Jubiläum Im Dämmerlicht der Erinnerung

"Damit du dich im Viertel nicht verirrst" heißt der neue Roman Patrick Modianos. Nun feiert der Literaturnobelpreisträger seinen siebzigsten Geburtstag. Von Joseph Hanimann mehr...

Augstein (links), Walser Rudolf und Jakob Augstein "Spiegel"-Erbe: Martin Walser ist mein Vater

Freitag-Verleger Jakob Augstein enthüllt: Sein leiblicher Vater ist nicht Spiegel-Gründer Rudolf Augstein, sondern Autor Martin Walser. Von Christina Maria Berr mehr...

Augstein (links), Walser Rudolf und Jakob Augstein "Spiegel"-Erbe: Martin Walser ist mein Vater

Freitag-Verleger Jakob Augstein enthüllt: Sein leiblicher Vater ist nicht Spiegel-Gründer Rudolf Augstein, sondern Autor Martin Walser. Von Christina Maria Berr mehr...

Boris Becker Zweiter Aufschlag

Als Boris Becker vor 30 Jahren Wimbledon gewann, erdrückten ihn die Deutschen fast mit ihrer Liebe. Jetzt wird er vor allem in England gefeiert. Ein Gespräch über Fehler, Ruhm und Heimat. Von Holger Gertz mehr...

Lesung Beim Zählen der Pfeifen

Martin Walser eröffnet das Literaturfestival in Potsdam. Er liest aus den Tagebüchern - über Wehner und andere berühmte Pfeifenraucher - und bietet auch der Kulturministerin Monika Grütters Paroli. Von Stephan Speicher mehr...

Martin Walser zum 80. Geburtstag Martin Walser zum 80. Geburtstag Eine fabelhafte Figur, ein Wangenkneifer

Die Flanke offen und die Weichheit tollkühn ausgestellt: Ein Besuch bei Martin Walser, einem ewigen Verliebten, der zur Verschwendung neigt. Von Ijoma Mangold mehr...

Martin Walser, dpa Reden wir über Geld (5): Martin Walser "Ich habe nie genug"

Martin Walser über Geld, sein Verständnis für Steuerflüchtige - und warum auch sein neuer Roman die Liebe alter Männer zu jungen Frauen behandelt. Interview: Harald Freiberger und Alexander Hagelüken mehr...

"ich habe borniert reagiert" Martin Walser will nicht mehr starrsinnig sein "Ich habe borniert reagiert"

Zwar ist Ignaz Bubis schon tot, doch Martin Walser entschuldigt sich nun, kurz vor seinem eigenen 80. Geburtstag, für die Heftigkeit im "Brandstifter"-Streit. mehr...

Martin Walser liest Martin Walser liest Adretter alter Schleicher

Behende und kraftvoll ist Martin Walser in der vollbesetzten Großen Aula der LMU aufgetreten, um aus seinem Roman "Ein liebender Mann" zu lesen. Von Eva-Elisabeth Fischer mehr...

martin walser ein liebender mann dpa Martin Walser: "Ein liebender Mann" Die Leiden des alten Werthers

Er handelt Tag und Nacht mit der Aussichtslosigkeit: Martin Walsers neuer Roman schildert Goethes letzte Liebe und das altväterliche Schicksal eines reifen Dichters. Von Joachim Kaiser mehr...

Martin Walser dichtet für Joachim Kaiser Jochen

Ein Panegyrikus zum 75. des Kritikers. mehr...

Martin Walser, ddp Martin Walser Der ewig Umstrittene

Böll, Walser, Grass: Von den drei Ikonen der deutschen Nachkriegsliteratur hat Martin Walser stets am meisten über die Welt der Wirtschaft geschrieben. Von Alexander Hagelüken und Harald Freiberger mehr...

Sachbuch Gedankenblitzschnell

Zwei Sammelbände zeigen, wie Frank Schirrmacher die Debattenlandschaft in Deutschland prägte. Von andrian kreye mehr...

Das Literarische Quartett Literatur im Fernsehen Supermulmig

Das ZDF will das "Literarische Quartett" wiederbeleben. Aber ist die Bissigkeit aus Reich-Ranicki-Zeiten noch möglich? Von Christopher Schmidt mehr...

Literaturarchiv Marbach Langsame Heimkehr

Das Literaturarchiv in Marbach zeigt in seiner neuen Schau Kafka, Handke und Marlene Dietrich. Von Gottfried Knapp mehr...

Kirche und Literatur Atheismus als Gottesbeweis

Wie der Schrifsteller Martin Walser mit Kardinal Marx diskutiert. Von Matthias Drobinski mehr...

Kultur "Meine Idee ist die Absichtslosigkeit"

Der Theologe Erich Garhammer über sein Literaturfest zum Zweiten Vatikanischen Konzil Interview von Sabine Reithmaier mehr...

Nachruf Der Deutsche

Günter Grass war Pathetiker, Protestierer und als Erzähler ein Solitär, der so nur in diesem Land wirken konnte. Von Thomas Steinfeld mehr... Die Seite Drei aus der SZ

Solo-Kabarett Raus aus der Deckung

Josef Brustmann schmiss seinen Job als Musiklehrer, um Musiker zu werden. Dabei merkte er: Ich erreiche die Leute auch alleine, nur mit Worten. Mittlerweile ist der 60-Jährige im Bayerischen Fernsehen zu sehen, geht wieder als Musiker auf Tour und startet im Januar ein Soloprogramm. Ein Besuch Von thomas becker mehr...

Buchmesse Frankfurt - Feature zu Mo Yan Reaktionen auf Literaturnobelpreis für Mo Yan "Über jeden Zweifel erhaben"

Die Spekulationen haben ein Ende, der Literaturnobelpreis 2012 geht an den Chinesen Mo Yan. Die Reaktionen aus seiner Heimat sind äußerst gemischt. Von internationalen Schriftstellerkollegen kommt dagegen höchstes Lob. Martin Walser hält Mo Yan gar für den "wichtigsten Schriftsteller unseres Zeitalters". Erste Stellungnahmen in Bildern. mehr...

Berlin ZDF Polit Talk Maybrit Illner Thema Alles oder nichts wird Deutschland jetzt Weltmeister Maybrit Illner zur Fußball-WM Fest für das Phrasenschwein

Israel, Ukraine, Spione? Im ZDF haben sie Wichtigeres zu diskutieren: Maybrit Illner talkt über die Fußball-WM. Eine Auswahl der schönsten Zitate. Von Matthias Kohlmaier mehr...

Marcel Reich-Ranicki Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki "Er hat auch öffentlich Theater gespielt"

Wie stark Marcel Reich-Ranicki das Verhältnis der Deutschen zur Literatur geprägt hat und wie er sich selbst abseits der Kameras sah, das weiß einer besonders gut: Literaturwissenschaftler Thomas Anz, der Reich-Ranickis Biografie schrieb. Im Interview korrigiert er eingefahrene Sichtweisen - auch über die Krankheit des Kritikers. Von Ruth Schneeberger mehr...

Alice Munro Literaturnobelpreis für Alice Munro Großes Drama aus engen Verhältnissen

Der Literaturnobelpreis 2013 geht an Alice Munro. Die Jury würdigte die kanadische Bestsellerautorin als "Virtuosin der zeitgenössischen Novelle". Munro ist erst die 13. Frau, die den Preis erhält. Das Werk der 82-Jährigen dreht sich in weiten Teilen um das Überleben in kleinstädtischen Milieus. mehr...

Marcel Reich-Ranicki (Literaturkritiker) Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki Vom Verfolgten zur Literatur-Instanz

Als jüdischer Junge in Nazi-Deutschland flüchtete er sich in die Literatur, er überlebte das Warschauer Ghetto. In der Bundesrepublik wurde Marcel Reich-Ranicki zum gefürchtetsten aller Kritiker. Nun ist er im Alter von 93 Jahren gestorben. Stationen seines Lebens. Von Friederike Stahl mehr...