Berliner Charité 200 Operationen fallen pro Tag aus

Die Pfleger der größten Uniklinik Europas treten in einen unbefristeten Streik. Sie kämpfen so für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen. mehr...

Polizeieinsatz in Berlin Mann klettert von Kran an Berliner Charité

Seit Donnerstagabend hielt sich ein 39-Jähriger im Führerhaus eines Krans an der Berliner Charité auf und drohte, sich 100 Meter in die Tiefe zu stürzen - dann konnten ihn Polizisten überreden, seine Aktion zu beenden. mehr...

Politicker Timoschenko will in Berliner Charité verlegt werden

Nach der Untersuchung durch Ärzte der Berliner Charité fordert die in Haft erkrankte ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko eine Behandlung in der deutschen Hauptstadt. mehr... Politicker

Keime in Frühchenstationen der Charite Keime in Babystation Frühchen stirbt in der Berliner Charité

Wieder sind an einer Klinik in Deutschland gefährliche Keime in einer Frühchenstation aufgetaucht. Ein Frühgeborenes starb in der Berliner Charité an einer Blutvergiftung. mehr...

Übergabe namibischer Gebeine Rassistische Kolonialgeschichte Berliner Charité gibt Gebeine an Namibia zurück

Leichenteile und Schädel für die "Rassenforschung": Vor mehr als 100 Jahren brachten deutsche Kolonialisten afrikanische Gebeine aus dem heutigen Namibia nach Berlin. Zum zweiten Mal gibt die Charité Teile dieser Überreste zurück. Afrikanische Gruppen fordern eine stärkere Aufarbeitung deutscher Kolonialverbrechen. mehr...

Aufnahmestopp Wieder Darmkeime bei Frühchen

An der Berliner Charité haben sich fünf Babys mit Darmkeimen infiziert. mehr...

Aufnahmestopp Wieder Darmkeime bei Frühchen

An der Berliner Charité haben sich fünf Babys mit Darmkeimen infiziert. mehr...

Süddeutsche Zeitung Panorama Vierlingsgeburt durch 65-Jährige Vierlingsgeburt durch 65-Jährige Vier Mal "Hochrisiko"

Die 65-jährige Annegret Raunigk hat Vierlinge zur Welt gebracht - mehr als drei Monate zu früh. Jetzt äußern sich die Ärzte erstmals zum Zustand von Kindern und Mutter. Von Verena Mayer mehr...

Berliner Charité Weitere Frühgeborene von Keiminfektion betroffen

"So eine Infektion ist immer ein Hygienefehler": Ein Frühchen ist nach einer Keiminfektion in der Berliner Charité gestorben, sieben weitere Babys sind erkrankt. Die gefürchteten multiresistenten Keime spielten nach Auskunft der Charité aber keine Rolle. Von Werner Bartens mehr...

Totes Frühchen in der Berliner Charité Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Wer ist verantwortlich für den Tod eines Säuglings und die Erkrankung sieben weiterer Babys? Nachdem sich in der Berliner Charité mehrere Frühchen mit Serratien-Keimen infiziert haben, hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Als Auslöser der Infektionen ist ein Babybadeschaum in Verdacht. mehr...

Berliner Charité Verschwundene Babyleiche, verprügelter Arzt

Ungewöhnliche Ereignisse an der Berliner Charité: Die Staatsanwaltschaft kann die Leiche eines Frühchens nicht finden. In einem anderen Fall schlagen Unbekannte einen Gynäkologen brutal zusammen. Von Katrin Kuntz und Cornelius Pollmer mehr...

Berliner Charité Verdacht auf neue Missbrauchsfälle

Der Missbrauchsfall an der Berliner Charité könnte eine neue Dimension bekommen: Gestern war bekannt geworden, dass ein Krankenpfleger sich an einer 16-jährigen Patientin vergangen haben soll. Nun gibt es Hinweise auf weitere Fälle. mehr...

Operation in Berliner Charité Timoschenko zur Behandlung in Berlin eingetroffen

Die frühere ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko will sich so schnell wie möglich wegen ihres Rückenleidens operieren lassen und ist dazu nach Deutschland gereist. Bereits während ihrer Haft hatten Berliner Ärzte Timoschenko untersucht. mehr...

Berliner Charité Missbrauch an der Berliner Charité "Besonders erschütternder Vorfall"

Ein 16-jähriges Mädchen soll in der Kinderrettungsstelle der Berliner Charité von einem Pfleger missbraucht worden sein. Der Fall ist noch nicht geklärt - aber er wirft ein Licht auf das verheerende Krisen-Management der Klinikleitung. Von Silke Bigalke, Berlin mehr...

Charité Berliner Charité Patient steckt drei Tage im Aufzug fest

Der 68-jährige Rollstuhlfahrer war vor einer Untersuchung spurlos verschwunden. Niemand im Krankenhaus bemerkte, dass der Fahrstuhl nicht funktionierte. mehr...

Charité-Arzt Hütter, ddp Berliner Charité Überraschungserfolg bei HIV-Therapie

Ärzten der Berliner Charité ist es gelungen, bei einem Leukämie-Patienten den HI-Virus zu bekämpfen. Der Erfolg sei aber ein Einzelfall. mehr...

Ein Leben als Wissenschaftlerin Späte Würde

Ingeborg Rapoport hat mit 102 Jahren den Doktortitel erworben, der ihr 1938 als Jüdin verweigert wurde. Über eine alte Dame und ihren Uni-Abschluss, der auch ein kleines Stück Wiedergutmachung ist. Von Verena Mayer mehr...

Heuschnupfen Der Aufmüpfigen Zähmung

Forscher wissen heute eine Menge über Allergien. Doch bei aller Liebe zum Molekular: Ein Zaubermittel gibt es nicht. Von Kathrin Zinkant mehr...

'Bericht zur Lage der Welt'- Wieczorek-Zeul Deutsche Verbrechen an Herero und Nama "Dieser Schritt ist unvermeidlich"

Deutschland muss die Verbrechen in der damaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika als Völkermord anerkennen, fordert die frühere Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul. Das erfordere der Respekt vor den Opfern - und die eigene Glaubwürdigkeit. Von Paul Munzinger mehr... Interview

Fitness Gesundheit in vollen Zügen

Bahnfahren hält schlank und fit - erst recht zu Zeiten des Streiks. Eine neue Studie aus Großbritannien zeigt, wie segensreich selbst kleinste Bewegungen im Alltag und Job sind. Von Werner Bartens mehr...

Tennis-Zweitligist Luitpoldpark Limitiert in Ludwigshafen

Kurz vor dem Saisonstart verliert das Frauenteam eine seiner wichtigsten Spielerinnen. Lena Hofmann fällt verletzungsbedingt aus - und von Platz 305 auf 970 in der Weltrangliste Von Sebastian Winter mehr...

Promotion mit 102 Jahren nachgeholt Nazis hatten Zulassung verweigert 102-Jährige legt Promotionsprüfung ab

Beinahe 80 Jahre nachdem sie an der Universität Hamburg ihre Doktorarbeit eingereicht hatte, legt eine 102-jährige Kinderärztin ihre Promotionsprüfung ab. Damals war ihr die Zulassung von den Nationalsozialisten verweigert worden. mehr...