bedeckt München 17°

Bundesumweltministerin Svenja Schulze:"Dann bin ich eben eine Nervensäge"

Government Presents 2020 Climate Report

"Das ist eine Frage der Grundmelodie": Bundesumweltministerin Svenja Schulze wünscht sich, dass die Ministerien beim Umweltschutz besser zusammenarbeiten.

(Foto: Getty)

Bundesumweltministerin Schulze fordert einen Systemwechsel in der Landwirtschaft, sieht den "Drops Verbrennungsmotor gelutscht" und beklagt Reibungsverluste zwischen den Ministerien.

Interview von Michael Bauchmüller, Berlin, und Thomas Hummel

Frau Schulze, als Umweltministerin haben Sie ständig etwas zu nörgeln. Wie fühlt man sich als Nervensäge des Bundeskabinetts?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kolumne "Was folgt", 4. Folge
Fast alle sind jünger als ich - nur die Viren sind älter
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Europe, Italy, Amalfi Coast, Positano Beach at twilight (Rob Tilley / DanitaDelimont.com); Positano
Urlaub in Italien
Strand in Sicht
Zur SZ-Startseite