Veröffentlichung vertraulicher Informationen Kanzleramt droht NSA-Ausschuss mit Strafanzeige

Immer wieder dringen sensible Informationen über die Zusammenarbeit des BND und des US-Nachrichtendiensts NSA an die Öffentlichkeit. Das Kanzleramt vermutet die Quellen im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags - und pocht nun auf eine bessere Geheimhaltung. Das ärgert die Abgeordneten. mehr...

Michelle Obama US-Demokraten vor Kongresswahl First Lady muss es richten

Bloß kein Foto mit Barack Obama: Die Demokraten distanzieren sich im US-Wahlkampf von ihrem zunehmend unpopulären Präsidenten. Stattdessen laden sie dessen Ehefrau Michelle ein. Niemand ist wertvoller als sie. Von Matthias Kolb mehr... Report

Netzausbau - Internet US-Internetfirmen in Deutschland Kontrollverlust, ja bitte

Die NSA-Affäre schreckt die deutsche Wirtschaft nicht davon ab, Daten bei US-Firmen zu lagern. In Frankfurt eröffnet Amazon deshalb zwei neue Rechenzentren. Von Pascal Paukner mehr... Analyse

Späh-Operation Eikonal Opposition warnt vor "deutscher Schnüffelfiliale der NSA"

Ein "handfester Skandal": Nach den Berichten von SZ, NDR und WDR über die Weitergabe deutscher Daten an die NSA wächst die Empörung. Linke und Grüne fordern ein Eingreifen der Bundesregierung. mehr...

Serverschrank mit Netzwerkkabeln Späh-Affäre BND leitete Daten von Deutschen an NSA weiter

Exklusiv Das Ausmaß der geheimen Kooperation zwischen Bundesnachrichtendienst und NSA ist noch umfangreicher als bislang bekannt. Jahrelang zapfte der deutsche Geheimdienst am Knotenpunkt in Frankfurt das Internet an - und gab dann auch geschützte Informationen an die USA weiter. Das zeigen streng geheime Dokumente der Operation "Eikonal". Von Georg Mascolo mehr...

NSA-Ausschuss Verdacht gegen SPD-Obmann

Exklusiv Der Obmann der SPD im NSA-Untersuchungsausschuss soll gegenüber der Presse umfangreich aus geheimen Akten berichtet haben. Er bestreitet das. Der Vorsitzende des Ausschusses, Sensburg, will den Vorgang jetzt prüfen. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Eric Schmidt NSA-Skandal und die Folgen Google-Chef warnt vor dem Ende des Internets

Die NSA-Affäre bringt die amerikanischen Internetfirmen um ihre Aufträge. Nun warnt Google-Chef Eric Schmidt sogar vor einer Zerstörung des Internets. mehr...

Magazine Deutsches "Wired" Deutsches "Wired" Welt am Draht

Nur wenige Medienmarken genießen eine solche Verehrung wie das US-Magazin "Wired", das intellektuelle Zentralorgan der Geek-Kultur: Nach fünf Testausgaben erscheint am Dienstag die erste deutsche "Wired". Sie richtet sich nicht nur an die Netzgemeinde. Von Niklas Hofmann mehr... Heftkritik

Deutsche Geheimdienstakten NSA-Ausschuss darf auf weniger Schwarz hoffen

Gute Nachrichten für den NSA-Ausschuss im Bundestag: Er kann möglicherweise auf internationale Akten bauen. Sowie auf weniger geschwärzte Papiere deutscher Geheimdienste. Das zumindest stellt die Bundesregierung in Aussicht. Von Thorsten Denkler mehr...

Zeuge im Untersuchungsausschuss Deutscher Service für die NSA

Herr U. muss wissen, was der Bundesnachrichtendienst in Bad Aibling für die NSA tut. Aber der Zeuge im U-Ausschuss des Bundestags darf kaum darüber sprechen. Das bringt selbst den Obmann der CDU auf die Palme. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr... Report

Neue Enthüllung aus Snowden-Dokumenten NSA kann offenbar direkt auf Telekom-Netz zugreifen

Die Geheimdienste der USA und Großbritanniens sollen über verdeckte Zugänge in die Netze der Deutschen Telekom und des Kölner Anbieters Netcologne verfügen. Das berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf Snowden-Dokumente. Die betroffenen Firmen suchen nach der Zapfstelle - bisher ohne Erfolg. mehr...

Schatzkarte, Treasure Map Digitale Überwachung Die Schatzkarte der NSA

Geheimdienste aus den USA und Großbritannien sollen direkten Zugriff auf das Netz der Telekom und anderer deutscher Anbieter haben. Mit dem Programm "Treasure Map" können die Spione jedes einzelne Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, sichtbar machen. Von Johannes Boie mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Was könnte eine Anhörung Edward Snowdens vor dem NSA-Untersuchungsausschuss in Berlin bewirken?

Linke und Grüne im Bundestag sind vor das Bundesverfassungsgericht gezogen, um die gewünschte Vernehmung des früheren Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden in Deutschland doch noch durchzusetzen. Auch Snowden wäre zur Aussage in Deutschland bereit, wenn ihm sicheres Geleit gewährt würde. Doch was würde eine Anhörung Snowdens bringen? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Citizenfour Dokumentarfilm von Laura Poitras Snowden reloaded

Der Film "Citizenfour" wird bei seiner Premiere in New York umjubelt. Das Spannendste daran ist die Behauptung, dass es außer Snowden noch einen zweiten Whistleblower in der NSA geben könnte. Von Peter Richter mehr... Filmkritik

NSA-Untersuchungsausschuss Aussage von Ex-NSA-Mitarbeiter BND als "Wurmfortsatz der NSA"

Ehemalige NSA-Mitarbeiter erheben im NSA-Untersuchungsausschuss schwere Vorwürfe gegen den BND: Demnach haben die Deutschen auch Informationen für den US-Drohnenkrieg geliefert - und damit potenziell gegen das Grundgesetz verstoßen. mehr...

NSA NSA-Untersuchungsausschuss beklagt schwierige Aufklärung

Grüne wollen mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht die Vorladung von Snowden nach Deutschland erzwingen mehr...

NSA-Affäre Die Geheimnisse des BND in Bad Aibling

Im NSA-Untersuchungsausschuss könnte es in wenigen Tagen spannend werden, doch die Öffentlichkeit soll davon nur wenig mitbekommen: SPD und Union wollen die nächsten Zeugenbefragungen weitgehend geheim halten. Von Thorsten Denkler mehr...

NSA-Untersuchungsausschuss NSA-Ausschuss Schwarze Akten ärgern Abgeordnete

Sind umfangreich geschwärzte Akten nur peinlich? Oder eine systematische Missachtung des NSA-Untersuchungsausschusses? Für die Opposition ist der Fall klar. Sie droht mit Klage. Die Koalition dagegen kommt zu überraschenden Erkenntnissen. Von Thorsten Denkler mehr...

Internet Zündfunk-Netzkongress Zündfunk-Netzkongress Nur keine Panik

Haben wir unsere digitale Zukunft noch selbst in der Hand? So lautete eine zentrale Frage des Zündfunk Netzkongresses. Im Münchner Volkstheater wird schnell klar: wir müssen uns anstrengen und sie gestalten. Von Julian Dörr mehr...

- E-Mails veröffentlicht Wie Snowden auf sich aufmerksam machte

Höchste Vorsicht musste Edward Snowden bei der Wahl seiner Interviewpartner walten lassen. Nun wurden Auszüge seiner ersten Kontaktversuche an die Dokumentarfilmerin Laura Poitras veröffentlicht. mehr...

Gabriel triff Obama-Berater Schmidt Google-Mann in Berlin Charmanter Eric trifft auf strengen Sigmar

"Ihr seid streng mit euch selbst, und ihr macht es gut": Bei seinem Besuch in Berlin schmeichelt Google-Mann Eric Schmidt den Deutschen. Doch Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel empfängt ihn mit kritischen Worten. Von Luisa Seeling mehr... Report

Anonyme Nachrichten App Whisper sammelt heimlich Nutzerdaten

"Der sicherste Ort der Welt" wollte Whisper sein. Recherchen des "Guardian" zeigen nun: Die App sammelt massenhaft Daten - und kooperiert mit dem US-Verteidiungsministerium mehr...

Edward Snowden NSA-Whistleblower Snowden "Ich arbeite auch jetzt noch für die NSA"

Edward Snowden wehrt sich in einem Interview gegen den Vorwurf der Illoyalität. Er versuche nicht, die NSA kaputt zu machen - sondern sie zu verbessern. Seine Aufgabe sehe er als erfüllt an: "Ich habe bereits gewonnen." mehr...

NSA-Affäre US-Regierung drohte Yahoo mit Millionenstrafe

Liefert uns Daten für das Prism-Programm - oder zahlt 250 000 Dollar Strafe pro Tag: So haben US-Behörden den Internetkonzern Yahoo unter Druck gesetzt. Auch der Gang vor Gericht half dem Unternehmen nicht. mehr...