China:"Die systemische Herausforderung ist noch größer als durch Putins Russland"

Lesezeit: 5 min

FDP-Parteivize Johannes Vogel

"In diesem neuen Systemwettbewerb muss man Autokraten ernst und wörtlich nehmen": der Bundestagsabgeordnete und FDP-Parteivize Johannes Vogel.

(Foto: Thomas Trutschel/imago/photothek)

FDP-Vize Johannes Vogel beobachtet seit mehreren Jahren Chinas Entwicklung. Im Gespräch warnt er vor einem naiven Umgang mit Xi Jinpings Machtstreben und fordert einen "China-Stresstest".

Interview von Daniel Brössler

China widmet sich Johannes Vogel, Vizechef der FDP und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss im Bundestag, schon seit Jahren. 2014 verbrachte er mehrere Monate dort. Im Interview warnt der 40-Jährige vor Naivität im Umgang mit dem Pekinger Machtstreben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Antithrombose-Mittel
Gerinnungshemmer können im Notfall gefährlich werden
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Die Performerin und Choreografin Florentina Holzinger
Kunst
»Sich über Scham hinwegzusetzen hat etwas Ermächtigendes«
Curry
Essen und Trinken
"Man muss einem Curry in der Zubereitung viel Aufmerksamkeit schenken"
Das stumme Mädchen
Internet
Das stumme Mädchen
Zur SZ-Startseite