US-Einsatz gegen den IS Intervention ohne Fußabdruck Islamischer Staat US-Einsatz gegen den IS

"No boots on the ground" nennen die Amerikaner die Strategie der US-Truppen im Irak und in Syrien: keine Bodentruppen. Doch nicht nur die Opposition zweifelt daran, dass sich das durchsetzen lässt. Von Nicolas Richter mehr...

US Speaker of the House and Republican from Ohio John Boehner US-Republikaner John Boehner Amerikas mächtigster Prügelknabe ist müde

Zwischen den Fronten der eigenen Partei zerrieben, vom Präsidenten verspottet: Der Republikaner John Boehner hat die vielleicht undankbarste Aufgabe in der Amerikas Politik. Weil er seinen Job im Repräsentantenhaus auch noch planlos erledigt, verstummen die Gerüchte um seinen Rückzug nicht. Von Johannes Kuhn mehr... US-Blog

Obama Summons U.S. Congress Leaders To Discuss Impasse Today John Boehner und die US-Haushaltsblockade Krisenlenker in der Sackgasse

Verkeilt bis zur Bewegungslosigkeit: Wenn die Republikaner im Etatstreit hart bleiben, sind die USA in neun Tagen bankrott - zum ersten Mal in ihrer Geschichte. Amerika blickt nun auf den Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner. Unter den Männern im Zentrum der Krise muss er wohl die schwierigste Aufgabe lösen. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

John Boehner US-Wahl: Republikaner John Boehner "Zur Hölle - Nein!"

Nach dem Sieg der Republikaner bei den Kongresswahlen wird er Obamas wichtigster Widersacher im Repräsentantenhaus: John Boehner liebt große Worte und fühlt sich mit Lobbyisten "pudelwohl". Von Christian Wernicke, Washington mehr...

Boehner Responds To Obama Statement On Debt Talks Schuldenstreit in den USA: John Boehner Im Kampf mit Hobbits und Obama

"Get your ass in line!": Mit starken Worten und Pizza-Partys versucht John Boehner, die Republikaner im Schuldenstreit zusammenzuhalten. Doch es scheint fraglich, ob er die Tea-Party-Fundamentalisten dauerhaft zähmen kann. Deren radikale Verweigerungshaltung bringt die USA an den Rand des Abgrunds. Von Matthias Kolb mehr...

John Boehner Mögliche Klage gegen Obama Riskantes Manöver der Republikaner

Kampfansage an den "Kaiser Obama": Die Republikaner im Repräsentantenhaus möchten den US-Präsidenten vor Gericht zerren, weil dieser die Verfassung breche. Doch der Schritt ist juristisch umstritten und könnte sogar den Demokraten helfen. Von Martin Anetzberger mehr...

Kinderflüchtlinge Kinderflüchtlinge an der US-Grenze zu Mexiko Marsch der Minderjährigen

"Wir können nicht jedem Kind in der Welt helfen, das Probleme hat": 57.000 minderjährige Flüchtlinge sind seit Oktober über die Grenze in die USA gekommen - alleine. Die Behörden sind überfordert. Und die Politiker können sich kurz vor der Sommerpause nicht auf Hilfsmaßnahmen einigen. Von David Hesse mehr...

503310519 Abstimmung im US-Repräsentantenhaus Republikaner wollen Obama vor Gericht bringen

Der Streit um Obamas Gesundheitsreform wird immer bizarrer: Nun hat das US-Repräsentantenhaus eine Klage gegen den Präsidenten erlaubt - mit den Stimmen der Republikaner. mehr...

Krise im Nordirak USA setzen Kampfdrohnen gegen Dschihadisten ein

Das US-Militär greift die Stellungen der IS-Miliz jetzt mit Kampfdrohnen an - und kann "erfolgreich eliminierte" Terroristen vermelden. Derweil kritisieren führende US-Republikaner das Vorgehen von Präsident Barack Obama als zu halbherzig. mehr...

US-Klimapolitik Republikaner kritisieren Obamas "irres" Klimaziel

Job-Killer oder Beispiel für Überregulierung: Dass der US-Präsident den CO₂-Ausstoß der USA drastisch senken möchte, versetzt vor allem Republikaner in Rage. Doch auch Parteifreunde von Obama sind von den Plänen der Umweltschutzbehörde nicht unbedingt begeistert. mehr...

Republikaner Eric Cantor Kongress-Vorwahlen der US-Republikaner Mehrheitsführer Cantor unterliegt Tea-Party-Newcomer

Überraschung bei den republikanischen Vorwahlen: Der Mehrheitsführer im US-Repräsentantenhaus, Eric Cantor, hat eine schwere Niederlage erlitten. Sein erfolgreicher Widersacher könnte der ultrakonservativen Tea-Party-Bewegung zu neuem Aufschwung verhelfen. mehr...

Eric Cantor Kongress-Vorwahlen der Republikaner Erdbeben fürs konservative Establishment

Triumph für die Tea Party: Eric Cantor, Mehrheitsführer im Repräsentantenhaus, verliert krachend gegen einen unbekannten Kandidaten. Cantor wird Opfer der eigenen Arroganz. Seine Pleite beendet die Hoffnung auf einen pragmatischen Kurs der Republikaner. Von Matthias Kolb mehr... US-Blog

Nach Niederlage gegen Tea-Party-Kandidaten US-Republikaner Cantor gibt Posten im Kongress auf

Nach der überraschenden Niederlage gegen seinen Parteikollegen David Brat legt Eric Cantor Ende Juli sein Amt als Mehrheitsführer der Republikaner im US-Repräsentantenhaus nieder. Mögliche Nachfolger bringen sich bereits in Stellung - mit eindeutigen Botschaften. mehr...

President Obama Holds Cadinet Meeting Blockade bei Einwanderungspolitik Obama plant Reform am Kongress vorbei

Der US-Präsident will nicht länger warten: Die Zahl illegaler Einwanderer wächst und damit auch der Handlungsdruck. Weil die Republikaner an ihrer Blockadehaltung festhalten, kündigt Obama eine Reform an- am Kongress vorbei. mehr...

John McCain (links) wollte einst selbst gern Präsident werden, nun empfing ihn Amtsinhaber Barack Obama immerhin im Oval Office. US-Republikaner im Kongress John McCain - der alte Falke an Obamas Seite

John McCains Verhältnis zu Barack Obama ist schwierig, im Syrien-Konflikt ist der Republikaner jedoch ein wichtiger Verbündeter des Präsidenten. Denn wenn die USA über Militäreinsätze streiten, ist McCain meistens dafür. Auch John Boehner, der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses, signalisiert Unterstützung. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

House Deliberates On Budget Deal Past Fiscal Cliff Deadline Erste Sitzung des neuen US-Kongresses Abgeordnete bestätigen Boehner im Amt

Die Republikaner haben in beiden Parlamentskammern zwar Sitze an die Demokraten von Barack Obama verloren, doch sie stellen nach wie vor die Mehrheit. Bei der konstituierenden Sitzung des US-Kongresses bestätigten sie John Boehner in seinem Amt als Sprecher des Hauses. mehr...

US Präsident Barack Obama Obamacare US-Gesundheitsreform Desaströser Beginn für Obamacare

Behindert durch Computerprobleme legt die US-Krankenversicherung Obamacare einen schlechten Start hin. Nur etwas mehr als 100.000 Menschen beteiligen sich bislang an dem Prestigeprojekt von Präsident Barack Obama. Seine Beliebtheit sinkt auf einen Tiefstand. mehr...

U.S. President Barack Obama waves upon arriving at Dallas Love Field in Texas Barack Obama in der Krise Nicht mal mehr vertrauenswürdig

Barack Obama verliert immer mehr an Autorität: Seine Gesundheitsreform gerät zum Debakel, der Ansehensverlust ist enorm - sogar prominente Parteifreunde wie Bill Clinton wenden sich vom US-Präsidenten ab. Doch nun versucht Obama die Initiative wieder zu ergreifen. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

Abtrünnige Demokraten im US-Kongress Parteiinterner Rückhalt für Obamacare schwindet

Nach der verpatzten Einführung seiner Gesundheitsreform hat US-Präsident Barack Obama von seinen eigenen Parteifreunden einen Denkzettel verpasst bekommen. Zahlreiche Demokraten schlugen sich bei einer Abstimmung im Repräsentantenhaus auf die Seite der Republikaner. mehr...

US-Kongress Demokraten und Republikaner einigen sich im Haushaltsstreit

Der nächste Shutdown ist vorerst abgewendet: Unterhändler von Republikanern und Demokraten streiten im Kongress seit Wochen um den Haushalt, jetzt haben sie sich zu einem Kompromiss durchgerungen. Sie müssen allerdings noch ihre Parteien überzeugen. mehr...

454245687 US-Haushaltsstreit Ein Kompromiss? Ein Wunder!

Keine höheren Steuern, keine Sozialkürzungen: Weil Demokraten und Republikaner auf ihre Maximalwünsche verzichten, kommt es zu einem Deal. Damit wird die Dauerkrise bis 2015 verschoben. Republikaner Paul Ryan fühlt sich als Sieger - und auf Präsident Obama warten stürmische Zeiten. Von Matthias Kolb mehr... US-Blog

459498847 Obamas Strategie 2014 Kompromiss oder Konfrontation

2013 war ein mieses Jahr für Obama. NSA-Skandal, Obamacare, dem US-Präsidenten gelang nur wenig. Nun muss er sich entscheiden: Soll er 2014 auf die Republikaner zugehen, um Mini-Reformen durchzusetzen oder polarisieren, damit die Demokraten bei den Kongresswahlen eine Chance haben? Von Matthias Kolb mehr... US-Blog

Member of protest group, Code Pink, Cayman Macdonald  protests against U.S. President Obama and NSA before his arrival at Department of Justice in Washington Reaktionen auf Obamas Rede 3,5 von 12 Punkten auf der NSA-Reformskala

Manche fürchten, in die Zeit vor dem 11. September 2001 zurückversetzt zu werden. Andere warnen vor einer Welt voller Misstrauen. Obamas Rede zum NSA-Skandal bringt dem Präsidenten nur wenig Lob ein, dafür aber viel Kritik vor allem von Bürgerrechtlern. Ein Überblick. Von Pascal Paukner, San Francisco mehr...

453773263 Vor der Rede zur Lage der Nation Obamas letzter Frühling

NSA-Skandal, Ringen um ein Eingreifen in Syrien, verkorkste Gesundheitsreform - 2013 war für Barack Obama politisch eher ein furchtbares Jahr. Jetzt geht er in die Offensive: Er möchte künftig präsidentieller auftreten und sich nicht mehr vom Kongress treiben lassen. Die Rede zur Lage der Nation heute Nacht ist seine letzte Chance für einen Neustart. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

U.S. President Barack Obama smiles as he arrives to deliver his State of the Union speech on Capitol Hill in Washington Rede zur Lage der Nation Obamas später Traum

Meinung Obamas "State of the Union Address" enthält eine wunderbare Botschaft, doch sie kommt zu spät. Der US-Präsident hat nur noch wenig Zeit, sein Versprechen von Wohlstand zu erfüllen. Er weiß, dass er dafür auf Konfrontationskurs mit dem Kongress gehen muss. Ein Kommentar von Nicolas Richter, New York mehr...