Financial Times - Aktuelle Nachrichten - SZ.de

Financial Times

Aktuelle Nachrichten

SZ PlusAbschied von Elizabeth II.
:"Es ist schwer, nicht tief bewegt zu sein"

Nach dem Tod der Queen befinden sich die britischen Medien in einem Zustand kollektiver Ergriffenheit: Über eine besondere Form der Hofberichterstattung.

Von Alexander Mühlauer

SZ PlusAxel Springer
:Miete aus der Münzstraße

"Bild" berichtete intensiv, als Adidas während des Lockdowns keine Miete zahlen wollte. Weil Springer-Chef Döpfner zu den Vermietern zählt?

Von Moritz Baumstieger

SZ-Klimakolumne
:Globaler Minister für zukünftige Generationen

Einmal ganz alleine die Erderwärmung stoppen: Das geht in einem neuen Spiel. Und nebenbei lernt man auch noch was.

Von Christoph von Eichhorn

Finanzskandal
:"Macht diese Zeitung fertig!!"

Neue Enthüllung im Wirecard-Skandal: Ein Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat 2019 den Wirecard-Chef aufgefordert, die "Financial Times" zu attackieren.

Von Cerstin Gammelin, Berlin, Klaus Ott, Jörg Schmitt und Meike Schreiber, Frankfurt

Reporterpreis 2020
:Der Journalist, die Aufsicht und das Kartenhaus

Dan McCrum hat sechs Jahre lang daran gearbeitet, die Machenschaften von Wirecard aufzudecken. Am Montagabend erhält der Journalist dafür den Reporterpreis - ausgerechnet Olaf Scholz, Dienstherr der deutschen Finanzaufsicht, die nichts bemerkte, hält die Laudatio.

Von Meike Schreiber

Nahaufnahme
:Bis auf die Nachkommastelle

Niemanden fürchtete man bei Wirecard so wie ihn. Nun soll der FT-Journalist Dan McCrum im Bundestag angehört werden.

Von Christoph Giesen und Klaus Ott

Wirecard-Skandal
:Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen FT-Journalisten ein

Investigativreporter der "Financial Times" als Erfüllungsgehilfen von Spekulanten? Dieser Verdacht ließ sich nicht erhärten - weitreichende Folgen hatte er dennoch.

Von Jan Willmroth

Bilanz-Skandal
:Wirecard-Insolvenzverwalter lobt Reporter, gegen die weiter ermittelt wird

Die Journalisten der Financial Times hätten akribisch ein bis dato in Deutschland "weder gesehenes noch überhaupt vorstellbares wirtschaftliches Fehlverhalten" beschrieben.

Von Klaus Ott und Jörg Schmitt

Bankenaufsicht
:Der Schlingerkurs der Bafin

Die Finanzaufsicht hat Reporter der "Financial Times" erst angezeigt. Nun beruft sie sich auf deren Erkenntnisse. An der Strafanzeige hält die Behörde aber fest.

Von Klaus Ott, Meike Schreiber und Jan Willmroth

Unternehmen
:Wirecard kommt nicht zur Ruhe

Bei dem Zahlungsanbieter ist in der einen Woche seit der Vorlage eines Prüfberichts wegen mutmaßlicher Bilanztricks einiges passiert. Doch es bleiben viele Fragen. Jetzt droht auch noch ein Bußgeld.

Von Jan Willmroth und Nils Wischmeyer

Journalismus in Großbritannien
:First Ladies im Zeitungswesen

Erfahren, empathisch, begabt: In England, einem der wichtigsten Zeitungsmärkte der Welt, sind gerade drei Schlüsselpositionen mit Frauen besetzt worden - eine Vorstellungsrunde.

Von Cathrin Kahlweit

Wirecard
:Aschheim gegen London

Wirecard wirft der "Financial Times" vor, sich mit Spekulanten verbündet zu haben - Hilfe kommt von der deutschen Börsenaufsicht.

Von Christoph Giesen, Klaus Ott, Nicolas Richter, Jan Willmroth und Nils Wischmeyer

Wirecard
:Dax-Konzern verklagt Financial Times

Nach den Kursrutschen der vergangenen Wochen hat der Dax-Konzern Wirecard nach eigenen Angaben Klage gegen die britische Zeitung The Financial Times (FT) eingereicht. Ziel sind die Unterlassung der Berichterstattung sowie eine Entschädigung der ...

Von dpa

Manipulationsvorwürfe
:Externe Prüfer entlasten Wirecard

Eine Untersuchung spricht den Zahlungsdienstleister größtenteils vom Vorwurf der Bilanzmanipulation frei. Die Wirecard-Aktie stieg nach der Ad-hoc-Mitteilung um 30 Prozent.

Von Jan Willmroth, Frankfurt, und Nils Wischmeyer, Düsseldorf

Nach Aktienabsturz
:Wirecard will Zeitung verklagen

Nach einem Bericht der "Financial Times" war die Aktie des deutschen Zahlungsdienstleisters am Donnerstag erneut eingebrochen. In dem Bericht geht es um möglichen Betrug.

Von Harald Freiberger

Zeitungs-Übernahme
:Wie Springer den Kampf um die "Financial Times" verloren hat

Der japanische Medienkonzern Nikkei erwirbt die "Financial Times". Kurzzeitig schien auch der Springer-Verlag im Rennen um das Wirtschaftsblatt.

Von Johannes Boie, Max Hägler, Claudia Tieschky und Christian Zaschke

Wirtschaftszeitung
:"Financial Times" verzichtet auf regionale Printausgaben

Als global aufgestellte Zeitung ist die "Financial Times" (FT) eine Ikone unter den Wirtschaftsblättern. Doch nun dampft die FT ihre Regionalausgaben in verschiedenen Erdteilen ein und konzentriert sich auf nur noch eine Printausgabe. Die freiwerdenden Resourcen sollen in den digitalen Markt gesteckt werden.

Kaufgerüchte
:Bloomberg flirtet mit der "Financial Times"

Er hat eine Finanzagentur, eine Nachrichten-Gruppe inklusive TV-Sender - und ist Bürgermeister von New York: Der Multimillionär Michael Bloomberg soll an der "Financial Times" interessiert sein.

Abhöraffäre bei "News of the World"
:Ende der großen Freiheit

Mehr als zwei Drittel der Briten wollen die Presse staatlich regulieren. Nachdem Journalisten der "News of the World" jahrelang Telefone von Prominenten und Bürgern abgehört haben, stellt Lordrichter Leveson seinen Untersuchungsbericht vor.

Von Christian Zaschke, London

Britischer Verlagskonzern Pearson
:Spekulationen über Verkauf der "Financial Times"

Der britische Verlagskonzern Pearson will möglicherweise seine traditionsreiche Wirtschaftszeitung "Financial Times" losschlagen. Das berichtet ausgerechnet die Agentur Bloomberg, die selbst zu den potenziellen Käufern des lachsfarbenen Blattes gehört. Pearson dementiert. Doch vollkommen abwegig wäre ein Verkauf nicht.

Murdochs gratis "Wall Street Journal" online
:Er ist so frei

Überraschender Schachzug des Mediengiganten: Rupert Murdoch ist eigentlich der strengste Verfechter von Bezahlmodellen im Internet. Für den geplanten Online-Auftritt des "Wall Street Journal" auf Deutsch macht er eine Ausnahme. Ein Angriff auf "Handelsblatt" und "Financial Times Deutschland".

Hans-Jürgen Jakobs

Amnesty gegen Financial Times
:Vergiftetes Wasser

Die Financial Times warf eine fertige Amnesty-Anzeige aus der Zeitung. Sie hatte bissig den Ölkonzern Shell kritisiert.

Franz Baden

FTD
:Financial Times will nichts von Verkaufsplänen wissen

Die Financial Times hat einen Zeitungsbericht dementiert, wonach sie ihre Beteiligung an der Financial Times Deutschland reduzieren könnte.

Gutscheine: