Hiesinger: Von Siemens zu Krupp Gerhard Cromme - sein Wille geschehe Gerhard Cromme, Foto: ddp

Siemens-Mann Heinrich Hiesinger wird Chef von Thyssen-Krupp. Die Personalie bringt den Strippenzieher Gerhard Cromme ins Zwielicht. Von H.-W. Bein u. K.-H. Büschemann mehr...

Schwarze Kassen bei Siemens Schwarze Kassen bei Siemens Was wusste Gerhard Cromme?

Siemens-Chefaufseher Gerhard Cromme hat stets behauptet, erst im November 2006 vom wahren Ausmaß der schwarzen Kassen erfahren zu haben. Jetzt sind Dokumente aufgetaucht - danach hätten die Verantwortlichen im Münchner Konzern früher alarmiert sein müssen. Von Klaus Ott Von Klaus Ott mehr...

Aufsichtsratschef von Thyssen-Krupp IG Metall geht auf Distanz zu Gerhard Cromme

Exklusiv Der Aufsichtsratschef von Thyssen-Krupp darf nicht mehr auf die Unterstützung der IG Metall hoffen: Vorstand Bertin Eichler nimmt Cromme im SZ-Interview nicht mehr in Schutz. Eichler selbst, der wegen vom Konzern bezahlter First-Class-Flüge in der Kritik steht, verteidigt sich. mehr...

Dokumentation Die Erklärung von Gerhard Cromme

Erstmals hat der neue Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme jetzt dargelegt, welche Gründe gegen eine Vertragsverlängerung von Klaus Kleinfeld sprachen. Hier die Erklärung im Wortlaut. mehr...

Kratzer am Lack von Gerhard Cromme Gerhard Cromme Der die Menschen umgarnt

Einst war Gerhard Cromme der Schreck der Arbeitnehmer - heute sind die Gewerkschafter die wichtigsten Verbündeten des Chefaussehers von Thyssen-Krupp. Sie verdanken ihm viel. Und sie schonen ihn. Von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Interview mit Gerhard Cromme Gerhard Cromme "Das Ende des Euro wäre eine Katastrophe"

Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme über Fehler Deutschlands, Ego-Trips der Manager - und sein Gehalt. Interview: Marc Beise und Karl-Heinz Büschemann mehr...

Gerhard Cromme räumt mal wieder auf Gerhard Cromme räumt mal wieder auf Vom Stahl die Härte

Gedrängt hat er sich nicht danach, Siemens aus der Führungskrise zu holen, doch jetzt will er den Job durchziehen. Denn schließlich lautet einer der Grundsätze des neuen Siemens-Aufsichtsratschefs: "Ich bin keiner, der wegläuft''. Von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Gerhard Cromme Interview mit Gerhard Cromme "Heute kommt alles auf den Tisch"

Der Vorsitzende der Regierungskommission Corporate Governance, Gerhard Cromme, lobt sein Gremium und verteidigt den Verhaltenskodex für deutsche Manager. Interview: Karl-Heinz Büschemann mehr...

Siemens Aufsichtsratschef Gerhard Cromme Aufsichtsratschef Gerhard Cromme Siemens' Strippenzieher ziert sich

Exklusiv Gehard Cromme hat Siemens durch die Korruptionsaffäre geführt. Nun soll er wiedergewählt werden - trotz durchwachsener Bilanz. Doch der Aufsichtsratschef ziert sich. Wer überhaupt fähig ist, neuer Chefaufseher zu werden, ist fraglich. Von Caspar Busse mehr...

Gerhard Cromme Gerhard Cromme Mr. Corporate Governance tritt ab

Der Mann für gute Unternehmensführung räumt den Stuhl: Der Manager Gerhard Cromme legt den Vorsitz der nach ihm benannten Regierungskommission nieder. Ein Nachfolger steht schon fest. mehr...

HV ThyssenKrupp Hauptversammlung von Thyssen-Krupp Hiesinger trifft der Zorn der Aktionäre

Er kam als Aufräumer, nun fällt das Wort "Versager" im Zusammenhang mit Heinrich Hiesinger und der Konzernspitze. Die Aktionäre auf der Hauptversammlung von Thyssen-Krupp sind wütend - auch über die Personalie René Obermann. Nur ein mächtiger Investor ist auffallend still. Von Kirsten Bialdiga, Bochum mehr...

Ratgeber Reisen: Wien Sprachlabor (233) Größe oder Länge?

SZ-Redakteur Hermann Unterstöger wundert sich und rätselt. mehr...

Hauptversammlung Siemens Zahlen für das Winterquartal Kaeser spürt Aufwind bei Siemens

In Zeiten massiven Arbeitsplatzabbaus steigert Siemens unter Chef Joe Kaeser den Gewinn im Weihnachtsquartal. Auf der Hauptversammlung an diesem Dienstag wird es aber vor allem um eine andere Führungsperson gehen. mehr...

Peter Löscher, 2011 Ex-Chefs von Siemens und Deutscher Bank Löscher und Ackermann im Dienst des Oligarchen

Ihr neuer Arbeitgeber ist einer der reichsten Russen: Ex-Siemens-Chef Peter Löscher wird Chef einer Vermögensverwaltung aus dem Imperium des Oligarchen Viktor Wekselberg. Auch Josef Ackermann bekommt dort einen Job. Von Jannis Brühl mehr...

Anklage gegen Uli Hoeneß Abhängig vom eigenen Selbstvertrauen

Angeklagter und Aufsichtsratschef - kein Widerspruch beim FC Bayern. Der Einzige, der Hoeneß nach der Anklage wegen Steuerhinterziehung zum Rücktritt bringen könnte, ist er selbst. So sind der FC Bayern und seine Aktiengesellschaft konstruiert. Von Jannis Brühl mehr...

HV ThyssenKrupp Hauptversammlung bei Thyssen-Krupp Abrechnung für Cromme

Harte Worte, Pfiffe und hämisches Gelächter: Aufsichtsratschef Gerhard Cromme muss sich bei der Hauptversammlung des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp wütenden Aktionären stellen. Diese hatten sogar damit gedroht, dem Kontrollgremium die Entlastung zu verweigern. Von Karl-Heinz Büschemann, Bochum mehr...

Gerhard Cromme Thyssen-Krupp Das Prinzip der Nicht-Verantwortung

Meinung Thyssen-Krupp ist unter seinem Aufsichtsratsvorsitzenden Gerhard Cromme in die Krise gestürzt. Er hat es sich offenbar zur Regel gemacht, die Verantwortung für Pannen auf andere abzuschieben und das eigene Wohl im Auge zu haben. Das ist fatal: Wo Mitarbeiter von ihrem Chef lernen, sich vor Verantwortung zu drücken, kann eine Firma nicht erfolgreich sein. Ein Kommentar von Karl-Heinz Büschemann mehr...

A worker of German steelmaker ThyssenKrupp controls a blast furnace in Duisburg Probleme im Stahlkonzern Thyssen-Krupp Ruhrbarone gegen die Erneuerung

Milliardenverluste, illegale Absprachen des Schienenkartells, Korruptionsermittlungen: Beim zusammengeschweißten Riesen Thyssen-Krupp kommt derzeit alles knüppeldick. Mehrere Manager der alten Garde wurden gefeuert. Mittendrin sitzt Mr. Teflon - Gerhard Cromme, der ein neuer Ruhrbaron werden will. Zeit für eine Kulturrevolution. Von Marc Beise, Karl-Heinz Büschemann, Joachim Käppner und Klaus Ott mehr...

Ex-ThyssenKrupp-Aufsichtsratschef Cromme Rückzug von Thyssen-Krupp-Aufseher Cromme Es war einmal ein mächtiger Strippenzieher

Lange war Gerhard Cromme einer der mächtigsten Industrieführer in Deutschland - jetzt ist das Vertrauen von Krupp-Partriarch Beitz aufgebraucht. Cromme muss seinen Posten als Aufsichtsratschef von Thyssen-Krupp räumen. Alle Blicke richten sich nun nach München: Ist Cromme für Siemens noch tragbar? Von Thomas Fromm, Joachim Käppner und Klaus Ott mehr...

Lehner soll Aufsichtsratsvorsitzender von ThyssenKrupp werden Nach Cromme-Rücktritt Lehner wird Aufsichtsratschef von Thyssen-Krupp

Ein Nachfolger steht fest: Ulrich Lehner wird im Stahlkonzern Thyssen-Krupp den langjährigen Aufsichtsratschef Gerhard Cromme beerben. Zuletzt war er selbst wegen einer Affäre um eine Millionen-Abfindung in die Kritik geraten. mehr...

Angela Merkel und Francois Hollande Besuch von Kanzlerin Merkel Berliner Koalition kritisiert Hollande scharf

Frankreichs Präsident Hollande pocht auf die Souveränität seines Landes. Dafür erntet er heftige Kritik von Schwarz-Gelb. Ein Grünen-Politiker nennt die Äußerungen ein Armutszeugnis für die französische Europapolitik. Die Spannungen zwischen beiden Ländern sind vor Merkels Besuch deutlich spürbar. mehr...

Josef Ackermann Siemens Aufsichtsratsposten Ackermann zieht sich auch bei Siemens zurück

Josef Ackermann legt Medienberichten zufolge auch sein Aufsichtsratsmandat bei Siemens nieder. Der frühere Deutsche-Bank-Chef ziehe damit die Konsequenzen aus den jüngsten Machtkämpfen bei dem Münchner Technologiekonzern, heißt es. mehr...

Josef Ackermann Buchpräsentation von Josef Ackermann Von Reue keine Spur

"Späte Reue" heißt das Porträt über Josef Ackermann - bei der Buchpräsentation ist davon nichts zu merken. Stattdessen teilt der Ex-Deutsche-Bank-Chef tüchtig aus. Nach seinem Rücktritt bei Siemens und Zurich gibt er einen Hinweis über seine berufliche Zukunft. Von Andrea Rexer und Georg Buschmann, Berlin mehr...

Nachfolge von Josef Ackermann Deutsche Bank wacht nicht mehr über Siemens

Wer rückt für Josef Ackermann in den Aufsichtsrat von Siemens? Mögliche Kandidaten wurden noch nicht genannt - fest steht aber offenbar: Die Deutsche Bank wird erstmals seit Jahrzehnten nicht mehr im Gremium vertreten sein. Die Chefs des Instituts sollen zu beschäftigt sein. mehr...