Bundestagswahl 2017 Diese Abgeordneten machen Schluss Bundestagswahl Bundestagswahl 2017

Der Bundestagspräsident, eine Grünen-Ikone aus Kreuzberg, und eine Entfremdete: Diese Parlamentarier treten nicht mehr zur Bundestagswahl an. Von Baran Datli und Miguel Helm mehr...

Nora Illi und Wolfgang Bosbach bei Anne Will Talkshows Wie man eine politische Talkshow gezielt an die Wand fährt

Acht Regeln für erfolgreichen Debatten-Bullshit - von "die AfD mit ihren Aussagen konfrontieren" bis "Wolfgang Bosbach einladen". Gastbeitrag von Hans Hütt mehr...

Fernsehen Weidel verlässt Talkshow Weidel verlässt Talkshow Wenn sie einfach aufstehen und gehen

Alice Weidel ist nicht die einzige, die wutentbrannt ein TV-Studio verlässt. Sechs denkwürdige Talkshow-Eklats. Aus der SZ-Medienredaktion mehr...

Maischberger, Folge 530 Eklats bei Talkshows Sturm und Abgang

Wolfgang Bosbach sitzt häufiger in Talkshows als alle anderen - bei Sandra Maischberger ist er nun mittendrin aufgestanden und gegangen. Er steht damit in der Tradition vieler Promis, die plötzlich dringend wegmussten Von Cornelius Pollmer mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Maischberger zu G 20: Können Sie Bosbachs Empörung nachvollziehen?

Aus Protest über Aussagen von Jutta Ditfurth hatte der CDU-Politiker die Talksendung verlassen. Die ehemalige Grünen-Politikerin sagte, in Hamburg seien Menschen in ihren Grundrechten verletzt und nicht-vermummte Journalisten verprügelt worden, weil anderswo "einige Leute schwarz gekleidet" waren. mehr...

Maischberger ARD Eklat im TV-Studio - Bosbach verlässt "Maischberger"-Talk vorzeitig

Grund für den verfrühten Abgang des CDU-Politikers: Er ärgerte sich über die Aussagen von Jutta Ditfurth zum G-20-Gipfel in Hamburg. Ditfurths Argumentation sei "unerträglich". mehr...

Berliner Kreis Die Rufe der Machtlosen

Der Berliner Kreis hat mit einem Klimapapier für Wirbel gesorgt. Doch der Kreis konservativer Unionspolitiker ist praktisch bedeutungslos. Von Robert Roßmann mehr...

Wie ist ihre Beziehung zu Angela Merkel, Herr Bosbach? Interview ohne Worte "Wie ist Ihre Beziehung zu Angela Merkel?"

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach im "Interview ohne Worte": über das Leben mit fünf Frauen, die Miss-Germany-Wahl 2016 und Martin Schulz als Bundeskanzler. mehr... SZ-Magazin

North Rhine-Westphalia Holds State Elections Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen Freundlich im Ton, härter in der Sache

Armin Laschet gilt vielen in der CDU als "zu freundlich". Der Wahlsieger glaubt hingegen, dass er Nordrhein-Westfalen nur so reformieren kann - und gleichzeitig Europa und der Kanzlerin helfen. Porträt von Matthias Kolb und Benedikt Peters mehr...

Ralf Stegner SPD-Politiker Ralf Stegner Voll auf die Schnauze

Ralf Stegner ist eigentlich nur Chef der SPD in Schleswig-Holstein. In Wahrheit regiert er in der Bundespartei die "Abteilung Attacke". Dabei nutzt der Mann einen Twitter-Account, vor dem man nur in Deckung gehen kann. Von Peter Burghardt mehr...

Debatte@sz Verlorene Jugend

Horst Seehofer und Joachim Herrmann - ist das eine gute Aufstellung für die CSU? Das fragte die SZ die Nutzer ihrer Online-Foren. Hier ist die Debatte: www.sz.de/seehofer mehr...

CDU Rechter Zirkel

Aus Protest gegen die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel gründen Konservative in der CDU mit dem "Freiheitlich-Konservativen Aufbruch" einen bundesweiten Dachverband - als Zuflucht für jene Mitglieder, die sich "heimatlos" fühlen. mehr...

Kritik am FDP-Chef Auf einsamem Posten

CDU-Generalsekretär Peter Tauber steht im Zwist mit Christian Lindner allein da. Sein Vergleich des FDP-Chefs mit Alexander Gauland von der AfD wird auch in den Reihen von CDU/CSU als verunglückt empfunden. Von Nico Fried mehr...

Reaktionen Gauck: "Das ist ein schlimmer Abend für Berlin und unser Land"

Erste Reaktionen zu den Vorfällen auf dem Berliner Weihnachtsmarkt. mehr...

Lisesi Schule Istanbul Türkei Einlenken im Weihnachtsstreit

Das christliche Fest darf am Istanbul-Gymnasium nun doch Unterrichtsthema sein. mehr...

Parlametarismus Abgeordneten-Stolz

Mit Hans-Christian Ströbele und Wolfgang Bosbach werden zwei Politiker 2017 nicht mehr kandidieren, die als Abgeordnete zum Vorbild taugen. Beide haben keine Regierungsämter bekleidet, beide sind vor allem sich selbst treu und dadurch unabhängig geblieben. Von Stefan Braun mehr...

"Wir stehen klar zur Obergrenze" CSU im Wahlkampfmodus

Redner hadern beim JU-Empfang mit Politik der Kanzlerin mehr...

Sammelabschiebung Studie McKinsey legt Studie zur Abschiebung von Flüchtlingen vor

Die Unternehmensberatung schlägt der Bundesregierung Maßnahmen vor, um die Zahl der Ausreisen zu erhöhen. Manch einer stößt sich an den Kosten der Studie. mehr...

Aydan Özoguz eröffnet den SPD-Bundesparteitag Razzia bei "Die wahre Religion" Nach "Augenmaß"-Forderung: Özoğuz reagiert auf Kritik der Union

Die Integrationsbeauftragte hatte mit ihrer Forderung, Razzien bei Salafisten mit "Augenmaß" durchzuführen, Entrüstung bei der Union ausgelöst. Nun konkretisiert sie ihre Äußerungen. mehr...

Talkshow-Gäste Kaum zu glauben

Der Eklat um den Auftritt der radikalen Muslima Nora Illi bei "Anne Will" wirft zum wiederholten Mal die Frage auf: Was können Talkshows leisten? Wen soll man darin zu Wort kommen lassen? Und wen einfach ignorieren? ARD-weite Kriterien gibt es dafür nicht. Von Karoline Meta Beisel und Ralf Wiegand mehr...

Anne Will ARD-Talk Schweizer Muslima empört bei "Anne Will"

Gast in der ARD-Sendung ist Nora Illi, Frauenbeauftragte des "Islamischen Zentralrats Schweiz". Dieser habe, so räumt Will selbst ein, eine "radikalislamische bis islamistische Ausrichtung". mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Wie sollte mit radikalen Positionen in Talk-Shows umgegangen werden?

Die Schweizer Muslima Nora Illi sorgt in der ARD-Talksendung "Anne Will" mit Aussagen zur Rolle der Frau im Islam und zum IS für Empörung. "Das ist Propaganda", sagte Ahmad Mansour in der Sendung. Sollte man in Talk-Shows auch radikalen Aussagen Raum geben? Diskutieren Sie mit uns. mehr...

Partei Parteien Parteien Spender mit vielen Identitäten

Die Christdemokraten in Rheinland-Pfalz erhielten Zehntausende Euro aus dem Umfeld des einstigen Geheimagenten Werner Mauss, eines Mannes mit vielen Tarnnamen und Pässen. Eine Spurensuche. Von Frederik Obermaier mehr...

Dschaber al-Bakr Dschaber al-Bakr Dschaber al-Bakr Künast für Untersuchungsausschuss im Fall al-Bakr

Nach dem Suizid des Terrorverdächtigen fordern mehrere Politiker eine Überprüfung der Geschehnisse. Der politisch verantwortliche Minister lehnt einen Rücktritt ab. mehr...

Pk zu den Asylzahlen September 2016 sowie III. Quartal 2016 Ermittlungen Keine Antworten mehr

Die Nachrichtendienste verlieren mit dem Tod al-Bakrs eine potenzielle Quelle. Innenminister Thomas de Maizière fordert Aufklärung. Von Stefan Braun mehr...