bedeckt München 19°

Archiv für Ressort Wirtschaft - September 2018

2669 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

dpa_5F9A7800FEEDF073
Streit mit US-Börsenaufsicht Elon Musk tritt als Tesla-Verwaltungsratschef zurück

Seinen Posten als Vorstandsvorsitzender darf der Gründer des Elektroautoherstellers aber behalten. Der Rücktritt Musks ist Teil eines Deals mit der US-Börsenaufsicht. Die hatte den Tesla-Chef wegen irreführender Tweets verklagt.

SE_PR_Graeber_David_c_Annette_Hauschild
Reden wir über Geld mit David Graeber "Im Grunde ist das ein perverses System"

SZplus Menschen arbeiten nur wegen seltsamer Moralvorstellungen Acht-Stunden-Tage - 15 Stunden pro Woche würden reichen, sagt Kapitalismuskritiker David Graeber. Ein Gespräch über Bullshit-Jobs. Interview von Alexander Hagelüken und Christian Mayer

2018-07-30T041423Z_2033244931_RC133DB90D70_RTRMADP_3_SIEMENS-RESULTS Video
Korruption im Medizinbereich Wie sauber arbeitet Siemens?

Video Seit dem Skandal um schwarze Kassen will Siemens mit Korruption nichts mehr zu tun haben. SZ-Recherchen zeigen: Das ist gar nicht so leicht. Zumindest nicht im korruptionsanfälligen Medizinsektor in China. Videokolumne von Nicolas Richter

331167859_0-3
"Dreamforce"-Messe Amazing!

SZplus Die Hausmesse des amerikanischen Software-Anbieters Salesforce lockt wieder Hunderttausende Besucher nach San Francisco - die 2000 Dollar zahlen, um dem Chef zu huldigen. Von Malte Conradi, San Francisco

Europahütte1
Europahütte Auf Kante gebaut

SZplus Die Europahütte hoch über dem Brennerpass verdankt ihrem Namen der besonderen Lage: Eine Hälfte steht in Italien, eine in Österreich. Über Symbolik, die das Geschäft auch erschwert Von Max Hägler

dpa_5F9A70007B893441
Zahlungen an chinesische Klinik-Chefs Schmiergeld für Siemens-Produkte geflossen

Exklusiv Beim Verkauf von medizinischen Geräten von Siemens an Krankenhäuser in China haben Zwischenhändler in vielen Fällen Schmiergeld gezahlt. Von Christoph Giesen, Peking, Klaus Ott und Nicolas Richter

aufmacher_16_9
Investigativ-Reportage Siemens und die schmutzigen China-Geschäfte

SZplus Der Konzern gibt sich seit Jahren als Saubermann. Doch Korruptionsurteile wecken Zweifel, ob das Unternehmen sein Geld immer mit ganz makellosen Methoden verdient. Von Christoph Giesen, Klaus Ott und Nicolas Richter

dpa_5F9A640075B9B442
Tesla-Gründer Elon Musk Tüftler, Märtyrer, Alien

Das Justizministerium ermittelt gegen ihn, die Börsenaufsicht will ihn als Tesla-Chef absetzen. Über einen Mann, der die Welt retten und auf dem Mars sterben will. Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Zwischen den Zahlen Auf weißen Sohlen

SZplus Daimler-Chef Zetsche tritt ab - das ist ein schwerer Schlag für die Sneakers-Industrie. Was wird jetzt bloß aus ihrem Stuttgarter Konjunkturprogramm? Von Harald Freiberger

Investoren Unter Geiern

Immer mehr aggressive Investoren nehmen deutsche Firmen ins Visier und dringen auf Veränderungen. Jetzt will sich Thyssenkrupp aufteilen. Ist nun niemand mehr sicher? Von Janis Beenen und Caspar Busse

Frankreich 100 Prozent Schulden

SZplus Das Land lässt genauso viel anschreiben wie es erwirtschaftet - weil die Statistiker neuerdings die Staatsbahn mitrechnen müssen. Präsident Macron hat erklärt, er wolle von der Marke wieder weg - trotz neuer Haushaltsschulden. Von Leo Klimm, Paris

Was kommt Bits & Pretzels

Wenn am Sonntag die amerikanische Bürgerrechtlerin Tarana Burke das Münchner Start-up-Festival Bits&Pretzels eröffnet, ist sie in doppelter Hinsicht die Richtige für die Veranstaltung in der Messe München. Von Ulrich Schäfer

Samstagsessay Mund auf

Deutsche Führungskräfte meiden die öffentliche Diskussion. Sie gehen nicht ins Fernsehen und schweigen zu AfD und Trump. Das diene, glauben sie, den Interessen ihres Unternehmens. Welch ein Irrtum! Von Karl-Heinz Büschemann

Bundesfinanzhof Das Steuerhaus

Die Urteile des Bundesfinanzhofs sind wegweisend für jeden Steuerzahler. Jetzt wird Deutschlands oberstes Finanzgericht 100 Jahre alt und blickt zurück - auch auf die dunklen Episoden seiner Geschichte. Von Veronika Wulf

Nachlass Ach, Gunni!

SZplus Was für ein Erbe: Ein Jahr nach dem Tod von Gunter Gabriel wird das Hausboot des Sängers verkauft. Von Angelika Slavik, Hamburg