Rudolf und Jakob Augstein "Spiegel"-Erbe: Martin Walser ist mein Vater Augstein (links), Walser

Freitag-Verleger Jakob Augstein enthüllt: Sein leiblicher Vater ist nicht Spiegel-Gründer Rudolf Augstein, sondern Autor Martin Walser. Von Christina Maria Berr mehr...

Augstein (links), Walser Rudolf und Jakob Augstein "Spiegel"-Erbe: Martin Walser ist mein Vater

Freitag-Verleger Jakob Augstein enthüllt: Sein leiblicher Vater ist nicht Spiegel-Gründer Rudolf Augstein, sondern Autor Martin Walser. Von Christina Maria Berr mehr...

Martin Walser zum 80. Geburtstag Martin Walser zum 80. Geburtstag Eine fabelhafte Figur, ein Wangenkneifer

Die Flanke offen und die Weichheit tollkühn ausgestellt: Ein Besuch bei Martin Walser, einem ewigen Verliebten, der zur Verschwendung neigt. Von Ijoma Mangold mehr...

Martin Walser liest Martin Walser liest Adretter alter Schleicher

Behende und kraftvoll ist Martin Walser in der vollbesetzten Großen Aula der LMU aufgetreten, um aus seinem Roman "Ein liebender Mann" zu lesen. Von Eva-Elisabeth Fischer mehr...

martin walser ein liebender mann dpa Martin Walser: "Ein liebender Mann" Die Leiden des alten Werthers

Er handelt Tag und Nacht mit der Aussichtslosigkeit: Martin Walsers neuer Roman schildert Goethes letzte Liebe und das altväterliche Schicksal eines reifen Dichters. Von Joachim Kaiser mehr...

"ich habe borniert reagiert" Martin Walser will nicht mehr starrsinnig sein "Ich habe borniert reagiert"

Zwar ist Ignaz Bubis schon tot, doch Martin Walser entschuldigt sich nun, kurz vor seinem eigenen 80. Geburtstag, für die Heftigkeit im "Brandstifter"-Streit. mehr...

Martin Walser, dpa Reden wir über Geld (5): Martin Walser "Ich habe nie genug"

Martin Walser über Geld, sein Verständnis für Steuerflüchtige - und warum auch sein neuer Roman die Liebe alter Männer zu jungen Frauen behandelt. Interview: Harald Freiberger und Alexander Hagelüken mehr...

Martin Walser, ddp Martin Walser Der ewig Umstrittene

Böll, Walser, Grass: Von den drei Ikonen der deutschen Nachkriegsliteratur hat Martin Walser stets am meisten über die Welt der Wirtschaft geschrieben. Von Alexander Hagelüken und Harald Freiberger mehr...

Martin Walser dichtet für Joachim Kaiser Jochen

Ein Panegyrikus zum 75. des Kritikers. mehr...

Festgehaltener Autor Jörg Albrecht wieder in Deutschland Nach Zwangsaufenthalt in Abu Dhabi Jörg Albrecht landet in Berlin

Schriftsteller Jörg Albrecht wurde aufgrund nicht genehmigter Fotos in Abu Dhabi festgehalten - und fürchtete, dass sich alles noch Wochen oder Monate hinziehe. Jetzt ist Albrecht wieder in Deutschland. mehr...

Berlin ZDF Polit Talk Maybrit Illner Thema Alles oder nichts wird Deutschland jetzt Weltmeister Maybrit Illner zur Fußball-WM Fest für das Phrasenschwein

Israel, Ukraine, Spione? Im ZDF haben sie Wichtigeres zu diskutieren: Maybrit Illner talkt über die Fußball-WM. Eine Auswahl der schönsten Zitate. Von Matthias Kohlmaier mehr...

Arnes Nachlass NDR verfilmt Siegfried Lenz Maulfaul und schicksalsschwer

Siegfried Lenz' Bücher werden gerade für das Fernsehen wiederentdeckt. "Arnes Nachlass" ist der erste von vier Filmen, aus denen der NDR etwas Altbackenes macht. Der Film ächzt daher, die Zwischenschnitte sind hilflos und Plausibilität gibt es nicht. Nur der Hauptdarsteller kann einem leid tun. Von Willi Winkler mehr...

Sibylle Lewitscharoff Kontinuität der Skandalrede Das wird man doch sagen dürfen

Sibylle Lewitscharoff stilisiert sich mit rhetorischen Figuren indirekt zum Opfer des universellen Tugendterrors. Mit ihrer Skandalrede zur künstlichen Befruchtung steht die Autorin jedoch in der Reihe derer, die es ebenfalls nicht verstanden haben, die richtigen Worte zu finden. Von Christopher Schmidt mehr...

Buchmesse Frankfurt - Feature zu Mo Yan Reaktionen auf Literaturnobelpreis für Mo Yan "Über jeden Zweifel erhaben"

Die Spekulationen haben ein Ende, der Literaturnobelpreis 2012 geht an den Chinesen Mo Yan. Die Reaktionen aus seiner Heimat sind äußerst gemischt. Von internationalen Schriftstellerkollegen kommt dagegen höchstes Lob. Martin Walser hält Mo Yan gar für den "wichtigsten Schriftsteller unseres Zeitalters". Erste Stellungnahmen in Bildern. mehr...

Walser veroeffetlicht neuen Roman 'Muttersohn' Martin Walsers Roman "Muttersohn" Wo, bitte, geht's hier zum Himmel?

"Meine Oberlippe kommt nicht in Frage, verglichen mit Deiner Oberlippe": So schreibt Percy Liebesbriefe, wenn sein Schöpfer Martin Walser ihn nicht gerade zum Predigen verdonnert. In "Muttersohn" genügt der Autor sich selbst, ein landläufiges Gelingen hatte er gar nicht im Sinn. Von Burkhard Müller mehr...

kino Pflicht für Münchner Alles andere als uninspiriert und provinziell

Opernaufführungen, die ganz anders als bei Monaco Franze sind, ein Museum, in dem der Wolpertinger zu Hause ist, ein Kino, in dem die schrägsten Filme laufen: Zehn Kulturereignisse, die ein echter Münchner nicht versäumen darf. Von Lisa Sonnabend mehr...

Homo-Ehe Offener Brief an den Bundestag Prominente fordern Gleichsetzung der Homo-Ehe

Bela B. von den Ärzten ist dabei, Schriftsteller Günter Grass und Schlagersänger Patrick Lindner: Sie und mehr als 30 weitere Künstler, Intellektuelle und andere Prominente fordern gleiche Rechte für die Homo-Ehe. "Stellt gleich, was gleich ist!", heißt es in ihrem Offenen Brief an den Bundestag. Von Barbara Galaktionow mehr...

sz extra Haus des Gastes, Wasserburg am Bodensee Reif für die Halbinsel

Segeln, Radeln oder einfach nur den Alpenblick genießen: Wer Entspannung sucht, ist in Wasserburg am Bodensee genau richtig. An der Uferpromenade rührt sich immer etwas, Kulturinteressierte besuchen die Ausstellung über Martin Walser und wer hungrig wird, bekommt im Haus des Gastes Bodenständiges aus der Region. Von Christa Eder mehr...

Steuerhinterziehung Steuerhinterziehung So viel Ärger für so wenig Zinsen

Steuerflüchtlinge wie Modemann Eickhoff leben gefährlich. Sie wissen, dass ihre Taten verboten sind, sie haben Angst, erwischt zu werden. Und in den meisten Fällen lohnt sich das nervige Hinterziehen nicht einmal. Warum also machen sie keine Selbstanzeige beim Finanzamt? Versuch einer Erklärung. Von Hans Leyendecker mehr...

Literaturnobelpreisträger Mo Yan Literaturnobelpreisträger in Stockholm Mo Yan relativiert Zensur

Die Auszeichnung für ihn ist kontrovers, nun hat der Chinese Mo Yan seinen Kritikern kurz vor Entgegennahme des Literaturnobelpreises neue Angriffsflächen geliefert. Nach seiner Ankunft in Stockholm wollte er weder Kritik an der heimischen Zensur äußern noch den inhaftierten Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo unterstützen. mehr...

Literaturnobelpreisträger Mo Yan Vorlesung von Literaturnobelpreisträger Mo Yan fühlt sich "mit Dreckwasser überschüttet"

Kritiker werfen Literaturnobelpreisträger Mo Yan eine unkritische Haltung zu den Machthabern in Peking vor. Jetzt nutzt er seine Nobelvorlesung, um sich zu wehren. "Dreckwasser" und "Steinewerfen" ließen ihn unbeeindruckt. Das Thema Zivilcourage scheut er dennoch nicht. mehr...

2012 Nobel Literature Prize laureate Mo of China receives flowers and applause from members of academy during traditional Nobel lecture at Royal Swedish Academy Literaturnobelpreis 2012 für Mo Yan Zwischen Blumen und Vorwürfen

Der Literaturnobelpreis für Mo Yan hat bei manchen Jubel, bei anderen Empörung ausgelöst: Denn die Haltung des chinesischen Schriftstellers zum Regime in Peking ist Kritikern wie Ai Weiwei ein Dorn im Auge. Wie die Kontroverse verlief. mehr...

Günter Grass Intellektuellen-Ranking von Cicero Grass verdrängt Papst von Platz eins

Wechsel an der Spitze des Cicero-Rankings der wichtigsten Intellektuellen aus dem deutschsprachigen Raum. Bislang rangierte Papst Benedikt XVI. auf dem ersten Platz der Rangliste. Doch nun hat ihn Literaturnobelpreisträger Günter Grass verdrängt. mehr...

IFA 1979 Medienfavoriten 2012 Gefällt mir

Vergessen wir mal die ewige Jagd nach der besten Einschaltquote, die neue Rundfunkgebühr und all die Insolvenzen: SZ-Autoren über ihre Lieblinge im Radio, im Fernsehen, auf Papier und im Digitalen. mehr...

Buchhändler Zweitausendeins schließt Buchhandlungen Zweitausendeins schließt Buchhandlungen Eine Welt geht unter

Bildbände, Liedtexte, linker Ramsch: Auf dem Postwege erreichte die Kulturrevolution über diesen Buchhändler noch das kleinste Dorf. Doch obwohl er lange vor Zalando und Amazon verschickte, hat ausgerechnet Zweitausendeins die Zukunft verschlafen. Ein Nachruf auf die einst revolutionäre Buchkette, die ins Internet verschwindet. Von Willi Winkler mehr...