Neue Enthüllung aus Snowden-Dokumenten NSA kann offenbar direkt auf Telekom-Netz zugreifen

Die Geheimdienste der USA und Großbritanniens sollen über verdeckte Zugänge in die Netze der Deutschen Telekom und des Kölner Anbieters Netcologne verfügen. Das berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf Snowden-Dokumente. Die betroffenen Firmen suchen nach der Zapfstelle - bisher ohne Erfolg. mehr...

Schatzkarte, Treasure Map Digitale Überwachung Die Schatzkarte der NSA

Geheimdienste aus den USA und Großbritannien sollen direkten Zugriff auf das Netz der Telekom und anderer deutscher Anbieter haben. Mit dem Programm "Treasure Map" können die Spione jedes einzelne Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, sichtbar machen. Von Johannes Boie mehr...

Telekom Nachrichtenmagazin meldet NSA-Zugang zu Telekom-Netzen

Nach Angaben der Telekom konnte der Vorwurf bisher nicht bestätigt werden. mehr...

Deutsche Geheimdienstakten NSA-Ausschuss darf auf weniger Schwarz hoffen

Gute Nachrichten für den NSA-Ausschuss im Bundestag: Er kann möglicherweise auf internationale Akten bauen. Sowie auf weniger geschwärzte Papiere deutscher Geheimdienste. Das zumindest stellt die Bundesregierung in Aussicht. Von Thorsten Denkler mehr...

NSA-Untersuchungsausschuss NSA-Ausschuss Schwarze Akten ärgern Abgeordnete

Sind umfangreich geschwärzte Akten nur peinlich? Oder eine systematische Missachtung des NSA-Untersuchungsausschusses? Für die Opposition ist der Fall klar. Sie droht mit Klage. Die Koalition dagegen kommt zu überraschenden Erkenntnissen. Von Thorsten Denkler mehr...

NSA-Affäre US-Regierung drohte Yahoo mit Millionenstrafe

Liefert uns Daten für das Prism-Programm - oder zahlt 250 000 Dollar Strafe pro Tag: So haben US-Behörden den Internetkonzern Yahoo unter Druck gesetzt. Auch der Gang vor Gericht half dem Unternehmen nicht. mehr...

Kim Dotcom Holds 'Moment of Truth' Rally Neuseeland Snowden unterstützt Kim Dotcom im Wahlkampf

Prominente Schützenhilfe für den deutschen Internetunternehmer: Bei einer Veranstaltung der neuseeländischen Internetpartei von Kim Dotcom treten NSA-Enthüller Edward Snowden, Julian Assange und Glenn Greenwald auf - nur wenige Tage vor der Wahl. mehr...

München SZ-Nacht der Autoren SZ-Nacht der Autoren Teelicht, Streiflicht, Augenpinkelfrosch

Bei der "Nacht der Autoren" verraten SZ-Redakteure, wie sich eine Weltmeisterschaft im Dschungel anfühlt, warum es wichtig ist, ein Verfassungspatriot zu sein, und was die Süddeutsche Zeitung in naher Zukunft alles plant. Von Tom Soyer mehr...

Überwachung der Telefon-Netze Einbrecher bei der Telekom

Mails in Deutschland sind sicher? Von wegen. Der Angriff der Amerikaner auf das Netz der Telekom zeigt, wie blauäugig das Unternehmen agiert. Die Werbekampange für eine "E-Mail made in Germany" wirkt unfreiwillig komisch. Von Johannes Boie mehr... Kommentar

NSA-Untersuchungsausschuss Aussage von Ex-NSA-Mitarbeiter BND als "Wurmfortsatz der NSA"

Ehemalige NSA-Mitarbeiter erheben im NSA-Untersuchungsausschuss schwere Vorwürfe gegen den BND: Demnach haben die Deutschen auch Informationen für den US-Drohnenkrieg geliefert - und damit potenziell gegen das Grundgesetz verstoßen. mehr...

NSA Projekt "ICReach" NSA liefert US-Behörden Daten per Suchmaschine

850 Milliarden Daten, so einfach zu durchsuchen wie mit Google: Der amerikanische Geheimdienst ermöglicht 1000 Analysten Zugriff auf private Daten. Sie könnten als Startpunkt für Ermittlungen gegen US-Bürger genutzt werden. mehr...

Israelische Armee Elite-Soldaten verweigern Einsätze gegen Palästinenser

Ein Brief einer Spezialeinheit an Ministerpräsident Netanjahu sorgt in Israel für Aufsehen: 43 Soldaten lehnen den Dienst in den besetzten Gebieten ab. Die Begründung: Die Arbeit verletze die Rechte von Millionen Menschen. mehr...

jetzt.de Bildervergleich: Haie vs. NSA Die großen Weißen

Haie haben Untersee-Glasfaserkabel attackiert - ein Angriff auf das Internet! Und wer zapft unsere Kabel noch an? Klar: die NSA. Höchste Zeit für einen Bildervergleich. Von Charlotte Haunhorst und Nadja Schlüter mehr... jetzt.de

Auch Windows fühlt sich auf dem Mac zu Hause Ihre Frage Warum entwickeln wir kein europäisches Betriebssystem?

Die NSA überwacht das Internet. Dennoch nutzen wir Betriebssysteme von US-Konzernen wie Microsoft, Apple und Google. Eine Alternative wäre auch gar nicht so einfach. Von Pascal Paukner mehr... Ihre Frage

Curtis Wallen Neue Identität im Internet Neue Identität im Internet Mein zweites Ich

Curtis Wallen will im Netz anonym sein. Als er merkt, dass das nicht geht, erschafft er in der Schattenwelt des Internets eine neue Person. Die Geschichte eines Ausreißers in Zeiten der totalen Überwachung. Von Kathrin Werner mehr... Report

A Most Wanted Man "A Most Wanted Man" im Kino Letzter seiner Art

Geheime Informationen in einem Päckchen Zigaretten statt NSA, Drohnenkrieg, Big Data: Anton Corbijns "A Most Wanted Man" erzählt von einem deutschen Spion, der aus der Zeit gefallen ist - und zeigt den verstorbenen Philip Seymour Hoffman in ganz großer Form. Von Tobias Kniebe mehr...

Edward Snowden NSA-Whistleblower Snowden "Ich arbeite auch jetzt noch für die NSA"

Edward Snowden wehrt sich in einem Interview gegen den Vorwurf der Illoyalität. Er versuche nicht, die NSA kaputt zu machen - sondern sie zu verbessern. Seine Aufgabe sehe er als erfüllt an: "Ich habe bereits gewonnen." mehr...

Zentrale der National Security Agency (NSA) Überwachungsaffäre NSA darf internationale Top-Organisationen ausspähen

Kaum ein Land der Welt, kaum eine Institution ist vor der NSA sicher. Das zeigen neue Snowden-Dokumente. Demnach hat ein Geheimgericht der NSA die Erlaubnis erteilt, 193 Länder auszuspähen. Auch EU, EZB und IWF stehen auf der Liste. mehr...

186412278 Keith Alexander Ex-NSA-Chef macht jetzt in Cybersicherheit

Der ehemalige NSA-Chef Keith Alexander will künftig Unternehmen gegen Cyberspionage schützen. Liegt irgendwie nahe. Das Engagement des Ex-Geheimdienstlers wirft aber viele Fragen auf - nicht nur wegen des gewünschten Honorars von einer Million Dollar pro Monat. mehr...

Serverschrank mit Netzwerkkabeln Geheimdienste BND leitete Telefondaten an NSA weiter

Exklusiv Als "politisch viel zu heikel" wurde diese Zusammenarbeit von NSA und BND 2007 eingestellt. Zuvor aber hatte der Bundesnachrichtendienst jahrelang einen Datenknoten in Frankfurt angezapft und Rohdaten an die Amerikaner weitergeleitet. Ursprünglich soll die NSA noch mehr gefordert haben. Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo und Frederik Obermaier mehr...

Internet-Überwachung NSA soll deutsche Tor-Nutzer ausspioniert haben

Verschlüsseln macht verdächtig. Laut Medienberichten spioniert der US-Geheimdienst NSA gezielt auch deutsche Nutzer des Anonymisierungsdienstes Tor aus - nur, weil sie versuchen, sich im Netz unerkannt zu bewegen. mehr...

Neue Snowden-Dokumente NSA speichert intime Details normaler US-Bürger

Neun von zehn Menschen, die von der NSA ausgespäht wurden, waren gewöhnliche Menschen. Laut Dokumenten von Edward Snowden speicherte der Geheimdienst dennoch Bewerbungsschreiben, Babyfotos und pikante Liebes-Chats. Von Tobias Dorfer mehr...

MUSLIM WORSHIPERS MARCH AFTER SERVICE IN BROOKLYN MOSQUE Snowden-Enthüllungen NSA spionierte prominente US-Muslime aus

Nach 9/11 war jeder Muslim verdächtig: Unter Präsident Bush lasen FBI und NSA die E-Mails von unbescholtenen Anwälten und Aktivisten mit. Beweise für Terroraktivitäten oder Verbrechen gab es nicht - selbst ein Mitarbeiter des Heimatschutzministeriums wurde überwacht. Von Matthias Kolb mehr...

Unbefugte Datenweitergabe NSA-Spionage könnte ein Fall fürs Bundesverfassungsgericht sein

Landet die NSA-Affäre vorm Bundesverfassungsgericht? Bürger, die glauben, ausgespäht worden zu sein, können nach Ansicht des Deutschen Anwaltvereins in bestimmten Fällen Klage einreichen. Auch strafrechliche Ermittlungen sind denkbar. Von Wolfgang Janisch mehr...

NSA NSA

mehr...