Internationale Luftfahrt-Ausstellung:Der Himmel über Berlin

Sie ist die älteste Flugmesse der Welt: Mehr als 1200 Aussteller zeigen derzeit auf der Internationalen Luftfahrt-Ausstellung (ILA) knapp 270 alte und neue Fluggeräte. Auch Einblicke in den Weltraum gewährt die Ausstellung. Die spektakulärsten Bilder.

19 Bilder

Zuschauer auf der ILA

Quelle: dpa

1 / 19

Sie ist die älteste Flugmesse der Welt: Mehr als 1200 Aussteller zeigen derzeit auf der Internationalen Luftfahrt-Ausstellung (ILA) knapp 270 alte und neue Fluggeräte. Auch Einblicke in den Weltraum gewährt die Ausstellung. Die spektakulärsten Bilder.

Ooooh. Aaaah. Besucher der Luftfahrtschau stehen dichtgedrängt auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Schönefeld bei Berlin und verfolgen das Flugprogramm. Im Hintergrund ...

Luftfahrtschau ILA - Eröffnungstag

Quelle: dpa

2 / 19

... steht ein Airbus A380, das größte Passagierflugzeug der Welt.

Luftfahrtschau ILA

Quelle: dpa

3 / 19

Zwei Jagdflugzeuge der türkischen Luftwaffe absolvieren ihren Abnahmeflug für die Publikumstage. Erst wenn sie diesen bestehen, dürfen sie vor den Augen der Zuschauer ihre Kunststücke zeigen.

Luftfahrtschau ILA

Quelle: dpa

4 / 19

Die Show der türkischen türkischen Luftwaffe wird noch spektakulärer, wenn sich zu den beiden Kampfjets noch weitere gesellen.

Bis 2018 System zur Entsorgung von Weltraumschrott geplant

Quelle: dapd

5 / 19

Auch der Weltraum ist ein Thema auf der ILA: Diese Grafik der europäischen Raumfahrtbehörde ESA zeigt die Verteilung des Weltraummülls über der Erde, dabei werden die Trümmer zu Demonstrationszwecken übertrieben groß im Verhältnis zur Erde dargestellt. Ein neues System zur Entsorgung von Weltraumschrott soll im Jahr 2018 einsatzfähig sein. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) beauftragte die EADS-Tochter Astrium mit der abschließenden Vorbereitung der "Deutschen Orbitalen Servicing Mission" (DEOS).

Projekt DEOS - Deutsche Orbitale Servicing Mission

Quelle: dpa

6 / 19

Diese Darstellung zeigt das Greifen des Client (links) durch den Servicer-Satelliten und illustriert das deutsche DEOS-Projekt, das auf der Luft- und Raumfahrtmesse ILA vorgestellt wird. Zusätzlich soll DEOS Möglichkeiten einer kontrollierten Entsorgung von defekten Satelliten im Weltall aufzeigen. DEOS besteht aus zwei Satelliten, einem so genannten "Client" und einem "Servicer". Die beiden Satelliten werden gemeinsam auf einer Rakete gestartet und auf eine Umlaufbahn von 550 Kilometern Höhe gebracht.

Luftfahrtschau ILA - Eröffnung

Quelle: dpa

7 / 19

1200 Aussteller aus 46 Ländern zeigen über 270 Fluggeräte - erstmals auf dem neuen Berlin ExpoCenter Airport direkt neben dem künftigen Hauptstadtflughafen.

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2012

Quelle: dapd

8 / 19

Hybrid aus Hubschrauber und Propellermaschine: Ein Eurocopter X3 fliegt über die ILA. Doch Eurocopter kann auch anders, ...

Luftfahrtschau ILA - Eröffnung

Quelle: dpa

9 / 19

... zum Beispiel auf dem Kopf fliegen. Dieses Kunststück zeigt allerdings kein X3, sondern ein Exemplar des Modells Tiger.

Luftfahrtschau ILA

Quelle: dpa

10 / 19

Doch auch die polnischen Militärflieger zeigen ihre Kunststücke in der Luft. Polen ist offizielles Partnerland der ILA 2012.

Luftfahrtschau ILA - Eröffnung

Quelle: dpa

11 / 19

Eine Staffel der Schulungsflugzeuge PZL TS-11 ISKRA der polnischen Air Force.

Luftfahrtschau ILA - Eröffnung

Quelle: dpa

12 / 19

Die polnischen Kampfpiloten sind zu rein friedlichen Zwecken auf dem Berliner Flughafen. Um das zu verdeutlichen, malen zwei Piloten mit ihren Maschinen vom Typ Zlin 50 LS mit Rauch ein Herz in den Himmel.

Luftfahrtschau ILA - Eröffnung

Quelle: dpa

13 / 19

Die ILA ist eine Messe für Besucher: In dem täuschend echt aussehenden Holz-Nachbau eines Eurofighters kann man sich ablichten lassen.

Luftfahrtschau ILA - Eröffnung

Quelle: dpa

14 / 19

Auf der ILA können Besucher den Ernstfall proben, zum Beispiel bei einem Test im Flugsimulator.

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2012

Quelle: dapd

15 / 19

Ein Offizier (rechts) der US-amerikanischen Luftwaffe United States Air Force erklärt das Cockpit eines Mehrzweckkampfjets des US-amerikanischen Herstellers General Dynamics vom Typ F16 CJ Viper, das vor einem Militärflugzeug des Herstellers Global Military Aircraft Systems vom Typ C-27 Globemaster steht.

Airbus A400M

Quelle: dpa

16 / 19

Nach jahrelanger Verzögerung geht der neue Militärtransporter der Luftwaffe an den Start. Der Airbus A400 M soll bis 2019 die veraltete Transall ablösen. Er soll ab 2013 ausgeliefert werden.

Erste Landung auf neuer Landebahn am Hauptstadtflughafen

Quelle: dpa

17 / 19

Internationale Luftfahrt-Ausstellung:Erste Landung auf neuer Landebahn am Hauptstadtflughafen

Die alte Transall hatte dafür die erste Landung auf der neuen Landebahn am Hauptstadtflughafen: Schon am Donnerstag, dem 6. September, startete eine Transall der Luftwaffe von der neuen Landebahn des Flughafens Berlin-Brandenburg Airport in Schönefeld. Im Hintergrund ist das neue Terminal des zukünftigen Hauptstadtflughafens zu sehen. Die Transall war kurz zuvor als erstes Flugzeug überhaupt auf der neuen Start- und Landebahn gelandet und kurz danach wieder gestartet.

Vorbereitung für die ILA

Quelle: dpa

18 / 19

Auch klassische Flugzeugmodelle haben ihren Platz auf der ILA, im Bild eine Messerschmidt ME 262.

Vorbereitung für die ILA

Quelle: dpa

19 / 19

Auszeit: Piloten eines Lockheed P-3C Orion Aufklärungsflugzeuges sitzen unter der Tragfläche, während im Hintergrund ein Airbus A400M vorbei fährt.

© süddeutsche.de/dapd/dpa/goro/mahu/mri
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema