Albert Speer - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Albert Speer

Albert Speer
:Die Lügen des Lieblingsnazis

Die Dokumentation Obersalzberg zeigt eine Sonderausstellung über Hitlers Rüstungsminister Albert Speer und dessen Karriere in der Bundesrepublik.

Von Matthias Köpf

SZ PlusPlanen und Bauen im Nationalsozialismus
:Bauen, um zu vernichten

Führertribünen und KZs, Autobahnen und Bunker: Die "Historikerkommission Planen und Bauen im Nationalsozialismus" legt ihre Ergebnisse vor - in drei Bänden und einer Ausstellung.

Von Peter Richter

Das Politische Buch
:Speers Holz

1700 Glasnegativplatten, die einst Generalbauinspektor Albert Speer in Auftrag gab, ermöglichen einen neuen Blick auf die Planungen von NS-Architekten.

Von Knud von Harbou

1946
:Freiheit von Willkür und Gewalt

Drei Freisprüche, sieben Gefängnisstrafen, zwölf Todesurteile: Die Urteile im Nürnberger Prozess 1946 gegen die Spitzen des NS-Regimes waren keine "Siegerjustiz", wie manche meinten. Das Verfahren setzte Maßstäbe und beeindruckte viele Prozessbeobachter.

Von W. E. Süskind

Dokumentarfilm "Speer Goes To Hollywood" im Kino
:Einmal Epos, bitte!

Wie Hitlers Architekt und Rüstungsstratege Albert Speer einst versuchte, Held eines unkritischen US-Spielfilms zu werden, rekonstruiert die Regisseurin Vanessa Lapa.

Von Philipp Stadelmaier

SZ PlusVegetarier gegen Fleischesser
:Hitlers Haferschleim

Adolf Hitler, angeblich Vegetarier, hatte so manche bizarre Ernährungsgewohnheit. Aber was bitte, hat das mit dem Charakter von Vegetariern heute zu tun? Über das gefährliche Aufrechnen von Lebensmodellen.

Von Gerhard Matzig

Stadtplaner und Architekt
:Albert Speer junior - ein Mann, der in der Welt zuhause war

Wenn man ihn traf, dann war er gerade gelandet oder auf dem Weg - um die Welt mit moderner Stadtplanung ein bisschen besser zu machen. Jetzt ist der Architekt mit 83 Jahren gestorben.

Nachruf von Gerhard Matzig

Museum
:Ist die Geschichte der Täter immer noch interessanter als die von Nazi-Opfern?

In einer Ausstellung demontiert das Nürnberger Dokuzentrum Hitlers Architekt Speer mit Erfolg. Zeitgleich zeigt das Neue Museum Werke des Nazi-Opfers Boris Lurie. Doch für den interessieren sich wenige.

Von Olaf Przybilla

Rüstungsminister im Dritten Reich
:Das Ende der Mythen um Albert Speer

Eine Biografie über Hitlers Lieblingsarchitekten beendet ein für alle Mal jene Erzählungen, die noch lange nach Ende des Zweiten Weltkriegs kursierten.

Buchkritik von Robert Probst

Zeitgeschichte
:Die Mär vom "guten Nazi" Albert Speer

Hitlers Rüstungsminister gab sich nach 1945 als guter Nazi, der vom Holocaust nichts gewusst habe - und die Deutschen glaubten ihm gern. Eine Ausstellung zeigt, wie es dazu kommen konnte.

Von Rudolf Neumaier, Nürnberg

Nationalsozialismus
:Wenn schon einer wie Albert Speer nichts gewusst hat...

...was konnte dann der einfache NS-Volksgenosse wissen? Eine neue Ausstellung in Nürnberg zeigt, wie geschickt Hitlers Rüstungsminister die Nachkriegsgesellschaft manipuliert hat.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusAlbert Speer
:"Eines war er auf jeden Fall: originell"

NS-Architekt Albert Speer war ein Meister der Selbstinszenierung. Der Historiker Alexander Schmidt spricht über die Legende vom guten Menschen Speer und warum die Menschen ihm glauben wollten.

Interview von Olaf Przybilla

SZ PlusHilde Schramm im Interview
:"Ich muss aufpassen, dass ich ihn nicht entschuldige"

Hilde Schramm, älteste Tochter von Hitlers Architekt Albert Speer, spricht über ihre Ambivalenz, die sich ein Leben lang nicht auflösen lässt.

Interview: Lara Fritzsche, SZ-Magazin

Biografie
:Albert Speer - Meister der Rechtfertigung

Jahrzehntelang hielten Forscher an dem Bild fest, das Hitlers Architekt von sich selbst zeichnete. Eine neue Biografie räumt mit dem Mythos vom "guten Nazi" auf.

Buchkritik von Isabell Trommer

Architektur im Zweiten Weltkrieg
:Vom Bauhaus zum Bunker

Vor 75 Jahren begann der Zweite Weltkrieg. Eine bahnbrechende Ausstellung in Paris untersucht jetzt die Rolle der Architekten. Um den hohen Bedürfnissen des Krieges gerecht zu werden, zeigten sie sich sehr wandelbar - an allen Fronten.

Von Joseph Hanimann

Speer-Tochter Schramm über ihre jüdische Lehrerin
:"Man hätte sie erwischt - wenn die Ämter wie heute vernetzt gewesen wären"

Hilde Schramm, Tochter von Hitlers Rüstungsminister Albert Speer, wurde nach dem Krieg von der Jüdin Dora Lux unterrichtet. Nun legt Schramm die Biographie ihrer Lehrerin vor: Ein Gespräch über eine Bildungspionierin, die als eine der ersten Frauen Deutschlands Abitur machte, studierte, promovierte - und sich durch einen riskanten Akt der Selbstachtung vor den Nazis schützte.

Oliver Das Gupta

Reichsparteitagsgelände in Nürnberg
:Steinerne Relikte des braunen Spuks

Hier hetzte Hitler, hier marschierte die SS, hier feierte die NSDAP ihre Parteitage: 66 Jahre nach Kriegsende stehen viele der monumentalen Nazibauten in Nürnberg noch immer. Bilder des Reichsparteitagsgeländes - damals und heute.

Hitlers Pläne für "Welthauptstadt" Berlin
:Größenwahn in Germania

Die Pläne für Hitlers "Welthauptstadt Berlin" waren bereits gezeichnet, realisiert wurden sie nie. Eine Ausstellung in Nürnberg befasst sich nun mit dem "Mythos Germania" - und zeigt den Architektur-Gigantismus der Nazis.

Bildern.

Im Gespräch: Albert Speer jr.
:"Hitler war für uns ein netter Onkel"

Immer nach seinem Vater gefragt zu werden, nervt Albert Speer junior. Immerhin ist er selbst Stadtplaner. Trotzdem spricht er nicht nur über Architektur.

Gerhard Matzig

Vermächtnis von Albert Speer
:Ein Hang zum Größenwahn

Im Hirschbachtal ließ Hitlers Architekt Albert Speer mitten im Wald ein Modell für ein gigantisches Stadion errichten.

Olaf Przybilla

Gutscheine: