, einem Fernsehsatellitenbetreiber und einem Football-Team.

´Brangelina": Im Sonderzug nach Glasgow

Quelle: dpa

3 / 15

Auch Angelina Jolie und Brad Pitt durften auf der Liste nicht fehlen. Hollywoods Glamour-Pärchen Nummer eins schaffte es mit Einnahmen von 50 Millionen Dollar auf Platz drei. Mit Kassenschlagern wie Salt und The Tourist verdiente die Mutter von sechs Kindern zwischen Mai 2010 und Mai 2011 demnach etwa 30 Millionen Dollar, während ihr Partner Brad Pitt 20 Millionen Dollar nach Hause brachte.

Victoria Beckham gives birth to baby girl

Quelle: dpa

4 / 15

David und Victoria Beckham schaffen es mit 45 Millionen Dollar "nur" noch auf Platz vier der Liste. Während Davids Einnahmen als Fußballspieler zurück gehen, erhält er noch immer hohe Gagen von Unternehmen wie Adidas oder Samsung, für die er als Markenbotschafter während den Olympischen Spiele 2012 in London auftreten wird.

Robert Pattinson, Kristen Stewart, Taylor Lautner

Quelle: AP

5 / 15

Knapp hinter Posh und Becks: das Twilight-Pärchen Robert Pattinson und Kristen Stewart. Mit Einnahmen von zusammen 40 Millionen Dollar schaffen es die Schauspieler auf den fünften Platz der Liste.

Erst kürzlich kürte das Magazin Forbes die bestverdienenden Schauspieler Hollywoods.

File picture of actor Leonardo DiCaprio, who is No.1 on the list of Hollywood's highest-earning actors

Quelle: REUTERS

6 / 15

Nicht lange her, da stand er als mittelloser Passagier dritter Klasse an der Reling der Titanic und zeigte einer jungen Frau aus reicher Familie, dass Freiheit keine Frage des Standes ist. Heute führt Leonardo DiCaprio die Riege der bestverdienenden Schauspieler in Hollywood an. Wie das Wirtschaftsmagazin Forbes berichtete, strich der 36-Jährige (Inception, Shutter Island) in einem Jahr (Mai 2010 bis Mai 2011) etwa 77 Millionen Dollar ein - und stieß damit die bisherige Nummer eins vom Thron.

File picture of actor Johnny Depp, who is No.2 on the list of Hollywood's highest-earning actors

Quelle: REUTERS

7 / 15

Johnny Depp musste seinen Spitzenplatz vom vorigen Jahr an DiCaprio abtreten. Der Star aus Fluch der Karibik landete mit 50 Millionen Dollar auf dem zweiten Rang. Er kann sich immerhin damit trösten, dass er bereits zweimal zum "Sexiest Man alive" gewählt wurde.

Neues aus Hollywood - Adam Sandler

Quelle: dpa

8 / 15

Auf dem dritten Platz folgt Adam Sandler mit einem Jahres-Salär von 40 Millionen Dollar. Zumindest bei ihm trifft es zu, dass reiche Menschen oft Blutsauger sind: Der 44-Jährige verleiht demnächst Graf Dracula seine Stimme in der 3D-Verfilmung von Hotel Transylvania, einer animierten Komödie über einen luxuriösen Ferienort für Monster und ihre Familien.

Nickelodeon's 23rd Annual Kids' Choice Awards - Arrivals

Quelle: AFP

9 / 15

Der ewige Sonnyboy: Mit 36 Millionen Dollar Jahresverdienst hat es Will Smith auf den vierten Rang geschafft. Der 42-Jährige verlässt sich aber nicht nur auf sein Talent als Schauspieler (Hancock), sondern verdient sein Geld auch als Produzent (Karate Kid) - und Rapper (Lost and Found).

Hanks poses at the BAFTA Brits to Watch event in Los Angeles

Quelle: REUTERS

10 / 15

Zwischen Will Smith und ihm liegt nur eine Million: Tom Hanks (Philadelphia, Forrest Gump) folgt auf Platz fünf. Der 55-Jährige ist derzeit mit Julia Roberts in der romantischen Komödie Larry Crowne zu sehen.

Premiere Of Focus Features' 'Greenberg' - Arrivals

Quelle: AFP

11 / 15

Ebenfalls in die Forbes-Liste geschafft hat es Ben Stiller (Meine Frau, ihr Vater und ich). Vermutlich, weil er in Wirklichkeit nicht ganz so chaotische Familienverhältnisse durchlebt wie in den Kassenmagneten, in denen seine Film-Verwandten den 45-Jährigen in den Wahnsinn treiben. Der Schauspieler steht übrigens nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera: als Regisseur, Produzent und Drehbuchautor.

Cruise waves as he arrives at the hand and footprints ceremony for producer Jerry Bruckheimer at the Grauman's Chinese theatre in Hollywood

Quelle: REUTERS

12 / 15

Er und seine drei Schwestern wuchsen in ärmlichen Verhältnissen auf. Heute ist Tom Cruise wegen seiner Scientology-Zugehörigkeit umstritten - und einer der reichsten Männer Hollywoods.

Premiere Of Paramount Pictures & Marvel Entertainment's - Red Carpet

Quelle: AFP

13 / 15

Robert Downey Jr. hat gut lachen: Der 46-Jährige (Sherlock Holmes) landete ebenfalls unter den bestverdienenden Stars. Sein Weg war nicht ohne Hindernisse: Drogenprobleme, Scheidung, Rauswurf bei der US-Serie Ally McBeal. Seit 2003 ist Downey Jr. clean - und wieder einer der gefragtesten Schauspieler Hollywoods.

Tim Allen

Quelle: AP

14 / 15

Ebenfalls gut im Geschäft: Schauspieler und Stand-Up-Komiker Tim Allen (Hör mal, wer da hämmert). Dabei war der 55-Jährige in seinem jüngsten Film nicht einmal zu sehen: Allen sprach in Toy Story die Synchronstimme von Space-Ranger Buzz Lightyear.

Mark Wahlberg

Quelle: AP

15 / 15

Seine Familie lebte an der Armutsgrenze, als Jugendlicher war er kriminell. In den neunziger Jahren versuchte sich Mark Wahlberg als Sänger namens Marky Mark und machte schließlich als Unterwäschemodel auf sich aufmerksam - seine Calvin-Klein-Kampagne wurde legendär. Inzwischen hat sich der 40-Jährige längst als Schauspieler (Departed) und Produzent (In Treatment) einen Namen gemacht. Und einen Platz in der Liste der reichsten Hollywoodstars gesichert.

© sueddeutsche.de/dpa/leja/dhuf
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB