bedeckt München 15°
vgwortpixel

CDU:Bosbach beendet politische Karriere

Wolfgang Bosbach

Wolfgang Bosbach sitzt seit 1994 im Bundestag.

(Foto: dpa)

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach tritt bei der Bundestagswahl 2017 nicht mehr an. Die Gründe seien "politisch als auch sehr persönlich".

Der langjährige CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach tritt bei der Bundestagswahl 2017 nicht mehr an. Das bestätigte der 64-Jährige am Montagabend der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Heute Abend habe ich meinen CDU-Kreisverband darüber informiert, dass ich 2017 für eine erneute Kandidatur für den Deutschen Bundestag nicht zur Verfügung stehe. Mit Ablauf dieser Wahlperiode werde ich meine politische Arbeit endgültig beenden", sagte Bosbach der Bild-Zeitung.

Demnach gebe es für seine Entscheidung mehrere Gründe. Diese seien sowohl "politisch als auch sehr persönlich". "In einigen wichtigen politischen Fragen kann ich die Haltung meiner Partei nicht mehr mit der Überzeugung vertreten, wie ich sie gerne vertreten würde - und wie ich sie auch vertreten müsste, falls ich noch einmal für die CDU für den Bundestag kandieren würde", sagte er der dpa.

Bosbach sitzt seit 1994 für die CDU im Bundestag, bis 2009 war er Vizechef der Unionsfraktion. Er ist seit Längerem an Krebs erkrankt.

© SZ.de/dpa/lalse
Wolfgang Bosbach Fest im Sessel
Politik im Fernsehen

Fest im Sessel

Am Sonntag startet Anne Will auf ihrem neuen, alten Sendeplatz. Wetten, dass Wolfgang Bosbach wieder oft dabei sein wird? Ein Gespräch mit Deutschlands häufigstem Talk-Gast.   Interview von Cornelius Pollmer