Bildstrecke Schimon Peres in Bad Wiessee

Der stellvertretende Ministerpräsident Israels und Friedensnobelpreisträger wohnte der Gründung des deutschen Ablegers seines "Peres Center for Peace" im oberbayerischen Bad Wiessee bei. mehr...

Reportage Schimon Peres, der einsame Optimist

Die Siedler hassen ihn, die Linken halten ihn für einen Verräter - warum Schimon Peres Friedenspläne schmiedet, denen kaum einer eine Chance gibt. Von Thorsten Schmitz mehr...

Schimon Peres Zum Ende von Schimon Peres' Amtszeit Zum Ende von Schimon Peres' Amtszeit Der stille Revolutionär

Ein halbes Jahrhundert hat Schimon Peres die Politik im Nahen Osten geprägt. Der Friedensnobelpreisträger hat viel bewegt. Im eigenen Land genießt er erst in seiner letzten Amtszeit Anerkennung. Von Lara Gruben mehr...

Abdullah Gul Abdullah Gül "Eine Schande für die Menschheit"

Der ehemalige türkische Präsident spricht im SZ-Interview über Flüchtlingsdramen und Europas Verantwortung. Interview von Stefan Braun mehr...

Getty Schimon Peres in Berlin "Nie wieder Rassenlehre"

Israels Präsident Schimon Peres ist vier Tage lang in Deutschland. Er hat ein dichtes Programm - Stationen eines Besuchs. Von In Bildern mehr...

Peres, ddp Schimon Peres in Bayern "Fußball-Spielen heißt: Kämpfen ohne zu töten"

Israels Vize-Premier fährt an den Tegernsee, gründet den deutschen Ableger seines "Peace Centers" und erklärt in blumigen Worten, wie Völkerverständigung funktioniert. Von Oliver Das Gupta mehr...

Schimon Peres Die einzige Wahl

Israels neuer Präsident: Nach 48 Jahren in der Politik gewinnt der Friedensnobelpreisträger und "letzte Optimist" Schimon Peres zum ersten Mal eine Abstimmung, nachdem er seinem Staat schon in Dutzenden Funktionen gedient hat. Von Thorsten Schmitz mehr...

Schimon Peres Schimon Peres Der Weg eines Staatsmanns

Zahlreiche Ministerämter hat Schimon Peres begleitet, mehr als 60 Jahre ist der inzwischen 83-Jährige in der israelischen Politik. Jetzt ist er am Ziel: Er ist 9. Präsident Israels. Wichtige Stationen seines Lebens in Bildern mehr...

Schimon Peres Architekt des Friedens von Oslo

Schimon Peres gilt als Architekt des Friedensvertrags von Oslo, für den er 1994 zusammen mit Jitzchak Rabin und Jassir Arafat den Friedensnobelpreis erhält. Seine Politik ist geprägt von der Hoffnung auf einen dauerhaften Frieden mit den Palästinensern. In Israel gilt der im Ausland hoch angesehene Staatsmann jedoch als Verlierer. Von Birgit Lutz mehr...

Schimon Peres; Israel; Bundestag; AP Schimon Peres im Bundestag "Irans Regime ist eine Gefahr für die ganze Welt"

Eindringliche Worte vor dem Bundestag: Israels Präsident Peres warnt am Holocaust-Gedenktag vor Iran und fordert die Verurteilung noch lebender Nazi-Verbrecher. mehr...

Schimon Peres Der lange Weg zum großen Amt

Die Wahl zum Staatsoberhaupt ist die Krönung seiner Laufbahn: In etwa sechs Jahrzehnten politischer Tätigkeit hatte Peres zwar eine Vielzahl politischer Ämter inne und errang große politische Erfolge - dennoch haftete ihm der Ruf des ewigen Verlierers an. mehr...

Reuven Rivlin Reuven Rivlin Reuven Rivlin Israels Präsident spricht sich gegen Zwei-Staaten-Lösung aus

Exklusiv Im Interview mit der SZ spricht der israelische Präsident Reuven Rivlin über das Verhältnis seines Landes zu Deutschland und erklärt, warum Israelis und Palästinenser nur gemeinsam eine Zukunft haben. Von Wolfgang Krach und Peter Münch mehr... Interview

Historie Fernbeziehung

Vor 50 Jahren tauschten Israel und Deutschland erstmals Botschafter aus: Drei Beispiele für eine Annäherung, die beinahe einem Wunder gleicht. Von Peter Münch mehr...

Demonstrators In Munich Protest Upcoming G7 Summit Bilder
G-7-Gipfel Das sind die Gipfelthemen

Die Kriege in Syrien, im Irak und in der Ukraine werden die Gespräche auf dem G-7-Gipfel bestimmen. Aber auch der griechische Premier Tsipras hat es auf die Agenda geschafft. Von Stefan Braun und Cerstin Gammelin mehr...

Islamischer Staat: Kämpfer in der Provinz Anbar im Irak Islamistischer Terror Mit Waffen ist der IS nicht zu besiegen

Ein Jahr nach der Eroberung von Mossul hat die Welt noch kein Mittel gegen den IS-Terror gefunden. Die USA und ihre Verbündeten sollten dabei nicht nur auf Waffen setzen. Von Tomas Avenarius mehr... Kommentar

Linke-Abgeordnete in der Ostukraine Bundeswehr abschaffen wollen - aber Separatisten hofieren

In der Linken ist außenpolitisch fast alles möglich. Das liegt an der Schwäche von Fraktionschef Gregor Gysi - und diversen Alleingängen seiner Abgeordneten. Zwei aktuelle Beispiele. Von Thorsten Denkler und Constanze von Bullion mehr... Analyse

Israeli PM Netanyahu addresses a joint meeting of US Congress Israel-Premier vor US-Kongress Netanjahu wähnt sich auf historischer Mission

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu will nicht als Friedensbringer in die Geschichte eingehen - seine Alarmrufe vor Irans Atomprogramm gehören zum Fundament seiner Macht. Da ist es ihm reichlich egal, was US-Präsident Barack Obama von ihm hält. Von Peter Münch mehr... Analyse

Knesset elections in Israel Parlamentswahlen in Israel Schön langsam in Richtung Panik

"Israels Sicherheit ist in Gefahr", warnte Israels Premier Netanjahu vor den Linken, den Medien und nicht näher genannten ausländischen Kräften. Doch in Gefahr ist vor allem er selbst. Bei der heutigen Parlamentswahl hat Herausforderer Herzog gute Chancen. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr... Analyse

103891924 Präsidentenwahl in Israel Und keiner spricht vom Frieden

Üble Gerüchte und polizeiliche Ermittlungen: Israels Parlament stimmt über einen neuen Präsidenten ab, der Wahlkampf fand im politischen Sumpfgebiet statt. Um sein Lebensthema muss sich Amtsinhaber Schimon Peres wohl weiter selbst kümmern. Von Peter Münch mehr...

Friedensnobelpreis Organisation für das Verbot chemischer Waffen OPCW Friedensnobelpreis Was wurde aus bisherigen Preisträgern?

Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) erhält den Friedensnobelpreis - doch was bedeutet das für ihre Zukunft? Ist es ein gutes Omen? Oder sogar ein schlechtes? Denn es gibt zwar Preisträger, die nach der Auszeichnung ihre politischen Ziele erreichten. Aber das gilt nicht für alle. Was aus Friedensnobelpreisträgern wurde. mehr...

- Italienische Operation "Mare Nostrum" Kriegsschiffe zu Rettungsbooten

Schwerter zu Pflugscharen: Diese biblische Verheißung geht im Mittelmeer gerade in Erfüllung. Italiens Marine hat mit Kriegsschiffen bereits 80 000 Flüchtlinge gerettet. Doch die Aktion "Mare Nostrum" steht vor dem Aus - dabei hätte sie den Friedensnobelpreis verdient. Von Rupert Neudeck mehr... Gastbeitrag

JASSIR ARAFAT WIRD 70 Jassir Arafat Sein Leben in Bildern

Für Jahrzehnte verkörperte der Mann mit dem Palästinenser-Kopftuch den Kampf eines Volkes um die Unabhängigkeit. Selbst zehn Jahre nach seinem Tod ist Jassir Arafat der Nationalheld einer Nation ohne eigenen Staat. mehr...

Deutschland und Israel Wundersame Beziehung

Meinung Vor der Israel-Reise von Merkels Kabinett rumort es kräftig hinter der Fassade - auch weil die israelische Regierung bedingungslose Unterstützung für ihren Kurs fordert. Doch das ist mit Deutschlands besonderer Verantwortung nicht gemeint. Wer deutsch-israelische Freundschaft ernst meint, muss sich auch Konflikten stellen. Ein Kommentar von Peter Münch mehr...

Pope Francis welcomes Peres, Abbas Papst Franziskus Weltmacht mit geistlicher Soft Power

Meinung Natürlich hat Papst Franziskus' Gebet mit Palästinenserpräsident Abbas und Israels Präsident Peres keines der komplexen Nahost-Probleme gelöst. Doch im Friedensprozess kommt wieder ein wenig Hoffnung auf. Ein Kommentar von Peter Münch mehr...

Papst-Besuch in Israel Brandanschlag auf Jerusalemer Kirche

Aufregung kurz vor dem Ende der Reise von Papst Franziskus ins Heilige Land: Unbekannte haben einen Brandanschlag auf die Kirche der deutschen Benediktinerabtei in Jerusalem verübt. Dabei war die Abtei mehr als gut bewacht. mehr...