bedeckt München 28°

Promi-"Wer wird Millionär?" auf RTL:Daddeln mit den Döddels

RTL - 'Wer wird Millionär' - Promi-Special 28; "Wer wird Millionär?"

Gäste, die in der Mischung das Versprechen einer Swingerparty perfekt verkörpern: Es könnte peinlich werden, aber auch ganz geil. Günther Jauch (Mitte) beim "Wer wird Millionär?"-Promi-Special.

(Foto: RTL / Frank W. Hempel)

Wenn RTL seine Trash-Prominenz in die Primetime holt, hat das meist etwas Verzweifeltes. Beim Promi-Spezial von "Wer wird Millionär?" nahmen die Geissens auf den Ratesesseln Platz. Und retteten die Sendung mit prollig-charmanten Bonmots.

Wenn es bei Langzeit-Paaren nicht mehr so richtig läuft, suchen manche das Beziehungsheil im Swingerclub. Neue Leute, Spiele und mal wieder ein bisschen Sex - das ist die Kombination zur Eherettung. Was das mit Günther Jauch und "Wer wird Millionär?" (WWM) zu tun hat? Nun ja, auch der einstige RTL-Quotenmann sucht seit einiger Zeit nach Wegen aus dem Schwund. Die lange lodernde Leidenschaft des Moderators für seine Sendung ist weg, genauso wie viele Zuschauer.

Doch noch wollen die Formatverantwortlichen das langjährige Traumpaar aus Jauch und Quiz-Show nicht aufgeben. Vor kurzem gab es eine Überraschungssendung, in der ahnungslose Studiogäste erst im Laufe der Aufzeichnung erfuhren, dass sie als Kandidaten auserkoren waren. Und dann steht traditionell vor der Sommerpause ein "Prominentenspecial" an.

Das verspricht im Zweifelsfall ein bisschen Quote, siehe Jörg Pilawa und sein ebenfalls darbendes "Quizduell". Dort zündeten die vermeintlichen VIPs allerdings so wenig wie das innovative Interaktiv-Konzept. Dem wollte das Jauch-Team offenbar vorbeugen - und lud Gäste, die in der Mischung das Versprechen einer Swingerparty perfekt verkörperten: Es könnte peinlich werden, aber auch ganz geil.

Da war zum einen Sportmoderator Waldemar Hartmann, der wohl mehr zur eigenen Ehr- als zur Eherettung kam. Beim vorangegangenen Promi-Raten hatten Model Lena Gercke und Modedesigner Guido Maria Kretschmer "Waldi" als Telefonjoker eingesetzt, doch der versagte ausgerechnet bei einer Fußball-Frage. Nach dem 66-Jährigen begrüßte Moderator Jauch Wolfgang Bosbach - doch statt des CDU-Politikers stolperten unter tosendem Applaus "die Geissens" ins Studio.

Trash-Prominenz in der Primetime

Carmen und Robert Geiss, Selfmade-Millionärspaar aus Köln/Monaco, sind die Protagonisten einer leidlich erfolgreichen Reality-TV-Show (Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie) beim Schwestersender RTL 2. Wenn RTL seine Trash-Prominenz in die Primetime holt, hat das meist etwas Verzweifeltes. Und so erschien auch Jauchs Begrüßungssatz für das blondierte Kult-Paar durchaus passend: "Umso schöner, dass Sie jetzt schon da sind." Bei den Fragen war dann Bosbach, der dann doch noch kam, wieder vor den Geissens dran.

Fernsehen WWM-Special
Der Weg der Geissens

WWM-Special

Mit wem ist Justin Timberlake verheiratet? Welcher Name ist in den USA am häufigsten? Stellen Sie sich den Fragen, die Carmen und Robert Geiss bei Günther Jauch beantworteten.

Komplettiert wurde die Runde von Ex-Fußballtrainer Christoph Daum, ungewohnt im grauen Dreireiher. Am Ende wurden jedoch alle etwaigen Bemühungen um Seriosität vom Fragen-Panel zunichte gemacht. Eine Auswahl mit Symbolwert.

1) Was hängt bei den meisten Männern etwas tiefer als sein Gegenstück auf der rechten Seite?

a) linkes Ohrläppchen, b) linkes Augenlid, c) linke Hand, d) linker Hoden

Vielleicht lag es am fehlenden Alkohol-Angebot, dass Waldemar Hartmann zunächst mit der Frage fremdelte. "Für ein Weißbier wär' auch Platz gewesen", mahnte er beim Moderator an. Handfeste Hilfe boten die Geissens dem ratlosen Ratenden. Robert: "Wann gehen wir in die Werbung? Dann ich geh' mal pinkeln." Carmen: "Mensch Robert, das kannste doch fühlen!" Am Ende versenkte Hartmann auch ohne Handspiel und entschied sich für die richtige Lösung (d).

2) In welcher Stadt wurde die deutsche Fußballnationalmannschaft sowohl Welt- als auch Europameister?

a) München, b) London, c) Rom, d) Bern

Eine Frage zwar ohne Swinger-, dafür aber mit umso mehr Schiebungspotenzial. Denn beantworten musste sie wiederum Fußball-Experte Hartmann. Der wusste nicht nur die richtige Antwort (c), sondern auch die jeweiligen Jahre und wichtige Torschützen. Wofür ihm Jauch später im Gespräch mit Telefonjoker Harald Schmidt ein "super Comeback" bescheinigte.