60 Jahre Deutschland - Schleyer-Entführung
RAF

Die Täter müssen sich dem Schmerz stellen

Brutal, überheblich, fanatisch: Die RAF-Terroristen töteten wie die, gegen die sie sich auflehnten. Dann verharrten sie wie ihre Naziväter jahrzehntelang in selbstgerechtem Schweigen.

Kommentar von Joachim Käppner

RAF

Wenn eine Terroristin um Verzeihung bittet

Eine ehemalige RAF-Anhängerin verrät Jörg Schleyer Details über den Mord an seinem Vater. Auch wenn Silke Maier-Witt die Frage nach dem Todesschützen wohl nicht klären kann: Es ist eine Geste der Versöhnung.

Von Lilith Volkert

Deutscher Herbst

RAF-Terroristin bittet Schleyers Sohn um Verzeihung

40 Jahre nach der Ermordung des Arbeitgeberpräsidenten hat sich eine der Beteiligten bei dessen Sohn entschuldigt. Auch wer bei der Tat anwesend war, soll er von ihr erfahren haben.

Horst Herold, 1976
Essay

Ein Herbst, der nicht vergeht

40 Jahre nach der bleiernen Zeit: ein Besuch bei Horst Herold, dem damaligen BKA-Chef und Verfolger der RAF. Er führte die Rasterfahndung ein - und prägte nicht nur damit die deutsche Polizeigeschichte.

Von Heribert Prantl

Stuttgart Stammheim Kopie
Serie "Deutscher Herbst"

Keine Plattenspieler mehr

Heute vor 40 Jahren: Nach Schleyers Entführung verschärft Stuttgart-Stammheim seine Haftbedingungen. Eine Katastrophe bahnt sich im Gefängnis an. In seinem Buch "Der Baader Meinhof Komplex" schreibt Stefan Aust später: Der Staat könnte davon gewusst haben.

Von Robert Probst

52844401
Serie "Deutscher Herbst"

Die Methoden von BKA-Chef Herold

Um das Versteck der Schleyer-Entführer aufzuspüren, entwickelt Herold eine revolutionäre Methode: die computer-basierte Rasterfahndung.

Von Robert Probst

Hanns Martin Schleyer
Serie "Deutscher Herbst"

Schleyer im "Volksgefängnis"

Vor 40 Jahren: Die RAF-Entführer sperren ihr Opfer ab und zu in den Schrank, der Bundestag beschließt das Kontaktsperregesetz: Nun können RAF-Häftlinge isoliert werden.

Von Robert Probst

Schleyer-Entführung
Serie "Deutscher Herbst"

Die RAF setzt auf den "Paten des internationalen Terrors"

Vor 40 Jahren: Was tun, um die gefangenen RAF-Leute freizupressen? In einem Ausbildungscamp palästinensischer Guerillas treffen Schleyers Entführer eine folgenschwere Entscheidung.

Von Robert Probst

Verschärfte Polizeikontrollen nach dem RAF Entführung von Hanns Martin Schleyer am Flughafen in Stut
Serie "Deutscher Herbst"

Zerreißprobe für die junge BRD

Heute vor 40 Jahren: Bundeskanzler Helmut Schmidt vor seiner schwersten Aufgabe: Die RAF-Terroristen stoppen, gleichzeitig die rechten Hardliner aus der CSU besänftigen, die mit populistischen Forderungen das Land weiter aufheizen.

Von Robert Probst

Ersuchen der Niederlande gegen Ex-RAF-Terroristen Folkerts
Serie "Deutscher Herbst"

Schusswechsel in Den Haag - die Entführer werden nervös

Vor 40 Jahren: Die Schlinge um die RAF-Terroristen zieht sich enger. Die Schleyer-Entführer wissen: Es kann nur noch Tage dauern, bis ihr Versteck auffliegt.

Von Robert Probst

Jahresrückblick 2015 - Auswirkungen des Terrorismus
Serie "Deutscher Herbst"

Im Weidenkorb nach Den Haag

Heute vor 40 Jahren: Sie müssen weg, ahnen die Schleyer-Entführer. Die Verhandlungen mit Bonn dauern zu lange, die Polizei ist ihnen dicht auf den Fersen. Doch die RAF ist für den Notfall vorbereitet.

Von Robert Probst

Terroristenfahndung nach der Schleyer-Entführung, 1977
Serie "Deutscher Herbst"

Folgenreichste Panne der deutschen Kriminalgeschichte

Heute vor 40 Jahren: BKA-Chef Horst Herold glaubt, die Schleyer-Entführer steuern die RAF von einem Kölner Hochhaus aus. Doch die Beamten begehen einen Fehler.

Von Robert Probst

60 Jahre Bundesrepublik - RAF-Terror
Serie "Deutscher Herbst"

Bonn riskiert die Ermordung Schleyers

Heute vor 40 Jahren: Der Arbeitgeberpräsident weiß, wenn die Bundesregierung nicht mit den Entführern kooperiert, ist er tot.

Von Robert Probst

Hanns Martin Schleyer
Serie "Deutscher Herbst"

Wo ist Schleyer?

Heute vor 40 Jahren: In der BRD entbrennt ein Streit über den Umgang mit der RAF. Immer mehr Deutsche befürworten die Todesstrafe. Von Schleyer fehlt jede Spur.

Von Robert Probst

Schwerbewaffnete Polizisten kontrollieren im Rahmen einer Ringfahndung nach den Mördern von Hanns Ma; imago52063649h
Serie "Deutscher Herbst"

Die Spur der Terroristen führt nach Köln

Heute vor 40 Jahren: Wo verstecken sich die Schleyer-Entführer? Für ihre Ermittlungen beginnen die Fahnder in Frankfurt mit der Abhöraktion "Alaska".

Von Robert Probst

RAF - Helmut Schmidt, Horst Herold, Hans-Jürgen Wischnewski
Serie "Deutscher Herbst"

Bonn sucht RAF-Geisel Schleyer mit Abhöraktion

Vor 40 Jahren lassen die Behörden das Ultimatum der RAF verstreichen - die lässt ihre Geisel Schleyer Briefe schreiben. Das BKA startet die größte Telefonüberwachung der deutschen Geschichte.

Von Robert Probst

RAF - Der verhinderte Held der Schleyer-Entführung
Serie "Deutscher Herbst"

"Du bleibst ganz ruhig. Sonst gibt es hier Tote"

Heute vor 40 Jahren: Polizist Schmitt kommt der RAF-Geisel Schleyer und seinen Entführern ganz nahe. In der Presse ist die Rede von einer "neuen Art von Bürgerkrieg".

Von Robert Probst

Helmut Schmidt tot
Serie "Deutscher Herbst"

Helmut Schmidt setzt auf "exotische Vorschläge"

Heute vor 40 Jahren: Regierungssprecher Bölling bittet die Presse, die Suche nach dem entführten Schleyer nicht zu gefährden. Der Kanzler hofft auf eine "verrückte Idee" - er will die RAF in die Falle locken.

Von Robert Probst

Wreath-laying ceremony to commemorate Hanns Martin Schleyer in Cologne
Serie "Deutscher Herbst"

Die RAF stellt Bedingungen - die Regierung spielt auf Zeit

Heute vor 40 Jahren: Am Tag nach dem Überfall auf Arbeitgeberpräsident Schleyer diktiert die RAF Forderungen - und der Entführte meldet sich zu Wort. Im Kanzleramt fällt ein wichtiger Entschluss, der geheim bleibt.

Von Robert Probst

Schleyer-Entführung
40 Jahre Deutscher Herbst

Spurensuche im "Volksgefängnis" der RAF

Vor vierzig Jahren entführte die Rote Armee Fraktion Hanns Martin Schleyer. Mehrere Tage lang wurde der Arbeitgeberpräsident in einer Kleinstadt nahe Köln festgehalten.

Von Christian Wernicke, Erftstadt-Liblar

Schleyer-Entführung
Serie "Deutscher Herbst"

So wird Schleyer 1977 Geisel der RAF

Linke Terroristen verschleppen den Arbeitgeberpräsidenten, ein Kommando entführt den Lufthansa-Jet "Landshut" - am Ende sind Schleyer und die RAF-Spitze tot. Die SZ dokumentiert die dramatischen Ereignisse vor 40 Jahren in einer Serie.

Von Robert Probst

Rote-Armee-Fraktion

Bittere Staatsräson im Deutschen Herbst

Der Kampf gegen den RAF-Terror kostete die Republik vor 40 Jahren einen hohen Preis. Viele Akteure verfolgt das Geschehene bis heute.

Von Tanjev Schultz

Erscheinung
Parapsychologie

Wenn der Besuch durch die Wand verschwindet

Stimmen dringen aus dem Spucknapf einer Arztpraxis, Möbelstücke bewegen sich wie von selbst: Wer so etwas erlebt, besucht besser eine Tagung für Parapsychologie. Die Experten glauben nicht an Wunderwasser - aber an Psi.

Von Ulrike Nimz

Walter Scheel auf einem Kamel, 1963 21 Bilder
Bundespräsident a. D. Walter Scheel

Liberaler, Strippenzieher, Machtmensch

Vielen Deutsche erinnern sich an Walter Scheel als fröhlichen Bundespräsidenten. Doch als Parteipolitiker konnte er knallhart sein. Fotos aus seinem Leben.

Altbundespraesident Scheel feiert 90. Geburtstag
Nachruf auf Walter Scheel

Von den Ostverträgen zum gelben Wagen

Walter Scheel, der vierte Bundespräsident, gehörte zu den wichtigsten Köpfen der Entspannungspolitik zwischen Ost und West. In Erinnerung geblieben ist er den Deutschen durch einen ganz besonderen Auftritt.

Nachruf von Markus C. Schulte von Drach