bedeckt München 15°

SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Nachsitzen Hausaufgaben schreiben lernen NAchhilfe Hausaufgabenbetreuumg Mittagsbetreuung Grundschu

In Deutschland wünschen sich laut DJI-Studie 71 Prozent der Eltern eine Ganztagsbetreuung für ihre Kinder. Derzeit gibt es aber nur für 48 Prozent ein entsprechendes Angebot.

(Foto: Sven Simon/imago)

Was heute wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

So teuer wird der Ausbau der Ganztagsbetreuung. Die Koalition möchte bis 2025 ein Recht auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter schaffen. Dies zu realisieren, wird Bund und Länder mehrere Milliarden Euro kosten. Einer aktuellen Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI) zufolge wünschen sich mehr als 70 Prozent der Eltern eine Ganztagsbetreuung für ihr Kind. Von Edeltraud Rattenhuber

May will erneut über Brexit-Abkommen abstimmen lassen. Anfang Juni wird die britische Premierministerin es laut einer Mitteilung ihres Büros wieder versuchen. Dreimal ist sie bereits gescheitert. Wie sie diesmal eine Mehrheit für ihren Plan bekommen möchte, ist unklar. Die Details

Koalitionsspitzen einigen sich auf Verbesserungen für Paketboten. Union und SPD sind bemüht, kurz vor der Europawahl Handlungsfähigkeit zu demonstrieren. Arbeitsbedingungen der Paketzusteller sollen besser werden, im Gegenzug sollen kleine und mittelständische Unternehmen an anderer Stelle entlastet werden. Mike Szymanski berichtet.

Flixbus attackiert Deutsche Bahn. Durch den geplanten Deutschlandtakt von Verkehrsminister Scheuer sehen private Bahn-Konkurrenten massive Nachteile - und Probleme für Passagiere und Klima. Sie fürchten, dass es in einem engmaschigen Takt noch schwerer wird, Kunden alternative Angebote zu ICEs und ICs zu machen. Von Markus Balser

USA versetzen Truppen im Irak in hohe Alarmbereitschaft. Es gebe "glaubhafte Bedrohungen" durch von Iran unterstützte Kräfte, so das US-Militär. Ein britischer Kommandeur vor Ort widerspricht dieser Einschätzung allerdings. Zur Meldung

Alabama verabschiedet fast vollständiges Abtreibungsverbot. Durch die Entscheidung des Senats des US-Bundesstaates machen Ärzte sich auch bei Schwangerschaftsabbrüchen nach Vergewaltigungen oder Inzest strafbar. Das Gesetz widerspricht allerdings einem mehr als 40 Jahre alten Urteil des Supreme Court. Die Details

Was wichtig wird

Christchurch-Gipfel in Paris. Neuseeland und Frankreich machen Druck, um Übertragungen von Terrorangriffen im Internet künftig zu verhindern. Die neuseeländische Premierministerin Ardern trifft dazu mit Frankreichs Präsident Macron in Paris zusammen. Eingeladen sind mehrere Staats- und Regierungschefs, darunter die britische Premierministerin May und Kanadas Premier Trudeau.

Kabinett berät Mindestlohn für Azubis. Auszubildende sollen künftig in allen Branchen mindestens 515 Euro pro Monat verdienen. Bildungsministerin Karliczek will erstmals in Deutschland eine gesetzliche Untergrenze für die Vergütung von Lehrlingen festschreiben.

Spitzenkandidaten der Europawahl debattieren öffentlich im Europaparlament. Gut eine Woche vor der Wahl wollen Weber, Timmermans und Co. die Debatte nutzen, um sich eindeutiger zu positionieren.

Frühstücksflocke

Gurr, Gurr, Gurr! Tauben lassen sich nicht leicht loswerden, nicht durch Falken, nicht durch Spikes, nicht durch Verhütungsmittel. Vielleicht sollte man einfach mal nett zu ihnen sein: Mit guten Lebensbedinungen in eigens gebauten Taubenschlägen haben einige Städte die Zahl der Tauben reduziert - und die Stadt mit den Tieren versöhnt. Von Thomas Hahn