Wirtschaftliche Folgen von Seuchen Ebola infiziert die Wirtschaft
Ebola in Liberia Video

Bauern können ihre Felder nicht bestellen, ausländische Firmen ziehen Mitarbeiter ab, es droht eine Hungerkrise. Wenn die Ebola-Epidemie in Westafrika nicht eingedämmt wird, hat das dramatische wirtschaftliche Folgen für den gesamten Kontinent. Von Christina Berndt, Helga Einecke, Jens Flottau, Silvia Liebrich und Tobias Zick mehr... 360° Seuchen

Gedenken an erstochenen Flüchtling Prozess in Berlin "Er war am falschen Ort, er hatte Pech"

Ein Flüchtling ersticht einen anderen Flüchtling. Ob es Notwehr oder Totschlag war, muss nun das Berliner Landgericht klären. Der Verteidiger des Angeklagten Nfamara J. spricht von einem Unglück. Von Verena Mayer mehr...

Politicker Gambia verlässt Commonwealth

Das westafrikanische Land Gambia hat angekündigt, den Commonwealth of Nations zu verlassen. Über die Gründe wird nun spekuliert. mehr... Politicker

Westafrika Gambia will alle Todesurteile bis September vollstrecken

Fast 30 Jahre lang hat Gambia die Todesstrafe nicht mehr angewendet. Jetzt kündigt der Präsident des westafrikanischen Staates an, dass alle zum Tode verurteilten Gefangenen hingerichtet werden sollen - und zwar innerhalb weniger Wochen. mehr...

Weißwein in einer Bar in Guinea-Bissau 13. Station in Banjul, Gambia Bremen

Von einer Fahrt nach Banjul wurde abgeraten. Gambia habe zwar das größte Herz West-Afrikas für den Tourismus, aber das kleinste für seinesgleichen. Nun saß der Reisende in einer Bar namens "Bremen". Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht. Von Michael Glawogger mehr... Doku-Blog

Gambias Präsident Yahya Jammeh, AFP Hass auf Homosexuelle Appell an Gambias Staatschef

Menschenrechtler fordern von Gambias Präsidenten, seine Drohungen gegen Schwule und Lesben zu widerrufen - er hatte unter anderem davon gesprochen, Homosexuelle enthaupten lassen zu wollen. mehr...

Gambia - Sundowner an Afrikas Westküste Gambia führt Vier-Tage-Woche ein Mehr Freizeit, weniger Freiheit

Die Ankündigung klingt verlockend: Statt fünf Tage müssen Angestellte im öffentlichen Dienst in Gambia bald nur noch vier Tage arbeiten. Der Arbeitgeber des Jahres ist Präsident Yayha Jammeh aber mitnichten. Sondern ein Diktator mit Allmachtsphantasien. Von Johanna Bruckner mehr...

Jermaine Jackson Jermaine Jackson lobt Gambias Machthaber Jammeh Jermaine Jackson lobt Gambias Machthaber Jammeh "Ein sehr, sehr echter Mensch"

Yahya Jammeh, Präsident von Gambia, behauptet schon einmal, seine Landsleute allein durch Handauflegen von Aids, Asthma und Diabetes zu heilen. Kostenlos und binnen fünf Minuten. Jermaine Jackson, Bruder des verstorbenen Pop-Sängers, hält dies nicht von irrlichternden Lobeshymnen ab. Von Tim Neshitov mehr...

Mit Bananen gegen Aids Gambia Mit Bananen gegen Aids

Gambias Präsident ist sich sicher, die Immunschwächekrankheit mit seiner Medizinmann-Methode heilen zu können. mehr...

Gedenken an erstochenen Flüchtling Flüchtlingslager in Berlin Massenquartier mit ungeklärtem Status

Hunderte Flüchtlinge haben in Kreuzberg eine ehemalige Schule besetzt. Dort leben sie unter widrigsten Bedingungen, mehr oder weniger sich selbst überlassen. Doch selbst nach einem tödlichen Streit wollen die meisten das Gebäude nicht verlassen. Von Verena Mayer mehr...

Gedenken an erstochenen Flüchtling Flüchtlinge in Berlin "Ich bitte um mein Leben"

Schlägereien, Messerstechereien, Drogen: Die etwa 200 Flüchtlinge, die in der Berliner Gerhart-Hauptmann-Schule untergebracht sind, leben in einem Klima der Gewalt. Die Zustände sind symbolisch für das Versagen des Senats. Von Verena Mayer mehr...

Robben of the Netherlands celebrates the goal of his teammate Depay during their 2014 World Cup Group B soccer match against Chile at the Corinthians arena in Sao Paulo Hollands spätes 2:0 gegen Chile Robben rennt den Chilenen davon

Vorsicht vor diesen sagenhaften Holländern: 77 Minuten lang mühen sich Arjen Robben und seine Kollegen, dann knacken sie Chiles Beton-Abwehr. Nach dem 2:0 und dem dritten Sieg in Serie schließt die Elftal die Gruppe B verdient auf Platz eins ab. Von Peter Burghardt mehr...

Abitur Abi-Aufgaben 2014 Das müssen bayerische Abiturienten wissen

Eine Rede von Friedrich Christian Delius erörtern, Wahrscheinlichkeiten berechnen oder eine differenzierte Stellungnahme zum Nahost-Konflikt entwickeln - hätten Sie's gekonnt? Eine Auswahl der Abi-Aufgaben aus Bayern. mehr...

Death Toll Rises in Philippines Following Impact Of Super Typhoon *** BESTPIX *** Weltklimakonferenz in Polen Im Zeichen des Taifuns

Das Ausmaß der Zerstörung durch den Taifun "Haiyan" schockiert die Welt - und verleiht der heute beginnenden Weltklimakonferenz neue Brisanz. Die Diplomaten müssen einen Weg finden, um klimabedingte Schäden zu bewältigen. Die Frage ist heikel, denn die Industriestaaten schrecken vor jeder Festlegung zurück. Von Michael Bauchmüller und Christopher Schrader mehr...

Korruption Krisengeschütteltes Spanien rutscht im Transparency-Index ab

Transparency International stellt den neuen Korruptions-Wahrnehmungsindex vor. Die unbestechlichsten Beamten und Politiker arbeiten demnach in Nordeuropa und Down Under, Spanien verschlechtert sich nach mehreren Skandalen deutlich. Und Deutschland? Gehört nicht zu den saubersten Staaten. mehr...

Revelino Mondehi Cant be silent Film in München Eine Bühne für Flüchtlinge

Reggae-Sänger Revelino Mondehi ist vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat geflohen. Eine deutsche Band hat sein Talent entdeckt - und ihn mit auf Tour genommen. Nun erzählt ein Film in München seine Geschichte. Von Caro Lobig mehr...

Geburtenregistrierung 230 Millionen Kinder sind für Behörden unsichtbar

Jedes dritte Kind unter fünf Jahren weltweit ist nicht offiziell registriert. In den vergangenen zehn Jahren ist diese Zahl zwar gesunken, doch die Folgen für papierlose Kinder sind gravierend. Von Caro Lobig mehr...

Guangzhou Evergrande FC v Bayern Muenchen - FIFA Club World Cup Semi Final Neue Technologie bei der Klub-WM Weißer Schaum, der Zeit kostet

Als erste deutsche Mannschaft erlebt der FC Bayern bei der Klub-WM, wie technische Hilfsmittel den Fußball revolutionieren sollen. Die Torlinientechnik und ein sprayender Schiedsrichter sorgen für Unverständnis. Doch Trainer Pep Guardiola mag den weißen Schaum. Von Jonas Beckenkamp, Agadir mehr...

Amnesty-Bericht zur Todesstrafe Wo Staaten töten

Schockierende Zahlen von Amnesty International: Im Vergleich zu 2012 sind im Vorjahr weltweit 100 Menschen mehr hingerichtet worden - die meisten der insgesamt 778 in Iran und im Irak. Auf Platz vier liegen die USA. mehr...

Denkmal-Zentrum in Kigali Chefankläger Jallow zum UN-Ruandatribunal "Wir können nur eine kleine Anzahl von Tätern auswählen"

Mehr als 800 000 Menschen wurden vor 20 Jahren in Ruanda ermordet, doch nur 84 Tatverdächtige mussten sich dafür vor dem Internationalen Strafgerichtshof für Ruanda verantworten. Im SZ.de-Gespräch erläutert Chefankläger Jallow, was dennoch erreicht wurde. Von Ronen Steinke mehr...

Grafing Asyl Rührendes Gedenken Rührendes Gedenken Grafinger verabschieden sich von Mamadou Diouf

Zur Trauerfeier für den verstorbenen Asylbewerber kommen fast 100 Menschen in den örtlichen Jugendtreff. Von Thorsten Rienth mehr...

- Die dienstältesten Autokraten weltweit Marathon an der Macht

Wählerlisten manipuliert, Journalisten bedroht: Vor der Wahl in Simbabwe scheint Präsident Mugabe alles zu versuchen, auch in seinem 33. Jahr im Amt zu bleiben. Er ist nicht der einzige Langzeit-Herrscher - einige Staatsoberhäupter halten sich seit Jahrzehnten mit drastischen Mitteln an der Macht. Von Carina Huppertz mehr...

Toilettenartikel-Verkäuferin in Freetown, Sierra Leone 14. Station in Freetown, Sierra Leone Oh, Freetown!

Auf seiner Weltreise macht Dokumentarfilmer Michael Glawogger in Sierra Leones Hauptstadt Freetown Station. Dort geriet er zugleich in einen Stau und eine Toilettenartikel-Verkäuferin posierte für ein Foto. Wenn das kein Grund ist, diese Stadt sofort zu lieben. Eine fiktive Geschichte, die auf ganz realen Beobachtungen beruht. Von Michael Glawogger mehr...

Mücken, die den Malaria-Erreger tragen, werden vom menschlichen Schweißgeruch besonders stark angezogen Infektionskrankheit Malaria-Erreger manipulieren Moskitos

Wenn Stechmücken vom Malaria-Erreger befallen sind, werden sie stärker vom menschlichen Duft angezogen als nicht infizierte Mücken. Offenbar beeinflussen die Einzeller den Geruchssinn der Insekten. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Asylbewerber 47 Syrer am Frankfurter Flughafen aufgegriffen

Die Bundespolizei hat am Frankfurter Flughafen eine Gruppe von 47 Syrern aufgegriffen. mehr... Politicker