WM-Debatte um "One Love"-Binde:Das Rätsel um die Drohung

Lesezeit: 3 min

Fußball-WM 2022 in Katar: Protest der Nationalmannschaft vor dem Japan-Spiel

Keine bunte Binde, aber eine Geste: Die deutschen Nationalspieler halten sich vor dem WM-Auftakt gegen Japan als Zeichen des Protests die Hand vor den Mund.

(Foto: Laci Perenyi/Imago)

Der DFB verzichtet bei der WM auf die bunte "One Love"-Binde - aus Angst vor Fifa-Sanktionen. Aber vor welchen genau? Der Verband verhält sich widersprüchlich und irritierend.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Ein deutscher Vertreter trug sie dann doch, die bunte "One Love"-Binde. Das war Bundesinnenministerin Nancy Faeser, oben auf der Tribüne neben Gianni Infantino, dem Boss des Fußball-Weltverbandes Fifa. Aber auf dem Spielfeld war der Stoff nicht zu sehen beim Spiel der Deutschen gegen Japan (1:2): Manuel Neuer zog wie die übrigen Spielführer dieser WM die von der Fifa gestellte Binde über.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Antithrombose-Mittel
Gerinnungshemmer können im Notfall gefährlich werden
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Woman  holds on to a sore knee after jogging; Knie Schoettle MAgazin Interview
Gesundheit
"Eine gute Beweglichkeit in der Hüfte ist das Beste für Ihr Knie"
Zur SZ-Startseite