Bundesumweltministerin Svenja Schulze:"Dann bin ich eben eine Nervensäge"

Government Presents 2020 Climate Report

"Das ist eine Frage der Grundmelodie": Bundesumweltministerin Svenja Schulze wünscht sich, dass die Ministerien beim Umweltschutz besser zusammenarbeiten.

(Foto: Getty)

Bundesumweltministerin Schulze fordert einen Systemwechsel in der Landwirtschaft, sieht den "Drops Verbrennungsmotor gelutscht" und beklagt Reibungsverluste zwischen den Ministerien.

Interview von Michael Bauchmüller, Berlin, und Thomas Hummel

Frau Schulze, als Umweltministerin haben Sie ständig etwas zu nörgeln. Wie fühlt man sich als Nervensäge des Bundeskabinetts?

Zur SZ-Startseite
17.07.2020 - Demonstration von Landwirten am Hauptwerk von Tönnies: Demonstranten von Bauern, die für Tönnies Fleisch i

SZ PlusZukunft der Landwirtschaft
:"Wir werden alle mehr ausgeben müssen"

Peter Strohschneider soll im Streit zwischen Bauern und Umweltschützern vermitteln. Ein Gespräch über Gut-Böse-Differenzen, politische Fehler und die Ignoranz von Verbrauchern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: