Spanien Raum der Zukunft Design Museum or Museu del Disseny with Torre Agbar behind at night, Barcelona, Catalonia, Spain

Barcelona platzt aus allen Nähten: Um die zahlreichen Touristen besser auf die Stadt zu verteilen, werden deswegen neue Attraktionen geschaffen. Das Designzentrum Disseny HUB ist wohl die anspruchsvollste. Von Brigitte Kramer mehr...

Textilindustrie Textilindustrie

Alles zu Textilindustrie und Billigarbeit mehr...

Näher in Indien Bessere Textilien Nähkreis

Textilindustrie und Handel wollen für bessere Arbeitsbedingungen sorgen. Ob es klappt? Kritiker fürchten folgenlose Debattierzirkel. Von Michael Bauchmüller mehr...

Fashion 30 Stunden in Lima 30 Stunden in Lima Die längste Modenschau der Welt

Die peruanische Textilindustrie feiert eine neuen Guinness-Weltrekord. Ganze zwei Nächte und einen Tag dauerte eine Modenschau in Lima. mehr...

Cambodian garment industry is a largest income earner Kambodscha Stillhalten und weiternähen

Kambodschas Premier will die Rechte der Zivilgesellschaft noch weiter beschränken. Das trifft die Ärmsten. Von Thomas Kirchner mehr...

A woman pulling a shopping cart reacts outside a closed Eurobank branch in Athens Griechenland Schuldenschnitt nach Austritt

Griechenland soll Hilfe bekommen. Aber aus freien Stücken und vor allem zur Bekämpfung der humanitären Katastrophe - und nur außerhalb des Euro. Eine Antwort auf Jeffrey Sachs. Von Hans-Werner Sinn mehr... Gastbeitrag

Ihre SZ Ihr Forum Wie lassen sich die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie verbessern?

Ende April 2013 starben bei einem Fabrikeinsturz in Bangladesch mehr als 1000 Menschen, mehr als 2400 wurden verletzt. Nach dieser Katastrophe sollten die vielen Sicherheitsmängel in den Textilfabriken behoben werden, doch aktuelle Kontrollen zeigen: Es ist wenig passiert. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Striking Cambodian Garment Workers Join Opposition Party Protesters In Phnom Penh Höhere Löhne Streiks legen Kambodschas Textilindustrie lahm

Arbeiter verweigern die Arbeit, Fabriken schließen: In Kambodscha protestieren Hunderttausende Beschäftigte gegen die niedrigen Löhne. Während der Streiks kommt es auch Gewalt zwischen Polizei und Demonstranten. mehr...

Jahrestag - Fabrikeinsturz in Bangladesch Textilindustrie in Bangladesch Sicherheitsmängel in allen Fabriken

Vor 18 Monaten stürzte in Bangladesch eine Textilfabrik ein. Seitdem stieg der Druck auf die Bekleidungshersteller. Nun wurden die Produktionsstätten kontrolliert - mit erschreckendem Ergebnis. Von Caspar Dohmen mehr... Analyse

Textilindustrie in Bangladesch Textilindustrie in Bangladesch Eine Liste für mehr Transparenz

Mehr als zwei Millionen Menschen beschäftigen die Firmen: Erstmals haben Unterzeichner eines Brandschutzabkommens ihre Lieferanten in Bangladesch genannt. Zwei schwere Unglücke haben die Aktion angestoßen. Wer genau wen beliefert, bleibt aber unter Verschluss. Von Elisabeth Dostert mehr...

Textilindustrie in Bangladesch Textilindustrie in Bangladesch Mitleidlose Abzocker

Meinung Auch ein halbes Jahr nach der verheerenden Brandkatastrophe hat sich in der Textilindustrie in Bangladesch kaum etwas verändert. Internationalen Firmen schieben die Verantwortung weiter ab. Nun müssen die Verbraucher reagieren. Ein Kommentar von Karin Steinberger mehr...

Jahrestag - Fabrikeinsturz in Bangladesch Textilindustrie in Bangladesch Das schmutzige Geschäft mit den Billigklamotten

Mango, Benetton, C&A - sie alle lassen ihre Kleidung in Bangladesch produzieren. Allerdings unter lebensbedrohlichen Arbeitsbedingungen. Das zeigte sich vor einem Jahr, als die Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch einstürzte. Für die Näherinnen hat sich manches verändert - aber nicht genug. Von Caspar Dohmen mehr...

Bangladesch Fabrik Kleidung Mode Textilindustrie in Bangladesch Faserland

17 Cent Stundenlohn, ein Minister für Jute - und Behörden, die mit der schwachen Stellung der Arbeiter um Geld werben: Bangladesch ist von der Modeproduktion für reiche Länder abhängig. Die Katastrophe von Savar hat es nun mit schrecklicher Kraft in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerissen. Von Jannis Brühl mehr...

In Bangladesch wird Kleidung unter unmenschlichen Bedinungen und ohne Sicherheitsstandards hergestellt. Textilindustrie in Bangladesch Blut-Klamotten aus Arbeit ohne Würde

Meinung Bangladesch steht für Tod. Für Ausbeutung und Profit. Für Gewissenlosigkeit der Produzenten. Bangladesch steht für Korruption und Wegschauen. Der Fabrikeinsturz zeigt erneut, dass freiwillige Selbstverpflichtungen der Firmen nichts wert sind. Ein Kommentar von Sibylle Haas mehr...

People line up outside a store of clothing retailer Primark before its opening in Berlin Textilindustrie Primania in Deutschland

Bei der Gier nach Schnäppchen setzt oft das Gewissen aus: Trotz skandalöser Arbeitsbedingungen und eingenähter angeblicher Hilferufe in der Kleidung des Konzerns wird Deutschlands 13. Primark-Filiale in Berlin bei ihrer Eröffnung regelrecht gestürmt. Von Thorsten Schmitz mehr...

Textilindustrie Kontrolle der Textilindustrie Kontrolle der Textilindustrie Chronik eines Versagens

Eine pakistanische Textilfabrik war gerade erst geprüft worden, als bei einem Brand fast 300 Menschen starben. Der Bericht der zuständigen Organisation SAI zeigt, was Kontrolleure und Industrie falsch machen. Von Elisabeth Dostert mehr...

Inside Mongolia's Oyu Tolgoi Copper-Gold Mine Minenbetreiber  "Wenn Sie Zyanid trinken, ist es recht ungesund"

Betreiber von Goldminen gelten als Umweltkiller, weil sie Chemie verwenden. Minen-Chef Henk van Alphen verteidigt sich gegen die Kritik. Interview von Detlef Esslinger mehr...

Regenfront über Würzburg Dem Geheimnis auf der Spur Dichter auf Abwegen

Heinrich von Kleist ist verliebt, er will heiraten. Doch dann bricht er auf zu einer Reise, deren Gründe bis heute im Dunkeln liegen. Von Jens Bisky mehr...

Freising Freising Freising Mode mit Gewissen

Fairtrade-Bekleidung wird immer beliebter. In Freising haben sie mittlerweile einige Läden im Schaufenster Von Rebecca Seeberg mehr...

Griechenlands Wirtschaft Was Schafe, Ziegen und Oliven hergeben

Die Griechen produzieren Pharma-Produkte, Stromgeneratoren, Südfrüchte. Wirtschaftlich viel wichtiger sind aber die Touristen. Sie hat die Krise verunsichert. Von Michael Kuntz mehr...

Freising Freising Freising Mode mit Gewissen

Fairtrade-Bekleidung wird beliebter. In Freising haben sie einige Läden im Schaufenster Von Rebecca Seeberg mehr...

Bio Mode Bio-Unterwäsche aus München Bio-Unterwäsche aus München Reizen, aber nicht kratzen

Zwei Wahl-Münchner produzieren ökologisch korrekte Unterwäsche, die bloß kein Liebestöter sein soll. Zumindest versprechen sie das auf der Verpackung. Von Sabine Buchwald mehr...

Textilindustrie in Bangladesch Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie Nach jeder Katastrophe das gleiche zynische Spiel

Meinung Aufgereihte Leichen, verzweifelte Mütter, Gewerkschafterinnen, die in den Trümmern Labels fotografieren - und nach jedem Unglück reden sich die Textilunternehmen raus. Und auch wenn jetzt endlich Kik, H&M und Co. ein Abkommen unterzeichnen: Solange nicht weltweit Standards und Mindestlöhne gelten, werden wir immer wieder Leichen zählen. Ein Kommentar von Karin Steinberger mehr...

Indien Textilindustrie Sklaverei Textilindustrie in Indien Genäht von Sklavinnen, verramscht in Deutschland

In Südindien schuften junge Mädchen jahrelang für ihre Aussteuer. Eltern geben die Mädchen in die Obhut von Textilfabriken, in denen sie dann ihre eigene Mitgift verdienen müssen. Von dieser Sklavenarbeit profitieren auch deutsche Kunden. Von Daniel Brössler, Berlin mehr...

Textilindustrie Modehäuser wollen Bangladeschs Arbeiter besser schützen

Es brauchte erst eine Katastrophe mit mehr als 1100 Toten, um die großen Textilunternehmen zum Handeln zu bewegen. Nach dem Fabrikeinsturz haben jetzt zahlreiche Ketten ein Sicherheitsabkommen unterzeichnet. Ein großes deutsches Unternehmen konnte sich erst nach dem offiziellen Ablauf der Frist zu dem Schritt durchringen. Von Karin Steinberger mehr...