Wilbur Wright zum 100. TodestagZwölf Sekunden für die Ewigkeit

Am 17. Dezember 1903 gelang der erste kontrollierte Motorflug der Menschheit. Er dauerte zwölf Sekunden. Der US-Amerikaner Wilbur Wright machte damit seinen Lebenstraum wahr. Zusammen mit seinem Bruder Orville hat er den Grundstein für die moderne Luftfahrt gelegt.

Wilbur Wright zum 100. Todestag – Zwölf Sekunden für die Ewigkeit

Am 17. Dezember 1903 gelang der erste gesteuerte Motorflug der Menschheit. Er dauerte 12 Sekunden. Der US-Amerikaner Wilbur Wright machte damit seinen Lebenstraum wahr. Zusammen mit seinem Bruder Orville ist er der Erfinder des Motorflugzeugs.

Wilbur Wright - das Bild zeigt ihn zirka im Jahr 1912 - wuchs als drittes von sieben Kindern des protestantischen Bischofs Milton Wright auf, erst in Indiana, dann in Dayton im US-Bundesstaat Ohio. Zusammen mit seinem jüngeren Bruder Orville (1871-1948) widmete er sich schon früh der Luftfahrt. So früh und so intensiv, dass beide Brüder keinen Abschluss an der Highschool erlangten.

Bild: Getty Images 30. Mai 2012, 15:172012-05-30 15:17:52 © süddeutsche.de/dd