âĞBerlin âē München unter vier Stunden. In 177 Tagen!âĜ
Deutsche Bahn

Die neue ICE-Strecke ist wie eine U-Bahn durch den Thüringer Wald

22 Tunnel, 29 Brücken, ausufernde Baukosten: Ab Dezember soll der ICE von München nach Berlin nur vier Stunden brauchen. Ein Megaprojekt, das viel Kritik erntet - und Metalldiebe anlockt.

Von Marco Völklein

ICE der Deutschen Bahn
Deutsche Bahn

Ein Tag im Leben eines ICE

Ein ausgeklügeltes Organisations-System soll den Schnellzug über eine 24-Stunden-Schicht fit halten - und den Fahrgästen eine angenehme Reise bescheren. Das gelingt nicht immer.

Reportage von Marco Völklein

Lokführer Lutz Prüfer in einem ICE der Deutschen Bahn. 6 Bilder
Deutsche Bahn

Diese Menschen halten einen ICE in Bewegung

Vom Techniker über Lokführer und Reinigungspersonal bis zur Zugchefin: Diese Personen sind nötig, damit der Schnellzug fast 24 Stunden durchfahren kann.

Von Marco Völklein

Die Sauschwänzlebahn fährt aus einem Tunnel heraus.
Eisenbahnnostalgie

Warum die Mopsfledermaus die "Sauschwänzlebahn" bedroht

Vor 130 Jahren startete der Bau der spektakulären Bahntrasse durch den Schwarzwald. Die Konstruktion begeistert noch heute - doch es wird immer schwieriger, sie zu erhalten.

Von Marco Völklein

Die Junkers Ju 52, "Tante" Ju, in der Lufthansa-Flugwerft in Hamburg
Luftfahrt-Historie

Eine Million Euro für das fliegende Denkmal

Die Junkers Ju 52, die Traditionsmaschine der Lufthansa, ist schon über 80 Jahre alt. Damit "Tante Ju" ihren Hundertsten in der Luft erlebt, wird sie derzeit restauriert - mit riesigem Aufwand.

Von Marco Völklein

Die Junkers Ju 52, die "Tante Ju", in der Lufthansa-Flugwerft in Hamburg 8 Bilder
Luftfahrt

Die Junkers Ju 52 in Bildern

Bereits seit 2015 wird die "Tante Ju" in der Hamburger Lufthansa-Werft aufwändig restauriert. Wie die Experten dabei vorgehen.

Von Marco Völklein

Güterzüge auf einem Rangierbahnhof in Hagen
Güterverkehr

Das Verkehrsministerium bremst die 740-Meter-Güterzüge

Mehr Güter von der Straße auf die Schiene? Dafür müsste das Schienennetz angepasst werden. Eigentlich kein Problem, doch die Pläne versacken bei Alexander Dobrindt.

Von Marco Völklein

Ganz Elovation Epox mit Torqueedo Deep Blue 80i
Elektro-Boote

Selbst bei Vollgas herrscht Ruhe

Inzwischen fahren sogar Yachten elektrisch: Eine neue Generation von E-Antrieben revolutioniert den Bootsbau. Weltmarktführer ist eine Firma aus Bayern.

Von Patrick Illinger

Maglev-Passagiere bei der Weltrekordfahrt.
Neuer Geschwindigkeitsrekord

Schneller als der Transrapid

603 km/h bei einer Weltrekordfahrt: Der japanische Magnetschwebezug Maglev ist nun offiziell die schnellste Bahn der Welt. Im Normalbetrieb soll der Zug kaum langsamer fahren.

Maglev-Passagiere bei der Weltrekordfahrt. 01:02
Rekordfahrt

Magnetbahn fährt über 600 km/h schnell

Noch nie war ein Zug schneller. Die japanische Magnetschwebebahn Maglev hat auf einer Testfahrt eine Geschwindigkeit von 603 km/h erreicht.

Erste vollautomatische U-Bahn in Nürnberg
Analyse
Fahrerlose Züge

Dann eben ohne Lokführer

Fahrerlose Züge sind technisch längst machbar. In vielen Städten, darunter in Nürnberg, fahren schon seit vielen Jahren U-Bahnen ohne Lokführer. Im Fernverkehr bleiben sie dennoch eine Zukunftsvision. Das liegt vor allem an den Fahrgästen.

Von Thomas Harloff

Flugzeug, Airbus, FLuglärm, Flughafen
Fluglärm

Lufthansa macht Jets leiser

Der Flüsterjet ist noch nicht erfunden, aber die Techniker tüfteln an leiseren Flugzeugen. Lufthansa rüstet ältere Maschinen nach und achtet beim Neukauf von Maschinen auf Lärmschutz. Das soll den Fluglärm an der Quelle reduzieren - und das ist erst der Anfang.

Marmaray, Zug, Bosporus, Tunnel, Istanbul
Nach fast zehn Jahren Bauzeit

Türkei eröffnet Bahntunnel unter dem Bosporus

Das Marmaray-Projekt verbindet Europa und Asien: 56 Meter unter dem Meer hat die Türkei den ersten Transkontinental-Tunnel der Welt eröffnet. Vorerst können die Fahrgäste allerdings nur mit der S-Bahn zwischen den Kontinenten pendeln.

Terrafugia, TF-X, Flugzeug
Terrafugia TF-X

Dieses Auto soll fliegen können

Fliegen ohne Flugschein und bei Bedarf den Stau unter sich lassen: Mit dem fliegenden Auto TF-X von Terrafugia könnte das möglich werden. Doch das Projekt soll erst im kommenden Jahrzehnt verkaufsreif sein. Ob seine Technik dann noch modern ist?

Japan, Maglev, Schnellzug, Magnetschwebegabn, Hochgeschwindigkeitszug
Japanischer Hochgeschwindigkeitszug

Mit 500 km/h nach Tokio

Rasend schnell: Bei aktuellen Testfahrten in Japan beschleunigen die Magnetschwebebahnen der Maglev-Serie mit Passagieren an Bord auf bis zu 500 km/h. 2027 soll der erste Streckenabschnitt zwischen Tokio und Nagoya in Betrieb genommen werden.

Bahn, Deutsche Bahn, Zug, Verspätung, ÖPNV
Verspätungen an Ostern

Viele Baustellen behindern Bahnreisende

Heute beginnt die große Reisewelle zu Ostern. Und ausgerechnet über die Feiertage baut die Bahn an ihrem Schienennetz. Verspätungen bis zu 60 Minuten sind die Folge. Doch Verkehrsexperten zeigen Verständnis für den Zeitpunkt der Bauarbeiten.

Von Daniela Kuhr

Nord-Ostsee-Kanal, Nordostseekanal, Schifffahrt, Schleusen
Marode Schleusen

Schotten dicht am Nord-Ostsee-Kanal

Katastrophe mit Ansage: Der Nord-Ostsee-Kanal ist gesperrt. Marode Schleusen müssen repariert werden. Das bedeutet 900 Kilometer Umweg für Schiffe und massive finanzielle Verluste für alle Beteiligten. Die Schlammschlacht um die Schuldfrage ist in vollem Gange.

Von Charlotte Frank

Boot 2013 Düsseldorf, Boot 2013, Boot 11 Bilder
Schiffsmesse "Boot 2013"

Die Highlights der Düsseldorfer Schiffsmesse

Fast 100 Tonnen wiegt die schwerste Yacht auf der diesjährigen Schiffsmesse in Düsseldorf. Kostenpunkt für die "Princess": 6,75 Millionen Euro. Doch die Ausstellung hat auch für den kleineren Geldbeutel die passenden Exponate. Das sind die Highlights der "Boot 2013".

Boot, Messe, Düsseldorf, Boot 2013
Schiffsmesse "Boot 2013"

Trockenzeit

Es ist wieder Bootsmesse in Düsseldorf. Doch mit Superlativen und noch mehr Luxus ist es erst mal vorbei. Seit Griechen und Italiener sparen müssen, gibt es Yachten im Sonderangebot. Harte Zeiten für die Hersteller.

Von Stefan Weber

Straßenbahn, ÖPNV, öffentlicher Nahverkehr
Renaissance der Tram

"Die Auftragsbücher der Hersteller sind gut gefüllt"

Immer mehr Fahrgäste nutzen öffentliche Verkehrsmittel in Großstädten. Straßenbahnen werden darum immer wichtiger. Dabei galten sie lange als veraltet. Doch die Finanznot der Kommunen und moderne Techniken verhelfen dem Verkehrsmittel zu einer ungeahnten Renaissance.

Von Klaus Koch

Siemens lässt neuen Liefertermin für ICE-Züge offen
Warten auf den neuen ICE

Schnellzug im Schneckentempo

Schon im Dezember 2011 sollte der neue ICE auf die Gleise kommen. Siemens wollte die Züge nun fertigstellen, hat die Lieferung an die Deutsche Bahn aber erneut verschoben. Bahnkunden sollten auf einen milden Winter hoffen.

Von Sascha Gorhau

Schweiz, Boot, Schiff, Handelsflotte
Auf hoher See

Die Schweiz und die Seefahrt

Den Willen, eine seefahrende Nation zu sein, kann auch ein Gebirge nicht bremsen: Noch heute unterhält die Schweiz eine kleine Handelsflotte - ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg. Doch keine Angst: Ihrer Neutralität verpflichtet, haben die Eidgenossen bis heute keine Kriegsmarine.

Von Klaus C. Koch

Ubahn, Sbahn, Mobilität, Schiene, Bahn, Schienenverkehr, ÖPNV
Schienenverkehr von morgen

So sollen die Bahnen besser werden

Nächste Haltestelle: Marienplatz. Doch vielleicht verlassen Sie bald die Bahn dort nicht mehr durch eine Türe - die ganze Seite des Fahrzeugs könnte sich öffnen. Diese und andere Ideen diskutieren Mobilitätsexperten, um den Schienenverkehr der Zukunft effizienter zu gestalten.

Von Klaus C. Koch

Nervengift, Flugzeug, Cockpit, Pilot
Nervengifte im Flugzeug

"Wie nasse Socken"

Die Industrie beschwichtigt, Piloten warnen: Nervengifte können über die Luftzufuhr in die Flugzeugkabine gelangen, in Deutschland sind bis zu zehn Flüge pro Woche betroffen. Nachdem Germanwings zuletzt notlanden musste, wurde bekannt: Die Debatte schwelt schon seit Jahren. Wie groß ist das Risiko wirklich?

Von Andreas Spaeth

ANTONOW 225
Luftfrachter von Antonow

Lademeister der Lüfte

Bei Bedarf bis zu 250 Tonnen im Bauch: Die gigantischen Antonow-Frachtflugzeuge wurden im Kalten Krieg entwickelt - und sind noch immer gefragt. Jetzt wird über ein neues Modell spekuliert.

Von Andreas Spaeth